Mario Hofmann

Neuer Küchenchef im Kempinski Hotel Das Tirol
Von Bangkok nach Jochberg: Mario Hofmann kennt die Küchen der Welt

Das Steinberg und das Sra Bua by Wini Brugger: Unterschiedlicher könnten die beiden Restaurants im ersten Kempinski Hotel Österreichs nicht sein. Bodenständige österreichische Küche und panasiatische Kreationen inspiriert von einem der bekanntesten Fusion-Köche, Wini Brugger. Doch genau in diesen beiden Küchen kennt sich der Neue aus: Chefkoch Mario Hofmann hat viele Jahre in den deutschen Kempinski-Häusern München Airport und Adlon in Berlin an Töpfen und Pfannen gelernt und gezaubert. Seit Februar 2010 war er in Bangkok für die Geschicke in der Küche des Siam Kempinski Hotels zuständig.

Asiatisch und klassisch europäisch – das sind die Stärken des 35-Jährigen, der schon mit 15 in die Lehre gegangen ist und nichts anders werden wollte als Koch. „Der Beruf ist für mich eine Passion geworden“, sagt er. Nach der Ausbildung im Hotel Forsthaus Fürth hat in einem Catering-Unternehmen angefangen – doch das wurde Hofmann auf die Dauer zu langweilig. „Die Herausforderung fehlte.“ Als er seinen Zivildienst ableistete, wurde ihm die Zukunft klarer: „Ich wollte in ein großes Hotel, mit einem guten Namen und Pianomusik an der Bar.“

Gesagt, getan. Mario Hofmann bewarb sich beim Kempinski Hotel Airport München und begann, die Karriereleiter zu erklimmen. Als er erster Souschef war, fehlten ihm am Münchner Flughafenhotel die Perspektiven. „Ich sah eine Ausschreibung des Hotel Adlon und wurde dort Sous Chef Banquet/Catering“, sagt er. Hofmann reizten die Herausforderungen, die das Hotel im Herzen Berlins mit seiner schillernden Vergangenheit bot. „Allein der Hotelname und das Publikum – es gab viele interessante Persönlichkeiten zu bekochen“, sagt er.

Sein ganz persönliches Berliner Highlight: Der Lunch für die Staatschefs der G8 zur 50-Jahr-Feier der römischen Verträge. „Das Hotel war gesichert wie Fort Knox – und die Damen und Herren haben zu Mittag gegessen“, erinnert er sich. Hofmann wurde Head Chef Banquet/Catering – doch im Januar 2010 war die Zeit für eine neue Herausforderung gekommen: Die Eröffnung des Siam Kempinski Hotel Bangkok. „das wollte ich unbedingt machen – und es hat geklappt“, sagt er.

Zunächst war Hofmann Executive Sous Chef, bevor er zum Grand Opening Küchenchef wurde. Doch in Bangkok stand der Executive Chef vor anderen Herausforderungen, als er sich vorgestellt hatte: „Die Produktvielfalt, wie ich sie aus Europa kenne, gibt es in Thailand nicht.“ Das schränkte den Küchenchef in seiner Kreativität deutlich ein. „Ein Mal pro Woche kam ein Flugzeug aus Europa, das Lebensmittel an Bord hatte – doch wenn sie den Loup de Mer vergessen hatten oder er nicht die gewünschte Qualität hatte, dann hieß es wieder eine Woche warten.“

Mario Hofmann freut sich darauf, die asiatische Weltstadt zu verlassen und sich an einem überschaubaren Ort in den Kitzbüheler Alpen anzusiedeln: „Weniger Verkehr, weniger Hektik – dafür klare Bergluft und eine Riesenauswahl an frischen, regionalen Produkten direkt von den Landwirten in der Umgebung.“ Und mit diesen Produkten hat er Großes vor, denn so ist seine Kochphilosophie: „Aus den authentischen und ökologischen Erzeugnissen der Region möchte ich meinen Gästen den Geschmack Tirols auf den Teller zaubern.“ Bodenständig und simpel. Ganz auf das Produkt und dessen ureigenen Geschmack zugeschnitten. Inspirieren lässt sich der gestandene Koch am liebsten durch Restaurantbesuche in aller Welt und den Gang über die Märkte in aller Herren Länder. Im Hotel Das Tirol hat der 35-Jährige beste Voraussetzungen, seine beiden Stärken auszuspielen: Die echte Tiroler Küche mit ihren Fleischschmankerln und Süßspeisen im Steinberg und die Fusionsküche im Restaurant Sra Bua by Wini Brugger. Mario Hofmann freut sich darauf, seinen Gästen Bekanntes im manchmal überraschendem Gewand zu servieren – und dabei eine Linie zu haben, die einzigartig ist in Kitzbühel und Umgebung.

