Rentnerpreise im Interconti Berlin

Spezielle Zimmertarife für erfahrene Reisende mit dem „Seniorenangebot“ von InterContinental Hotels.

Im Rahmen eines exklusiven „Seniorenangebotes“ kommen Gäste ab 62 Jahren bei Aufenthalten zwischen 1. August und 31. Dezember 2012 in teilnehmenden Hotels in ganz Europa in den Genuss von reduzierten Zimmertarifen. Im InterContinental Berlin steht diesen Reisenden ein Discount von 10% auf den regulären Preis zur Verfügung.

Das InterContinental Berlin steht gern für Buchungen und Informationen zur Verfügung:
Tel. 030 2602 1287 oder auf der InterContinental Webseite unter: www.intercontinental.com/Seniorenangebot.

Dort gibt es eine Übersicht aller teilnehmenden Hotels und Konditionen.

Ob das Angebot wirklich günstig ist, überprüfen Sie auf booking.com, HRS oder einem anderem, hier aufgeführten Hotel-Portal: www.4.ro

airberlin fliegt nonstop von Düsseldorf nach Las Vegas

airberlin baut ihr Flugangebot nach Nordamerika weiter aus und fliegt ab Sommer 2012 zwei Mal pro Woche nonstop von Düsseldorf nach Las Vegas. Mit der neuen Destination stehen airberlin Passagieren insgesamt sieben Ziele in Nordamerika zur Verfügung (New York, Miami, Fort Myers, Los Angeles, San Francisco, Las Vegas, Vancouver). Damit ist airberlin auf dem Airport Düsseldorf der wichtigste Anbieter von Nonstopflügen nach Nordamerika.

Der erste airberlin Flug in die Wüstenmetropole im US-Bundesstaat Nevada wird am 10. Mai 2012 in Düsseldorf abheben. Der Flug wird jeweils donnerstags und sonntags mit einem Airbus A330 durchgeführt. Startzeit in Düsseldorf ist um 13:55 Uhr und Landung in Las Vegas um 16:15 Uhr. Der Rückflug erreicht Düsseldorf um 13:30 Uhr. Zusätzlich stehen von sechs deutschen Airports sowie Österreich, der Schweiz, Kopenhagen und Mailand Zubringerflüge mit airberlin nach Düsseldorf zur Verfügung. Aufgrund der Abflug- und Ankunftszeiten in der Tagesmitte ist der neue Flug insbesondere auch für airberlin Passagiere aus den Niederlanden interessant.

Testesser für WDR-Markencheck gesucht

Testesser für WDR-Markencheck gesucht

Für eine informative und beliebte WDR-Sendung suchen wir Personen (w/m) im Alter von 30 – 45 Jahren, die allein oder mit ihrem Partner/ihrer Partnerin als Testesser zur Verfügung stehen.

Folgende Voraussetzungen sollten Sie erfüllen:
Sie wohnen bzw. arbeiten in einer großen NRW-Stadt; evtl. auch in Berlin.
Sie sind berufstätig und üben einen (Büro-)Job aus, bei dem Sie normalerweise mittags in die Kantine essen gehen oder sich anderweitig in der Innenstadt verpflegen.
Sie hatten bisher keine TV-Auftritte.

Sie sollten ab dem 24.10.2011 an 20 Arbeitstagen für den Test zur Verfügung stehen.

Und das ist Ihre Aufgabe:
In vier aufeinander folgenden Wochen (= 20 Testtage) sollen die Testesser ihr „übliches“ Mittagessen – idealerweise Kantinenessen – durch folgende Ernährung ersetzen: Jeweils eine Woche (5 Tage) „McDonalds“, „Nordsee“, „Dönerbude“ und „Asia-Mann“. Darüber sollen die Kandidaten Buch führen. Wahrscheinlich werden die Testpersonen auch ein Videotagebuch führen (nicht täglich), wobei die Kameras dafür gestellt werden.

