Kulinarische Spurensuche bei den Unsterblichen

Wer wollte nicht essen, was den Göttern mundet und trinken den Himmelstau? Ein Narr, der sich diese Delikatessen versagte. Doch was kam tatsächlich bei Familie Bachus auf den Tisch? Und was gab’s im Himmel, wenn ein Fest gefeiert wurde? Das wissen nur die Götter – und zwei unverbesserliche Rheingauer: Prof. Dr. Leo Gros, Chemiker, und Ulrich Allendorf, Inhaber des Traditionsweingutes Fritz Allendorf in Oestrich-Winkel. Feuer und Flamme sind sie für ihre Idee und können’s kaum erwarten, bis endlich die Spurensuche bei den Unsterblichen beginnen kann. Am 4. und 5. November lädt das erprobte Team zu zwei kulinarischen Streifzügen der etwas anderen Art in den Nassauer Hof nach Wiesbaden ein. Mit Humor und Sachverstand wird der Geschmack der Götter ergründet. Im Mittelpunkt stehen göttliche Speisen – paradiesisch zubereitet von Gerd Eis, Küchenchef der renommierten Ente, und himmlisch gekocht von Klaus Weingartz, Küchenchef der Orangerie. Auf das große Menü treffen erlesene Tropfen des Weingutes Fritz Allendorf. Die Begegnung mit den Rheingauer Erdlingen, den Göttern der Küche und ihren unsterblichen Verwandten findet wie gewohnt in den Meistersälen statt.

Die Veranstaltungen beginnen um 19.00 Uhr im Nassauer Hof. Der Preis beträgt pro Person 110 Euro. Einige wenige Plätze sind noch frei.

Infos und Anmeldungen im Weingut Allendorf, Telefon 06723/9 18 50 oder per e-mail unter allendorf@allendorf.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.