Rezept-Sammelboxen von kochen & genießen

Die neuen Rezept-Sammelboxen von kochen & genießen sind da!

kochen & genießen bringt zum 20-jährigen Jubiläum in Kooperation mit dem
Pabel-Moewig-Verlag innovative Rezept-Boxen auf den Markt. Ab April gibt es
die beliebten kochen & genießen-Rezepte in praktischen Karteikarten-Boxen –
damit macht das Kochen noch mehr Spaß!

Beliebte Kochbuchthemen bilden die Grundlage für die ersten vier Boxen: Ob
Knusprig-Heißes aus dem Ofen, Deftiges und Süßes aus der Pfanne,
Blitzgerichte für Eilige oder die besten Party-Rezepte – die Boxen bieten
für jedes Thema die richtige Rezeptauswahl.
Jede Rezept-Box enthält 50 übersichtliche Karten, die jeweils auf einen
Blick alle wichtigen Informationen zu jedem Gericht bieten: Neben
Zutatenliste und Zubereitungsanleitung enthält jede Karte eine Infoleiste
mit Angaben zu den jeweiligen Nährwerten, der Zubereitungszeit sowie
Personenanzahl. Eine zusätzliche Registerkarte mit einem Inhaltsverzeichnis
sowie das Farbleitsystem sorgen für eine blitzschnelle Orientierung.
Dank ihres handlichen Formats eigenen sich die Karten hervorragend zum
Mitnehmen als Einkaufsliste. Darüber hinaus bieten die Boxen zusätzlichen
Platz für eigene Rezepte.

Weitere Informationen und Neuheiten sowie über 1500 bewährte Rezepte und
einen umfangreichen Ratgeberteil finden Sie unter www.kochenundgenießen.de .

Die Boxen sind ab Anfang April 2006 für je 7,95 Euro im Buchhandel
erhältlich.

W retreat & spa – maldives* – Indischer Ozean für Trendbewusste

Starwood eröffnet das weltweit erste Resort der Lifestyle-Marke W

W retreat & spa – maldives* – Indischer Ozean für Trendbewusste

Die Design- und Lifestyle-Marke W Hotels ist für ihre trendigen Hotels in internationalen Metropolen bekannt. Nun präsentiert sie auf der Insel Fesdu Island im nördlichen Ari-Atoll der Malediven das weltweit erste W Resort, das am 1. Juli eröffnet. Wie von der hippen Marke gewohnt, vereint sich hier Exklusivität mit Style und puristischem Design. Der Mix aus edlen Hölzern und Stoffen mit für die Malediven typischen Stilelementen sorgt für ein avantgardistisches und stilvolles Flair. Umgeben von tropischen Stränden finden trendbewusste Reisende in dem neuen Beachresort der Marke W Hotels Lifestyle auf höchstem Niveau, an einem der schönsten Flecken der Erde.

Das einzigartige W retreat & spa – maldives* – das sind 78 exklusive Villen zwischen blütenweißem Sand und kristallklarem Wasser, gebaut auf einer einsamen tropischen Insel. In den „Marvellous Aqua Retreats“ wohnen die Gäste direkt über den sagenhaften Riffen der Insel. Die Design-Bungalows sind auf Stelzen inmitten der Lagune errichtet und öffnen den Blick auf die endlose Weite des Meeres und die tropischen Traumstrände. Die „Marvellous Beach Retreats“ sind zweistöckige Domizile, ausgestattet mit eigenem Strand und allen Raffinessen, die W-Gäste lieben – Privatpools, handgefertigte Möbel, tropische „Outdoor-Duschen“, Plasmascreen-Sound-System, Barbecue Grill und das berühmte W-Bett sorgen für Abwechslung und Erholung in stylischer Atmosphäre.

Auch die Chefköche des neuen W retreat & spa – maldives* zaubern ihren Besuchern nur Exklusives auf die Teller: Mit Blick auf den weiten Ozean erleben Feinschmecker im Restaurant „Fish“ bei frischen Meeresfrüchten nach „Asian Ethnic Style“ je nach Gusto etwas Simples oder Haute Cuisine. Im Restaurant „Fire“ kommen in wild-romantischer Atmosphäre leckere Grillspezialitäten auf den Tisch. Auf einen Drink geht es in die puristisch designte „15 Below“-Bar: Unter dem Meeresspiegel schlürfen die Gäste exotische Cocktails zu den neuesten Chill-Out Klängen. Lounge Musik und leichte Menüs sorgen in der Poolbar „Wet“ für angenehme Stimmung. Die besondere W-Service-Philosophie garantiert den Resort-Gästen auch im Tropenparadies erstklassige Betreuung: „Whatever you want – whenever you want it“. Diesem Motto hat sich auch der Concierge Service verschrieben. Sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag.

