Verbotener Wein

Internet-Weinmagazin testet umstrittene Weine aus Israel nach Wiederaufnahme ins KADEWE-Sortiment. Fazit: Ordentlich gemacht, aber nichts Besonderes.

Das Berliner Kaufhaus KADEWE verbannte im November 8 Weine von den israelisch besetzten Golanhöhen aus seinem Sortiment. Anlass war eine von der EU beschlossene Kennzeichnung für Gemüse, Obst und andere landwirtschaftliche Erzeugnisse sowie Kosmetika aus Siedlungen im Westjordanland, auf den Golanhöhen und aus Ost-Jerusalem. EU-Verbraucher sollen die Möglichkeit haben, israelische Siedlerprodukte aus besetzten arabischen Gebieten zu kaufen oder bewusst zu boykottieren.

Ein internationaler Proteststurm brach los. Sogar Israels Ministerpräsident Netanjahu schaltete sich ein. Seit zwei Wochen sind die KADEWE-Weine wieder im Angebot.

CaptainCork.com – Deutschlands großes digitales Weinmagazin – fragte sich: waren die 8 Flaschen die ganze Aufregung wert?

In ihrem Verkostungsbericht schreiben die Weintester von www.CaptainCork.com:
Diese Tropfen sind für sich genommen nichts Besonderes. Sauber gemacht und aromenstark. Aber das kann man über viele Weine sagen. Muss man die trinken? Nein. Außer es kommt einer, der sagt: „Das dürft ihr nicht trinken!“ Wir finden, dann soll man sich erst recht ein Gläschen einschenken.

Den gesamten Verkostungsbericht finden Sie unter:
http://www.captaincork.com/aufregung-viel-laerm-um-8-weine-aus-israel-aber-wie-schmecken-die-eigentlich

Ryanair nimmt Shannon neu ab Hahn auf

Auch eine weitere Frequenz ab Berlin

Angelfreunde und Flussskipper aufgepasst – Ryanair fliegt ab Frankfurt-Hahn nach anderthalb Jahren Pause wieder das westirische Shannon an. Erstmals hebt am 3. November 2008 wieder eine Boeing 737-800 zu Irlands längstem Fluss ab, der vor allem bei Hausbootenthusiasten und Petrijüngern ein beliebtes Reiseziel ist. Zweimal wöchentlich geht es dann im kommenden Winterflugplan immer montags und donnerstags auf die „grüne Insel“, wo auch Golfer vielfältig auf ihre Kosten kommen.

Zur Wiederaufnahme hat der irische Low Fare Carrier ein Preis-Special von zehn Euro One Way inklusive Steuern und Gebühren aufgelegt, das ab sofort bis Donnerstag, 2. Oktober 2008 um Mitternacht auf www.ryanair.de buchbar ist – und für Reisen im gesamten Winterflugplan bis Ende März 2009 gilt, ausgenommen die Weihnachtsferienzeit.

Hintergrund der Wiederaufnahme ist ein Ausbau der Shannon-Basis, wo ab Anfang kommenden November ein sechstes Flugzeug stationiert wird.

Das hat auch für die bestehende Ryanair-Verbindung ab Berlin-Schönefeld erfreuliche Auswirkungen. Hier erhöht sich die wöchentliche Frequenz auf drei Flugpaare. Ab 4. November werden Spree und Shannon immer dienstags, freitags und sonntags miteinander verbunden.

Vergleichen Sie die Preise bei Opodo und L’TUR

SAS: Schnelle Verbindungen von Deutschland nach Grönland

SAS Scandinavian Airlines bietet nach Wiederaufnahme der Route zum Søndre Strømfjord Flughafen in Kangerlussuaq (Grönland) im vergangenen Jahr nun noch bessere Verbindungen ab Deutschland, insbesondere ab Hamburg, Hannover und Düsseldorf, wo sowohl auf dem Hin- als auf dem Rückflug keine Übernachtung mehr in Kopenhagen erforderlich ist.

Durch Abstimmung der Anschlussflüge ab Deutschland bietet SAS den Passagieren nun die Möglichkeit, noch schneller und komfortabler nach Grönland zu reisen. Durch Hinflüge in den frühen Morgenstunden und Rückflüge am Abend sind die verbesserten Verbindungen sowohl für Privat- als auch für Geschäftsreisende interessant.

Scandinavian Airlines bedient die Weiterflüge von Kopenhagen nach Kangerlussuaq zwischen dem 16. Mai und 13. Juni 2008 sowie zwischen dem 25. August und 12. September 2008 montags und freitags. In der Hochsaison zwischen dem 16. Juni und 22. August wird ein zusätzlicher Flug donnerstags angeboten.

