Julia Bertram

Julia Bertram aus Dernau an der Ahr ist die 64. Deutsche Weinkönigin! Um 22.19 Uhr verkündete die Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI), Monika Reule, das Ergebnis: Zum fünften Mal seit 1949 kommt eine Deutsche Weinkönigin aus dem kleinen Weinanbaugebiet an der Ahr. Julia Bertram ist 22 Jahre alt und studierte Winzerin.

„Es ist grandios, ich habe ganz wackelige Beine“, sagte Julia gleich nach ihrer Wahl. Sie freue sich nun riesig auf das Jahr und darauf, „meine Leidenschaft für deutschen Wein zu teilen.“ Ihr Ziel sei es, „viele neue Freunde für den deutschen Wein zu gewinnen“, gerade auch im Ausland. Dafür wird Julia nun auf rund 200 Terminen im In-und Ausland unterwegs sein. Unterstützung erhält sie dabei von den beiden neuen Deutschen Weinprinzessinnen: Anna Hochdörffer aus der Pfalz und Natalie Henninger aus Baden.

Zuvor hatte Julia Bertram in der live vom Südwest-Fernsehen übertragenen Wahlgala mit fundiertem Weinwissen, aber auch mit Charme und gelungenem Auftreten geglänzt. Sechs Kandidatinnen hatten sich vor einer Woche bei der Vorentscheidung für die Gala an diesem Wochenende qualifiziert. Alle sechs jungen Damen hatten ein Jahr zuvor eines der dreizehn deutschen Weinanbaugebiete als Gebietsweinkönigin vertreten.

In der Wahlgala galt es nun zu beweisen, dass neben fundiertem Weinwissen auch Auftritt und Ausdruck stimmen. Und da stimmte bei Julia einfach alles: Ob es galt, aus Wortsalat richtige Begriffe zu raten, flüssig ihre Heimat vorzustellen oder das richtige Kleid für die Festspiele in Bayreuth auszuwählen – Julia bewies Charme, Stil und Humor. Mit einem beeindruckenden Text – „Das Tagesgeschenk“ von Marc Levy – über die Bedeutung der Zeit imponierte Julia dann am Ende der Sendung. “ Für mich ist besonders wichtig, den Tag zu nutzen“, sagte sie. Ganz wichtig sei doch, „dass man jede einzelne Sekunde genießt, die kleinen Sekunden, das Lächeln des Nachbarn, ein Glas Wein.“

Gekonnt absolvierte Julia zusammen mit ihren beiden künftigen Weinprinzessinnen auch die schwierige Aufgabe, drei Rotweine allein am Geruch zu erkennen. Julia, Anna und Natalie ordneten Dornfelder, Spätburgunder und Lemberger richtig zu – und für die 70-köpfige Jury empfahlen sich die drei so als neues Majestätentrio. „Wir haben uns super ergänzt“, sagte Julia denn auch nach der Show.

Das Weinwissen bringt die 22-Jährige auch aus der Familie mit: Ihre Mutter und ihre Tante führen gemeinsam das väterliche Weingut Ernst Sebastian in Dernau. Julia hat gerade ihren Bachelor in Oenologie an der renommierten Weinbau-Hochschule in Geisenheim erfolgreich abgeschlossen. Im Oktober wollte sie eigentlich einen Master-Studiengang in Internationaler Weinwirtschaft beginnen, ebenfalls in Geisenheim. „Das muss jetzt warten“, verriet Julia nach der Wahl: Im kommenden Jahr wird sie sich ganz auf ihr Jahr als Deutsche Weinkönigin konzentrieren.

Hier die gut gepflegte Homepage vom Familienweingut: www.weingut-ernst-sebastian.de/

Gourmet Report gratuliert der neuen Königin!

Weinfest der Südlichen Weinstrasse in Edenkoben

Weinfest der Südlichen Weinstrasse in Edenkoben

Auftakt zum 63. Weinfest der Südlichen Weinstrasse am Freitag, 26. Sept. 2008 in Edenkoben:
17.00 Uhr: Verabschiedung und Krönung der Wein-
prinzessinnen der Südlichen Weinstrasse auf Schloss Villa Ludwigshöhe
19.00 Uhr: Anstich des Festweines auf dem
Ludwigsplatz in Edenkoben

Bei der Auftaktveranstaltung des diesjährigen Wein-festes werden die beiden neuen Weinprinzessinnen der Südlichen Weinstrasse vorgestellt und von der Pfälzischen Weinkönigin Julia Becker auf Schloss Villa Ludwigshöhe gekrönt. Caroline Geisser (Schweigen-Rechtenbach) und Carolin Wolf (Edesheim) treten an diesem Tag ihr Amt an und lösen damit Anne Christin Doll (Gleiszellen-Gleishorbach) und Julia Herrmann (Edenkoben) ab.

Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgen die „Reblausmusikanten“.

