Muhammed Hançabay

Muhammed Hançabay ist der Küchenchef im neuen Canyon Ranch Wellness Resort at Kaplankaya an der türkischen Ägäis, bei dem Gesundheit auch durch den Magen geht

Gesund, ausgewogen und saisonal – dadurch zeichnet sich die Canyon Ranch Küche aus. Um das gesamte kulinarische Angebot des am 1. Juli eröffnenden Canyon Ranch Wellness Resort at Kaplankaya kümmert sich Muhammed Hançabay. Seit seiner Kindheit liebt Muhammed Hançabay gutes Essen und kocht leidenschaftlich gerne für Freunde und Familie. Entsprechend seiner Wurzeln wird er in den beiden Restaurants des Resorts Gerichte mit traditionellen lokalen Einflüssen kreieren. Was für ihn das Geheimnis der türkischen Küche ist? Ganz einfach: Die Vielfalt der Spezialitäten und Geschmacksrichtungen, die sich von Region zu Region unterscheiden sowie die Tatsache, dass immer frische lokale Produkte verwendet werden.

Seine Karriere begann Hançabay im Jahr 2000 als Commis Chef im Ciragan Palace Kempinski Istanbul bevor er als Demi Chef in das Four Seasons Hotel in London wechselte. Über den großen Teich zog es ihn schließlich 2004, dort war er im Westin Mission Hills Resort & Hotel in Kalifornien tätig und besuchte zeitgleich einen Kurs für Culinary Management. Nach einem Stopp in Dubai kehrte Hançabay schließlich wieder in seine Heimat zurück, wo er als Küchenchef sowohl das Mövenpick Resort Bodrum, das Four Seasons Hotel Bosphorus und letztlich das The Grand Tarabya Istanbul miteröffnete.

Mit seiner Leidenschaft und Zielstrebigkeit übernimmt Hançabay nicht nur die Verantwortung für ein großes Team, sondern auch für die strategische und konzeptionelle Ausrichtung der beiden Restaurants Sage + Sea und Wild Thyme. Bekannt als Vorreiter für gesunde Gourmetküche bietet das neue Haus von Canyon Ranch an der türkischen Ägäis seinen Besuchern eine frische, mediterrane Küche, kombiniert mit traditionellen türkischen Einflüssen. Seine Köstlichkeiten zaubert der überaus sympathische Familienvater mit Zutaten aus der Region, die er raffiniert und ernährungsphysiologisch ausgewogen zubereitet. Sein Motto dabei lautet: „Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wie Erfinder sollten auch Köche nie damit aufhören, neue Gerichte zu kreieren, denn für mich ist Kochen vergleichbar mit Kunst.“

Von seinem eigentlichen Traum Lehrer zu werden wich er zwar ab, nutzt aber seine Berufung als Koch um sein Wissen an andere weiterzugeben. In diversen Kochkursen zeigt Hançabay den Canyon Ranch Gästen, dass bei bewusster und gesunder Ernährung der Geschmack nicht auf der Strecke bleiben muss und wie man dieses Kochen in den Alltag integrieren kann. „Ein gesünderes Leben ist zu einem neuen Lebensstil geworden und wir alle achten immer mehr darauf, was wir essen. Die Esskultur der türkischen Ägäis mit regionalem Gemüse, hochqualitativem Olivenöl und frischem Fisch aus den heimischen Gewässern spiegelt eine gesunde Ernährung wider, genau das, was ein ausgewogener Lebensstil verlangt“, fügt Hançabay hinzu.

www.canyonranchturkey.com

Canyon Ranch® ist seit nahezu 40 Jahren Pionier und Vorreiter, wenn es um einen gesunden Lebensstil geht. Das Unternehmen betreibt eine weltweit hochgelobte Kollektion von Spas und Resorts, die alle ein gemeinsames Ziel verfolgen: die Verbesserung der individuellen Lebensqualität. Canyon Ranch führt Wellness Resorts in Tucson im US-Bundesstaat Arizona und Lenox im US-Bundesstaat Massachusetts, betreibt einen SpaClub® als Day-Spa in den Hotels The Venetian & The Palazzo in Las Vegas (Nevada) und den Canyon Ranch SpaClub at Sea® mit Einrichtungen an Bord des Cunard-Luxusliners Queen Mary 2® sowie den Schiffen von Oceania®, Regent Seven Seas Cruises® und Celebrity Cruises®. Canyon Ranch ist stolz darauf, mit seinem neuen Destination-Resort, dem in der Nähe von Bodrum in der Türkei gelegenen Canyon Ranch Wellness Resort at Kaplankaya, seinen ganzheitlichen und integrativen Wellness-Ansatz auf die internationale Bühne zu bringen.

Gordon Ramsay eröffnet in Bordeaux

Luxuriös übernachten in der weltgrößten Weinregion: Die InterContinental Hotels Group (IHG) eröffnete zum Jahresende 2015 das InterContinental Bordeaux – Le Grand Hotel. Das Hotel befindet sich in einem historischen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, auf dem Place de la Comédie, direkt im Zentrum der in Südwest-Frankreich gelegenen Stadt. Neben vielen edlen Boutiquen finden Gäste dort auch zahlreiche renommierte Restaurants. Seit 2007 gehört die Altstadt von Bordeaux zudem zum UNESCO-Welterbe.

Der französische Architekt und Designer Jacques Garcia hat das altehrwürdige ehemalige Grand Hôtel de Bordeaux & Spa stilvoll renoviert. Dabei setzte er auf ein farbenfrohes Design, das typisch ist für seinen prachtvollen und luxuriösen Stil. Der Glanz des mehr als zweihundert Jahre alten Anwesens blieb dabei erhalten.