St. Moritz Gourmet Festival

10 internationale „culinary stars & icons“ zu Weihnachten

Eine attraktive Alternative zu den obligatorischen Socken unterm Weihnachtsbaum können Eventtickets
und Hotelarrangements für das bevorstehende 17. St. Moritz Gourmet Festival sein: Vom 1. bis zum 5.
Februar 2010 verwöhnen 10 sternegekrönte Gastköche aus Europa und Dubai Feinschmecker aus aller
Welt im ganzen Oberengadin. Eine Woche lang reiht sich ein kulinarischer Topevent an den anderen und
gipfelt diesmal in der grossen Gala Night auf dem Hausberg Corviglia.

Es war 1993 einen Versuch wert, die unvergleichliche Winterstimmung im Engadin und die traditionsreiche St.
Moritzer Hotellerie mit internationalen Köchen der Spitzengastronomie zu verbinden und eine Gourmet-Woche zu
lancieren – das alles vor dem grossen Boom der Erlebnisgastronomie und den beliebten Kochsendungen im TV,
nota bene. Das Konzept ging auf: Vom 1. bis zum 5. Februar 2010 findet mittlerweile das 17. St. Moritz Gourmet
Festival statt und wird auch langjährige Gourmet-Fans wieder überraschen. „Nach dem Zusammenschluss der
Tourismusorganisation ESTM (Engadin St. Moritz) gewinnt die gesamte Region an Bedeutung, die wir in diesem
Jahr mit dem Einbezug neuer Hotels und Event-Locations aus dem ganzen Oberengadin für die Gäste erlebbar
machen“, erklärte Reto Mathis, Präsident des Eventkomitees, gegenüber Gourmet Report.

Als originelles und trendiges Weihnachtsgeschenk wurden die „Gourmet-Packages“ kreiert: Drei Übernachtungen
(Daten nach Wahl) inklusive Frühstück und 2 Gourmet Dîners „Dégustation“ lassen sich bereits ab CHF 1´140
verschenken. Eine Flasche Champagner Laurent-Perrier gibt es gratis dazu. Auch für die grosse Gala Night mit
Party am Freitag, 5. Februar 2010, wird ein attraktives Paket mit einem 2-tägigen Hotelaufenthalt ab CHF 1’170
angeboten: Diesmal findet das Finale auf dem Gipfel der Genüsse bei „Mathis Food Affairs“ statt, auf Corviglia
(2’486 m.ü.M.). Alle Küchenchefs und Gastköche kreieren hier gemeinsam ein Mehrgangmenü, zu dem erlesene
Weine und Champagner inklusive gereicht werden. Bei der anschliessenden Party sorgt die Band G-SAX für gute
Unterhaltung. Alle Gourmet-Arrangements können direkt unter www.stmoritz-gourmetfestival.ch gebucht werden.
Hier ist auch das komplette Programm ersichtlich.

Die teilnehmenden Gastköche:
Santi Santamaria
Edouard Loubet
Christophe Bacquié
Dieter Koschina
Irma Dütsch
Wini Brugger
Gaetano Trovato
Die RTL II Kochprofis

Kulinarische Reise durch Israel mit Starkoch Wini Brugger

3SAT, Samstag, 11.04. um 19:20 Uhr

Biblische Genüsse

Eine kulinarische Reise durch Israel mit Starkoch Wini Brugger

Pitabrot und Wiener Schnitzel, Humus und Apfelstrudel, Hammelreis und Wok-Gemüse : In der Küche hat Israel seine Probleme längst gelöst. Ganz unorthodox sitzen Araber und Juden beim Palästinenser „Abu Shukri“ in Jerusalem zusammen, in Tel Aviv treffen sich alle beim Chinesen. – Mit einer kulinarischen Reise beweist Starkoch Wini Brugger, dass Juden und Araber mehr eint als trennt.

Pitabrot und Wiener Schnitzel, Humus und Apfelstrudel, Hammelreis und Wok-Gemüse – in der Küche hat Israel seine Probleme längst gelöst. Ganz unorthodox sitzen Araber und Juden an einem Tisch beim Palästinenser „Abu Shukri“ in Jerusalem zusammen, in Tel Aviv treffen sich alle beim Chinesen. Streng orthodox sind nur der tiefe Süden und der hohe Norden: In der Wüste Negev versuchen Palästinenser, ihre Beduinen-Tradition zu bewahren und kochen den ganz „halal“ geschlachteten Hammel im Zelt im Vorgarten. Am Fuß der Golan-Höhen bereiten ultra-orthodoxe Rabbiner ganz „koscher“ den Tscholent zu und philosophieren über eine Welt, die ebenso harmonisch zusammenlebt wie Rindfleisch und Erdäpfel in ihrem Sabbat-Eintopf. Mit einer kulinarischen Reise beweist Starkoch Wini Brugger, dass Weltoffenheit und Tradition kein Widerspruch sind, dass Juden und Araber mehr eint als trennt.