Während des gesamten Versuchszeitraums werden die Kandidaten ca. vier Mal von einem Kamerateam besucht – zum Schluss findet ein Kamerainterview statt.

Selbstverständlich erhalten Sie neben der Erstattung der Auslagen für Essen und Trinken eine angemessene Aufwandsentschädigung.

Sie haben Lust und Interesse, bei der WDR-Sendung als Testesser mitzumachen? Oder haben Sie noch Fragen? Dann freuen wir uns auf Ihre Rückmeldung!

Ihre Ansprechpartnerin: Beate Faber – Tel: 02233 – 96 36 45 16 – faber@casting-concept.de

Montag beginnt neue Apfel-Kiste Saison – 161 Schulen nehmen teil

Am Montag beginnt die neue „Apfel-Kiste-Saison“. 161 Schulen, die am landeseigenen Schulobstprogram teilnehmen, werden wieder einmal wöchentlich mit einheimischen Äpfeln beliefert. Pro Wochen werden damit 2841 kg Äpfel an Grund- und Förderschulen des Landes den Kindern kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Zahl der teilnehmenden Schulen erhöhte sich gegenüber dem vorherigen Schuljahr um 38. Insgesamt kommen in diesem Schuljahr 22.727 Kinder in den Genuss einer gesunden Pausenverpflegung.

„Wir haben mit dem Schulobstprogramm im letzten Schuljahr gute Erfahrungen gemacht. Ich freue mich, dass sich nun noch mehr Schulen daran beteiligen und ihren Beitrag zur Ausprägung des Ernährungsbewusstseins bei Schülern beitragen“, betont Verbraucherschutzminister Dr Till Backhaus.

Die Schulapfelkiste ist nur ein Bestandteil des landeseigenen Schulobstprogramms. Weitere Projekte sind die Durchführung des Ernährungsführerscheins in Klassenstufe 3, sowie die Bewirtschaftung von Streuobstwiesen und die Nutzung von Streuobst durch Schülerinnen und Schüler bei Besuchen in Schullandheimen des Landes.

Für das gesamte Programm stehen für drei Schuljahre insgesamt 482.900,00 Euro zur Verfügung. Davon fließen 400.500,00 Euro in den Projektteil „Schulapfelkiste“, 37.400,00 Euro in die Vermittlung des aid-Ernährungsführerscheins für Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen und 45.000,00 Euro werden den Landschulheimen zur Verfügung gestellt, um sich gemeinsam mit den dort aufhaltenden Schülerinnen und Schülern dem Thema Obst in Theorie und Praxis zu nähern und Streuobstwiesen zu bewirtschaften. Das Projekt „Streuobst als Schulobst“ wird von der Stiftung NUE kofinanziert.

Kochwettbewerb Profi-Köche Niederrheinisches Gänse-Ei

Eine der kulinarischen Spezialitäten, die die Region
zu bieten hat, ist das „Niederrheinische Gänse-Ei“:
Es wird am Niederrhein, anders als in den meisten
anderen Regionen, traditionell als Nahrungsmittel geschätzt.

Gänse werden daher am Niederrhein seit alters
her als Legegänse (und nicht, wie üblich, als Mastgänse)
gehalten – mit spezieller Fütterung, ausreichendem
Auslauf und allem, was dazu gehört.

Das hat dazu geführt, dass das Niederrheinische Gänse-
Ei unlängst den Schutz einer Marke erhalten hat.
Darum gekümmert hat sich die Schutzgemeinschaft
Niederrheinische Gänse-Eier e.V., ein Zusammenschluss
von Betrieben, die nach traditionell überlieferter
Weise das Niederrheinische Gänse-Ei® erzeugen.

