Neue RTL2 Kochshow mit Gordon Ramsay

Die US-Sendung «Kitchen Nightmares», eine Art «Rach, der Restauranttester» wird ab Mitte November die RTL II-Daytime bereichern.

„Schärfer als Chili und härter als altbackenes Brot: Sternekoch Gordon Ramsay, der härteste Küchenchef der Welt, räumt auf! Auch in den neuen Folgen kommen Restaurantbesitzer, Küchenchefs und Kellner «In Teufels Küche mit Gordon Ramsay»“, beschreibt RTL II sein neues Daytime-Format aus den USA. Ab dem 21. November wird der Privatsender werktags ab 14.00 Uhr die Realityshow ausstrahlen.

In den Staaten läuft das Programm übrigens unter dem Namen «Kitchen Nightmares». Laut RTL II sind zunächst 36 Folgen vorgesehen. Das Format gilt als Vorlage für die RTL-Sendung «Rach, der Restauranttester».

Manuel Weiss via www.quotenmeter.de

Jens Rittmeyer verläßt das Vivaldi, Berlin

Volker Fuhrwerk übernimmt die Leitung im Fine Dining Restaurant Vivaldi
im Schlosshotel Berlin Grunewald

Volker Fuhrwerk, 29, ist mit sofortiger Wirkung neuer Küchenchef im Grunewalder
Schlosshotel. Seine Sporen für die Top-Position in der Schlossküche, in der er sich
seit 2009 als Sous-Chef bewährt hat, verdiente sich Fuhrwerk bei Chefs wie Johann
Lafer – unter Federführung von Thomas Kahl auf der Stromburg – und Matthias
Buchholz im „First Floor“ im Palace. Eine weitere Station ist das Ein-Sterne
Restaurant „Sao Gabriel“ unter Leitung von Jens Rittmeyer.

Änderungen am Konzept für das Fine Dining Restaurant Vivaldi sind unter seiner
Leitung nicht vorgesehen. Vielmehr soll der regionale Aspekt weiter vertieft werden.
„Die Finesse, der regionale Bezug mit frischen Ingredienzien aus der Umgebung hat
guten Anklang bei unseren Gästen gefunden“ sagt Tania Saez de Guinoa, General
Manager im traditionsreichen Palais, „und das wollen wir gerne weiter pflegen.“

Jens Rittmeyer, 34, Vorgänger von Volker Fuhrwerk hat die Position auf eigenen
Wunsch frei gemacht, um sich in Kürze einem neuen Engagement außerhalb von
Berlin zuzuwenden.

Das Hamburg Marriott Hotel renoviert

Das Hamburg Marriott Hotel renoviert: Neues Ambiente in Hamburger Top-Hotel

Das Hamburg Marriott Hotel gehört seit über 20 Jahren zu den Top-Adressen der Stadt. Geschäftsreisende ebenso wie Touristen schätzen seine exklusive Lage am Gänsemarkt, den umsichtigen Service und die hochwertige Ausstattung.

Um den Spitzenplatz unter den Hotels in Hamburg auch in Zukunft zu verteidigen, investiert Marriott. 2,3 Mio. Euro sind laut Cluster-General-Manager Peter C. van Rossen für die grundlegende Renovierung der 278 Zimmer des Hamburg Marriott Hotel vorgesehen: „Wir freuen uns sehr, dass die Mehrwertsteuer für Hotelübernachtungen gesenkt wurde. Das motiviert uns bei dieser umfangreichen Renovierung von Zimmern und Gästefluren“.

Am 11. Januar 2010 fiel der Startschuss für die umfangreichen Renovierungsarbeiten im Hamburg Marriott Hotel, das auch in Zukunft zu den gefragtesten Hotels in Hamburg gehören soll. Seitdem wird auf Hochdruck gearbeitet: In allen Fluren werden Teppiche, Tapeten, Beleuchtung und Gardinen ausgetauscht. In sämtlichen Zimmern sollen neue Bilder gehängt, moderne Flatscreens installiert sowie das Mobiliar erneuert bzw. aufgearbeitet werden und die Bäder umfassend saniert. „Hinterher wird man die Zimmer kaum wieder erkennen“, schwärmt Madeleine Marx, im Führungsteam des Hamburg Marriott Hotel sowie des Schwesterhauses Renaissance zuständig für Sales & Marketing.

Für das gestalterische Konzept des neuen Hamburg Marriott Hotel zeichnet der Münchner Interior-Designers Harry Asbeck von „raum concept“ verantwortlich. Die sechs Etagen werden in umgekehrter Reihenfolge, also von oben nach unten, renoviert.

