Weinforum Rheinhessen mit den Höhepunkten des Jahrgangs 2004

Die besten Weine und Sekte der diesjährigen Prämierung stehen beim Weinforum Rheinhessen vom 28. – 30. Oktober 2005 im Museum für Antike Schifffahrt für alle Weinfreunde zur Verkostung bereit. Diese große Mainzer Weinprobe, zu der mehr als 3.000 Besucher aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet erwartet werden, wird auch in diesem Jahr viele Höhepunkte bieten. Der Fokus liegt auf den Weinen des Jahrgangs 2004 – ergänzt um klasse Rotweine aus dem Sonnen-Jahrgang 2003. Tüpfelchen auf dem i sind die „Siegerweine“ – die Top-Weine der diesjährigen Prämierung.

Interessante Sonderpräsentationen

Neben den goldprämierten Weinen gilt das Interesse der Besucher auch den Themenverkostungen, die auf dem Weinforum Rheinhessen angeboten werden. Sonderpräsentationen gibt es für die aktuelle Kollektion der Selection Rheinhessen, für moderne Weine der Kellereien sowie für „Ideen aus Wein“. An einem eigenen Stand wird Schott-Glas mit einer „Glasschule“ demonstrieren, wie aus dem Zusammenspiel von Weinen und Gläsern ein optimaler Weingenuss resultiert.

Die Glasschule ist kombiniert mit dem Workshop „Steine. Böden. Terroir.“, in dem Rieslinge des Jahrgangs 2004 mit einer ausgeprägter Mineralik gezeigt werden.

Für die Speisen zu den ausgezeichneten Weinen sorgt Rudolf Hemmrich (Rheinhessen-Stuben, Hahnheim) in der Werkstatt des Museums.

Der Eintritt zu diesem rheinhessischen Wein- und Sekterlebnis der Extraklasse mit seinen ca. 200 Weinen beträgt 22,50 EUR, der ermäßigte Gruppenpreis 20,00 EUR (ab 10 Personen). Neben Glas und Katalog ist im Kartenpreis die Fahrt mit Bahn und Bus über die Verkehrs-Verbünde von RMV und RNN enthalten.

Der Klick-Tipp: www.weinforum-rheinhessen.de

Wer sich für die größte Mainzer Weinprobe gut vorbereiten möchte, findet unter www.weinforum-rheinhessen.de die kompletten Fakten. Insbesondere die Liste der Vorverkaufsstellen ist für alle Besucher interessant, die das Kombiticket nutzen wollen und mit Bus oder Bahn anreisen. Neben den Öffnungszeiten, Tipps zur Anfahrt und vielen anderen Informationen findet man auch alle Weine und Sekte aufgeführt und kann sich so seinen individuellen Verkostungsfahrplan schon im Voraus erstellen.

Die Öffnungszeiten:
Freitag, 28.10. von 15-21 Uhr, Samstag, 29.10. von 14-21Uhr, Sonntag, 30.10. von 11-18 Uhr.

Das Museum für Antike Schifffahrt ist mit Bus und Bahn über den Mainzer Südbahnhof leicht zu erreichen. Für die Autofahrer stehen in den Parkhäusern des Cine Star Kinozentrums und des Fort Malakoff/Hyatt Regency Parkplätze zur Verfügung.

www.rheinhessenwein.de / www.weinforum-rheinhessen.de

Wine & Dine im Tsao Yang

Der 56. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China am 1. Oktober 2005 ist für das Restaurant Tsao Yang im Hotel Atlantic Kempinski Hamburg vom 15. September bis 31. Oktober 2005 Anlass für die Einladung zu einer kulinarischen Reise durch die Regionen des Landes mit Weinen des „Grace Vineyard“ aus der chinesischen Provinz Shanxi.
Das Menü – Scharf-saure Pekingsuppe, Sautierte Garnelen nach „Nordchinesischer Art“, Ente nach „Shanghai Art“ in einer Karamell-Sojasauce, Gebratener Reis nach „Kanton Art“, Warmer Schokoladenauflauf mit Bitterorange, Chinesischer Jasmin-Tee – wird begleitet von „2002 Tasya Chardonnay“ und „2001 Tasya Winemaker s Selection Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc“ des „Grace Vineyard“ aus der nordwestlichen Provinz Shanxi. Das Menü inklusive der Weine für zwei Personen wird zum Preis von EUR 79,-, ohne Weine zum Preis von EUR 59,- angeboten.

Das Grace Vineyard ist eines der ersten chinesischen Weingüter, das die Herstellung von Qualitätsweinen im heutigen China wieder aufleben lässt. Chun Keung Chan, bedeutender Industrieller, Investor und Weinliebhaber aus Hongkong, erfüllte sich mit der Gründung von „Grace Vineyard“ 1997 einen Traum. In der Provinz Shanxi, 550 Kilometer südwestlich von Peking, wird nach klassischer französischer Methode und mit modernster Technologie auf 80 Hektar Qualitätswein angebaut und produziert. 2001 kamen die ersten „Tasya“-Weine in die Flaschen.

Wine & Dine im Tsao Yang: Menü für zwei Personen inklusive der begleitenden Weine zum Preis von 79,-. Ohne Weine: 59,- für zwei Personen. Vom 15. September bis 31. Oktober 2005.

