Süßer Kaviar: Walnusskonfitüre

Walnusskonfitüre ist sowohl in der Zubereitung als auch im Geschmack ein außergewöhnliches Produkt. Viele verbinden mit Walnüssen eher einen bitteren Geschmack. Walnusskonfitüre ist jedoch eine süße Versuchung. Das Geheimnis liegt darin, dass die Konfitüre mit noch grünen Walnüssen zubereitet wird. Während der mehrwöchigen Prozedur werden die Walnüsse in aufwändiger Handarbeit mehrmals eingelegt und erhalten dadurch eine schwarze Farbe und verlieren ihren bitteren Geschmack. Das Ergebnis ist eine süße Delikatesse, die wie schwarzer Kaviar aussieht. Den einmaligen Geschmack der Konfitüre kann man zwar mit dem von „Schwarzem Gold“ nicht vergleichen, er ist aber ebenso entdeckungswert. Die Walnusskonfitüre schmeckt hervorragend auf Brot. Sie besteht zu 100% aus natürlichen Zutaten: Walnüsse, Zucker, Wasser, Nelken, Zimt, Kardamom. Es wird kein Pektin, das für Konfitüren übliche Geliermittel verwendet.

Walnüsse sind für ihren hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren bekannt. Sie senken Fett und Cholesterin und schützen somit das Herz und die Gefäße.
Die Walnusskonfitüre von A&D Food punktet nicht nur als exklusive Delikatesse, sondern ist auch eine wichtige Gesundheitsquelle und gehört zu jedem Frühstückstisch. Gepaart mit Feta, Camembert oder Blauschimmelkäse ist sie ein besonderes Geschmackserlebnis. Die Konfitüre eignet sich auch für die abendliche Dessertplatte. Der süß-nüssige Geschmack passt auch hervorragend zum Quittenwein.

Walnusskonfitüre ist eine ungewöhnliche Delikatesse. Sie ist eine wertvolle Bereicherung der bunten Feinschmeckerwelt. Für alle neugierigen Genießer, die mal was anderes probieren möchten empfiehlt sich die Walnusskonfitüre von A&D Food.

Kaffee oder Tee?

SWR, Mittwoch, 25.11., 16:05 – 17:00 Uhr

Mein Grüner Daumen: Erhalt alter Haustierrassen: Bergschaf
16.06 Uhr
Mit Carsten Weber, Artenschutzbeauftragter NABU-Karlsruhe
Filmbeitrag: Flüsse der Genüsse: Der Doubs
16.15 Uhr
Kochen live am Mittwoch: Roggenvollkornbrot mit Walnüssen und Dominosteine
16.25 Uhr
Mit Hannes Weber, Bäckermeister und Konditor
Besser Leben: Richtig schenken
Mit Andy Rohrwasser, Soziologe
16.49 Uhr
Landesnachrichten
17.00 Uhr

Typ 2-Diabetiker profitieren von Walnüssen

Typ 2-Diabetiker profitieren von Walnüssen

Weniger Fett tut Diabetikern gut, aber sie sollten Lebensmittel essen, die vor allem das richtige Fett liefern. In der Langzeit-Studie von Prof. Linda Tapsell nahmen übergewichtige Typ 2-Diabetiker entweder eine fettarme Diät oder eine fettarme Diät mit Walnüssen zu sich. Ergebnis: Die Walnussgruppe nahm mehr ungesättigte Fettsäuren auf. Ihr Nüchternblutzucker verbessert sich. Dies kann auf die guten Fette in der Ernährung zurückzuführen sein.

Den Abstract zur Studie der Wollongong-Universität finden Sie unter: http://www.ajcn.org/cgi/content/abstract/89/5/1657S?maxtoshow=&HITS=10&hits=10&RESULTFORMAT=&author1=sabate&fulltext=walnuts+fatty+fish&searchid=1&FIRSTINDEX=0&sortspec=relevance&resourcetype=HWCIT