Insgesamt verfügt das Hotel über 130 Zimmer, 44 davon sind Suiten. Außerdem gibt es umfangreiche Fitness-, Wellness- und Entspannungs-Angebote. Besonders beeindruckend ist der sich über zwei Etagen erstreckende Spa-Bereich der Beauty-Marke Nuxe, das Nuxe Spa Les Bains de Léa. Der lichtdurchflutete Wellness-Raum führt direkt auf eine Terrasse, von der Gäste einen weiten Blick über die Dächer von Bordeaux genießen. Reisende können sich beispielsweise im Innenpool oder im Hammam erholen. Darüber hinaus gibt es zehn Behandlungsräume, darunter einen VIP-Behandlungsraum für zwei Personen. Der künstliche Strand auf dem Dach des Hotels mit Jacuzzi und 360-Grad-Blick über die Stadt spiegelt die Atmosphäre eines Sommertages in der Bucht von Arcachon wider – hier können Reisende ihren Tag entspannt ausklingen lassen.

Internationaler Flair herrscht im hoteleigenen Gourmet-Restaurant Le Pressoir d’Argent, das zur Restaurantkette von Gordon Ramsay gehört. Der Sternekoch wurde bereits mehrfach vom Guide Michelin ausgezeichnet. Zu saisonalen Gerichten mit Zutaten aus der Region gibt es hier Weine von ortsansässigen Winzern. „Ein Restaurant in der Weinhauptstadt Frankreichs mit seinen Weltklasse-Weinbergen und herrlich regionalen Produkten zu haben, ist besonders spannend“, so Gordon Ramsay.

Um seinen Gästen die weltbekannten Weinberge Bordeaux zugänglich zu machen, bietet das Grandhotel einen ganz besonderen Concierge-Service. Fünf Concierges – vier davon sind Mitglieder der Elite-Concierge-Organisation Clefs d’Or – haben exklusive Programme gestaltet, die Gäste mit in die Welt des französischen Weins nehmen.

„Wir freuen uns sehr, das InterContinental Bordeaux – Le Grand Hotel zu eröffnen. Es ist und bleibt eine der bedeutendsten Immobilien in Frankreich und befindet sich direkt in der berühmtesten Weinregion der Welt“, sagt Tom Rowntree, Vizepräsident der InterContinental Hotels & Resorts, Europa bei IHG. „Die Wachstumsentwicklung der Marke InterContinental in Europa ist sehr spannend. Im vergangenen Jahr haben wir zahlreiche Hotels eröffnet. Dazu gehört neben dem Hotel in Bordeaux auch das InterContinental Estoril in Portugal. Wir freuen uns darauf, unsere Gäste aus der ganzen Welt in beiden atemberaubenden Hotels begrüßen zu können.“

Außergewöhnliche Berufe in der Hotel- und Tourismusbranche

Vom „Tequilero“ bis zum „letzten Hutmacher“

Außergewöhnliche Begegnungen, neue Impulse, spannende Gespräche – wer auf Reisen mit offenen Augen und Ohren unterwegs ist, bringt oft viele interessante und manchmal auch skurrile Geschichten mit nach Hause. Die Hauptrolle spielen dabei meist die Menschen vor Ort, die den Urlaub erst ermöglichen oder die Reise mit ihrem außergewöhnlichen Wissen und Können bereichern. Dabei gehen einige Jobs in Hotels und Urlaubsorten weit über die gängigen Berufsbilder hinaus. Vom Tequila-Master im mexikanischen One&Only Palmilla über den Ayurveda-Guru in der Dolomiten Wellness Residenz Mirabell bis zum Community Development Officer in den Singita Lodges. Auch einige vom Aussterben bedrohte Berufe profitieren von einem touristisch interessanten Standort, wie zum Beispiel die traditionsreiche Hutmacherwerkstatt Zacher in Innichen im Südtiroler Hochpustertal, deren Geschichte weit ins 16. Jahrhundert zurückreicht. Andere wiederum kreieren neue Berufe, wie etwa den des Hotel-Retaildirektors.

Mit oder ohne Wurm? Der Tequila-Master im One&Only Palmilla
Im One&Only Palmilla in Los Cabos, Mexiko wird sehr viel Wert auf mexikanische Traditionen gelegt, deshalb spielen hier der typisch mexikanische Agavenschnaps Mezcal und sein bekanntester Vertreter, der Tequila, eine ganz besondere Rolle. Der hauseigene Tequila-Master und Mezcal-Experte führt interessierte Gäste bei einer individuellen Tequila-Verkostung durch die verschiedensten Geschmacksnuancen der Agave und vermittelt in einer kurzen Schulung die wichtigsten Fakten über Herstellung und Tradition des Wunderwassers. Die Bar des erst kürzlich wiedereröffneten Strandresorts verfügt über einen beinahe unerschöpflichen Fundus an verschiedensten Mezcals jeden Alters und jeder Herkunft – mal mit und mal ohne den berühmt-berüchtigten Wurm. Ein Spirituosendschungel, der eines echten Experten bedarf: So zeigt der „Tequilero“ den Gästen bei seinen Verkostungen, wie man den Schnaps stilsicher und echt mexikanisch genießt, in welches Glas er gehört und welche Rolle er in der mexikanischen Kultur spielt. www.oneandonlyresorts.com

Dolomiten und Doshas: Der Ayurveda-Guru der Wellness Residenz Mirabell
Der Naturheilpraktiker Alexander Kirchler ist seit 15 Jahren Spa-Manager des Aurora-Spas der Fünf-Sterne Dolomiten Wellness Residenz Mirabell in Olang, Südtirol. Dort bestimmt er, ganz nach ayurvedischer Tradition, per Puls- und Zungendiagnose den Typ seiner Gäste nach den drei Doshas Vata, Pitta oder Kapha. Laut der jahrtausendealten Lehre verfügt jeder Mensch über eine individuelle Zusammensetzung dieser drei Doshas, aus der seine Konstitution und seine Persönlichkeit hervorgehen. Zudem zieht Kirchler eine Irisdiagnose hinzu: Dabei sieht er sich die Augen des Gastes an und kann anhand von Auffälligkeiten in der Iris auf anlagebedingte körperliche Schwächen schließen. Basierend auf den Diagnosen stellt er zur Prävention die passenden, individuellen Ayurveda-Behandlungen sowie ein Fitnessprogramm mit Ernährungstipps zusammen. Für die aufschlussreichen Beratungen schätzen Mirabell-Gäste Alexander Kirchler als einen der wenigen Experten auf diesem Gebiet. www.mirabell.it