Gourmet Festival mit Eckart Witzigmann und Harald Wohlfahrt

Gourmet Festival mit Eckart Witzigmann und Harald Wohlfahrt in Velden

Vom 02. bis 05. Oktober 2008 findet im Schloss

Velden, a Capella Hotel das exklusive Gourmet & Wine Festival „Haube
& Traube“ statt. Jahrhundert-Koch Eckart WITZIGMANN hat die
Schirmherrschaft des mit nationalen und internationalen Hauben- und
Sterne-Köchen besetzten Events übernommen. Genießer und Gourmets
erleben ein kulinarisches Feuerwerk der Extraklasse. Auch Weinkenner
kommen auf Ihre Kosten: An allen vier Tagen stehen neben
verschiedenen kulinarischen Veranstaltungen auch exklusive Wein- und
Champagner-Verkostungen auf dem Programm.

Vier Tage lang dreht sich im Schloss Velden, a Capella Hotel alles
rund ums Genießen, Verkosten und Feinschmecken. Absolutes Highlight
zum Auftakt am 2. Oktober: der Star der deutschen Kochszene, Harald
WOHLFAHRT gibt sein Österreich-Debüt und präsentiert das erste
Galadinner des Festivals mit exklusiver Weinbegleitung. Bisher blieb
das heimischen Gourmets versagt, denn Wohlfahrt, der mit drei
Michelin Sternen und vier Gault-Millau Hauben als bester Koch
Deutschlands gilt, kocht hierzulande zum ersten Mal bei einem Gourmet
Festival auf.

Indochine-Küchenchef Wini BRUGGER, Fernseh-Sternekoch Mario
KOTASKA und Spitzenkoch Andreas MAYER sorgen an den verschiedenen
Lunch-Veranstaltungen für Gourmet-Erlebnisse auf höchstem Niveau. Bei
der zweiten Gala-Veranstaltung am 3.Oktober heißt es Ladies Night:
Anna SGROI aus Hamburg und Jacqueline PFEIFFER vom Le Ciel in Wien
verzaubern mit feinsten Kreationen und modern interpretierten
Kochtraditionen.

Absolutes Muss für Genießer und Gourmets ist die Gala-Night am
Samstag, den 4. Oktober 2008: Andreas MAYER, Wini BRUGGER, Michael
SICHER und Silvio NICKOL, alle samt Haube- und Sterneköche der
Extraklasse, lassen gemeinsam mit dem besten Koch der Tschechischen
Republik, Jan PUNCOCHAR, kulinarische Träume wahr werden. Höhepunkt
am 5. Oktober 2008: Unter der Leitung von Jahrhundertkoch Eckart
WITZIGMANN kochen der Chefkoch des Hauses, Silvio NICKOL und der
Südtiroler Sternekoch Norbert NIEDERKOFLER auf.

Für exklusive Weinbegleitung, Verkostungen edler Tropfen und
Weinraritäten sorgen an den vier Festivaltagen nationale und
internationale Top-Sommeliers: Vertreten sind unter anderem die
Weingüter Masi Agricola (Veneto, Italien), Weingut Franz Künstler
(Rheingau,Deutschland), Domaine Mikulski (Bourgogne, Frankreich),
René Barbier (Priorato,Spanien), Weingut Tement (Steiermark,
Österreich), Schloss Halbturn (Burgenland, Österreich) sowie Braida
(Piemont, Italien). Ein weiterer Programmpunkt ist die exklusive
Verkostung alter Comtes de Champagner Cuvées des Hauses Taittinger
(Reims, Frankreich).

Der Duft der grünen Papaya

Essen ist in Vietnam heilig und eine Lebenskunst, die die Gemeinschaft zusammenhält. In seinem Wiener Restaurant ‚Indochine 21‘ zelebriert Wini Brugger die Kochkunst Vietnams. Besonderen Wert legt er auf Schlichtheit, Frische und beste Qualität der Produkte. Inspiriert wurde er nicht nur durch den Film ‚Der Duft der grünen Papaya‘, sondern auch durch zahlreiche Reisen nach Vietnam. Die Kunst der Gar- und Gewürzküche – auch ‚Street Food‘ genannt -, lernte er bei Chefkoch Trieu le Minh im Restaurant ‚Quan An Nyon‘ in Saigon. Dort mischte er seine eigenen Currykompositionen, die er später nach Wien brachte.

Der Film stellt Wini Brugger und die verschiedenen Kochstile Vietnams vor und führt durch die Märkte, Garküchen und Restaurants des Landes mit ihren zahlreichen Düften, Gewürzen und Farben.

3sat, Samstag, 24.05., 19:20 – 19:50 Uhr