Nachdem 2005 das Restaurant und 2006 Lobby, Piano Bar sowie Konferenzräume vollständig neu gestaltet wurden, bekommen nun auch die Zimmer ein exklusives Facelifting. So sehr sich das Interior auch ändern mag – van Rossens Erfolgsrezept bleibt dasselbe: „Wir erfüllen unseren Gästen jeden noch so kleinen Wunsch!“

Hotelpreisvergleich

Warum Menschen, die nachts arbeiten und essen, Gewichtsprobleme drohen

Ein Nachtmahl wiegt schwerer

Warum Menschen, die nachts arbeiten und essen, Gewichtsprobleme drohen

Nachtarbeiter neigen zu Übergewicht. Offenbar verbrennt der Körper Kalorien schlechter zu einer Zeit, in der die Natur Ruhe vorgesehen hat, vermuten Forscher der Northwestern University in Evanston (USA), die das Phänomen im Tierversuch mit Mäusen überprüften. Für die Nager sind die Nachtstunden Zeit zum Fressen, tagsüber ruhen sie. Wie die „Apotheken Umschau“ berichtet, legten dabei Mäuse, die tagsüber gefüttert wurden, deutlich stärker zu, als Artgenossen, die die gleiche Nahrungsmenge in der Nacht bekamen. An unterschiedlicher Bewegung kann es nicht gelegen haben. Die Forscher sorgten dafür, dass die Tagesser sich genauso viel bewegten wie die Nachtmäuse.

Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 11/2009 A liegt in den meisten Apotheken aus und wird ohne Zuzahlung zur Gesundheitsberatung an Kunden abgegeben.

VOX beendet „Kochchampion“ vorzeitig

DokuSoap ‚Mitbewohner gesucht‘ ersetzt die Hobbyköche Drei Wochen früher als geplant beendet VOX den „Kochchampion“: Die Quoten für den am 4. Mai gestarteten Amateurkoch-Wettbewerb lagen deutlich unter Senderschnitt. In der deutschen Adaption der BBC-Reihe „MasterChef“ kämpfen 120 Hobbyköche im Alter von 16 bis 72 Jahren um ein Preisgeld von 10.000 Euro und ein 14-tägiges Kochtraining in einem Münchner Edelrestaurant. Für den 26. Juni war – nach mehreren Ausscheidungsrunden – das große Finale für das werktäglich um 18.30 Uhr ausgestrahlte Format vorgesehen.

Das bereits abgedrehte Material wird nun neu geschnitten und in komprimierter Form versendet. Das Finale wird jetzt bereits am Freitag, 5. Juni, um 18.00 Uhr gezeigt. Weichen muss auch das 18.00 Uhr-Magazin „Wissenshunger“, das am 4. Juni vorerst zum letzten Mal zu sehen sein wird.

Als Ersatz nimmt VOX ab dem 8. Juni jeweils um 18.05 Uhr wieder die Doku-Soap „Mitbewohner gesucht“ zurück ins Programm, die ursprünglich erst ab dem 29. Juni eingeplant war.

Michael Brandes / www.wunschliste.de

Tim Mälzer wechselt zur ARD

Tim Mälzer wechselt ins Erste

Tim Mälzer erhält Exklusivvertrag für die ARD: „Ich mache nicht mehr den Kasper-Koch“ – Der norddeutsche Starkoch wird bereits am Ostersonntag im Ersten zu sehen sein – Vorgesehen sind wöchentliche Kochsendungen am Sonnabend ab 15.30 Uhr – Generationswechsel: Mälzer übernimmt Sendeplatz von Biolek. Den Auftakt jedoch bilden zunächst
zwei unterhaltsam informierende Programme zur ganzen Welt der Ernährung, die
jeweils am späten Nachmittag zu Ostern laufen sollen. Auch für Pfingsten sind zwei
Sonderformate eingeplant. Die Federführung für die Zusammenarbeit mit Tim
Mälzer liegt beim NDR; beteiligt sind auch der WDR und die Programmdirektion
Erstes Deutsches Fernsehen.

Tim Mälzer: „Ich habe mir lange den Kopf darüber zerbrochen, welche Art von
Kochsendung dauerhaft ihre Berechtigung im Fernsehen haben kann. Da war und
ist die ARD schon immer Vorreiter gewesen, im Ersten wie in den dritten
Programmen – darum wollte ich genau dorthin. Dass ich nun von der kochenden
Legende Alfred Biolek den Kochlöffel übernehmen darf, freut mich irre. Ich glaube,
bei der ARD erfolgreich an das anknüpfen zu können, was ich mir bei VOX
aufgebaut habe.“

Volker Herres: „Schmeckt nicht, gibt’s nicht – so lautet Mälzers Motto. Er ist ein
Koch für alle Fälle: Nicht elitär, sondern gut, gesund und bezahlbar sind seine
Gerichte, die er ebenso witzig wie charmant und unkompliziert präsentiert. Ein
Küchenguru, den gerade die Jüngeren lieben, kocht nun im Ersten, dem Programm,
das das Kochen im Fernsehen erfunden hat.“

