Urlaubs-Handy-Telefoncheck

Preisunterschiede von über 260 Prozent – Studie belegt, dass Größe der Telefonkonzerne nicht immer für den Verbraucher zu günstigeren Tarifen führen – Anrufe vom Festnetz auf Handys im Ausland meist billiger als von Handy zu Handy

Die Osterferien rücken näher und damit bei vielen die Vorfreude auf das erste Sonnenbad in schönen Ferienländern. Während der Fokus oft auf Flug- und Hotelkosten liegt, nehmen es die meisten Deutschen mit den zum Teil sehr hohen Kosten für Telefonate aus dem ausländischen Urlaubsort nicht so genau. Das gilt auch für Anrufe von Deutschland ins Ausland. Dabei könnte man eigentlich sehr viel Geld sparen. Denn: Leicht kommen beispielsweise in den USA 230 € für ein paar Mailbox-Abrufe und wenige Minuten Telefonieren zusammen, wenn man nicht vorher die Tarife vergleicht. Deshalb untersuchte rechtzeitig zu den Osterferien das Online-Reisebüro ab-in-den-urlaub, bekannt aus der TV-Werbung mit Michael Ballack, in einer umfassenden Studie die Standard-Auslandstarife von 20 Telefonanbietern in oder aus 23 Urlaubsländern. Das Ergebnis: Die Gesprächskosten schwanken zwischen günstigen 29 Cent und sage und schreibe 5,63 € pro Minute. Da die Recherche und Auswertung sehr aufwendig war und sich über Wochen zog, konnten lediglich Tarife bis Mitte März (10. März 2011) berücksichtigt werden. Folgende Tarifkonstellationen wurden untersucht:

1. Anrufe vom Festvertrags-Handy: Ausland nach Deutschland aufs Festnetz
2. Anrufe vom Prepaid-Handy: Ausland nach Deutschland aufs Festnetz
3. Anrufe vom Festvertrags-Handy: Deutschland aufs Festnetz im Ausland
4. Anrufe vom Prepaid-Handy: Deutschland auf Festnetz im Ausland
5. Anrufe vom Festvertrags-Handy: Deutschland auf Handy im Ausland
6. Anrufe vom Festnetz: Deutschland auf Handy im Ausland
7. Anrufe vom Festnetz: Deutschland auf Festnetz im Ausland

Osterzeit ist Urlaubszeit – und für viele Telefonitis-Zeit. Denn: Endlich hat man mal Zeit Familie und Freunde anzurufen. Doch Achtung: Wer im Ausland ist und nach Deutschland telefoniert, kann immer noch böse in die Handy-Kostenfalle tappen. Das umso mehr, da viele mittlerweile mit dem Handy auch im Internet surfen. Kosten von mehreren Hundert Euro – keine Seltenheit! Das hat jetzt eine Studie, beauftragt von ab-in-den-urlaub, herausgefunden. Untersucht wurden Hunderte Handy-Tarife in den Standard-Varianten der 20 größten Anbieter. Die schlimmsten Kostenfallen: Wer jetzt beispielsweise in der Türkei ist oder in Kürze dort hin reisen möchte, und die Frühlingsstrahlen genießt, der sollte nicht stundenlang vom Handy aus nach Deutschland anrufen. Denn: Der Minutenpreis kostet in das deutsche Festnetz im Schnitt 1,53 €. Handy zu Handy wäre oft noch teurer. Richtig happig ist auch Ägypten: 2,74 € sind hier pro Minute im Schnitt fällig. Wirklich günstig sind auch keine Anrufe aus Spanien, Italien oder Österreich – für zehn Minuten telefonieren sind oft saftige 4,30 € fällig. Und meist bleibt es nicht bei einem Gespräch.

Als Richtschnur gilt für die Verbraucher: Je weiter weg, desto teurer: Ein zehn Minütiges Handy-Telefonat von den Malediven in das deutsche Festnetz kostet beispielsweise bei Vodafone im Standardtarif happige 51,20 €. Das ist absoluter Rekord. Billig klingt anders. Doch wer auf den Malediven ist, der achtet in der Regel auch nicht auf den letzten Cent… Erstaunlich: Die USA sind verhältnismäßig „günstig“ – mit einem durchschnittlichen Handy-Minutenpreis von 1,53 €. Den Bürgern das Geld aus der Tasche gezogen wird zwar nicht in allen Urlaubs-Paradiesen, aber in einigen schon: Handy-Moneten-Schlucker mit 2,76 € die Minute sind beispielsweise Ägypten, Thailand, Tunesien, Dubai oder die Dominikanische Republik. Wer glaubt, am Abend wäre es billiger mit dem Handy zu telefonieren, als am Tag irrt übrigens.

Tipps von den ab-in-den-urlaub Tarifexperten, um die Handy-Rechnung im Urlaub zu schonen: Fragen Sie vor dem Urlaub, Ihren Handy-Anbieter nach Urlaubs-Tarifen. Vergessen Sie nicht, diese nach dem Urlaub zu deaktivieren. Schalten Sie Ihre Mailbox ab. Im Ausland abhören ist teuer! Wer von Deutschland aus seine Liebsten auf dem Handy im Urlaub anrufen möchte: Nutzen Sie hierfür niemals das Handy, sondern nur das Festnetz! Das ist billiger. Die in Deutschland geltende Regel, wonach Handy auf Handy billiger ist, gilt für Auslandstelefonate nicht! Und: Erkundigen Sie sich vor Vertragsabschluss, wie teuer Gespräche ins Ausland sind. Hier gibt es Unterschiede von bis zu 260 Prozent von Anbieter zu Anbieter!

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.