Für Bierliebhaber schlägt es jetzt Zwölf

Der Werteverbund Die Freien Brauer bringt erstmalig eine Spezialitäten-Bierbox auf den Markt. Zwölf ausgewählte regionale Spezialitäten in einer trendigen Retrodesign-Metallbox ergänzen auf besondere Weise gesellige Anlässe wie die Fußball-Europameisterschaft, Herrenrunden, Grillabende und andere Gelegenheiten. Ab sofort ist das ausgefallene Geschenkhighlight in ausgewählten Getränkefachmärkten sowie Galeria Kaufhof und im Onlineshop unter www.bierbox.eu erhältlich.

Rund 350 regionale Bierspezialitäten bringen die 40 führenden, unabhängigen Familienbrauereien aus Deutschland, Österreich, Luxemburg und den Niederlanden zusammen. Zwölf davon gibt es ab sofort in einer kultigen Bierbox zu kaufen. Sie verleiht gediegenen Männerrunden, lebhaften Treffen zur Fußball-Europameisterschaft oder dem gemütlichen Grillen unter Freunden einen besonderen Anstrich. Statt der schnellen Spirituose um die Ecke beherbergt die abwechslungsreiche Bierbox wahre Geschmacksvirtuosen. Ein Flyer informiert über die Herkunft der Biere, die alle vom amtierenden Biersommelier-Weltmeister Sebastian B. Priller-Riegele verkostet und beschrieben wurden. Wer will, kann sich allein oder mit Freunden anhand der beigelegten Verkostungsnotiz selbst durch die vielfältigen Facetten schmecken. Die Box ist praktisch zum Transport der Biere geeignet, aber auch als Sitzgelegenheit oder Kühlung – in der Box findet sich sogar ein Eiswürfelbeutelbeutel. Erhältlich ist die Spezialitäten-Bierbox der Freien Brauer ab sofort in ausgewählten Getränkefachmärkten sowie Galeria Kaufhof und im Onlineshop unter www.bierbox.eu erhältlich.

„Bier ist ein absolut geselliges Thema und Bierkultur sollte es ebenso werden“, so Jürgen Keipp, Geschäftsführer der Freien Brauer zur Markteinführung. „Als Verbund, der sich für den Erhalt der in Europa einzigartigen Bierkultur stark macht, möchten wir diese zu einem Gesprächsthema machen und mit Leben füllen.“ Peter Reimann ergänzt: „Nach der erfolgreichen Markteinführung des bierigsten Adventskalenders Deutschlands im vorigen Jahr ist die Bierbox nun das zweite Projekt, das wir gemeinsam mit den Freien Brauern erfolgreich umsetzen möchten.“ Reimann ist Geschäftsführer des österreichischen Unternehmens Kalea, das auf Geschenkinnovationen im Biersektor spezialisiert ist.

Diese Brauereien sind mit ihren Charakterbieren in den ersten Boxen vertreten:
– Alpirsbacher Klosterbräu: Alpirsbacher Klosterbräu Pils
– Privatbrauerei Eibau: Eibauer Schwarzbier
– Erzquell Brauerei Bielstein: Erzquell Zunft Kölsch
– Privatbrauerei Ganter: Freiburger Pilsner
– Hütt-Brauerei: Hütt Brauhaus Schoppen
– Kauzen-Bräu: Kauzen naturtrübes Kellerbier
– Brauerei Max Leibinger: Leibinger Edel Spezial
– Brauerei S. Riegele: Riegele Commerzienrat
– Weisses Bräuhaus G. Schneider & Sohn: Schneider Weisse TAP7 Unser Original
– Weldebräu: Welde Nr. 1 – Premium Pils
– Gräflich zu Stolberg’sche Brauerei Westheim: Westheimer Weizen
– Privat-Brauerei Zötler: Zötler Gold

www.die-freien-brauer.com

Riegele erhält zum 4. Mal den Bundesehrenpreis

Aus der Hand der Bundeslandwirtschaftsministerin Frau Ilse Aigner und Fraktionsvorsitzenden Volker Kauder konnte Braumeister Frank Müller am 29.06.2011 in Berlin die höchste Auszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft entgegen nehmen. Seit Stiftung des Bundes­ehren­preises bekommt Riegele diese Auszeichnung zum 4. Mal in Folge. Keine andere deutsche Brauerei konnte den Ehrenpreis öfters für sich in Anspruch nehmen.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass unser Qualitätsniveau sich konstant auf höchstem Niveau bewegt und dies von neutraler Seite anerkannt wird.“ freut sich Frank Müller und verweist auf 50 Goldmedaillen der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (dazu 7 x Silber und 2 x Bronze), auf die Auszeichnung zum Bier des Jahres und Bier des Jahrzehnts des Deutschen Bierclubs und auf verschiedene andere Prämierungen.

