Slow Food (international)

Slow Food (international) – 2012-2016
INTERNATIONALER PRÄSIDENT               
Carlo Petrini
               
INTERNATIONALER EXEKUTIVAUSSCHUSS        
Roberto Burdese                            Italien
Paolo Di Croce                                  Italien
Katherine Deumling                      USA
Ursula Hudson                                Deutschland
Joris Loehman                                  Niederlande
Edward Mukiibi                               Uganda
               
Paolo Di Croce                                  Generalsekretär
               
INTERNATIONALER BEIRAT        
Daniela Rubino                                Italien
Ludovico Roccatello                       Italien
Massimo Bernacchini                    Italien
Daniele Buttignol                            Italien
Franco Archidiacono                      Italien
Gisela Bautz                                     Deutschland
Rupert Ebner                                    Deutschland
Lotte Heerschop                             Deutschland
Andrea Ries                                      Schweiz
Josef Helg                                          Schweiz
Hans Van Der Molen                     Niederlande
Bea Logtenberg                               Niederlande
Caroline Bennet                              GB
Alberto Lopez De Ipina                 Spanien
Philipp Braun                                    Österreich
Melanie Faucconier                       Frankreich
Defne Koryorek                              Türkei
Katrine Klinken                                Nordeuropäische Länder
Natalia Gordetzka                          Osteuropa/ Kaukasus
Jacek Szlarek                                    Zentral-Osteuropa
Dessislava Dimitrova                     Balkan
Charity Kenyon                                USA
Nazli Parvizi                                       USA
Joel Smith                                          USA
Matt Jones                                        USA
Sinclair Philip                                     Kanada
Sara El Sayed                                    Nordafrika
John Kariuki                                      Ostafrika
Abdon Manga                                  Westafr
ika
Herschelle Milford                         Südliches Afrika
Samuel Karanja                               Kenia
El Rhaffari                                          Marokko
Alfonso Rocha Robles                   Mexico und Mittelamerika
Madaleine Vasquez Galvez        Karibik
Sabrina Chavez                                Anden
Georges Schnyder                         Brasilien
Maria Irene Cardoso                     Südliches Amerika
Ishida Masayoshi                            Japan
Phrang Roy                                        Indien
Hilman Helianti                                Ferner Osten
Kim Byung Soo                                 Südkorea
Amorelle Dempster                       Australien
               
Die Slow Food Stiftung für Biologische Vielfalt und die Universität der Gastronomischen Wissenschaften haben jeweils das Recht auf eine/n Delegierte/n:
Serena Milano, Generalsekretärin der Slow Food Stiftung für Biologische Vielfalt
Piercarlo Grimaldi, Dekan der Universität der Gastronomischen Wissenschaften

Lesen Sie auch unseren Artikel über den Slowfood Kongress www.gourmet-report.de/artikel/343502/Internationaler-Slow-Food-Kongress.html

Das schönste Gebäck der Welt – Macarons

Sie sind die größte Versuchung der französischen Patisserie – diese kleinen, bunten, zarten Mandelmakronen. Federleicht, schmelzend und prickelnd zergehen sie auf der Zunge und lassen ein Glücksgefühl zurück. Dabei bleibt es nie bei einem, denn die Vielfalt der Farben und Geschmacksrichtungen ist unübersehbar. Nur – kann man die auch selber machen? Das ist kompliziert, aber Mirian Rocha weiß, wie sie gemacht werden. In ihrem Atelier in Dreieich zeigt sie genau, wie die hübschen Köstlichkeiten entstehen. Nina Thomas hat die Expertin mit der Kamera beobachtet.

Von Nina Thomas

5.11.2011 im hr-Fernsehen

Süße Weihnachtsträume

Petit fours für die Feiertage – mal was anderes als Zimtsterne und Vanillekipferl!

Diese schön dekorierten, kleinen, feinen, süßen Stückchen aus Frankreich werden der Hit sein! In ihrem Schokoladenatelier in Dreieich zeigt uns Mirian Rocha, wie sie gemacht werden – auch die Bûche de Noël. Das ist der „Weihnachtsholzscheit“, das klassische schokoladige Dessert, das in Frankreich auf keiner Festtafel fehlen darf. Nina Thomas von Hessen à la Carte hat noch einen Vorschlag: aus Italien kommt die Torta Briaca, die betrunkene Torte, die uns ein italienischer Bäcker präsentiert. Dieser flache feuchte Kuchen mit vielen Nüssen wird mit Rotwein gebacken und kommt auf Elba und Sardinien zu Weihnachten auf den Tisch.