Die Besucher des Weinfestes erwartet bis Montag, 29. Sept. ein reichhaltiges Angebot an Pfälzer Weinen und kulinarischen Köstlichkeiten. Rund drei Dutzend Vereine und Gruppen sorgen an Ständen und in Höfen im Herzen der weinfrohen Stadt Edenkoben für das leibliche Wohl der Gäste.

Für die kleinen Besucher ist wieder ein Vergnügungspark auf dem Parkplatz an der Tanzstraße und am Schafplatz aufgebaut.

Am Samstagnachmittag ab 11.00 Uhr weinfröhliche Unterhaltung mit den Virngrunder Musikanten. Von 14.00 – 20.00 Uhr findet eine Jubiläums-Ausstellung „40 Jahre Pfälzer Maler e.V.“ unter dem Motto „Farben und Formen im Wandel“ im Kurpfalzsaal statt.

Das Weinfestvergnügen beginnt am Sonntag um 11 Uhr mit dem Frühschoppenkonzert der Virngrunder Musikanten auf der Festbühne. Von 16.30 – 17.30 Uhr sorgt die Gruppe „The Voice of Classic Rock“ mit Songs aus den „Goldenen Sixties“ für gute Stimmung. Die Ausstellung„40 Jahre Pfälzer Maler e.V. unter dem Motto „Farben und Formen im Wandel“ findet im Kurpfalzsaal statt. Der Einzelhandel lädt von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Am Montagabend klingt das 63. Weinfest der Südlichen Weinstrasse mit einem großen Feuerwerk aus.

Weitere Infos:
Südliche Weinstrasse e.V. , An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau, Tel. 06341/940409. oder im Internet unter www.suedlicheweinstrasse.de

Weinfeste in Deutschland

Weinfeste in Deutschland

Nach der Weinlese beginnt die Hochsaison der Feste: Mit Weinprinzessinnen, Musik und natürlich reichlich Rebensaft wird die neue Ernte gefeiert. Als das weltweit größte Weinfest gilt – trotz des irreführenden Namens – der Dürkheimer Wurstmarkt, der in diesem Jahr vom 12. bis 16. und 19. bis 22. September stattfindet. Wahrzeichen ist das Dürkheimer Riesenfass, das 1,7 Millionen Liter fassen könnte und als Restaurant genutzt wird. Um das Fass herum feiern jährlich mehr als 600.000 Besucher aus aller Welt. Viele Fahrgeschäfte und der Ausschank von ausschließlich Dürkheimer Qualitätsweinen sorgen für gute Laune ( www.duerkheimer-wurstmarkt.de ).
Gesamtdeutsche Weine präsentiert das Neustädter Weinlesefest in diesem Jahr vom 3. bis 13. Oktober. Hier sind traditionell alle 13 Weinbauregionen Deutschlands vertreten. Ein Highlight ist der große Winzerfestumzug am 12. Oktober mit der dann neu gekrönten Deutschen Weinkönigin
An die Anfänge des Weinbaus erinnert das „Römische Kelterfest“ in Piesport an der Mosel vom 10. bis 12. Oktober 2008. Eine rekonstruierte 2000 Jahre alte Kelteranlage, in der „echte“ Römer den Wein mit den Füßen treten, steht im Mittelpunkt des historischen Festes ( www.moselvielfalt.de ).
Vom 29. bis 30. September 2008 bietet die Federweißermeile in Diesbar-Seußlitz Musik und Aktionen rund um den neuen Wein ( www.weinbaugemeinschaft-diesbar-seusslitz.de ).

Weitere Weinfeste unter www.deutscheweine.de

Martina Servaty ist neue Mosel-Weinkönigin

Martina Servaty aus dem 350 Einwohner zählenden Winzerort Mesenich (Kreis Cochem-Zell) ist neue Mosel-Weinkönigin. Die 28-jährige Weinbau-Ingenieurin setzte sich mit umfassendem Fachwissen und schlagfertigem Auftreten bei der Wahl in Trier gegen sechs Mitbewerberinnen durch. Unterstützt wird die Mosel-Weinkönigin von den Weinprinzessinnen Ursula Bach (27) aus Trier und Katharina Eifel aus Trittenheim (19).

Die Entscheidung in der Trierer Europahalle fiel im zweiten Wahlgang. Der Wahl waren eine Fachbefragung der sieben Kandidatinnen durch die 24-köpfige Jury sowie ein unterhaltsames Bühnenprogramm vorangegangen. Dabei mussten die Kandidatinnen den 500 Gästen unter anderem die Herstellung von Winzersekt demonstrieren.

Auf die neue Weinkönigin warten in ihrem bis September 2008 dauernden Amtsjahr etwa 200 Einsätze für den Moselwein – von Veranstaltungen im Anbaugebiet bis hin zu Werbeeinsätzen in Berlin, Brüssel und Tokio.
Ihre Vorgängerin Katja Fehres vertritt das Weinanbaugebiet Mosel im Oktober bei der Wahl der Deutschen Weinkönigin.