HUG-Wettbewerbsfinale

Zum 13. Mal ging kürzlich der HUG-Wettbewerb Tartelettes Phantasia mit einem spannenden Finale über die Bühne.

In den Kategorien „Snack“ und „Dessert“ hatten sich im Vorfeld zahlreiche hoch motivierte Berufsleute mit kreativen und hochklassigen Füllideen um den Einzug ins Finale beworben, so dass der Jury die Entscheidung für die jeweils drei Finalisten schwer fiel.

Im übrigen trifft die Jury ihre Entscheidung immer auf der Basis von komplett anonymisierten Rezeptvorschlägen. Die Sieger wurden in der Lehrküche der Landesberufsschule für das Hotel– und Gaststättengewerbe Bad Überkingen ermittelt.

Was gab es zu tun?

Gefragt waren 3 verschiedene Rezepturen für kreative (süsse und pikante) Füllungen der HUG-Mini-Tartelettes als Fingerfood sowie jeweils ein Tellerdessert bzw. ein warmes Zwischengericht. In der Kategorie „Snack“ standen das HUG Mini-Snack-Tartelette Tomate-Basilikum und das HUG-Tartelette Universal 3,8 cm für das Fingerfood und das runde HUG Snack Tartelette 7 cm für das warme Zwischengericht im Mittelpunkt.

Bei „Dessert“ waren es das runde HUG Choco Royal 5 cm für Fingerfood und das 3,8 cm Dessert-Tartelette Carré sowie für das Tellerdessert das HUG Dessert-Tartelette 7 cm mit Schoko-Ausstrich.

Die beiden Erstplatzierten Johannes Goll, Sous Chef, Restaurant Francais, Hotel Steigenberger Frankfurter Hof (Snack) und Eric Lehr, Chef Pâtissier, Vila Vita Hotel Rosenpark, Marburg (Dessert) können sich über eine von HUG AG organisierte 5-tägige Gastronomie-Erlebnistour in der Schweiz mit spannenden Einblicken in verschiedene Restaurant- und Küchenkonzepte freuen.

Eric Lehr überzeugte die Jury mit seinem Tellerdessert „Banana Split“ mit frozen Joghurt im HUG Dessert-Tartelette 7cm mit Schokoausstrich, beim süssen Fingerfood im HUG Dessert-Tartelette Carré 3,8 cm mit seiner Kreation Ziegenkäse/Rote Beete/ Pumpernickel und im Choco Royal mit den Kompositionen von Himbeer/ weisse Schokolade/ Alba-Trüffel sowie Erdnuss/Karamell/Limette

Johannes Goll schaffte den Sprung aufs Siegertreppchen mit seinem warmen Zwischengericht „Taube mit Trauben/ Erdnuss/Topinambur/Nougat“ im runden HUG Snack-Tartelette 7cm und mit seinen Fingerfood-Kreationen im HUG Tartelette Universal 3,8 cm „Fenchel mit Bündnerfleisch/Zwiebel/Picandou“ und

„Rollmops von der Sardine mit Gurke/Dill/Meerrettich“ sowie „Gelbflossenmakrele mit Reis/Karotte/Papaya“ im HUG Mini Snack-Tartelette Tomate-Basilikum.

Den 2. Platz bei Snack erkochte sich Martin Jahn, Küchenchef Restaurant „Letzter Heller“, Hann.Münden mit seinem warmen Zwischengericht im runden HUG Snack-Tartelette 7cm „Reh am Waldrand“ und mit den Fingerfood-Variationen „Biestmilch im Grünen“ und „Petersilie Vom Blatt bis Wurzel“ im HUG-Tartelette Universal 3,8 cm sowie „Vitello Tonnato – neu interpretiert“ im HUG Mini Snack-Tartelette Tomate-Basilikum.

Der Preis: Ein Praxis-Wochenende im Hotel-Restaurant Landhaus Feckl, Ehningen (Mitglied in der Meistervereinigung Gastronom, Baden-Württemberg e.V., 1 Michelin Stern, 17 Punkte Gault Millau) mit Übernachtung für zwei Personen und Abendmenue.

Gestiftet von der Meistervereinigung Gastronom Baden-Württemberg e.V.