Ein Leben für die Gemeinschaft: Community Development Officer bei Singita
Die besten Voraussetzungen für künftige Generationen zu schaffen – das liegt Mandla Mathonsi besonders am Herzen. Dank der Drei-Säulen-Philosophie des Luxus-Safari-Anbieters Singita konnte er genau dieses Anliegen zum Beruf machen: Starke Gemeinden, Tourismus und Nachhaltigkeit stehen bei Singita im Vordergrund. Sie alle müssen im Gleichgewicht sein, um wirtschaftliches und soziales Wachstum zu ermöglichen, weswegen Community Development Officer wie Mathonsi fester Bestandteil des Singita-Teams sind. Er fördert zum Beispiel im Rahmen des READ-Programms die Bildung der Kleinsten: Gemeinsam mit dem READ Educational Trust, einer Non-Profit-Organisation, hat Singita im südafrikanischen Sabi Sand Reservat die „Growing-to-Read“-Initiative umgesetzt, bei der sich ausgebildete Lehrer in zehn Dörfern um die frühkindliche Bildung der ansässigen Kinder kümmern. Insgesamt 1.700 Nachwuchsleser werden mittlerweile in diesen Vorschulen betreut. Neben diesem Programm unterstützen Mathonsi und seine Kollegen Waisenhäuser, Schulen, kranke und Kinder mit Behinderung und die lokale Bevölkerung. In Tansania etwa verteilte Singita nicht nur 744 Bienenstöcke an Privatpersonen und Kommunen, sondern zeigt ihnen auch in regelmäßigen Workshops, wie sie sich um die Bienen kümmern und deren Produkte am besten vermarkten. Auf Wunsch können interessierte Gäste die Community Development Manager auch bei ihrer Arbeit besuchen.

Ein Stück Handwerksgeschichte: Der traditionelle Hutmacher im Hochpustertal
Viele alte Handwerksberufe gingen auch im Hochpustertal im Zuge der Industrialisierung verloren. Die Familie Zacher aus Innichen hält mit ihrem Naturfilzbetrieb ein Stück Geschichte aufrecht und stellt seit Generationen einzigartige Walkprodukte aus natürlicher Schafswolle her. Bereits seit 1560 gibt es in der Familie nachweislich Handwerkermeister; sie zählt somit zu den ältesten Handwerkerfamilien des Landes. Heute stellen fünf Geschwister in der Hutmacherwerkstätten aus dem Naturmaterial vorwiegend Pantoffeln und Sohlen her – mit Maschinen, die älter sind als sie selbst: Die Hammerwalke etwa befindet sich bereits seit anno 1901 ununterbrochen in Betrieb. Durch Kreativität und traditionelle Verarbeitungstechniken schafft es der kleine Filzbetrieb der Zachers, das uralte Gewerbe lebendig zu halten und Besucher aus aller Welt mit diesem authentischen Stück Südtiroler Handwerkstradition zu begeistern. www.hochpustertal.info

Vom Laufsteg ins Hotel: Der One&Only Retaildirektor

Preston Schroeders Beruf ist einzigartig: Er arbeitet als Retaildirektor bei den One&Only Resorts. Damit ist der einzige Fashiondirektor einer Luxushotelgruppe – und natürlich Stammgast auf den wichtigsten Modewochen in New York, Paris, Mailand und London. Dort spürt er aktuelle Trends auf und wählt die perfekten Teile für die anspruchsvollen One&Only-Gäste aus, die diese anschließend in den resorteigenen NEO-Boutiquen erwerben können. Preston Schroeder ist auch der Kopf hinter dem kürzlich gelaunchten One&Only Fashionlabel und arbeitet gerade schon mit Hochdruck an der neuen Kollektion. Darüber hinaus entstehen unter seiner Feder jedes Jahr neue Kooperationen mit führenden Modedesignern, die maßgeschneiderte „Statement Pieces“ exklusiv für One&Only entwerfen. www.oneandonlyresorts.com

Oliver Glowig

Das One&Only Reethi Rah auf den Malediven, bekannt als ultraluxuriöses Villenresort, feiert ab September 2015 sein zehnjähriges Bestehen und präsentiert zehn Monate lang eine bunte Reihe exklusiver Veranstaltungen. Die Auswahl reicht vom Gastspiel renommierter Sterneköche über Gourmetdinner mit spezieller Champagner- oder Weinbegleitung und einem Weinseminar bis hin zu Spezialwochen mit erfahrenen Wellness- bzw. Gesundheitsexperten sowie einem Pop-up Store der Designerin Camilla Franks. Wer bis 18. Dezember 2015 einen fünf- bzw. achttägigen Aufenthalt im One&Only Reethi Rah bucht, erhält eine bzw. zwei Nächte gratis.

„Das One&Only Reethi Rah ist eine der größten Inseln im Nord-Malé-Atoll. Diesen Platz haben wir genutzt, um ein einzigartiges Paradies zu schaffen, in dem Urlauber in großzügigen Villen ultimative Privatsphäre genießen und aus einer riesigen Bandbreite unvergesslicher Erlebnisse wählen können“, so General Manager Jean-Luc Naret. „Zu unserem Jubiläum laden wir einige der weltweit renommiertesten Küchenchefs, Winzer, Gesundheits- und Wellness-Experten, Fitness-Gurus und Mode-Designer ein. Darüber hinaus haben wir uns einige tolle Überraschungen für die Weihnachtsfeiertage und für das kommende Jahr einfallen lassen. Damit nicht genug: Wir erweitern die NEO Boutiquen, die Strandvillen werden renoviert und der ClubOne erhält einen neuen Pool.“

Für Feinschmecker
Japanische Spezialitäten, Fusion-Küche oder romantisches Dinner am Strand, im One&Only Reethi Rah können Gäste aus acht verschiedenen Restaurants wählen. Sogar ein intimes Abendessen auf einer Sandbank ist möglich. Entsprechend wird auch während der Jubiläumsmonate Kulinarik groß geschrieben: Mit Haute Cuisine verwöhnt im Zeitraum 18. bis 22. Oktober 2015 der deutsche Sternekoch Oliver Glowig vom Restaurant Aldrovandi Villa Borghese in Rom, gefolgt von Giorgio Locatelli (8. bis 12. November) von der ebenfalls sternedekorierten Locanda Locatelli in London.