Kriterien, die das Niederrheinische Gänse-Ei auszeichnen:
• traditionelle bäuerliche Geflügelhaltung am
Niederrhein
• Legegänse aus der Weidehaltung mit
offenen Stallungen
• Ganterfreie Haltung sichert beste Qualität
• Kontrolle bei Erzeuger- und
Vermarktungsbetrieben
• Rückverfolgbarkeit und Rückstandskontrollen
• Mindesthaltbarkeitsdatum für Gänse-Eier

Kochwettbewerb

Zum Abschluss der Gänse-Eier-Saison 2009/
2010 möchte die Schutzgemeinschaft Niederrheinische
Gänse-Eier im Rahmen eines Wettbewerbs
Profi-Köche aufrufen, ihre Kreationen
mit dem Niederrheinischen Gänse-Ei zu präsentieren.

Das Ganze soll bereits in der 2. Juni-
Woche 2010 stattfinden. Als Medienpartner
wurde die Rheinische Post gewonnen. Die Laudatio
auf den Sieger des Wettbewerbs hält
Kochbuchautor Olaf Plotke, Uedem.

Preise
1. Preis
Beratung „Regionale Produkte vom Niederrhein“ optimiert auf
die Bedürfnisse des Preisträgers. Zur Verfügung gestellt von der Genussregion
Niederrhein, Wesel

2. Preis
„Betriebswirtschaftliche Basisberatung“. Zur Verfügung gestellt von
Küchenbetriebswirt F & B Klaus Wemmer, Kleve

3. Preis
3-tägiger Hospitantenplatz bei einem Eurotoques Koch
in Wohnsitznähe. Zur Verfügung gestellt von Eurotoques Deutschland, Eurotoques
GmbH.

Jeder Teilnehmer erhält eine Eurotoques-Porzellan-Spardose. Zur
Verfügung gestellt von Eurotoques Deutschland, Eurotoques GmbH.
Teilnahmebedingungen

Teilnehmen können alle Berufsköche, alle Auszubildende aus der
Gastronomie und der Gemeinschaftsverpflegung. Der Teilnehmer
hat sein Gericht auf 4 Portionen auszulegen. Den Teilnehmer werden
Niederrheinische Gänse-Eier gestellt; weitere Zutaten in Höhe
von max. 15 Euro werden den Teilnehmern nach Beleg erstattet.

Termine

Anmeldeschluss bis Samstag, den 05.06.2010 bis 24.00 Uhr
Wettbewerbstermin: Montag, den 14.06.2010 ab 15.30 Uhr
Präsentation vor der Jury 17.30 Uhr

Internet: www.niederrheinische-gaenseeier.de

Wiener Restaurantwoche

DiningCity Restaurantwoche: 8.296 Sitzplätze in 2 Wochen reserviert

Viele ausgebuchte Top-Restaurants stellen morgen weitere Couverts zur Verfügung

Die 2. Wiener Restaurantwoche des online Restaurantführers DiningCity Wien ist ein Renner. Bereits nach einer
Woche wurde die Buchungszahl der 1. Wiener Restaurantwoche im Juli 2009 übertroffen. Seit 25. Jänner wurden auf www.restaurantwoche.at
bereits 8.296 Sitzplätze in den insgesamt 51 teilnehmenden Top-Restaurants online reserviert – 1.256 Sitplätze davon alleine von American Express Kartenmitgliedern, die bereits eine Woche vor offiziellem Buchungsbeginn reservieren konnten. American Express Österreich ist Hauptsponsor der Restaurantwoche. Einige Restaurants waren wieder in Sekundenschnelle ausgebucht. Daher stellen erfreulicherweise 14 Restaurants am 10. Februar
ab 10 Uhr insgesamt nochmals 1.192 zusätzliche Sitzplätze auf www.restaurantwoche.at zur Verfügung.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit der 2. Wiener Restaurantwoche nicht nur an die Erfolge 2009 anknüpfen können, sondern diese sogar deutlich
übertreffen konnten. Nachschauen auf www.restaurantwoche.at lohnt sich! Ab morgen 10 Uhr stehen zusätzlich 1.192 Plätze zur Verfügung.