Der 3. Platz ging an Nadine Casper, Chef de Partie, Best Western Premier Park Consul, Schlosshotel Heidenheim a.d. Brenz. Sie bereitete für das warme Zwischengericht „Kalbsfilet unter der Haube“ zu und für das Fingerfood ein „Sandwich de Luxe mit Lammbries und Tomaten“ im HUG Mini Snack-Tartelette Tomate-Basilikum und „Surf and Turf mal anders“ sowie „Thun küsst Gruyère“ im HUG-Tartelette Universal 3,8 cm

Der Preis: 3-tägiger Fachkurs in Patisserie/Confiserie bei Süss Deko, Fellbach gestiftet von Inhaber Joachim Habiger

In der Kategorie Dessert sicherte sich Jessica Mauer, Konditormeisterin, Konditorei Luckscheiter GmbH, Ludwigsburg den 2. Platz und das nur mit hauchdünnem Abstand zu Eric Lehr. Sie füllte für das Tellerdessert das HUG Dessert-Tartelette 7cm mit Schokoausstrich mit einer Komposition von „Apfel, Kürbis & Popcorn“ und für das Fingerfood das HUG Tartelette Choco Royal mit

„Joghurt mit Rote Beete, Chocolat-Streusel & Ingwer“ und im HUG Dessert-Tartelette Carré 3,8 cm präsentierte sie „Kürbis, Mais & Szechuanpfeffer“ sowie „Apfel, Baklava & Rose“.

Ihr Preis: Ein Praxis-Wochenende bei Karl-Emil Kuntz, Mitinhaber Hotel Krone, Herxheim-Hayna mit den Restaurants „Pfälzer Stube“ und „Kronen Restaurant“ (Gourmet) (Mit-Begründer der Jeunes Restaurateurs d’Europe, 1 Michelin Stern, 18 Punkte Gault Millau) mit Übernachtung für zwei Personen und Abendmenue

Jörg Baitinger, Chef Pâtissier Hotel Therme Bad Teinach freut sich über seinen 3. Platz und einen Fachkurs aus dem VKD-Seminarplan. Er trat mit einer „Birnen-Joghurtterrine im Haselnussbiskuitmantel mit Mirabellensorbet und eingelegten Himbeeren“ als Tellerdessert an und mit Fingerfood-Kreationen wie

Marzipan-Mohnmousse auf karamellisierten Zwetschgen im HUG Dessert-Tartelette Carré 3,8 cm und Brombeer-Panna Cotta auf Mango –Minzsalat sowie einem Bratapfeltiramisu im HUG Tartelette Choco Royal

Schwere Entscheidungen für die Jury

Dass der Wettbewerb auch in der Sterne-Gastronomie einen bedeutenden Stellenwert besitzt, wird durch die hochkarätige Jury mit Walter Bauhofer (international erfahrener Koch und Küchenmeister, heute Fachlehrer an der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Bad Überkingen), Joachim Feinauer (Konditormeister und Fachlehrer an der Gewerblichen Schule im Hoppenlau, Stuttgart) und Sternekoch Karl-Emil Kuntz, Krone Herxheim-Hayna, deutlich.

Walter Bauhofer betonte, dass in beiden Kategorien die Finalisten ein nahezu gleich hohes Niveau zeigten. Letztlich entschieden nur Nuancen über die Plätze.

Die Finalisten haben ihre Möglichkeiten kochtechnisch wirklich ausgeschöpft. Es wurde gebacken, aufwändig geschichtet und mutig kombiniert.

Die Snack-Kreationen wurden – wie auch 2013 – inspiriert von der mediterranen, asiatischen und regionalen Küche. Nicht nur Neu-Interpretationen bekannter Speisen, auch die Konzentration auf ein Gemüse, dessen verschiedene Zubereitungsarten harmonisch zu einem Ganzen zusammengeführt wurden oder die kulinarische Umsetzung eines Themas für den warmen Zwischensnack sind nur 3 Beispiele für die vielfältige Kreativität der Finalisten.

Die Desserts zeigen, dass in der Pâtisserie weiterhin Gemüsezutaten für aussergewöhnliche Kompositionen sorgen und Variationen mit Früchten ein beliebtes Desertthema sind.