Tsao Yang im Kempinski Hotel Atlantic Hamburg An der Alster 72 – 79 * 20099 Hamburg Telefon 040 – 28 00 41 88; e-Mail: tsao-yang.atlantic@kempinski.com Öffnungszeiten: Sonntag bis Freitag: 12 bis 15 Uhr und von 18 bis 23.30 Uhr, Sonnabend 18 bis 23.30 Uhr

Mehr über die Weine: www.china-wein.com

Kult-Sommelier Matt Skinner gibt Wein Tipps

Matt Skinner (30) ist sich sicher: Frauen sind die besseren Weintester. Denn ihr Geschmackszentrum sei stärker ausgebildet und differenzierter als das von Männern. Er muss es wissen. Denn er ist Sommelier, also Weinexperte, und arbeitet zusammen mit Star-Koch Jamie Oliver im Londoner In- Restaurant „Fifteen“, das sich vor Gästen kaum retten kann.
Durch seine unkomplizierte, lockere Art und seine unverkrampfte Sprache ist Skinner, der in seiner Freizeit leidenschaftlich Surft aus Leidenschaft, zu einer Art Kultfigur des Weines geworden. „Ich verwende nur Begriffe, mit denen unsere Generation auch was anfangen kann“, sagt er im Interview mit der Frauenzeitschrift PETRA, die am 18. August 2005 erscheint. „Gewürztraminer zum Beispiel vergleiche ich mit einem Transvestiten: auffällige Erscheinung, zu viel Make- up, wenig Schamgefühl, übertreibt’s für gewöhnlich mit seinem Auftritt. Andere Weine schmecken wiederum nach Katzenpisse oder nach Opas altem Ohrensessel – dann sag‘ ich’s auch so.“

Seine Mission sei es, „vor allem junge Leute mit Wein vertraut zu machen, ihnen den Umgang zu erleichtern und sie zu mehr Leidenschaft und Enthusiasmus zu bewegen.“ Deshalb hat er jetzt auch ein Buch geschrieben: „wine – just a drink“, ein Werk für Einsteiger und Liebhaber, das Lust auf guten Wein machen will und Mitte September in zehn Sprachen erscheint (GU, 176 Seiten, 19,90 Euro).

Und welche Sorte Wein sollte jeder im Haus haben? Matt Skinner in PETRA: „1. Etwas Prickelndes, z. B. Champagner. 2. Einen Chardonnay, das ist die Cola in den Weinen und schmeckt fast jedem. 3. Etwas Rotes, Fruchtiges, Vollmundiges. 4. Einen Rosé, der ist total in Mode und der beste Wein für heiße Tage.“

Bernkastel-Kues im Zeichen des Riesling

Riesling-Präsentation und Auktion am 22. – 23. September im Kloster Machern
Das Mosel-Städtchen Bernkastel-Kues steht für 2000 Jahre Weinkultur. Zu den Höhepunkten des Jahres gehört die große Riesling-Präsentation des Bernkasteler Rings am 22. September sowie die Riesling-Auktion am darauf folgenden Tag. Der Bernkasteler Ring, älteste Riesling Weingüter-Vereinigung im Anbaugebiet Mosel-Saar-Ruwer, gilt als Garant für hochwertige Erzeugnisse aus den Schiefersteillagen des Anbaugebietes. Zur Verkostung und Auktion im ehemaligen Kirchenschiff des restaurierten Klosters Machern im Stadtteil Wehlen kommen mit der Präsentation des aktuellen Jahrgangs und ausgewählter Spitzenkreszenzen mehr als 200 Weine.

Ameropa hält im Katalog „Weinland Deutschland – Urlaub in den schönsten Weinregionen“ folgendes Angebot bereit: Drei Übernachtungen im Doppelzimmer/Frühstück im „Vital- & Romantikhotel zum Kurfürsten“ in Bernkastel-Kues (4 Sterne), Begrüßungswein, zwei 3-Gang-Menüs, ein 4-Gang-Menü mit korrespondierenden Weinen, Besuch des Moselweinmuseums und einer Weinprobe (pro Person ab 203 Euro). Die Teilnahme an der Präsentation oder der Auktion kostet pro Person je 30 Euro, das Kombiticket für beide Veranstaltungen gibt es für 50 Euro, zahlbar vor Ort.

Das viertägige Ameropa-Angebot ist bei täglicher Anreise bis Ende Oktober buchbar. Neben der Weinverkostung und Auktion am 22. und 23. September winken je nach Reisezeit weitere Veranstaltungen wie das Wein- und Straßenfest vom 19. – 21. August, das Weinfest der Mittelmosel vom 1. – 5. September oder einfach nur ein erholsamer, abwechslungsreicher Kurzurlaub in der „internationalen Stadt der Rebe und des Weines“. Wer länger als drei Nächte bleiben möchte, zahlt im Doppelzimmer/Frühstück pro Person/Nacht ab 39 Euro. Das Hotel befindet sich in ruhiger Lage im Kurzentrum und verfügt über ein Restaurant mit typischen Moselgerichten und namhaften Weinen aus regionalem Anbau sowie Fitness- und Wellnessbereich.

Nähere Informationen und Buchung im Reisebüro und in DB ReiseZentren.

Event in Wiesbaden

[ triologie de gastronomie]
Wenn sich die österreichische Kochkunst des tsvai, mit dem traditionsträchtigen Landhaus Diedert im bürgerlichen Prinz von Oranien vereint, entsteht eine gastronomische Mixtur der ganz besonderen Art!

Für diesen Abend zaubern die Küchenchefs Bertl Seebacher, Thomas Hauck und Bert Zimmermann gemeinsam für Sie an den Töpfen.

Serviert wird Ihnen das 4-Gänge-Menü mit korrespondierenden Weinen von den Gastronomen Fips & Nina Geilfuss, Alexander Gollner und Oreste Diedert persönlich.

Es erwartet Sie ein Abend mit einem aussergewöhnlichen kulinarischen Highlight.
Sonntag, den 03. Juli 2005 um 19.00 Uhr

Bitte reservieren Sie unter 0611-72 43 200

www.Prinz-von-Oranien.com