Der Falstaff Restaurantguide 2011 ist da

Mit 190.000 Votings von 16.000 Gourmetclubmitgliedern „demokratisiert“ Falstaff die Restaurantkritik

Der Falstaff Restaurantguide 2011 erscheint
– und überrascht mit einem herausragenden Merkmal. „Wir bieten dem
Leser optimale Orientierung. Zum einen durch die 190.000 Bewertungen
und durch den direkten Vergleich dazu, wie viele Punkte oder Hauben
diesem Restaurant unsere Mitbewerber-Guides „A la Carte“ und „Gault
Millau“ gegeben haben“, so Falstaff-Herausgeber Wolfgang Rosam.

Falstaff Restaurantguide International

Erstmals gibt es auch den Falstaff Restaurantguide International
mit den besten Restaurants in 22 Business-Metropolen Europas als
Extra-Booklet zum Guide. Damit erweist sich der Falstaff
Restaurantguide 2011 als guter und verlässlicher Begleiter auf den
kulinarischen Streifzügen durch die heimische und internationale
Restaurantszene.


And the winner is… 100 Punkte für Steirereck im Stadtpark und
Ikarus Hangar 7

Der Falstaff Restaurantguide 2011 bringt eine Reihe an Rekorden
und Neuerungen: Erstmals seit Erscheinen des Gourmetführers gibt es
zwei ex aequo-Sieger mit dem Maximalergebnis von 100 Punkten in der
Gesamtwertung für Österreich: Das „Steirereck im Stadtpark“ (Wien)
und das „Ikarus, Hangar 7“ (Salzburg), führen in allen Bereichen –
also Küche, Service, Wein und Ambiente.

Zu den Bundesland-Siegern zählen: Steirereck im Stadtpark in Wien
(und Österreichsieger), Landhaus Bacher in Mautern/Niederösterreich,
Taubenkobel in Schützen/Burgenland, Kreuzwirt am Pössnitzberg in
Leutschach/Steiermark, Tanglberg in Vorchdorf/Oberösterreich, Ikarus
Hangar 7 in Salzburg (und Österreich-Sieger), Wulfenia in
Hermagor/Kärnten, Paznauner Stube Trofana Royal in Ischgl/Tirol,
Griggeler Stuba in Lech/Vorarlberg.

Die Kategoriesieger lauten: Design: „Fux Euroasia“ in Lech ,
Mediterran: „Fabios“ in Wien, Landgasthaus: „Waldschänke“ in
Grieskirchen, Szene: „Seerestaurant Saag“ am Wörthersee, Asia: „Kim
kocht“ in Wien, Gutbürgerlich: „Döllerer’s Wirtshaus“ in Golling,
Neuseinsteiger: „Le Loft“ im Hotel Sofitel Vienna Stephansdom in
Wien.

Erfolgreichster Gastronom 2011 und Vöslauer-Falstaff-Awards

Im Rahmen der Präsentation des neuen Falstaff Restaurantguides,
wurden von Österreichs Mineralwasser-Marktführer Vöslauer 17
Vöslauer-Falstaff-Awards vergeben – einer davon an den
„Erfolgreichsten Gastronomen“. In diesem Jahr ging die Auszeichnung
an Martha und Heinz Schultz aus dem Zillertal mit ihrer
„Kristallhütte“ und „Wedelhütte“. Die Geschwister setzen im Bereich
der Hüttengastronomie neue Maßstäbe und zwar mit Luxus und Qualität,
entfernt vom üblichen Jagatee-Flair einer Schihütte. Die Tester
schätzen nicht nur Aussicht und Ambiente, sondern auch die Auswahl im
„Weinbuch“, die ihresgleichen sucht.

Die Preise für die besten Köche des Landes überreichten
Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich, der Schauspieler Harald
Krassnitzer, sowie die Schauspielerinnen Brigitte Karner und Barbara
Wussow.

Starke Marketingpartner wie A1 Telekom, Erste Bank und Wiener
Städtische machen’s möglich. Kunden aller Mobilfunkbetreiber haben
die Möglichkeit, Restaurants per SMS zu bewerten. Mit den
Falstaff-Apps für iPhones und Android-Handys sind 1100
österreichische Restaurants mit allen Kontaktdaten, interaktiver Map
und Bewertungen der Gäste überall sofort verfügbar. Mit der FALSTAFF
VISA Gourmet Card werden bei jeder Verwendung der Karte automatisch
„Gourmetmeilen“ gesammelt, die sich dann in Dinnergutscheine für
Spitzen-Restaurants verwandeln. Oder sie stellen die
Falstaff-Leistungen ihren besten Kunden gratis zur Verfügung.

Der Falstaff Restaurantguide 2011: Zahlen und Fakten im Überblick

Ab 18. März ist der Falstaff Restaurantguide im Buch- und
Zeitschriftenhandel, bei Spar-Gourmet und Wein&Co, zum Preis von Euro
9,99 erhältlich. Der Guide bewertet und beschreibt rund 1.100
österreichische und 200 europäische Top-Betriebe auf gesamt 508
Seiten.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (3 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.