YMA – Berlin Friedrichstadt Palast

Provinzieller Reinfall im größten Variete – Der Funken sprang nicht über – Langweilige, unintelligente Show – Bericht von der Vorpremiere – Show ist geeignet, den Schwiegereltern aus Esslingen das „sündige“ Berlin zu zeigen

Am gestrigen Abend war eine exklusive Vorpremiere für den langjährigen Sponsor Opel, der alle seine Händler aus den neuen Bundesländern einlud.

Ich hatte das Missvergnügen auf dem Balkon (Hochparkett) in der vorletzten Reihe zu sitzen, zwischen Opelhändlern aus Südbrandenburg und Ostsachsen. Denen gefiel die Show wohl ganz gut.

Da oben, gefühlte 100 m von der Bühne entfernt, war die die Akustik sehr bescheiden. Es fehlte das Volumen. Das Orchester hatte sich (vorsichtshalber?) versteckt. Rechts seitlich neben der Regie sah man 3 Streicher im Halbdunkel.


Sensationell ist die gigantisch große und technisch aufwendige Bühne. Die machte am meisten Spaß und brachte immer wieder neue Überraschungen, die beste als die Bühne zum Pool wurde.
Die Show YMA ist langweilig, unintelligent und dröge. In fast der gleicher Art, nur mit viel weniger Beteiligten, dafür mit mehr Humor, gab es diese Show im Wintergarten bereits 2008, als Hotel California.
Eine richtige Handlung gibt es genauso wenig wie im Hotel California oder einfacheren Pornofilmen.
„Fräulein“ YMA erzählt von der Liebe und den Männern und das sie gerne heiraten würde. Dazwischen gibt es Musik aus dem 70er und 80ern mit den durchaus guten Sängern Anja Krabbe, Koffi Missah und Meike Jürgens. Zwischendrin – wie damals im Wintergarten – gibt es dann diese Akrobatik Einlagen, die man ähnlich schon öfter gesehen hat. Besonders dröge die Breakdancer. Langweiligst inszeniert! Nichts Neues zu sehen.

Überzeugend sind die TänzerInnen. Knapp 40 Tänzerinnen in absoluter Synchronisation ist schön! Trotzdem will nur selten der Funken auf’s Publikum überspringen. Aber insgesamt waren Südbrandenburg und Ostsachsen von der Vorstellung zufrieden.
Berliner, die vielleicht öfter mal im Theater oder Variete sind, dürften weniger beglückt sein.

Gehen Sie mit Ihrem provinziellen Besuch dort hin und zeigen denen das sündige Berlin. Für etwas aufgeschlossene ist dann Cabaret im TiPi empfehlenswerter. Da springen auch die Funken ins Publikum über!

Karten gibt es ab 16,90 Euro, Hochparkett ist akustisch grausam. Bessere Plätze kosten dann aber auch schon 50 bis 105 Euro. Das wäre mir diese Show nicht wert!

Pro: Tolle Künstler, speziell das Hausbalett unter der Direktion von Alexandra Georgieva – Sensationelle Bühne!!
Contra: Teuer & Langweilig

Die Show muss schneller, witziger und voluminöser werden!

http://www.show-palace.eu/de/shows/yma/

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (3 Stimmen)

2 Antworten auf „YMA – Berlin Friedrichstadt Palast“

  1. Also, ich (nicht aus Ostsachsen oder Südbrandenburg) hatte das Glück gehabt, auch an der Vorpremiere von Opel teilzunehmen. Gut ich saß weiter vorn, so war die Akustik ok. Das große Orchester saß direkt über der Bühne, an den Seiten – rechts saßen Streicher und links saßen Bläser. Aber was heißt der Funke sprang nicht über?? Bei den Trampolinspringern tobte das Publikum. Das war auch einfach sentationell!! Und das gabs unter Garantie auch nicht im Wintergarten(diese Show hatte ich nicht gesehen). Die anderen Akrobatenteilen fand ich auch sehr beeindruckend. Das Pärchen, welches an den Seilen/Bändern ihre Künste zeigte, war auch niocht gerade alltäglich, sonder auch eine besondere Leistung! Ich fand die Show sehr beeindruckend und schön, vielleicht ein bißchen zu erotisch dargestellt, aber Gesamturteil Sehr gut. Klar, die Preise der Eintrittskarten sind nicht gerade billig, aber ich denke, es wird einen dafür etwas geboten! Nun ist ja auch immer die Frage, wie kann man die Umbauphase der Bühne überbrücken, das wurde mit Gesang und Erzählung der Yma gemacht. Ich denke, es wurden sämtliche Register der Technik des Friedrichstadtpalastes, außer der Eisfläche, gezogen. Diese Show ist nicht nur für den provinziellen Besuch geeignet! Ich wünsche allen viel Spaß, die diese Show sich ansehen möchten. Die Geschmäcker sind nun mal unterschiedlich. Ich kann diese Show weiterempfelen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.