Für Weinkenner
Mehr als 10.000 Flaschen lagern im Weinkeller des One&Only Reethi Rah. Während sich am 10. Oktober einen Abend lang alles um die Weine des neuseeländischen Weinguts Cloudy Bay dreht, kommen am 16. September bzw. am 20. Oktober Champagner-Liebhaber bei Abendmenüs mit prickelnden Jahrgängen der Marken Krug bzw. Dom Pérignon auf ihre Kosten. Edle Tropfen aus dem Hause Marchesi Antinori begleiten ein exquisites Dinner am 4. Dezember, bei dem Mitarbeiter des Familienweinguts die Besonderheiten ihrer Weine präsentieren.

Für Mode-Fans
Ein Pop-up Store der Designerin Camilla Franks bildet von November 2015 bis April 2016 eines der Highlights in der NEO Strandboutique. Die Australierin ist bekannt für ihre farbenfrohen Kollektionen: individuelle, hochwertige Teile mit markanten Printmustern und ausgefeilten Details. Auch Stücke aus der erst 2015 gelaunchten One&Only-Kollektion sind in der NEO Boutique erhältlich.

Wellness vom Feinsten
Zum Geburtstag des Resorts verfeinert der preisgekrönte Spa bewährte Anwendungen mit modernen Techniken. So wird beispielsweise das „Sun Ritual“ wieder aufgelegt mit einer wohltuenden Fußbehandlung, Meersalzpeeling, Ganzkörpermassage und einem Express-Facial. Ganz neu ab diesem Sommer können Gäste ein wohltuendes ESPA-Wellness-Package buchen. Dabei werden Rücken, Gesicht und Kopfhaut mit heißen Steinen verwöhnt, gefolgt von einer speziellen Teezeremonie. Zum Abschluss gibt es ein ESPA-Produkt als Geschenk. In der ebenfalls neuen Spa-Boutique lockt eine exklusive Auswahl an Must-haves, von Hautpflegeprodukten über Parfums und Beauty-Accessoires bis hin zu Duftkerzen und Büchern.

Während der Jubiläumsmonate gastieren im Spa zudem weltweit bekannte Wellness-Spezialisten, Fitness-Gurus sowie Spa- und Beauty-Spezialisten: Dr. Gopal Govindasamy, seines Zeichens Arzt für Naturheilkunde und Yoga-Experte mit Schwerpunkt Ayurveda, besucht vom 2. bis 30. September 2015 das One&Only Reethi Rah. Ihm folgt im Oktober Dr. Buathon Thienarrom. Zu deren Spezialgebieten zählen tibetische Klangtherapie, „Alchemy Meditation“, persönliche Transformation und gesunder Schlaf. Mani- und Pediküren-Guru Bastien Gonzalez verwöhnt Gäste vom 24. Oktober bis 7. November. Akupunktur ist das Fachgebiet von Dr. Igor Roganin, Gründer und Chefarzt der DAO Klinik in Moskau. Er behandelt Gäste vom 1. bis 13. November, bevor James Power vom 14. bis 30. November das Spa-Angebot um Elemente aus der Physiotherapie, Neurologie, Biochemie und der therapeutischen Massage erweitert. Über die Weihnachtstage, vom 24. Dezember 2015 bis 6. Januar 2016, sorgt Francesc Miralles mit seinem ganzheitlichen Wellness-Programm „Harmonia“ für Einheit von Körper, Geist und Seele.

Für Aktivurlauber
Im Laufe seiner zehnjährigen Geschichte war das One&Only Reethi Rah in den Malediven Vorreiter für viele Aktivangebote, sei es das Bodyism-Konzept von James Duigan oder die Outdoor-Kletterwand ROCK. 2015 wurde der Fitnessbereich des Resorts komplett umgestaltet und an Größe verdoppelt. Auch Aerial Yoga wird jetzt dort angeboten. Auf einem ebenfalls neuen Flyboard können Gäste quasi übers Meer schweben, auf Fußballfans wartet ein neues Kunstrasenareal in Originalgröße nach FIFA-Norm und Golfer können ihren Abschlag vom Strand aus in Richtung einer auf dem Wasser befindlichen, neuen Hole-in-one-Fläche perfektionieren. Hier kommen ganz neu auf dem Markt befindliche ökologische und biologisch abbaubare Golfbälle zum Einsatz. Im Kern bestehen die Bälle aus Fischfutter, das freigegeben wird, sobald der Ball einige Zeit im Wasser gelegen hat. Zu den weiteren angebotenen Aktivitäten zählen Tauchen und PADI-Tauchkurse, Parasailing, Gleitschirmfliegen, Wasserski-, Jetski-, Kanu-, Kajak-, Tret- und Bananenbootfahren, Tubing, Surfen sowie Hochseefischen.

Jubiläumsangebot
Stilvoll, elegant und einzigartige Privatsphäre – das One&Only Reethi Rah ist das perfekte Refugium für ultimativen Luxusurlaub in tropischen Breiten. Gewohnt wird in Villen: Es gibt 96 Beach-Villen an unberührten Stränden, umrahmt von üppigem Grün, sowie 32 Wasservillen in einer geschützten Lagune. Wer eine Grand Sunset Residence bucht, kommt in den Genuss von drei Schlafzimmern, einem 2.000 Quadratmeter großen Privatstrand, einem 50-Quadratmeter-Pool und einem eigenen Buggie, mit dem der Gast von A nach B gelangt.
Anlässlich des Resort-Jubiläums erhalten Urlauber, die sieben aufeinanderfolgende Nächte buchen, zwei davon gratis. Inbegriffen sind Halbpension sowie kostenloser Bootstransfer vom/zum Flughafen für jeweils zwei Personen. Eine Gratis-Übernachtung gibt es bei der Buchung von vier Nächten. Das Angebot gilt bis 18. Dezember 2015.