Schwerelos durch die farbenprächtige Unterwasserwelt der Malediven gleiten – im Tauchcenter „Bubbles“ entdecken die Gäste am resorteigenen Riff eindrucksvolle Korallen und deren farbenfrohe Bewohner. Erholungsuchende relaxen im „Away-Spa“. In der hypermodernen Wohlfühlanlage, gebaut auf einer eigenen Plattform inmitten der Lagune, locken paradiesische Stunden: Eine Massage mit sanftem Meeresrauschen im Hintergrund zum Beispiel oder eine entspannende Wellness-Anwendung nach alter thailändischer und indischer Tradition, die Körper und Seele verjüngt.

Das erste Hotel der Starwood-Marke W Hotels eröffnete im Dezember 1998 in New York. Seitdem expandiert die Design- und Lifestylehotel-Marke die heute über 20 Hotels in den angesagtesten Städten weltweit verfügt. Mit dem neuen W retreat & spa – maldives* erweitert Starwood Hotels & Resorts seine Präsenz im asiatisch-pazifischen Raum und eröffnet das weltweit erste Beachresort der Marke W Hotels.

www.starwood.com

Genussregionen stellen sich vor

Österreich stellt seine Spitzenposition
als Tourismusland auch bei der diesjährigen ITB http://www.itb-berlin.de
unter Beweis. Unter dem Motto „Best of Austria“ präsentiert die
Österreich-Werbung http://www.austria.info ihr gänzlich neues
Messekonzept „Klasse statt Masse“ den Fokus auf die besten Angebote und
eine noch gezieltere Ansprache des Fachpublikums. Dazu gehört auch die
Präsentation der Initiative des Lebensministeriums
http://www.lebensministerium.at „Genussregion Österreich“. Die
„kulinarische Schau“ stellt Produkte vor, die unmittelbar mit einem
bestimmten Gebiet verbunden sind.

Die ITB wird von vielen als Olympische Spiele des Tourismus angesehen.
Bei keiner anderen Ausstellung ist die Konkurrenz größer. „Die ITB
bietet außergewöhnliche Möglichkeiten, denn nirgendwo sonst treffen so
viele touristische Meinungsbildner zusammen“, so Arthur Oberascher,
Geschäftsführer der Österreich Werbung. „Dementsprechend ist auch die
Angebotsvielfalt, der natürliche Feind jeder Marke, an keinem anderen
Ort derart ausgeprägt vorhanden.“ Der Kunde werde mit einer nur sehr
schwer erfassbaren Vielfalt an Informationen konfrontiert. „Um dieses
Potenzial, das die größte Tourismusmesse der Welt zu bieten hat, optimal
zu nutzen, setzt Österreich auf den stärksten gemeinsamen Nenner
präsentiert sich von seiner besten Seite.“ Dementsprechend ist auch das
neue Messekonzept: Die Besucher bekommen eine klare Selektion von
speziellen Aushängeschildern des Österreichischen Tourismus.

Im Mittelpunkt steht die Ausstellung „Einblicke. Storys & Angebote für
Ihren Österreich-Urlaub“ mit 30 Highlights der rot-weiß-roten
Angebotspalette. Beim Qualitätscontest prämiert eine renommierte
Fachjury die besten aus diesen 30 Angeboten. Die Angebot-Highlights
werden dort von Österreichs wichtigsten Feriendestinationen präsentiert.
Dabei sorgen professionelle Schauspieler als Guides dafür, dass kein
Besucher den Überblick verliert. Die Ausstellung zeigt zum Beispiel die
„Artnight“ des Museumsquartiers in Wien, den längsten Wanderweg Europas
– den „Adlerweg“ in Tirol oder den „Imperial Amadeus Train de Luxe“, der
anlässlich des Mozart-Jubiläumsjahres zwischen Wien und Salzburg
verkehrt.