Frank Beckmann, NDR Programmdirektor Fernsehen: „Tim Mälzer ist nicht nur
einfach ein Fernsehkoch – er liefert deutlich mehr als gute Rezepte zum
Nachkochen. Ihm gelingt es, den Zuschauern das große Thema Ernährung in all
seinen Facetten auf unterhaltsame Weise näher zu bringen. Was essen wir und wie
essen wir richtig – das sind klassische öffentlich-rechtliche Fragen. Mit dem
beliebten Fernsehkoch erhalten sie im Ersten künftig noch mehr Raum und das
freut mich.“

Der Gourmet Report wünscht Tim Mälzer viel Erfolg bei der ARD!
Tim Mälzer arbeitet mit CHROMA HAIKU Messer

Die Adler Wirtschaft

Ein Sommerfest für Freunde und Gäste: Die Adler Wirtschaft lädt auf den Falkenhof ein

Sehen, wo die Qualität herkommt – Sommerfest zwischen Charolais und Bunten Bentheimern – Gutes Essen, feine Weine und Musik

Am Sonntag, 31. August 2008 ab 13 Uhr ist es vorbei mit dem „ruhigen Leben“ der quiekenden Bunten Bentheimer und grasenden Charolais auf dem Falkenhof bei Dickschied oberhalb des Wispertals. Dann wird nämlich gefeiert. Die Hattenheimer Adler Wirtschaft lädt an diesem Sommertag bei hoffentlich ebenso sommerlichen Wetter Freunde und Gäste dorthin zum Sommerfest ein. Wo dann jeder Gast selbst sehen kann, wo Küchen-Chef Franz Keller seine Produkt- und Qualitätsphilosophie lebt. Mit weitläufigen Außenweiden für seine Tiere, mit frischer Luft und würzigem Gras.

Wie das alles im Kochtopf schmeckt, darum kümmert sich das Küchenteam der Adler Wirtschaft an diesem Tag vor Ort auf dem Falkenhof:

So wird es eine rund 18 Stunden im Ganzen langsam gebratene Charolais-Rinderkeule geben, die mit Frankfurter grüner Soße, Steinofenbrot und Kartoffelsalat serviert wird. Oder statt Rind Bratwürste vom Bunten Bentheimer Freilandschwein. Als Dessert vorgesehen sind Fruchtsalat mit weißem Schokoladeneis-Parfait. Dazu gibt es Weine vom Weingut J.J. Becker aus Walluf – und alkoholfreie Getränke sowie Bier vom Fass. Alles im freien Verkauf ab Theke zum Selbstbedienen.

Und wie es sich für ein richtiges Fest gehört, gibt es natürlich auch gute Musik.

Mehr Informationen zur Adler Wirtschaft unter www.franzkeller.de. Hinweise zu besonderen Events wie das Sommerfest sind im Kapitel Reservierung unter „Anlässe“ aufgeführt und werden regelmäßig aktualisiert. Wissenswertes zum Falkenhof ist nachzulesen im Kapitel Standpunkt.

Zur Vorbereitung Anmeldungen erbeten unter E-Mail adlerwirtschaft@franzkeller.de oder Fax 06723 / 87867.

Die Adlerwirtschaft belegt Platz 547 der besten deutschen Restaurants www.haiku-liste.de/beste-restaurants/547/die-adler-wirtschaft-franz-keller.html

GALA City Guides

GALA erweitert Markenportfolio um trendige Reiseführer-Reihe Erste GALA City Guides erscheinen ab sofort/ Anzeigenschaltungen möglich

Die Zeitschrift GALA baut ihr Markenportfolio weiter aus: Unter dem Titel GALA City Guides erscheinen ab sofort trendige Reiseführer zu den Metropolen Berlin, Hamburg, London, Paris, New York, Zürich, Leipzig, München und Barcelona. Bis 2010 ist eine sukzessive Aufstockung der Edition auf rund 40 Ausgaben zu allen weltweit relevanten Metropolen vorgesehen.

Produziert werden die hochwertigen Guides von „klett / fischer [architecture- and design-publishing]“ in enger Kooperation mit GALA. Im handlichen Taschen-Format von 11 x 19 cm liefert jede Ausgabe die 100 besten Szene-Tipps und die Rubriken Hotels, Restaurants, Nightlife, Culture, Shopping, Beauty. Hinzu kommen die wichtigsten Stadt-Informationen, ausgewählte Souvenir-Empfehlungen sowie ein Stadtplan, in dem die Adressen aller Tipps gekennzeichnet sind. Durch die intensive Zusammenarbeit mit ortsansässigen Szenekennern gehen die Inhalte weit über klassische Reiseführer hinaus. Jede Ausgabe ist etwa 124 Seiten stark und kostet 12,90 Euro.