Weitere Information über das One&Only Reethi Rah sowie Buchungsmöglichkeiten unter: oneandonlyresorts.com. Aktuelles zu den Jubiläumsaktionen können Interessierte unter ooreethirahten.com nachlesen.

Giancarlo Perbellini

Sterneküche, Kunstausstellungen und das größte Spa Venedigs
JW Marriott Venice Resort & Spa erweitert sein
Restaurant-, Kultur- und Wellness-Angebot

Das JW Marriott Venice Resort & Spa bietet seit dem Soft-opening im März eine breite Palette exklusiver Restaurant-, Kultur- und Wellness-Angebote, die nun um einige besondere Highlights erweitert werden. Nicht nur konnte das Resort den Sternekoch Giancarlo Perbellini für sich gewinnen, ab sofort verwöhnt auch das mit 1.700 Quadratmetern größte Spa Venedigs Gäste mit ausgesuchten Anwendungen. Bis zum 19. Oktober präsentiert das Resort zudem eine abwechslungsreiche Pop-up-Kunstausstellung mit Werken moderner Künstler aus dem In- und Ausland, darunter Dali und Warhol. Darüber hinaus findet eine große internationale Skulpturenschau statt und in der eleganten Villa Rose zieren Originale des bekannten Malers Alan Rankle die Wände.

Das 250 Zimmer umfassende JW Marriott Venice entstand in Zusammenarbeit mit dem italienischen Architekturbüro Matteo Thun & Partner. Dank seines umfangreichen Angebots bildet das auf einer Privatinsel in der venezianischen Lagune gelegene Resort eine Destination in sich. Ein besonderes kulinarisches Erlebnis erwartet Gäste dabei im Dopolavoro Dining Room, das unter Leitung des mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Giancarlo Perbellini feinste italienische Küche serviert, zubereitet aus frischen regionalen Zutaten und im resorteigenen Garten kultivierten Kräutern, Gemüse und Früchten. Das Team besteht aus neun von Perbellini persönlich ausgewählten und ausgebildeten Köchen, koordiniert von Federico Bellucco. „Geschmack kennt keine Grenzen“ lautet das Motto Perbellinis, der auch das Casa Perbellini in Verona betreibt. Bekannt ist er für die besondere Ästhetik seiner Kreationen und raffinierte Kombinationen. Im Dopolavoro tischt Perbellini unter anderem folgende Gerichte auf:

· Millefoglie di polenta e baccalà in insalata
Ein Tribut an zwei der beliebtesten Zutaten der venezianischen Küche, Polenta und gepökelter Kabeljau. Ein klassisches Gericht mit modernem Touch.

· Pasta e fagioli dell’ Adriatico
Ein traditionelles Pasta- und Bohnengericht in den Farben und Geschmacksnuancen der Adria, etwa in Form von Calamari.

· Guanciale di vitello brasato su puré di patate e porri fritti
Ein Perbellini-Klassiker: eine raffinierte Kombination aus geschmorten Kalbsbäckchen an Kartoffelpüree und Lauch.

· Millefoglie di Casa Perbellini
Perbellinis außergewöhnliche Blätterteigkreation, als „legendär“ gerühmt und angeblich „das Gericht, mit dem er berühmt wurde“. Statt Schlagsahne verwendet er leichten, frischen italienischen Weichkäse.

Exklusive Kunstwerke, Skulpturen und Gemälde
Anlässlich der 56. Biennale veranstaltet das JW Marriott Venice Resort & Spa in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen italienischen Mazzoleni Foundation vom 2. Mai bis 19. Oktober 2015 eine dynamische Pop-up-Kunstausstellung. Im Veranstaltungsraum „La Certosa“ mit Blick in den malerischen Inselgarten stehen Werke weltberühmter moderner Künstler wie Salvador Dalì und Andy Warhol sowie Werke ausgewählter italienischer Künstler zur Schau.
Daneben gilt es auf dem Resortgelände verstreut außergewöhnliche Skulpturen, gefertigt aus Materialien wie Bronze, Kunstharz, Marmor und Holz, zu bewundern. Die Exponate stammen von internationalen Bildhauern.

Gäste, die in der exklusiven La Villa Rose übernachten, kommen außerdem in den Genuss von Originalen des renommierten Malers Alan Rankle. Bekannt wurde er durch seine eindrucksvolle Serie von Landschaftsbildern basierend auf Fotomontagen, bei denen Kunst und Architektur der jeweiligen Region im Mittelpunkt stehen. Die sieben Auftragswerke im JW Marriott Venice greifen die venezianische Landschaft und die typische venezianische Kunst auf.

Das größte Spa Venedigs
Am 5. Mai eröffnete mit dem GOCO Spa im JW Marriott Venice Resort & Spa das größte Spa der Lagunenstadt, ein idyllisches Refugium auf mehr als 1.700 Quadratmetern mit Blick über die Lagune. Der Location entsprechend liegt der Schwerpunkt auf klassischen europäischen Spa-Anwendungen, insbesondere auf solchen mit kräftigender und regenerierender Wirkung.
Das Hauptgebäude wurde sorgsam renoviert, um die ursprünglichen hohen Decken und das Holz-Satteldach zu erhalten und ihm zugleich den für JW Marriott typischen Touch von Moderne und Schlichtheit zu verleihen, gepaart mit natürlichen Materialien und regionalen Elementen.
Sechs der insgesamt acht Behandlungsräume verfügen über Decks im Freien. Im Sommer besteht sogar die Möglichkeit, sich in einer der drei Outdoor-Cabanas oder am Pool verwöhnen zu lassen. Externe Gäste können mit dem Boot anlegen und in einer eigenen Spa-Suite direkt am Wasser ihre Anwendung genießen.
Zur Auswahl stehen verschiedenste Treatments, von Spa-Klassikern und naturbasierten Anwendungen bis hin zu modernen Medi-Spa-Beauty-Anwendungen und maßgeschneiderten Mental- und Körpertrainings. Dabei werden Produkte zweier bekannter Marken eingesetzt: Amala mit ihrer exklusiven Bio-Hautpflegeserie für Körper- und Gesichtsbehandlungen sowie !QMS MediCosmetics, die mit hochwirksamen Inhaltsstoffen arbeitet zur nachhaltigen Verbesserung von Erscheinungsbild und Wohlbefinden der Haut.