Das legendäre Cafe am Österreich-Stand präsentiert in diesem Jahr die
„Genuss Region Österreich“. Gezeigt wird eine kulinarische
Österreich-Ausstellung. „Die Stärke unserer Regionen sind ihre
unverwechselbaren Kulturlandschaften und die darin produzierten
kulinarischen Spezialitäten“, ist der österreichische
Landwirtschaftsminister Josef Pröll überzeugt und lädt unter anderem
dazu ein, Montafoner Sura Kees, Ausseer Seesaibling und Mostviertler
Birnmost zu verkosten. Wolfgang Weitlaner

Lufthansa: Verbesserter Sitzkomfort in Europa

Neue Sitze in der Business und Economy Class sorgen ab Frühjahr nächsten Jahres für einen deutlich verbesserten Sitzkomfort auf Lufthansa-Flügen innerhalb Deutschlands und Europas. Mit diesem Schritt führt die Fluggesellschaft die in 2004 gestartete Qualitäts-offensive im Europaverkehr fort, die vor allem Gästen der Business Class mehr Komfort bietet. Der freie Mittelsitz in dieser Klasse sorgt für mehr persönliche Bewegungsfreiheit, mehr Privatsphäre zum vertraulichen Arbeiten oder ungestörtem Lesen, mehr Platz zum Entspannen und mehr Stauraum. Dem Fluggast bietet sich eine neue Kabine im zeitgemäßeren Design. Ledersitze bleiben Standard sowohl in der Business als auch in der Economy Class. Die neuen Bezüge unterstreichen durch ein zweifarbiges Design und die hochwertige Verarbeitung auch optisch den Qualitätsanspruch von Lufthansa.

„Lufthansa steht für Qualität und Zuverlässigkeit, ein dichtes Netz und Preiswürdigkeit in allen Klassen“, sagt Thierry Antinori, Marketing- und Vertriebsvorstand der Lufthansa Passage Airlines. „Die im letzten Jahr gestartete Qualitätsoffensive bietet unseren Kunden auf Lufthansa-Flügen innerhalb Deutschlands und Europa noch mehr Komfort und bessere Verbindungen. Mit den neuen Sitzen in unserer Kont-Flotte gehen wir konsequent im Sinne unserer Kunden weiter.“ Bis Oktober werden alle 140 Flugzeuge der Europaflotte mit der neuen Kabine ausgestattet sein.

Die neuen Sitze bieten in der Business und der Economy Class eine angenehme Sitzbreite von 48 cm. Die Beinfreiheit im Kniebereich erhöht sich um bis zu 4 cm und erleichtert dadurch das Ausstrecken der Beine. In der Business Class erreicht Lufthansa damit Spitzenwerte im europäischen Vergleich. Neu ist eine Mittelkonsole als zusätzliche Ablagefläche auf dem freien Mittelsitz in der Business Class. Neuartige Kleiderhaken an der Seite des Vordersitzes sorgen zudem für eine problemlose Unterbringung von Sakkos und Mänteln auch bei ausgeklapptem Tisch. Lufthansa setzt sich damit deutlich von Wettbewerbern ab.

Möglich wird dies durch die Installation von Sitzen der neuesten Generation der Hersteller Recaro und B/E Aerospace. Diese wurden speziell an die Bedürfnisse von Lufthansa angepasst. Durch eine schlankere Konstruktion der Rückenlehne bieten sie mehr Kniefreiheit und erleichtern das Ausstrecken der Beine. Da die Rückenlehnen ohne harte Metall- oder Carbonstrukturen auskommen, passen sie sich zudem perfekt der Kontur des Rückens an und tragen so zu besonders hohem Komfort bei.

Das geringere Gewicht der neuen Sitze führt zu einer Senkung des Treibstoffverbrauchs und damit auch des Schadstoffausstoßes der Lufthansa-Flotte. Auf die gesamte Europa-Flotte gerechnet ergibt sich jährlich ein Minderverbrauch von ungefähr fünf Millionen Litern.

Reiseveranstalter bieten noch 800 weltweite Jobs für Kinderbetreuer/innen

Als vor 50 Jahren der französische Veranstalter
„Club Mediterranee“ den ersten Urlaubsclub eröffnete, ahnten nur
wenige Experten, welchen Erfolg die Idee des Cluburlaubs haben
würden. Die Animateure in den zahlreichen Ferienanlagen weltweit
sorgen mehr und mehr für gute Laune und Unterhaltung bei den
erwachsenen Urlaubern. Dies ist aber oft nur möglich, wenn man die
Kinder in guter Hand weis. Die meisten Reiseveranstalter bieten
daher Ihren Gästen bereits eine proffesionelle Kinderbetreuung an.