HR-Fernsehen , 11.12.10 , 13:10 – 13:40

Weingenuss für „Ladies only“

Fortsetzung der erfolgreichen Damenweinreise im Kempinski Hotel Falkenstein am 25. April 2008

Degustieren, kommunizieren, amüsieren: Das Kempinski Hotel Falkenstein lädt erneut weinbegeisterte Damen zu einer vinophilen und kulinarischen Reise durch die deutsche Weinlandschaft ein.

Von Baden über die Pfalz bis hin nach Franken – Frauen mischen beim Weingenießen, ob als Winzerin auf dem Weinberg oder als Weinexpertin in der Spitzengastronomie, kräftig mit. „Mit allen Sinnen genießen“ steht daher im Mittelpunkt der Damenweinreise, zu der das Kempinski Hotel Falkenstein am Freitag, den 25. April 2008, ab 19.00 Uhr einlädt.

Die Gestaltung des Abends entsteht in Kooperation mit der Vereinigung „Vinissima – Frauen und Wein e.V.“, die vor 17 Jahren von sieben Frauen aus Südbaden ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, weinbegeisterte Frauen aus ganz Deutschland zu motivieren, sich mit dem unendlich vielseitigen Thema Wein auseinanderzusetzen und es mit allen Sinnen erfahrbar zu machen. Das Netzwerk richtet sich an Winzerinnen, Weinfachfrauen aus Gastronomie und Handel, Sommelièrinnen, PR-Frauen und interessierte Journalistinnen.

Roy Blankenhorn ist eine der erfolgreichsten Winzerinnen Deutschlands und Beirätin von „Vinissima“. Sie setzt mit beharrlicher Energie, behutsamer Sorgfalt und fundiertem Wissen Ideen und Konzepte in die Tat um und präsentiert eine Selektion ihrer besten Weine. Das geschichtsträchtige Weingut Blankenhorn im sonnigen Markgräflerland erhält nicht nur regelmäßig Auszeichnungen für seine Weine, sondern auch für die innovativen Ideen in der Vermarktung. „Das Emotionale rüberzubringen, die Leidenschaft zum Wein, das ist, glaube ich, etwas Weibliches“, sagt Roy Blankenhorn über den femininen Stil ihrer Arbeit.

Auch Nicole Graeber vom gleichnamigen Weingut aus der Pfalz verbindet eine persönliche Leidenschaft zu ihrer Arbeit mit den Weinbeeren: “Qualität und Genuss haben bei uns 12 Monate Saison, denn wir tragen unser Herz auf der Zunge.” Gemeinsam mit ihren Eltern leitet sie das Weingut und verbindet die Erfahrungen mehrer Winzergenerationen mit ihren Ideen, der Lust an Lebensfreude und Genuss sowie dem schonenden Umgang mit Flora und Fauna. So gelingt es ihr und ihrem kompetenten Team, mit Herz und kreativem Geist Weinvisionen zu leben.

Eva Pfaff-Düker vom vielfach ausgezeichneten Weingut „Zur Schwane“ aus Franken komplettiert das erfahrene Trio. Die ausgebildete Oenologin leitet gemeinsam mit Ralph Düker den Familienbetrieb aus Volkach, im Herzen des fränkischen Reblandes. Moderne Weinlehre und überlieferte Tradition prägen das Wirken von Eva Pfaff-Düker. „Mit unseren Weinen wollen wir begeistern und unseren Kunden ein besonderes Lebensgefühl vermitteln“, so Eva Pfaff-Düker über ihre Philosophie.
Fein abgestimmt auf die Weine ist auch das 3-Gang-Menü aus der Feder von Küchenchef Oliver Heberlein.

Einen süßen Abschluss des Abends bietet die gemeinsame Verkostung von zu den Weinen korrespondierenden Schokoladenträumen aus der Hand von Mirian Rocha Pinkowski. Die Brasilianerin hat ihr Hobby zum Beruf gemacht und in der renommierten Schule Ecole Ritz Escoffier in Paris eine Ausbildung zur Pâtissière gemacht. „Mein Ziel oder Traum ist es, meine Begeisterung mit anderen teilen zu können“, betont Mirian Rocha Pinkowski.

Im Preis von 95,00 Euro sind ein Aperitif mit kulinarischen Gaumenfreuden, das 3-Gang-Menü mit korrespondierenden Weinen, die Schokoladenpräsentation, Wasser, Kaffee sowie Weindegustationsnotizen enthalten.

Bei schönem Wetter finden der Empfang und das Abendessen auf der Terrasse statt, bei schlechter Witterung auf dem Spiegelbalkon sowie im Spiegelsaal des Kempinski Hotel Falkenstein.

Informationen und Anmeldung:

www.kprn.de