„Mit den GALA City Guides vergrößern wir die GALA-Markenwelt um einen weiteren Baustein und erschließen gleichzeitig ein attraktives Marktsegment, das mit unserem redaktionellen Premium-Anspruch einhergeht“, freut sich Peter Lewandowski, Chefredakteur GALA, der die „einzigartige Trend-Ausrichtung des GALA-Reiseführer-Konzeptes“ betont.

„GALA-Leserinnen verfügen über ein überdurchschnittliches Einkommen und eine hohe Affinität zu exklusivem Lifestyle. Die GALA City Guides sind für diese lifestyleorientierte Zielgruppe der perfekte Reisebegleiter“, so Ralf Gessner, Marketingleiter von GALA.

Sonderzugreise "Bernsteinküste": Polen, das Baltikum, Russland

Von Polen durch das Baltikum bis nach St. Petersburg wird eine 15-tägige Zugreise ab/bis Berlin im Juni und Juli führen. 6 Übernachtungen in Hotels der gehobenen Mittelklasse und in First-Class Hotels und 8 Übernachtungen im Schlafabteil an Bord des Bernstein Sonderzuges sind jeweils vorgesehen.

Auf die Gäste wartet ein umfangreiches Besichtigungs – und Kulturprogramm. Exclusive Orgelkonzerte in der Kathedrale Frauenburg sowie in Riga und im Thomas-Mann-Haus auf der Kurischen Nehrung sind ebenso vorgesehen wie eine Führung durch den Katharinenpalast mit dem Bernsteinzimmer.

Die Reise wird vom 06.-20.06. und vom 18.07.-01.08 ab 2.990 € angeboten und führt unter anderem nach Danzig, Masuren, Vilnius, Riga, Tallinn, St. Petersburg und Minsk.

www.baltikum24.de

Zweites Mövenpick Resort für Thailand

Die Mövenpick Hotels & Resorts tätigen einen weiteren bedeutenden Expansionsschritt in Asien: Soeben wurde mit der Apex Development Public Company Limited (APEX) eine Management-Vereinbarung für ein futuristisches Tourismus-Projekt in Pattaya/Thailand unterzeichnet. Die Eröffnung des exklusiven 5-Sterne Mövenpick Resort & Spa Pattaya mit 300 Zimmern und Suiten ist für Ende 2010 vorgesehen.

Das erstklassige Ferien-Resort befindet sich direkt an einem für Pattaya typischen weißen Sandstrand, 60 Minuten vom internationalen Flughafen Bangkok entfernt; fünf Minuten sind es bis ins Zentrum Pattayas.

Die 300 modernen Zimmer und Suiten des in das großzügige Tourismus-Projekt integrierten Mövenpick Resort & Spa Pattaya bieten allesamt uneingeschränkte Meersicht. Gleich daneben entsteht ein zweites Hochhaus mit 303 luxuriösen Eigentumswohnungen. Zu den Annehmlichkeiten des Resorts gehören unter anderem ein Hauptrestaurant, in welchem die beliebten Mövenpick Hotels & Resorts Buffets angepriesen werden, zwei Spezialitätenrestaurants sowie ein Unterhaltungszentrum.

Die Gäste des Resorts kommen in den Genuss eines vielfältigen Freizeit-Angebots, welches einen allumfassenden Spa- und Wellness-Bereich, ein Fitness-Center, Schwimmbäder, Tennisplätze, Wassersport und einen Kids Club beinhaltet. Ein 27-Loch Golfplatz (Phoenix Golf & Country Club) befindet sich in nur fünf Minuten Entfernung. Für Geschäftsreisende stehen auf 1’500 m2 zudem modernste Konferenz-Einrichtungen zur Verfügung.

„Wir freuen uns sehr auf die Partnerschaft mit Mövenpick Hotels & Resorts“, sagt Pongphan Sampawakoop, Vorsitzender der Apex Development Public Company Limited. „Mit dem Resort in Phuket hat die Schweizer Hotelgruppe bewiesen, dass die Mövenpick Hotels & Resorts Philosophie auch in Thailand sehr gut ankommt.“

„Pattaya ist eine der beliebtesten Ferien-Ziele in Thailand und investiert zurzeit stark in die Infrastruktur, um sich als führende Tourismus-Destination zu positionieren“, erklärt Jean Gabriel Pérès, President & CEO Mövenpick Hotels & Resorts. „Wir sind stolz, ab 2010 in Pattaya vertreten zu sein und überzeugt, mit Apex den richtigen Partner für dieses einzigartige 5-Sterne Projekt gefunden zu haben.“

www.moevenpick-hotels.com