Anwendungen sind ab 89 Euro buchbar, eine Übernachtung inklusive Frühstück kostet ab 395 Euro pro Zimmer.

Weihnachten im Hotel?

Weihnachten unter dem Tannenbaum in den eigenen vier Wänden – dieser Feiertagsklassiker ist 2014 keine Normalität mehr: Gut ein Viertel der Deutschen verbringt mittlerweile die Weihnachtstage im Hotel (26 Prozent). Insgesamt entscheiden sich mehr als 60 Prozent der Deutschen für eine Reise im Advent und zu Weihnachten im eigenen Land, über die Hälfte davon übernachtet in Hotels (57 Prozent). Dies ergab eine aktuelle Umfrage der Wyndham Hotel Group, dem größten Hotelunternehmen weltweit, zum Reiseverhalten 15-65 Jähriger im Dezember innerhalb Deutschlands.

Stressfreie Bescherung, aber ohne Glöckchenklingeln – Weihnachtsrituale im Hotel
Besonders die Aussicht, die Feiertage stressfrei und bequem genießen zu können, ist für die Deutschen ein Anreiz, das Fest der Feste im Hotel zu verbringen (59 Prozent). Hierbei erfreut sich der Hotelaufenthalt über die Weihnachtstage besonders unter den 50-65 Jährigen großer Beliebtheit. Diejenigen, die sich dazu entscheiden, Weihnachten im Hotel zu feiern, tun dies am liebsten zusammen mit ihrem Partner oder der Familie, nur die wenigsten verreisen während dieser Zeit mit Freunden oder alleine. Auf typische Weihnachtsrituale muss dabei auch im Hotel nicht verzichtet werden: Knapp die Hälfte lässt die Geschenkebescherung im Hotel nicht ausfallen (47 Prozent), auch wenn nur wenige sie mit dem traditionellen Glöckchenklingeln einläuten (12 Prozent). 44 Prozent freuen sich auf einen ausgiebigen Feiertagsspaziergang und behalten sich so auch dieses Weihnachtsritual während ihres Hotelaufenthalts bei.

Weihnachtsmärkte, Wintersport und Wellness machen im Dezember Lust auf Reisen
Den Deutschen, die im Dezember verreisen, ist es weniger wichtig, dem Festtagstrubel zu entfliehen (18 Prozent), als das Getümmel auf den Weihnachtsmärkten zu genießen: Jeder Zweite (54 Prozent), der in der Adventszeit innerhalb Deutschlands verreist, gibt als Ziel einen Weihnachtsmarkt an. Überraschend ist, dass die Märkte besonders unter den 15-29 Jährigen hoch im Kurs stehen: Knapp 60 Prozent der jungen Reisenden zieht es im Advent für einen Kurztrip statt in Shopping-Malls auf die Weihnachtsmärkte der Republik. Wintersport und Wellness belegen Rang zwei und drei der beliebtesten Reisegründe und -ziele. Während Männer deutlich lieber zum Wintersport fahren (35 Prozent), als Frauen (23 Prozent), erfreut sich der Wellnessurlaub in der Vorweihnachtszeit bei beiden Geschlechtern gleicher Beliebtheit (23 Prozent). Kein Wunder, schließlich locken die Hotels, wie die Häuser der Wyndham Hotel Group, zu dieser Jahreszeit mit besonders attraktiven Winterangeboten:
www.wyndhamhotelgroup.de/winter.

Für alle, die es im Winter in die Ferne zieht, verlost die Wyndham Hotel Group in einem großen Adventskalendergewinnspiel einige Reisen: www.facebook.com/wyndhamhotelgroupde.

Richard Green

Vegane Gourmetküche im The Peninsula Manila

Das Fünf-Sterne-Hotel The Peninsula Manila hat gemeinsam mit The Farm at San Benito, dem philippinischen Zentrum für ganzheitliches Heilen und Wellness, ein Highlight für gesundheitsbewusste Feinschmecker kreiert: Das neue 360° Wellness, Naturally Peninsula-Menü nutzt dabei die Kraft der Natur für ein organisch-veganes Kulinarikerlebnis – durch gesunde Gartechniken bei Niedrigtemperaturen entstehen anspruchsvolle ‚Signature‘-Gerichte aus lokal angebautem Gemüse, biologischen Kräutern, Pflanzen und nativem Kokosnussöl.

Das preisgekrönte Gesundheitsresort The Farm at San Benito steht dem Peninsula dabei als erfahrener Partner zur Seite. Bereits zum zweiten Mal wurde das Resort vom renommierten Asia Spa Magazine mit dem Spa Cuisine of the Year-Award ausgezeichnet. Peninsulas Executive Chef Richard Green verfolgt mit dem 360° Wellness, Naturally Peninsula-Menü die Philosophie einer ganzheitlichen Wellnessküche, die ausschließlich auf den Wohltaten naturbelassener Produkte beruht. Jedes Gericht entfaltet dabei seinen eigenen, makellosen Geschmack, verfeinert durch natürliche Kräuter, Gewürze und ökologisch angebaute Rohkost: Weder Fleisch, Fisch oder Milchprodukte, Eier und Fette, die den Cholesterinspiegel steigern, Mehl, Getreide oder Zucker stehen dabei auf dem Speiseplan.