Der Abflug in Kopenhagen (CPH) erfolgt jeweils um 8:50 Uhr und die Landung in Kangerlussuaq (SFJ) um 9:30 Uhr. Zurück startet SAS um 10:50 Uhr in Grönland und landet um 19:20 Uhr wieder in der dänischen Hauptstadt (alle Zeitangaben in Ortszeit). Die Flugdauer beträgt vier Stunden und 40 beziehungsweise 30 Minuten. SAS fliegt die Strecke mit dem Airbus A319, der Platz für insgesamt 141 Passagiere bietet.

www.flysas.de

"DIRECTIONS”, das Magazin von Design Hotels

Thema dieser Ausgabe: „Communities”

Die neue Herbst / Winter-Ausgabe des Magazins „DIRECTIONS” befasst sich in neun Essays, Reportagen und Interviews mit besonderen Ideen zum Thema „Communities“ in neun verschiedenen Ländern. Die unterhaltsam-philosophischen Beiträge spiegeln die Überzeugung des global agierenden Unternehmens zum Thema „Communities“ wider.

„DIRECTIONS“ erscheint zwei Mal jährlich und setzt jeweils den thematischen Schwerpunkt des Halbjahres für Design Hotels™. Das Magazin mit einer Auflage von 38.000 richtet sich an Hoteliers und Gäste, ebenso wie an Designer, Architekten und Kunstinteressierte.

„DIRECTIONS“ veranschaulicht die Philosophie von Design Hotels™: innovative Hotelleriekonzepte verbunden mit zukunftsorientierten Denkansätzen. Im aktuellen „DIRECTIONS“ wird das Thema „Communities“ aus völlig überraschenden Perspektiven reflektiert.

Die Highlights dieser Ausgabe:

World Intelligence. Trend Report
Ein Beitrag von The Future Laboratory über transzendente Trends, Design und News, aus aller Welt.
Taipei. Movin’ on Up
Eine neue Form von Gemeinschaftsleben scheint, mit den luxuriösen Wolkenkratzern der Stadt, aufwärts zu streben.
>
Johannesburg. Africa’s Big Apple
Eine Studie über urbane Wiederaufnahme. Südafrikas größte Metropole ist auf dem Weg ein Global Player zu werden.

London. Windows on the World
Das Hotel als Mikrokosmos einer multinationalen Gesellschaft.

Diese und andere Geschichten über Communities veranschaulichen die Bedeutung, von Nachhaltigkeit, Architektur und Design, Kochkunst und Kultur in der globalen Gesellschaft.

Außerdem: Der Hotel Locator
Im „Locator“, einem separaten Teil des Magazins, sind alle Mitglieder von Design Hotels™ übersichtlich, geografisch aufgelistet. Der „Locator“ zeigt Lage, Kurzbeschreibungen, Bilder, Kontaktdaten, Buchungsinformationen und die Raten der einzelnen Hotels.

„DIRECTIONS“ ist ein Service- und Informations- Medium. Es liegt in allen Hotelzimmern der Gruppe aus. Das englischsprachige Magazin ist ebenfalls auf der Website unter www.designhotels.com/directions erhältlich.

Wiederaufnahme der Flugverbindung Berlin – Minsk durch Belavia

Die weißrussische Fluggesellschaft BELAVIA geht nach einem Jahr Abstinenz wieder neu mit der Verbindung Berlin – Minsk an den Start. Die Hauptstadt von Weißrussland wird dreimal die Woche dienstags, donnerstags und sonntags von Schönefeld angeflogen. An den beiden Wochentagen erfolgt der Start in SXF um 14.35 Uhr mit Landung in Minsk um 17.35 Uhr. Der Sonntagsflug hebt um 17.00 Uhr ab mit Landung in Minsk um 20.00 Uhr. Die Strecke wird mit einem modernen Canadair Jet mit 50 Sitzen, davon 10 in der Business Class, bedient.

Flughafenchef Dr. Rainer Schwarz zur Wiederaufnahme der Verbindung: „Wir sind sehr erfreut, dass BELAVIA sich entschlossen hat, die beiden Hauptstädte wieder miteinander zu verbinden. Die neue Flugverbindung ist eine zusätzliche Bereicherung unseres schon jetzt sehr attraktiven Streckennetzes nach Ost- und Zentraleuropa. Berlin entwickelt sich immer mehr zu einer Drehscheibe in die wirtschaftlich aufstrebenden Regionen in Osteuropa.“

Der Generalvertreter von BELAVIA in Deutschland, Igor Zayats: „Die Verbindung Berlin – Minsk hat eine lange Tradition. Es war eine richtige Entscheidung, mit einem modernen Jet diese Strecke neu zu beleben. Die ersten Buchungszahlen sind schon sehr erfreulich. Ich bin mir sicher, dass sich die Berlin-Destination zu einer Favoriten-Strecke entwickelt. BELAVIA bietet zudem in der Sommersaison günstige Anschlussflüge von Minsk nach Kasachstan.“

Die Airline bedient die Destination Minsk in der Sommersaison ab Frankfurt, Hahn, Hannover und Berlin.

Flugbuchungen unter: www.belavia-berlin.de