Diese positive Entwicklung hat die Nachfrage nach Experten für den
organisierten Urlaubsspaß explodieren lassen. Animateure und
Gästebetreuer sind gefragt wie nie. Der Arbeitstag des
Kinderanimateurs geht nicht selten 12 Stunden und besteht aus
„harter“ arbeit. Die „Rund-um-die-Uhr-Betreuung“ der kleinen Gäste
ist die herausfordernde Aufgabe der pädagogisch geschulten
Kinderanimateure.

Gesucht werden junge Leute zwischen 18 und 34 Jahre die von März
bis November 2006 weltweit einsetzbar sind. „Natürlich wäre es von
Vorteil eine entsprechende Ausbildung zu haben“ verrät Erzieherin
Judith Plauer. „Aber auch Leute die im Vereinssport oder in der
Jugendbetreuung Erfahrung gesammelt haben eine gute Chance auf
Erfolg“. Außerdem sollte man für diesen Job ungebunden, flexibel,
belastbar und verantwortungsbewußt sowie kinderlieb sein.

„In den ersten Wochen ist einfach alles neu, die Umgebung,
Menschen, Arbeitssituationen, da sind Anfangsstreß und eventuell auch
Heimweh vorprogrammiert.“, berichtet Plauer

TUI sucht für Ihre weltweiten Clubs noch rund 60 Kinderbetreuer.
Ruf Jugendreisen stellt jede Saison rund 1000 Mitarbeiter ein.
1-2-FLY bietet noch 80 offene Stellen. Alltours Flugreisen hat auch
noch rund 50 Stellen zu besetzen. CLUB MED bietet Jobs weltweit,
wobei ein gutes Schulfranzösisch zu den Hauptvoraussetzungen zählt.
Auch diverse ausländische Agenturen bieten noch Jobs in Griechenland,
Spanien und der Türkei.

Interessierte finden aktuelle Jobangebote und Erfahrungsberichte
auf dem neuen Berufsportal www.kinderanimateur.de im Internet.

Kräutertee statt Pillen

Die Zeit der kurzen, nasskalten Tage ist
angebrochen. Damit verbunden sind häufig eine triefende Nase, ein
schmerzender Hals, Husten, Heiserkeit und Fieber. Dazu kommen oft
noch Magenbeschwerden, Stress und depressive Verstimmungen.
Übervorsichtige Menschen greifen beim ersten Halskratzen, leichten
Unwohlgefühl oder bei kleiner Magenverstimmung sofort zur Pille.
Dabei wirkt der richtige Tee zur rechten Zeit manchmal kleine Wunder.

Die Natur ist reich an Heilkräutern und jedes hat seine eigene
Wirkung. Aber welches Kraut ist gegen welche Beschwerden gewachsen?
Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat eine Auswahl an
Kräutern zusammengestellt, die bei Erkältungskrankheiten, Magen-Darm
Beschwerden und Stress helfen.

Erkältungen stellen große Anforderungen an das Abwehrsystem des
Körpers. Holunder, Mädesüß- oder Lindenblüten unterstützen das
körpereigene Abwehrsystem und regen das gesunde Schwitzen an. Auch
Johannisbeer- und Pfefferminztee und Tee aus Oregano bieten bei
Erkältung Linderung. Mit Thymian, Primel, Spitzwegerich oder Süßholz
wird das Abhusten angeregt. Bei Reizhusten sorgen Eibisch oder
Isländisch Moos für eine wohltuende Schutzschicht auf den
Schleimhäuten der Atemwege. Speziell gegen Halsentzündungen hilft das
Gurgeln mit Salbei oder Kamillentee.

Auch gegen Beschwerden wie Appetitlosigkeit oder Völlegefühl hält
die Natur die richtigen Kräuter bereit. Scharfgarbe, Wermut, Enzian,
Tausendgüldenkraut oder Löwenzahn können hier helfen, denn ihre
Bitterstoffe fördern die Magensaftproduktion. Wer unter Blähungen
leidet, sollte eher auf die ätherischen Öle aus Anis, Pfefferminze
oder Fenchel setzen. Krampflösend wirken Fenchel, Anis und Kümmel.