„Unsere Menüs verbinden östliche Gesundheitsphilosophien und westliche Ernährungsempfehlungen“, erläutert Hoteldirektorin Sonja Vodusek das neue Konzept. „Bei regelmäßigem Verzehr steigt die Energie, die Haut wird reiner und das Gewicht regulierbarer, wobei wir jedoch nicht an die reine Abstinenz glauben“, so Vodusek weiter. Ernährungswissenschaftler raten zu einer ausgewogenen Ernährung aus 30 Prozent gekochten und 70 Prozent rohen Produkten. Gäste des Peninsula können die aromatischen veganen Speisen ausschließlich als Rohkost oder in Kombination mit einem Anteil gekochter Zutaten genießen. Im Restaurant Old Manila serviert der Schweizer Küchenchef Samuel Linder etwa ein vitales Drei-Gänge-Dinner mit geminzten Erbsen in würziger Mole-Sauce, pikantem Auberginen-Ratatouille und süßen Mandelrollen mit Feigen und Bananen. Auch im asiatischen Gourmettempel Spices, mit Blick auf den Pool und subtropischen Hotelgarten, können gesundheitsbewusste Kulinariker schlemmen: Unter anderem stehen geräucherte Paprikasuppe, gemischtes Maki-Sushi mit frischem Gemüse oder mexikanischen Sicama-Bohnen sowie biologisch angebauter Reis auf dem Menü. Zum Dessert wird ein Kokosnuss-Dim-Sum mit geeister Schokolade und Chia-Salbei sowie einer Rosenwasser-Erdbeer-Salsa kredenzt.

Das hochwertige Kokosöl von The Farm at San Benito spielt eine essentielle Rolle bei der Zubereitung der Gerichte. In Asien wird das Öl bereits seit Jahrhunderten als Naturmittel zur Stärkung des Immunsystems und für einen gut funktionierenden Stoffwechsel eingesetzt. Auf einer 50 Hektar großen Plantage der Farm werden die Kokosnüsse entsprechend den Regeln biologischen Landbaus ohne chemische Zusätze angebaut. Die reifen Früchte werden schonend von Hand geerntet und kaltgepresst zu edlem Öl verarbeitet. Das Allround-Öl ist ab sofort exklusiv in der Peninsula Boutique als pures Öl oder in Form von Seifen und Massageölen erhältlich.

Eine traditionell philippinische Hilotu and Ventosa Massage im Peninsula Spa rundet das Wohlfühlerlebnis perfekt ab: Der angenehme Duft des Kokosnussöls verbreitet zusammen mit Lemongras-Essenzen eine wohlige Atmosphäre und beruhigt die Sinne.

www.peninsula.com

Ulrich Plankensteiner

Wandern und Wein, Erholung und Genuss – was wollen Urlauber mehr? Umgeben von beeindruckender Bergwelt bietet die Fünf-Sterne-Dolomiten-Wellness-Residenz Mirabell im zauberhaften Olang in Südtirol alles, was nötig ist, um zur Ruhe zu kommen. Im hoteleigenen Spa, bei einem Gourmetdinner oder bei einer leichten Wanderung durch die idyllische Natur des Pustertals ist es ein Leichtes, loszulassen, sich geborgen zu fühlen und den Alltag zu vergessen. Für Ruhesuchende bietet das Mirabell das einwöchige Verwöhnprogramm „Gourmet & Wellness“, das vor allem eines verspricht: himmlische Entspannung und unerwartete Gaumenfreuden. Das Package ist ab 899 Euro pro Person buchbar.

Die Wellness Residenz Mirabell liegt malerisch am Kronplatz – und ist damit idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Aktivitäten an der frischen, klaren Bergluft: Ob im raschen Schritt auf die Alm, auf dem Fahrrad über Stock und Stein oder sportlich am Klettersteig – die Region rund um das Hotel bietet für jeden Geschmack und jedes Tempo eine große Vielfalt an Möglichkeiten. Urlauber, die ihren Urlaub lieber zum Kräftetanken und Genießen verwendet, erleben mit dem „Gourmet-&-Wellness-Arrangement“ eine Woche voller Genuss und Entspannung. Dieses Package bietet das Beste aus der haubenprämierten Mirabell-Küche in Verbindung mit wohltuenden Behandlungen im 1.400 Quadratmeter großen „Aurora Spa“ des Hotels.

Der Mirabell-Spa bietet neben sechs Saunen zahlreiche Wellness- und Schönheitsbehandlungen, bei denen Produkte aus der hauseigenen ayurvedischen Kosmetiklinie AyurSpirit verwendet werden. Im großen Schwimmbecken, das von einer großzügigen Gartenanlage umgeben ist, genießen Gäste einen Blick auf die umliegenden Berge. Im Arrangement „Gourmet & Wellness“ ist nicht nur die Benützung des Aurora Spa inkludiert, sondern auch eine wohltuende „Ayurbell-Massage“. Diese spezielle Behandlung ist eine Verbindung aus Klangschalenmassage und Techniken der Abhyangamassage und wurde eigens für Mirabell-Gäste kreiert, die sich auf eine Reise in die Welt der Klänge, Düfte und wohltuenden Berührungen mitnehmen lassen möchten.

Der zweite Bestandteil des Genuss-Arrangements ist die einzigartige Kulinarik der Fünf-Sterne-Wellness-Residenz. In seiner haubenprämierten Küche vereint das Mirabell das Beste aus verschiedenen Welten: Traditionelle Südtiroler Speisen treffen auf feine italienische Gerichte, Internationales wird mit alten Rezepten der Region zu neuen Kreationen kombiniert. So zaubert Küchenchef Ulrich Plankensteiner beispielsweise Spargelcremesuppe mit geräuchertem Bison oder Kalbsfilet mit Macadamiannusskruste und Sellerie-Vanillepüree. Zu den Lieblingsrezepten von Ulrich Plankensteiner gehört auch sein Bärlauchrisotto, das er, je nach Saison, mit frischen Zutaten verfeinert – derzeit etwa mit Pfifferlingen und Speck. Mit dem Wellness-&-Genuss-Arrangement haben Gäste nicht nur die Möglichkeit, Köstlichkeiten zu genießen, sondern bei einem „Kulinarikschnupperkurs“ den Spitzenköchen auch über die Schulter zu schauen – und ihnen mit etwas Glück sogar das eine oder andere Geheimnis zu entlocken. Im Angebot inkludiert ist außerdem eine Weinverkostung: Dazu holt der Sommelier die besten Tropfen aus dem Weinkeller des Mirabells.