Somit sind
ab dem Zeitpunkt die meisten Restaurants für die Wiener Restaurantwoche wieder (und wahrscheinlich nur) für kurze Zeit buchbar. Speziell knapp vor
der Restaurantwoche werden auch regelmäßig Reservierungen storniert. Die stornierten Sitzplätze werden automatisch wieder zur Verfügung gestellt.

Mit etwas Glück bekommt man dann im letzten Moment doch noch seinen Tisch im Meinl oder Mraz“, so Jessie de Haan, Geschäftsführerin DiningCity Wien.

Ab morgen, 10 Uhr haben Gourmets wieder beste Chancen, das Restaurant, in dem sie immer schon einmal essen gehen wollten, zu buchen, da die Anzahl
der buchbaren Sitzplätze erhöht wird – und zwar in den folgenden 14 Top-Restaurants: RieGi, Indochine, Hansen, Harry’s Time, Le Salzgries, Weinzirl, Fischrestaurant Bodulo, Himmelsstube, Tulbingerkogel, at eight, Ella’s, Sopile, Cantino und Le Siècle.

Aufgrund des großen Anklangs haben sich einerseits einige Restaurants kurzfristig dazu entschlossen, auch an der Wiener Restaurantwoche teilzunehmen.

Neu auf www.restaurantwoche.at:

Collio im Hotel „Das Triest“
dasTurm
LA CANTINETTA – Cuccina Italiana
Restaurant im Trummelhof

Anderseits haben sich folgende Top-Restaurants entschieden an Tagen, an denen sie normalerweise geschlossen haben, speziell für die Restaurantwoche aufzusperren:

Le Salzgries am Montag
Settimo Cielo am Sonntag
RieGi am Montag
Anna Sacher am Montag

TAM Airlines führt auch ab Frankfurt eine First Class ein

TAM Airlines führt auch ab Frankfurt eine First Class ein

Passagiere können ab dem 8. Januar 2010 auch ab Deutschland in der renommierten First Class reisen und zahlreiche Exklusiv-Services nutzen

Mehr Luxus auf dem Weg nach Brasilien. Ab dem 8. Januar 2010 können Passagiere, die mit TAM Airlines von oder nach Frankfurt reisen, erstmals auch Plätze in der First Class buchen. Mit exklusivem persönlichem Service und Komfort auf höchstem Niveau bietet die First Class von TAM Airlines den Passagieren ein unvergessliches Flugerlebnis.

Insgesamt vier Sessel sind in der First Class verfügbar, die in einem separaten Bereich direkt hinter dem Cockpit untergebracht sind. Sie bieten den Passagieren größtmöglichen Freiraum. Die Sitze sind zudem so angeordnet, dass First-Class-Passagiere keine Sitznachbarn haben und somit größtmögliche Privatsphäre genießen. Sie lassen sich um 180 Grad neigen und in komplett flache Betten umwandeln. Ein exklusives First-Class-Übernachtungsset ist mit Produkten der griechischen Marke Korres ausgestattet.

Das Entertainment-Programm mit Audio-Video-on-Demand (AVOD) bietet 11 Musikkanäle, 50 Musik-CDs sowie 22 Filmkanäle, unter denen auch ein spezielles Programm für Kinder enthalten ist. Auch TV-Dokumentationen und -Filme können auf dem 23-Zoll-Monitor angesehen werden. Den Passagieren, die ihren Flug mit einer spannenden und interessanten Lektüre verkürzen möchten, steht eine hervorragende Auswahl an lokalen und internationalen Zeitungen sowie Zeitschriften zur Verfügung. Und wer unterwegs arbeiten möchte, findet neben einer flexiblen Leselampe auch einen persönlichen Stromanschluss für den Laptop vor.