Entspannend und schlaffördernd wirken Tees aus Baldrian,
Passionsblume, Hopfen, Melisse und Lavendel. Bei leichten
Depressionen wird auch dem Johanniskraut lindernde Wirkung
zugesprochen. Damit die Wirkung von Entspannungstees aber spürbar
wird, ist es nötig, sie regelmäßig über einen längeren Zeitraum zu
trinken.

Der Genuss einer dampfenden Tasse Kräutertee bedeutet immer eine
erholsame Pause in der Hektik des Alltags und kann für mehr
Wohlbefinden sorgen. Ein Allheilmittel ist es aber nicht. „Achten Sie
deshalb darauf, ob ihre Beschwerden womöglich eine ernstere Ursache
haben“, rät KBV-Pressesprecher Dr. Roland Stahl. „Wenn sich die
Beschwerden nach einigen Tagen nicht bessern, sehr stark sind oder
regelmäßig wiederkehren, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Arzt
aufsuchen.“

Das Etikett als Visitenkarte

So manches Lebensmitteletikett erscheint kompliziert: Dort stehen markige Werbeslogans neben Nährwertangaben und einer für viele Verbraucher schwer verständlichen Zutatenliste. In der Europäischen Union können allein mehr als 300 verschiedene Zusatzstoffe ihren Weg in die Liste der Zutaten und damit aufs Etikett finden. Zwar bezeichnet der Klassenname ihre Funktion wie Ge­schmacksverstärker oder Emulgator, ansonsten aber verstecken sie sich hinter einer E-Nummer oder ihrer chemischen Bezeichnung. Doch was auf den ersten Blick verwirrend aussieht, unterliegt einfachen Grundregeln: Verbindliche Kennzeichnungsvorschriften sorgen dafür, dass jedes Etikett die Funktion einer Visitenkarte übernimmt und alle wichtigen Informationen über Zutaten, Qualitätsmerkmale und Eigenschaften des Produktes liefert. Zu den sechs vorgeschriebenen Grundangaben für fertig verpackte Lebensmittel zählen daher die Verkehrsbezeichnung, das Verzeichnis der Zutaten in absteigender Reihenfolge, das Mindesthaltbarkeits- oder Verbrauchsdatum, die Füllmenge, Name und Anschrift des Herstellers, Verpackers oder Verkäufers und die so genannte Losnummer. In der neu gestalteten Rubrik „Kennzeichnung“ auf www.aid.de erfahren Sie mehr über die Grundelemente der Kennzeichnung und die Vorschriften für besondere Lebensmittelgruppen. Außerdem können Sie sich über die Kennzeichnungsanforderungen für funktionelle Lebensmittel, Novel Foods und bestrahlte Produkte informieren. aid, Andrea Fenner
Mehr Informationen: www.aid.de

Das Mittelalter kehrt zurück nach Bouillon

Am Nachmittag des 6. August kehrt das Mittelalter nach Bouillon zurück. Auf dem hervorragend erhaltenen Burggelände und in den Straßen von Bouillon können die Besucher in das mittelalterliche Leben eintauchen. Artisten aus ganz Europa, ein Mittelaltermarkt und ein mittelalterlicher Bauernhof sorgen für Unterhaltung. Am Abend findet ein großes Festessen und „mittelalterliches Gelage“ auf der Burg statt, begleitet von Darbietungen von Spielmännern, Narren und weiteren Künstlern. Den Abschluss des Festes bildet ein großes Feuerwerk am Abend.
Datum: 6. August 2005, ab 11:30Uhr
Ort: Bouillon
Info: www.sedan-bouillon.com

„Gewinn’ Deinen Privat-Jet für 7 Tage“

Die Premium-Biermarke Carlsberg startet Mitte Juli 2005 in über 16 Ländern eine große Carlsberg-Sommer-Promotion. In jedem Land wird ein Gewinner gezogen, der 7 Tage lang mit 7 Freunden um die Welt reist – und das im Privatjet. Wohin die Reise gehen soll, entscheidet er selbst.
Die groß angelegte Aktion findet ab Mitte Juli, mit Schwerpunkt August, im Handel und in der Gastronomie statt. Während dieser aufwendigen Aktion ist jede Flasche Carlsberg mit einem abziehbaren Promotion-Rückenetikett versehen. Darunter verbirgt sich ein individueller Gewinncode, der per SMS oder über das Internet auf der Homepage www.carlsberg.de eingegeben werden kann.