Besonders stolz ist man bei Riegele auch auf 17 Prämierungen beim European Beerstar. Im Jahr 2010 haben hier 88 professionelle Verkoster aus allen Kontinenten und über 20 Länder das Augsburger Herren Pils zum besten Pils Europas, Commerzienrat Riegele Privat zum besten Festbier Europas gewählt, dem Aechten Dunkel der Brauerei die Silbermedaille zuerkannt und auch das Feine Urhell kam mit Bronze auf das Treppchen! „Diese Auszeichnungen beweisen eindrucksvoll, dass Riegele nicht nur in der Region, sondern in Deutschland sich zum Qualitätsführer entwickelt hat,“ erklärt der Chef der Brauerei Dr. Sebastian Priller und fügt augenzwinkernd hinzu: „wenn das so weiter geht, komme ich mit der Rahmung der Auszeichnungen gar nicht mehr nach.“

Sebastian Priller-Riegele

Amtierender Biersommelier-Weltmeister legt selber Hand an – Sebastian Priller-Riegele braut drei Monate nach dem Finale seinen
Weltmeistersud

Unter den strengen Augen von Björn Bleier,
Leiter der Versuchsbrauerei der Doemens Academy, braute Sebastian
Priller-Riegele seinen Weltmeistersud ein. Es ist ein India Pale Ale
geworden, ein ganz besonderer Biertyp aus England, auf den sich Veranstalter
wie auch Sponsoren der Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier freuen.
Noch gut zwei Monate wird das fertig gebraute Bier in den Lagertanks von
Doemens reifen, bis Profi-Verkoster den edlen Tropfen bewerten und genießen
können.

„Jeder Finalist der Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier hat neben der
Urkunde auch tolle Preise aus den Reihen der Sponsoren mit nach Hause nehmen
können. Der neue Weltmeister hat, wie sein Vorgänger Karl Schiffner auch,
den Preis des Verbundes Die Freien Brauer überreicht bekommen und zwar das
Brauen eines Weltmeistersudes in einer der Braumanufakturen der
Mitgliedsbrauereien. Das Besondere diesmal war jedoch, dass Sebastian
Priller-Riegele selber ein Freier Brauer ist und seinen Weltmeistersud
schließlich nicht zu Hause brauen sollte. Aus diesem Grund haben wir daraus
bei Doemens einen größeren Event gemacht, bei dem uns auch die Sponsoren wie
die Weyermann Spezialmanufaktur tatkräftig unterstützt haben“, erklärt Dr.
Norbert Vidal, Marketingleiter bei der Doemens Academy, die Hintergründe zum
Weltmeistersudbrauen. Noch nicht ganz sicher ist sich der Weltmeister der
Sommeliers für Bier, auf welchen Wegen er seine besondere Bierspezialität
vertreiben wird, hier sind noch alle Optionen offen.

Auch die Sponsoren der zweiten Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier
waren beim Meistersud-Brauen in der Doemens Academy anwesend. Neben dem
Hauptsponsor, der Barth-Haas Group, wurde die Veranstaltung von der Sahm
GmbH + Co. KG, der Weyermann® Spezialmanufaktur, dem Verband der Brauereien
Österreichs, dem Bayerischen Brauerbund, dem Deutschen Brauer-Bund, der
Initiative Die Freien Brauer und dem Schweizer Brauerei-Verband unterstützt.

Weitere Informationen gibt es unter www.biersommeliers.de/wm

Riegele Weisse Alkoholfrei

Riegele Weisse Alkoholfrei bestes Weissbier im ZDF WISO-Test – Erster Platz in Experten-Blindverkostung

Das erfolgreichste Verbrauchermagazin, das ZDF-Wirtschaftsmagazin WISO, hat zwölf alkoholfreie Weizenbiere von Experten testen und geschmacklich bewerten lassen. Die zu diesem Zweck eingeladenen Hersteller, BierExperten und Bierliebhaber verkosteten in einer Blindverkostung am 27.Mai, welche Marke den besten Geschmack aufweist. Die Riegele Weisse Alkoholfrei hat dabei deutlich den ersten Platz belegt und die Konkurrenz auf die Plätze verwiesen.