Der exklusive Service von TAM Airlines beginnt bereits vor dem Abflug: Den First-Class-Passagieren steht ein Limousinentransfer zur Verfügung. Diesen können die Passagiere auf dem Weg zum Flughafen und zurück nutzen – er ist in allen internationalen TAM-Gateways außerhalb Brasiliens verfügbar. Der Service muss mindestens 48 Stunden vor Abflug gebucht werden. Die TAM-Niederlassung in Neu-Isenburg steht den Passagieren von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 9.00 und 18.00 Uhr unter der Telefonnummer 06102 / 36579–20 zur Verfügung.

Die First Class der TAM ist neben der Verbindung zwischen São Paulo und Frankfurt auch auf den Strecken zwischen São Paulo und Miami, Orlando, New York, Paris und Madrid sowie zwischen Rio de Janeiro und Paris sowie auch New York verfügbar.

Neue internationale Bordmenüs

Ab dem 10. Januar 2010 genießen die Passagiere an Bord von TAM Airlines die neuen internationalen Bordmenüs. Die renommierte Köchin Helena Rizzo, die auch Küchenchefin im bekannten Restaurant Maní in São Paulo ist, hat leckere Speisen kreiert und ließ sich dabei von Teearomen inspirieren. In der First Class haben die Passagiere die Wahl zwischen fünf Hauptspeisen und können diese bestellen, wann sie möchten. First-Class-Passagiere kommen unter anderem in den Genuss von Filet Mignon mit pochierter Birne und yogitee-aromatisiertem Olivenöl, Lammkotelett im Rosmarinjus mit dem landestypischen Gemüsegericht Caponnata aus Artischocken und Tomaten sowie mit Earl Grey Tee gefülltes Hähnchenbrustfilet an Pilzen, Jasminreis und Pak Choi.

Das elegante und moderne Design des Geschirrs wurde vom holländischen Unternehmen deSter entwickelt, das bereits seit vielen Jahren die besten Fluggesellschaften der Welt berät. Die Gläser und Becher sind aus dem roten Kristall der Stadt Baccarat.

Exklusiver Check-in

First-Class-Passagiere werden an den Flughäfen Frankfurt und Guarulhos im exklusiven Check-in-Bereich vom qualifizierten Personal der TAM empfangen, das sich durch seine Höflichkeit und Gastfreundschaft besonders auszeichnet.

VIP-Lounge

Die Gäste können an den Flughäfen Guarulhos und Frankfurt exklusive VIP-Lounges nutzen. In Frankfurt stehen den TAM-Gästen die erstklassigen Lounges der Lufthansa zur Verfügung. In São Paulo verwöhnt TAM Airlines ihre Fluggäste in der eigenen Lounge: Laptops mit kostenlosem W-Lan-Internet-Zugang, eine umfangreiche Auswahl an lokalen und internationalen Zeitungen und Zeitschriften, Fernsehen mit LCD-Bildschirm sowie eine kleine TAM Bibliothek stehen zur Verfügung. Ein Pianist sorgt dort für leichte musikalische Unterhaltung. Falls die Passagiere ein Bad nehmen möchten, erhalten sie in São Paulo kurz nach der Anmeldung an der Rezeption einen Bademantel, vorgewärmte Trousseau-Handtücher sowie einen speziellen Kulturbeutel mit Toilettenartikeln von L’Occitane.

zu buchen bei Opodo

Schulobstprogramm

Aigner: Länder sind aufgefordert, den Weg für das Schulobstprogramm in Deutschland frei zu machen

„Ich fordere die Länder nochmals dringend auf, den Weg für das Schulobstprogramm in Deutschland frei zu machen und dem vom Bundestag beschlossenen Gesetz zuzustimmen“, erklärte Bundesernährungsministerin Ilse Aigner zu der heute im Ernährungsausschuss des Bundestages geführten Debatte zum Schulobstgesetz.

Mit dem EU-Schulobstprogramm stehen Deutschland gut 20 Mio. € an EU-Mitteln für Schulobst zur Verfügung, die in der Regel zum gleichen Teil kofinanziert werden müssen. Die Länder sind für die Durchführung und damit auch die Sicherstellung der Kofinanzierung zuständig. Dies ist auch in dem Gesetz geregelt. Der Bundesrat hat zu dem Gesetz den Vermittlungsausschuss angerufen mit dem Ziel, dass der Bund die Finanzierung sicherstellen soll.