„Gewinne Deinen Privat-Jet für 7 Tage. Mit 7 Freunden an die schönsten Orte der Welt“. Unter diesem Slogan sorgen hochwertige und speziell einsetzbare Werbemittel und interessante Verlosungen am POS für erhöhte Aufmerksamkeit beim Käufer. In ausgewählten Geschäften des Lebensmitteleinzelhandels und in Getränkeabholmärkten finden entsprechende Promotionaktionen statt. Die ungewöhnliche und attraktive Idee der Jet-Promotion führt zu maximaler Kundenbindung und soll sowohl Neukunden als auch Stammverwender zu Impulskäufen veranlassen.

Für die Umsetzung der Carlsberg-Sommer-Promotion in der Gastronomie stellt die Premium-Biermarke ein umfangreiches Aktionspaket mit attraktiven Sofortgewinnen zur Verfügung. Die bundesweite Carlsberg-Sommer- Promotion wird durch verstärkte TV-Präsenz auf zielgruppenrelevanten Sendern begleitet. Weitere unterstützende Maßnahmen wie Plakatwerbung und vielfältige Promotionaktionen sorgen darüber hinaus ab Mitte Juli und besonders im August für erhöhte Aufmerksamkeit beim Konsumenten. (Quelle: Carlsberg Presseabteilung)

Neue „Whale Watching“-Touren vor Sydneys Küste

„Wal in Sicht“! In den nächsten Monaten tummeln sich vor der Küste Sydneys die größten Meeressäuger der Welt. Tausende Buckelwale ziehen von der Antarktis in die wärmeren Gewässer vor der australischen Ostküste, wo die Weibchen ihre Jungen zur Welt bringen. Sydney-Besucher können die Tiere auf einer „Whale-Watching“-Tour aus unmittelbarer Nähe beobachten. In den australischen Winter- und Frühlingsmonaten – Juli bis November – starten verschiedene Bootstouren vom Sydney Harbour zu den besten „Whale-Watching“-Spots auf dem offenen Meer.
Bass and Flinders Cruises (www.bassflinders.com.au setzt dieses Jahr ein neues Schiff ein, das Platz für 300 Gäste bietet. Die drei Aussichtsplattformen der „Ocean Dreaming“ ermöglichen allen Gästen einen ungestörten Blick auf die faszinierenden Tiere in deren natürlicher Umgebung. Die dreistündige Fahrt beginnt täglich morgens und nachmittags am Darling Harbour und am Circular Quay und kostet für Erwachsene rund 40 Euro, für Kinder die Hälfte. Auch True Blue Cruises (www.sydneywhalewatching.com hat zwei tägliche Wal-Touren ab/bis Sydney im Programm und bietet darüber hinaus eine Geld-zurück-Garantie – „see a whale or get you money back“: Wer keinen Wal zu Gesicht bekommt, erhält den vollen Preis von umgerechnet 37 Euro zurück. Mit etwas Glück erspähen die Besucher außer Buckelwalen auch Blau- und Killerwale, Delfine, Robben, Pinguine und Seevögel.

Auch in Port Stephens, drei Autostunden nördlich von Sydney, und an New South Wales’ Sapphire Coast, im Süden Sydneys gelegen, sind die Bedingungen perfekt, Wale zu beobachten – vor allem im September und Oktober. Der Besuch der Meeressäuger wird vor allem von den Einwohnern des an der Sapphire Coast gelegenen Küstenstädtchens Eden gebührend gefeiert: Vom 14. bis 16. Oktober findet dort das Eden Whale Festival statt. Boote bringen die Touristen ganz nah an die Wale heran und sorgen so bei den Besuchern für ein unvergleichliches Naturerlebnis. Zudem sorgen ein Straßenfest, ein Kunstmarkt, musikalische Veranstaltungen und ein großes Feuerwerk für gute Unterhaltung. Eden und die Sapphire Coast werden von Jahr zu Jahr bei deutschsprachigen Urlaubern beliebter. Die Region bietet viele einsame Sandstrände sowie gute Surf-Bedingungen Nähere Informationen unter www.edenwhalefestival.com und www.sapphirecoast.com.au. Mehr Infos über Sydney gibt es auf der Website www.sydneyaustralia.com.