„Es freut uns, dass unser Qualitätsanspruch mehr und mehr Beachtung findet!“, so Sebastian Priller vom Brauhaus Riegele. „Als kleine regionale Familienbrauerei macht es uns stolz, die Bierkultur aufrecht zu halten und auch in neuen Biersegmenten, wie bei alkoholfreien Weissbieren, ganz vorne zu sein!“

Getestet wurden neben der Riegele Weissen auch die Marken Paulaner, Lammsbräu, Schneider, Erdinger, , Franziskaner, Schöfferhofer, Weihenstephaner, Oettinger, Pyraser, Stralsunder und Aldi Nord/Süd.
Die Jury, bestehend aus Katrin Müller-Hohenstein, Moderatorin des „aktuellen sportstudios“, Biersommelier-Weltmeister Sebastian B. Priller, Martin Krottenthaler von der TU- München-Weihenstephan, Markus Berberich von Störtebeker, Hans-Peter Drexler von Schneider Weisse, Marlies Bernreuther von den Pyraser Landbrauereien, Franz Ehrnsperger von Neumarkter Lammsbräu und Christian Dahncke, Betriebsleiter Technik bei Paulaner, bewertete Aussehen, Geruch, Mundgefühl und Geschmack. Für die Einhaltung der Blindtest-Anforderungen garantierte ZDF-Fernsehkoch Armin Roßmeier.

Die Freien Brauer

Die Freien Brauer feiern den Tag des Deutschen Bieres

Vielfalt der Bierkultur ist deutschlandweit bei den Mitgliedsbrauereien zu erleben

Mit dem Tag des Deutschen Bieres wird seit 1994 von Bierbrauern der Erlass des Reinheitsgebots im Jahr 1516 gefeiert. Dieser findet am 23. April statt, dem Jahrestag des Erlasses. Die Freien Brauer machen Biergenießer und -liebhaber mit vielen spannenden Veranstaltungen und Aktionen auf diesen besonderen Tag aufmerksam und zeigen so auf, mit welcher Sorgfalt die Bierspezialitäten gemäß dem deutschen Reinheitsgebot in den Mitgliedsbrauereien gebraut werden.

Bis 1516 war das gebraute Getränk, der besondere Gerstensaft, bei den Menschen so beliebt, dass es zahlreiche schwarze Schafe gab, die schnell und mit nicht immer hochwertigen Rohstoffen bierähnliche Produkte brauten. Um das Bier als Qualitätsprodukt zu schützen, erließ der bayerische Herzog Wilhelm IV. am 23. April jenes Jahres in Ingolstadt das Reinheitsgebot. Es handelt sich dabei im Grunde genommen um das erste Lebensmittelgesetz Deutschlands und besagt, dass zur Herstellung von Bier nur Gerstenmalz, Hopfen und Wasser verwendet werden dürfen. Auf diese Weise wurde die Qualität des deutschen Bieres gesichert und der Zusatz „nach deutschem Reinheitsgebot gebraut“ bis heute als Garant für hochwertige Bierspezialitäten gehandelt. Den Jahrestag des Erlasses feiern Die Freien Brauer in ganz Deutschland mit verschiedenen Veranstaltungen und Spezialitäten.

Interessierte Verbraucher haben die Möglichkeit, am 23. April an Veranstaltungen in den Mitgliedsbrauereien teilzunehmen. Nachfolgend ein Auszug aus dem Angebot der Freien Brauer. Unter www.die-freien-brauer.de sind alle Mitgliedsbrauereien gelistet, die auf ihren Unternehmensinternetseiten weitere Events und Aktionen rund um den Tag des Deutschen Bieres ankündigen.

Die Alpirsbacher Klosterbräu öffnet am Tag des Deutschen Bieres ihre Türen und lädt um 19 Uhr zum Bierseminar in Alpirsbach. Der Vortrag führt durch die 6.000 Jahre alte Biergeschichte bis hin zu den heutigen Herstellungsprozessen mit den verschiedenen Rohstoffen und unterschiedlichen Brauspezialitäten. Außerdem gibt es eine Bierverkostung, ein Vesper und nach dem Abend auch ein Bierkenner-Diplom für die Teilnehmer. Dazu findet im Brau-Laden eine Rubbelaktion statt, bei der man eine Flasche des neuesten Produkts aus dem Haus Alpirsbacher, den Heidelbeer-Mönch, gewinnen kann.