Das Wellness-&-Genuss-Package ist bis 30. Oktober 2014 ab 899 Euro pro Person buchbar und beinhaltet sieben Übernachtungen im Doppelzimmer Morgentau inklusive Mirabell-Verwöhnpension, einem Kulinarikschnupperkurs, einer Weinverkostung sowie die Nutzung des Aurora Spas inklusive wohltuender Ayurbell-Massage.

www.mirabell.it.

Tassilo Keilmann

Es kommt eher selten vor, dass sich hinter einem Internet-Unternehmer ein Quantenphysiker verbirgt. Dr. Tassilo Keilmann lebt diese Kombination: Er ist promovierter Physiker und Geschäftsführer des Online-Portals „Wellness Heaven“.

Zunächst folgte Keilmann seiner Berufung zum
Physiker und legte den Grundstein zu einer
glänzenden Wissenschaftskarriere: Physikstudium an
der LMU München, Master an der Universität
Cambridge, Diplom an der École Normale
Supérieure Paris – und das alles nicht einmal in vier
Jahren, von 1999 bis 2003. Nach einem Abstecher zu
McKinsey forschte er am Max-Planck-Institut für
Quantenoptik in Garching bei Nobelpreisträger
Theodor Hänsch und wurde mit „summa cum laude“
promoviert. Mehrere renommierte Stipendien
(Studienstiftung des deutschen Volkes, Deutscher
Akademischer Austauschdienst, Max Planck Gesellschaft, Cambridge European Trust) unterstützten ihn auf dieser Laufbahn. Schließlich wurde er an der LMU München zum Akademischen Rat ernannt, wobei er sich zwei Jahre lang seinen Forschungsprojekten in Theoretischer Physik widmete.
Doch verließ er den abgesicherten Weg einer Stelle auf Lebenszeit und verwirklichte mit der Gründung von Wellness Heaven seinen eigentlichen Lebenstraum.

Bereits mit 16 Jahren hatte er seine erste Website programmiert und während des Studiums mehrere Internet-Portale gegründet. Aus dieser Passion entstand in Verbindung mit einer intensiven Reiseleidenschaft die Geschäftsidee von Wellness Heaven. 2006 gründete Keilmann dieses Online-Portal, das sich im Laufe der Jahre zu einem florierenden Unternehmen entwickelt hat: Es ist der objektiven und transparenten Beurteilung von Wellness-Spitzenhotels verpflichtet und
beschäftigt inzwischen 18 Hoteltester. Tassilo Keilmann selbst hat bereits 218 Wellnesshotels getestet und dabei 374 Massagen beurteilt.

Heute ist Wellness Heaven www.wellness-heaven.de der führende Wellness Guide im deutschsprachigen Raum, der jährlich 12 Millionen Mal aufgerufen wird und 2,49 Millionen Unique Visits vorweisen kann. Im Fokus der Website stehen Hotels in Deutschland, Österreich, Italien und auf den Malediven.

Cannabis im Spa – der neue Trend

Die Haschpfeife zur Nachruhe, Cannabis-Beimischung in Kräutertees – Wellness-Hoteliers scheinen derzeit fieberhaft neuartige Spa-Konzepte zu entwickeln. Der neue karibische Wellness-Trend kann nun in einigen Wellnesshotels erlebt werden. Die Tester von Wellness Heaven wagten das Experiment und unterzogen sich den berauschenden Treatments.

Hoteltester Dr. Tassilo Keilmann: “Wir beobachten bei unseren Hotel Checks, dass immer mehr Spa Manager jamaikanische Kräutertee-Mischungen für die geplagte Großstädterin oder den gestressten Burnout-Manager bereit halten. “ Eine chemische Analyse dieser neuartigen Produkte ergab, dass nicht selten hanfartige Derivate oder auch Cannabis in seiner Reinform in diesen Teemischungen nachweisbar sind.

Die berauschende Wirkung der Kräutermixturen kann derzeit in so manchem Ruhebereich gewisser Wellnesshotels bestaunt werden. Die routinemäßige Dezibel-Messung, die Wellness Heaven eigentlich entwickelt hat, um störende Schnarchgeräusche im Spa zu quantifizieren, förderte Erstaunliches zu Tage. In denjenigen Hotels, die dem Cannabis Trend folgen, ist der Wellnessbereich fast gänzlich zur Ruheoase geworden. Die Messung ergab eine um den Faktor 12 reduzierte Lärmbelästigung durch berauschte Mitschläfer – der “Silent Spa” der Zukunft?

So mancher Masseur scheint nun auch bewährte Hilfsmittel wie den “Tiroler Bergkräuter-Stempel” durch Direktimporte aus Jamaika zu ersetzen. So durften die Wellness Heaven Tester erst vor kurzem eine “Magic Mushroom Massage” am eigenen Leib spüren. Die psychedelischen Pilze, die ja normalerweise konsumiert oder geraucht werden, entfalten auch bei der direkten Anwendung auf die Haut eine bewusstseinserweiternde Tiefenentspannung. Antiquierte Wellness-Klänge werden zum Meeresrauschen, der Tiroler Masseur zur karibischen Schönheit.

Auch bei der Nachbehandlung besonders schmerzhafter Massage-Varianten scheint sich ein Trend abzuzeichnen: Statt des klassischen Kirschkernkissens wird vereinzelt eine Haschpfeife zur Nachruhe gereicht. Was sich im Wellness-Bereich sonst noch beruhigendes und berauschenden tut, liest man in den Tests von Wellness Heaven www.wellness-heaven.de.