In 4 Stunden mussten die Finalisten ihre eingereichten Vorschläge überzeugend zubereiten und auch sämtliche Dekore vor Ort herstellen.

Die professionell eingerichteten Lehrküchen der Landesberufsschule für das Hotel- und Gaststättengewerbe Bad Überkingen boten dafür das ideale Umfeld.

Engagement für Köche – ganz im Sinne des VKD

Der Verband der Köche Deutschlands e. V., (VKD) wurde vertreten von Pressesprecherin Deborah Schumann. Sie überbrachte Grüsse von Präsident Andreas Becker und Vizepräsident Karl Haaf und hob in ihrer Rede das langjährige Engagement der HUG AG für die Förderung des Berufsstandes der Köche hervor. Mit dem Berufswettbewerb „Tartelettes Phantasia“ schaffe HUG eine Plattform für kreative Köche und Pâtissiers und biete den Finalisten durch die ausgeschriebenen berufsorientierten Preise ein zusätzliches Potenzial, sich weiter zu bilden.

HUG Kompetenz

Unter dem Motto „We love your creativity“ versteht sich die Schweizer HUG AG als Lösungsanbieter für die Gastronomie.

Die über 80 verschiedenen Varianten an Snack-, Universal- und Desserttartelettes der HUG AG leben von den creativen Füllungen und phantasievollen Dekorationen der Küchenchefs. Für kulinarische und optische Abwechslung zu Apéro, Vorspeise, Hauptspeise und Dessert ist ausserdem mit den unterschiedlichen Formen und Grössen gesorgt.

Auch 2015 wird der HUG Wettbewerb „Tartelette Phantasia“ wieder stattfinden. Gerne können sich interessierte KöchInnen, Patissiers/Patissieres und KonditorInnen jetzt schon anmelden bei:

M&V Die Marketing & Vertriebs GmbH

Am Ortsring 8, 35315 Homberg, Tel. 06633-5700, Fax 06633-91 96 73

email: mailto:hl-mv-cc@soultek.de

Die Teilnahmeunterlagen werden dann Anfang Juni 2015 automatisch zugeschickt.

www.hug-rezepte.ch

Unter Volldampf

VOX, Montag, 07.12., 19:50 – 20:15 Uhr

Yvonne, Rolf, Ivana, Philipp und Jeannette sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Gabriel’s‘ in Münster zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 1:
Yvonne/Vorspeise: Brochettes von Seeteufel, Jakobsmuschel, Steinbeißer und Pancetta an Zitronenbuttersoße und Honig-Senfsoße
Rolf/Dessert: Würzige Crème brûlée mit Assam-Teesoße
Ivana/Zwischengericht: Risotto mit gelbem Kürbis und Amaretti an Gorgonzolasoße
Philipp/Maître
Jeannette/Hauptgericht: Straußenfilet mit Thymian-Rosmarinkartoffeln und Ofentomaten

Unter Volldampf

VOX, Donnerstag, 03.12., 19:50 – 20:15 Uhr

Elisabeth, Alija, Susanne, Tanja und Marko sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Haus Flores‘ in Löhne zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 4:
Elisabeth/Vorspeise: Champagnerschaumsüppchen mit gebackener Auster
Alija/Maître
Susanne/Dessert: Topfensoufflee mit marinierten Erdbeeren und Zitronengraseis
Tanja/Zwischengericht: Gefüllte Hähnchenflügel mit Garnelen auf gebratenem Fingermais
Marko/Hauptgericht: Lamm im Auberginenmantel an Macairekartoffeln

Unter Volldampf

VOX, Freitag, 20.11., 19:50 – 20:15 Uhr

Deborah, Christian, Annerose, Arne und Gisela sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Der Grund‘ in Remscheid zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 5:
Deborah/Dessert: Mascarponecreme mit Cantuccini und Nektarinen
Christian/Hauptgericht: Vanille-Rehfilet an Blaubeersoße dazu Pfifferlingsknödel und Zuckerschoten
Annerose/Zwischengericht: Lasagne al forno
Arne/Maître
Gisela/Vorspeise: Lachscremesuppe