Die Privatbrauerei Ernst Barre startet mit dem Tag des Deutschen Bieres bereits in die diesjährige Festsaison. Die bisher saisonale Spezialität „Barre Festbier“ wird ab sofort durchgehend im Sortiment sein. Zusätzlich wird das Bier „für besondere Momente“ jetzt auch in der 0,33l Bügelflasche angeboten. Es überzeugt nicht nur geschmacklich (malzaromatisch und kräftig im Geschmack, jedoch weniger hopfenbetont als das Barre Pilsener), sondern auch optisch durch seine leicht dunkle, bernsteinartige Farbe. Zur Einführung wird als Kastenzugabe der große Sonderbierdeckel mit dem Motiv Barre Festbier aufgeliefert.

Ähnlich macht es die Privatbrauerei Glaab in ihrem Stammhaus „Zum Römischen Kaiser“ in Seligenstadt. Ab zehn Uhr gibt es einen Frühschoppen mit anschließender Brauereibesichtigung.

In Schwäbisch Hall bei der Löwenbrauerei Hall wird am Tag des Deutschen Bieres die Brauereizeitung „BIERZEIT“ herausgebracht, in der man Wissenswertes rund um die Bierherstellung und die Bierspezialitäten aus dem Hause nachlesen kann.

Die Brauerei Leibinger in Ravensburg nutzt den Tag, um ihr neuestes Produkt vorzustellen: die Seeweisse Alkoholfrei. Außerdem bekommt das beliebteste Bier der Marke Leibinger, das EdelSpezial, ein neues Auftreten. Hierzu lädt die Brauerei am Morgen des 23. April zu einer Pressekonferenz und am Abend findet im Rahmen einer Veranstaltung zum Tag des Deutschen Bieres in Bad Waldsee die Präsentation beider Neuheiten statt.

Die Brauerei Gebr . Maisel beteiligt sich an den Bayreuther Biertagen, die erstmals rund um den Tag des Deutschen Bieres vom 17. bis zum 25. April stattfinden (www.bayreuther-biertage.de). In Maisel’s Brauerei- und Büttnerei-Museum gibt es vom 19. bis zum 23. April jeden Tag ab 14 Uhr stündlich eine kostenlose Museumsführung. Dabei werden die Geheimnisse der Bayreuther Braukunst im Rahmen einer fachkundigen Tour durch das Stammhaus der Brauerei gelüftet.

Im Meckatzer Bräustüble in Heimenkirch wird kulinarisch gefeiert: Zum Tag des Deutschen Bieres wird dort ein leckeres Biermenü mit der passenden Bierspezialität serviert.

Zusammen mit den bayrischen Königstreuen verleiht die Brauerei Riegele die Riegele Bierkette an Personen, die sich um das bayrische Bier und die bayrische Lebensart verdient gemacht haben. Nach prominenten Preisträgern wie Horst Seehofer, Renate Schmidt und Alfons Schuhbeck bekommt dieses Jahr Prälat Wilhelm Imkamp von Maria Vesperbild die Auszeichnung am 23. April 2010 im Rahmen des Tags des Deutschen Bieres verliehen. Die Veranstaltung findet in der Riegele Biermanufaktur in Augsburg mit 200 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien statt.

Die Brauerei Schneider Weisse hat sich zum Tag des Deutschen Bieres etwas ganz Besonderes einfallen lassen: die Vernissage „Bedienung! – Hybride Fotografien“ von Joss Bachhofer. Ausstellungseröffnung ist am 23. April um 18 Uhr in der Böhmer-Passage im Tal, München, doch kann man die Fotografien dort eine ganze Woche lang, bis 29. April, bewundern.

Die Weldebräu im Rhein-Neckargebiet gibt eine Sonderseite in allen Tageszeitungen ihres Vertriebsgebiets heraus, in der sie die Geheimnisse ihres Bieres „in der tanzenden Flasche“ verrät.

In Westheim feiert die Gräflich zu Stollberg’sche Brauerei Westheim einen Tag später, am 24. April. Auf ihrem Gelände findet das bereits 10. Brauereifest statt, das um elf Uhr mit einem Frühschoppenkonzert mit der Musikkapelle Westheim beginnt. Anschließend sorgt ein Diskjockey auf der Schaubühne im Brauereihof für Stimmung. Ab 13:30 Uhr startet dann der „Biertriathlon“ mit Fassrollen, Flaschenöffnen und Bierkrugstemmen. Nach dem ereignisreichen Tag wird abends nochmal aufgedreht: ab 19 Uhr spielen die „Lennebuben“ in der Zeltdisko.