„Kein Land ist gezwungen das Schulobstprogramm mit seiner meines Erachtens sehr wichtigen Ernährungsbildungsfunktion durchzuführen. Aber ohne gesetzliche Grundlage können auch die Länder ihren Schülerinnen und Schülern kein Schulobst zur Verfügung stellen, die dazu bereit sind. Diejenigen Länder, denen das Programm zu teuer ist, sollten die anderen nicht daran hindern, es durchzuführen. Ich würde es begrüßen, wenn mehr Initiative darauf verwandt würde, finanzielle Unterstützer im Privatbereich und der Wirtschaft zu suchen, als die Politik der Verhinderung fortzuführen,“ so die Ministerin weiter.

Wenn im Vermittlungsausschuss keine Einigung erzielt wird, kommt das Gesetz in dieser Legislaturperiode nicht mehr zustande und die Gelder können für das erste Schulhalbjahr 2009/2010 nicht abgerufen werden.

Das Gesetz kann dann in der nächsten Legislaturperiode wieder eingebracht werden. Da die Zustimmung des Bundesrates zu dem Gesetz nicht erforderlich ist, kann der Bundestag einen Einspruch des Bundesrates mit der erforderlichen Bundestagsmehrheit zurück weisen. „Damit wäre das Inkrafttreten nur verschoben und Zeit unnötig vertan. Ich hoffe immer noch, dass dieser lange Weg vermieden wird und die Länder dem Gesetz jetzt zustimmen, damit auch bei uns die Schülerinnen und Schüler zum Schuljahresbeginn in den Genuss von Schulobst kommen. Denn eins steht fest: Schulobst kommt an!“ so Aigner.

„Freund“ als Inklusivleistung im Urlaub: Malediven

„Freund“ als Inklusivleistung im Urlaub – Island Hideaway auf den Malediven stellt jedem Gast seinen persönlichen Butler zur Verfügung

Ob als Single, Paar oder Familie – im Island Hideaway Spa, Resort & Marina auf der Insel Dhonakulhi im Haa Alifu Atoll der Nordmalediven bekommt jeder Gast einen „Freund“ als Inklusivleistung: seinen persönlichen Butler.

Als Freund ist er immer da, wenn man ihn braucht: er trägt die Ausrüstung vom gemeinsamen Hausriffschnorcheln zurück in die Villa, spielt Tennis oder Tischfußball mit dem Gast, kümmert sich liebevoll um die Kinder und findet auf jede Frage eine Antwort. Ebenso serviert er seinem Gast im Restaurant, am Strand oder im eigenen Gartenpavillon, fährt ihn abends im Golf Car zur Bar, bringt vergessene Gegenstände nach, packt Koffer, bügelt und koordiniert Spa-Termine sowie Ausflüge. Die Rezeption wird daher kaum genutzt: Man hat seinen persönlichen General Manager immer dann an seiner Seite, wenn man ihn benötigt.

Butler-Konzept im Island Hideaway
Das Butler-Konzept im Island Hideaway hebt sich von anderen ab, indem es nicht nur irgendeinen Butler, sondern jedem Gast seinen persönlichen Butler zur Verfügung stellt, der während des gesamten Aufenthaltes exklusiv nur für diesen zuständig ist. Dadurch lernt der Butler seinen Gast und dessen Vorlieben und Bedürfnisse kennen und stellt sich auf ihn ein, seien es Lebensmittelallergien, das allabendlich vorzubereitende Rosenbad im eigenen Freiluft-Badezimmer oder eine bestimmte Sorte frischen Saft zum Frühstück.

