ADAC Kartenplattform zeigt, wo Engpässe drohen

Der Reiseverkehr wird in den nächsten Wochen für volle Straßen sorgen. Wer Staus und zähfließenden Verkehr vermeiden will, sollte einen Blick auf ADAC Maps werfen. Unter www.adac.de/maps können sich Urlauber, die mit dem eigenen Auto unterwegs sind, informieren, ob die Straßen frei sind und wo mit welchen Baustellen zu rechnen ist. Mit ADAC Maps erhalten Reisende minutengenau Informationen über den Verkehrsfluss auf Autobahnen und Bundesstraßen in Deutschland, Österreich und der Schweiz und können bei Bedarf rechtzeitig eine Ausweichstrecke wählen. Der ADAC greift dabei auf rund achteinhalb Millionen anonymisierte Positionsmeldungen zurück, die pro Tag in der Verkehrszentrale des ADAC in München eingehen.

Die digitale Karte zeigt umfassende Reiseinformationen wie beispielsweise Wetterdaten, Hotels, Campingplätze, Sehenswürdigkeiten mit Eintrittspreisen und Öffnungszeiten. Insgesamt bietet ADAC Maps ein Rundum-Paket für Reise und Freizeit mit über 40 verschiedenen Informationskategorien und einer Routenplanung für Pkw-, Motorrad-, Wohnmobil- und Caravanfahrer an.

Alle Daten von ADAC Maps gibt es auch als App für iPhone, iPad sowie Android-Smartphones. Mit dem neuen StauScanner können Smartphone-Nutzer sogar selbst ihre Reiseposition an den ADAC melden und damit die Qualität der Verkehrsflussdaten weiter verbessern.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.