Walnüsse machen klug und mobil

Eine neue, im British Journal of Nutrition veröffentlichte Forschungsarbeit ergab, dass eine bis zu 6 % aus Walnüssen bestehende Ernährung (das entspricht beim Menschen ca. 30 g (1 Unze)) in der Lage ist, bei älteren Ratten die alterbedingten motorischen und kognitiven Ausfälle rückgängig zu machen. Die Wissenschaftler sind der Auffassung, dass Walnüsse möglicherweise über die Fähigkeit verfügen, das Gehirn zu schützen, indem sie die im Alter zunehmenden freien Radikale abfangen, die Kommunikation der Neuronen untereinander und das Neuronenwachstum fördern. Sie kamen zu dem Schluss, dass die Ergänzung der Ernährung durch Walnüsse die “Gesundheitsspanne” verlängern und ein “Langlebigkeitskapital” aufbauen und somit den Beginn schwerer neurogenerativer Erkrankungen herauszögern kann. British Journal of Nutrition (2009), 101, 1140-1144: Dose- dependent effects of walnuts on motor and cognitive function in aged rats (Dosis-abhängige Wirkung von Walnüssen auf die motorischen und kognitiven Funktionen älterer Ratten).

http://journals.cambridge.org/action/displayAbstract?fromPage=onl ine&aid=5465528

Forschungsleiter Dr. James Joseph hält diese Ergebnisse für künftige Studien zur Bekämpfung der altersbedingten Degeneration der motorischen und kognitiven Fähigkeiten durch Nahrungsmittel wie z.B. Walnüsse für sehr vielversprechend. “In Anbetracht der zahlreichen in Walnüssen enthaltenen Verbindungen wie essentiellen Fettsäuren, pflanzlichen Omega-3 Alpha-Linolensäuren (ALA), Polyphenolen und Antioxidantien, sind diese Ergebnisse nicht wirklich überraschend”, sagte Dr. Joseph. So ist er der Auffassung, dass “die Ergänzung einer ansonsten bereits gesunden und ausgewogenen Ernährung durch nur 7 bis 9 Walnüsse täglich, dazu beiträgt, bei älteren Menschen die kognitiven Fähigkeiten zu verbessern.”

Der CDC zufolge erlebt einer von vier über 65 Jahre alten Amerikaner einen Rückgang der kognitiven Fähigkeiten, ca. 6 % bis 10 % leiden unter Demenz und hiervon wiederum sind zwei Drittel von der Alzheimer-Krankheit betroffen. Obwohl die Wissenschaft bisher keine Möglichkeit gefunden hat, die Demenz bzw. Alzheimer-Krankheit zu verhindern, so kann der kognitive Verfall jedoch möglicherweise verhindert werden. Jüngste Studien legen nahe, dass der Verzehr bestimmter Nahrungsmittel sowie körperliche und soziale Aktivität dazu beitragen können, die kognitive Gesundheit aufrechtzuerhalten.

Zahl der Woche

Im Jahr 2005 wurden 11 975 Tonnen „Walnüsse in
der Schale“ nach Deutschland importiert. Mehr als die Hälfte dieser
Menge (53%) stammte nach Angaben des Statistischen Bundesamtes aus
dem weltweit zweitgrößten Erzeugerland von Walnüssen, den Vereinigten
Staaten von Amerika.

Amerikanische Farmer ernteten im Jahr 2005 nach Angaben der
Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) 322 050
Tonnen Walnüsse; das entspricht einem Anteil von 21% an der
Weltproduktion. Den ersten Platz der Walnusserzeuger belegte jedoch
China mit 420 000 Tonnen. Auf Rang 3 lag der Iran mit 150 000 Tonnen
oder 10%. Zum Vergleich: In Deutschland betrug die Walnussernte
16 900 Tonnen.

Zusätzlich zu den Walnüssen in der Schale wurde 2005 noch in etwa
die gleiche Menge (9 583 Tonnen) an Walnüssen ohne Schale nach
Deutschland eingeführt.

Kochen in „Kaffee oder Tee?“

16.10 Süßigkeiten: Nougatoliven
Mit Jochen Müller, Chocolatier aus Neustadt

16.15 Kochen und Backen – Leas Kochlust
Tarte Tatin mit karamellisierten Walnüssen, Ahornsirup-Sahne und Calvadossoße, Walnuss-Parfait

SWR, Mittwoch, 08.11., 16:05 – 17:00 Uhr