Unter Volldampf

VOX, Freitag, 13.11., 19:50 – 20:15 Uhr

Kathrin, Kai, Jenny, Oliver und Meike sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Nord‘ in Hamburg zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 5:
Kathrin/Vorspeise: Mandel-Pfefferschotensuppe mit marinierten Jakobsmuscheln
Kai/Maître
Jenny/Hauptgericht: Perlhuhn an Maronen-Apfelpüree
Oliver/Zwischengericht: Zanderfilet mit Kartoffelschuppenkruste auf Schnippelbohnen an Kokos-Curryspiegel
Meike/Dessert: Gefüllte Knusperschiffchen

Unter Volldampf

VOX, Mittwoch, 21.10., 19:50 – 20:15 Uhr

Claudia, Benjamin, Ruth, Sabrina und Peter sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Breitenbacher Hof‘ in Hürth bei Köln zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Vier-Gänge-Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 3:
Claudia/Zwischengericht: Variationen vom Thunfisch-Tatar mit rosa Pfeffer mit Spinat im Strudelteig gebacken, Carpaccio mit Trüffelöl und Rucola, asiatisch mariniert
Benjamin/Maître
Ruth/Hauptgericht: Kalbsfilet mit Pfifferlingen und Steinpilzen dazu Kartoffelblinis
Sabrina/Vorspeise: Artischockensuppe mit Chili-Garnelen-Spieß
Peter/Dessert: Pfirsich auf Passionsfruchtschaum an italienischem Kräuterlikör-Eis

Unter Volldampf

VOX, Dienstag, 06.10., 19:50 – 20:15 Uhr

Nadine, Karsten, Cristina, Fred und Caro sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Die Gondel‘ in Hannover zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Vier-Gänge-Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 2:
Nadine/Zwischengericht: Meeresfrüchte-Ravioli in Zitronengrassoße
Karsten/Vorspeise: Stubenküken aus der Gewürzmilch mit kalt geräucherten Tomaten und Topinamburpüree
Cristina/Hauptgericht: Schweinefilet in Rosmarin-Salzkruste mit Stampfkartoffeln und Fenchelgemüse
Fred/Maître
Caro/Dessert: Bananen-Toffee-Törtchen an Applecrumble mit Vanillesoße

Unter Volldampf

VOX, Montag, 05.10., 19:50 – 20:15 Uhr

Nadine, Karsten, Cristina, Fred und Caro sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Die Gondel‘ in Hannover zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Vier-Gänge-Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 1:
Nadine/Hauptgericht: Drei Lammkoteletts im Pestomantel auf Salbei-Gnocchi mit Zuckerschoten
Karsten/Dessert: Dessertvariationen-Schokoeis, Erdbeer-Waldmeister Shooter und weiße Schokomousse mit Kaffeegelee
Cristina/Maître
Fred/Vorspeise: Trilogie aus Gazpacho, Knoblauchcreme und Kartoffel-Steinpilzsüppchen
Caro/Zwischengericht: Thunfisch im Spinat-Tempuramantel mit Sesam-Honig-Sojadipp

Unter Volldampf

VOX, Freitag, 18.09., 19:50 – 20:15 Uhr

Tag 5:

Theresa/Maître
Sören/Vorspeise: Jakobsmuschel-Caipirinha in Limetten-Cachaçasoße und Avocado-Chilirelish
Annekatrin/Dessert: Gebackenes Apfelküchle in Zimt an Vanillesoße mit Rumrosinen-Eis
Hans/Hauptgericht: Heilbutt im Kartoffelmantel mit glacierten Möhren
Anja/Zwischengericht: Bandnudeln mit Lachs und Garnelen in Zitronen-Knoblauch-Sahnesoße

Unter Volldampf

VOX, Donnerstag, 17.09., 19:50 – 20:15 Uhr

Tag 4:

Theresa/Vorspeise: Tomatenconsommé mit Parmesannocken
Sören/Dessert: ‚Berliner Luft‘ Eischnee mit Champagner, Zitrone und Vanille auf Himbeerspiegel
Annekatrin/Hauptgericht: Halbe krosse Ente an Spitzkohl mit Speck und Salzkartoffeln
Hans/Zwischengericht: Red Snapper auf Süßkartoffelbett mit Limettenschaum
Anja/Maître