Bei lediglich 43 Villen auf der 1,4 Kilometer langen und 500 Meter breiten, dicht bewachsenen Insel Dhonakulhi arbeiten 46 Butler unter dem Head Butler Sanath Dharmakeerthi, der sein Team regelmäßig schult. Sie werden in den Bereichen Restaurant- und Ankunftsservice,

Gäste- und Kinderbetreuung, Diskretion, Etikette, Sicherheit, Önologie, Speisekombinationen und in der Abwicklung von Gepäck sowie Grill-, Picknick und Strand-Diners unterrichtet. Zusätzliche Trainingseinheiten umfassen den Service an der Bar und die Betreuung von Flitterwöchnern. Gestik und Haltung werden nicht vorgeschrieben – die Butler sollen ihre Persönlichkeit authentisch wiedergeben.

Das maledivisch geführte Luxusresort unter der Dachmarke Turquoise Experience beschäftigt vor allem Einheimische. Die meisten kommen von benachbarten Inseln. Butler von der historisch und kulturell bedeutenden Insel Utheem, eine kurze Speedboat-Fahrt vom Island Hideaway entfernt, können ihre Gäste sogar auf dem Inselbesuch begleiten und ihre Heimat präsentieren.

Island Hideaway Spa, Resort & Marina
Die 43 Villen, eingeteilt in sechs Kategorien, gehören zu den größten auf den Malediven. Ein bis zu 30 Meter großer Abstand voneinander garantiert jedem Gast eine enorme Privatsphäre. Der lange feine Sandstrand auf der Lagunenseite trägt ebenso zum stillen und natürlichen Luxus bei, wie das einzigartige Hausriff, welches direkt vom Strand aus erkundet werden kann. Das edle Refugium mit der einzigen Marina auf den Malediven, dem balinesischen Mandara-Spa, dem professionell betreuten Kids Club „Tender Hearts“, der feinen Küche von Chefkoch Anthony Kramer sowie zahlreichen Wassersport- und Bewegungsangeboten gehört zu The Small Luxury Hotels of the World. Das Tauchparadies ist per 45-minütigem Panoramaflug von Malé und einem anschliessenden 20-minütigen Speedboat Transfer zu erreichen. Eine Übernachtung inklusive Frühstück kostet ab USD 550 (ca. Euro 381) pro Doppelzimmer/Suite. Weitere Informationen unter www.island-hideaway.com – Reservierungen über alle führenden Reiseveranstalter.

München bekommt eigenen Bio-Portal

Ab sofort steht den Münchenern erster eigener Bio-Portal und Einkaufsführer zu Bio-Märkten und ökologischen Angeboten der Stadt zur Verfügung.

Auf muenchen-lebt-bio.de sind alle Bio-Supermärkte, Bio-Feinkostläden, Bio-Weinhändler, Reformhäuser, Bio-Lieferservices und Bio-Restaurants der Stadt verzeichnet: ein Klick auf die Stadtteil-Karte verrät Namen, Standorte, Telefonnummern und sogar E-Mail-Adressen aller Läden in der Nachbarschaft. Wer sich näher informieren möchte, findet außerdem die direkten Links auf die Homepages der Bio-Anbieter. Läden und Produkte können außerdem in einem Kommentar-Bereich bewertet werden, wodurch sich die Verbraucher die Auswahl noch erleichtern. Schließlich bietet ein Bio-Forum die Möglichkeit, sich über aktuelle Bio- und Umweltthemen auszutauschen.

„Wir wollen, dass muenchen-lebt-bio.de ein Treffpunkt für ökologisch bewusste Anbieter und Verbraucher wird“ verrät Veit Holitschke, Begründer des Portals und Geschäftsführer des Internet-Dienstleisters Porta.vi GmbH. Das Portal möchte den ökologisch bewussten Münchenern die Suche nach Bio-Qualität erleichtern. Händler und Anbieter aber können ihre Produkte und Leistungen über die Seite ohne großen Aufwand direkt in ihrer Zielgruppe bewerben.

Weitere Informationen finden sie unter www.muenchen-lebt-bio.de