Die Freien Brauer

Die Vielfalt der Bierkultur hat Tradition in Europa. Sie zu erhalten, ist das Ziel der
Freien Brauer, einem Zusammenschluss von 36 führenden mittelständischen Privatbrauereien in Deutschland, Österreich und den Niederlanden. Die Traditionshäuser mit ihren zahlreichen Bierspezialitäten sind wichtige Garanten für die Biervielfalt in ihren Ländern. Mit ihrem Engagement in Kultur und Sport tragen sie dazu bei, dass ihre Heimatregion für Einheimische und Besucher attraktiv bleibt. Darüber hinaus sind sie beispielsweise als Arbeitgeber und Ausbildungsstätte ein wichtiger Wirtschaftsfaktor an ihrem Standort.

Die Mitglieder der Freien Brauer arbeiten bereits seit 1969 in der vormals Deutschen Brau-Kooperation zusammen. Die Freien Brauer verstehen sich als der führende Verbund unabhängiger, qualifizierter Privatbrauereien. Ihre Mitglieder repräsentieren rund sieben Millionen Hektoliter Bier und bilden knapp 200 Lehrlinge in technischen und kaufmännischen Berufen aus. 2008 investierten diese Brauereien insgesamt etwa 85 Millionen Euro in ihre Betriebe.

Die Tätigkeiten der Freien Brauer konzentrieren sich insbesondere auf den gemeinsamen Einkauf, den Erfahrungsaustausch der mittelständischen Privatbrauereien, die gemeinsame Entwicklung, beispielsweise von brauereispezifischen EDV-Systemen, oder die gemeinsame Planung von Abfüll- und Logistikkonzepten. 

Riegele Bier

Augsburger Festbier Commerzienrat Riegele wird „Bier des Jahrzehnts“!
6.000 Bierexperten küren Ihr absolutes Lieblingsbier

Diese Wahl dürfte weltweit einmalig sein. Über 6.000 Bierexperten wählen über einen Zeitraum von einem Jahrzehnt Ihr absolutes Lieblingsbier.

Nominiert zur Wahl „Bier des Jahrzehnts“ waren die besten Biere Deutschlands. Diese wurden in den letzten 10 Jahren von über 6000 Bierexperten und Mitgliedern des ProBier-Club.de ausgiebig getestet und bewertet. Doch aus den 7.000 verschiedenen Bieren von 1.300 deutschen Brauereien konnte letztlich nur ein Bier das Rennen machen. Das Augsburger Festbier ‚Commerzienrat Riegele Privat’ darf sich nun Bier des Jahrzehnts nennen.

‚Eine Auszeichnung die uns stolz macht’, so Riegele-Chef Sebastian Priller. „Kein gekaufter Titel, sondern eine Auszeichnung von denen, die es wissen müssen, von echten Biertrinkern und den Mitgliedern der größten deutschen Konsumentenvereinigung für Bier“.

Über 200 Biersommeliers und Bierexperten aus Deutschland und Österreich waren zur offiziellen Preisverleihung und zu einem wahrlich bierigen Abend in die Riegele Biermanufaktur nach Augsburg gereist, um ihren Sieger zu küren. Mit dabei die Gründer des ProBierClub Matthias Kliemt und Frank Winkel, die Sebastian Priller-Riegele die Auszeichnung übergaben.

Nachdem der extra angereiste Weltmeister der Biersommelier Karl Schiffner aus Österreich eine Laudation auf das Augsburger Bier gehalten hatte, bewies der Augsburger Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl seinen bierigen Sachverstand mit einem perfekten Holzfassanstich. „Augsburg ist eine Stadt der Superlative“, so der Oberbürgermeister, „der FCA steigt auf, der AEV ist in den Play-offs und Riegele wird Bier des Jahrzehnts“.

Bei einem gegrillten Spanferkel und weiteren Bier-Raritäten, die Riegele Braumeister Frank Müller mit seinen Brauern extra für diesen Abend kreiert hatte, wurde bis spät in die Nacht gefeiert! …schönes Leben hier, getreu dem Brauhaus-Motto.

www.riegele.de

European Beer Star 2009

European Beer Star 2009:

Durchgesetzt in acht Kategorien: Gold, Silber und Bronze gehen an Die Freien Brauer

Zum sechsten Mal in Folge wurde am 18. November auf der Messe Nürnberg der European Beer Star verliehen. Dieser zeichnet besonders authentische, charaktervolle, qualitativ hochwertige und unverfälschte Biere aus der ganzen Welt aus, mit dem Ziel, diesen kulturellen Schatz wieder stärker ins Bewusstsein zu rücken und zu bewahren. In diesem Jahr konnten sechs Mitgliedsbrauereien der Freien Brauer in acht von insgesamt 41 Kategorien die Expertenjury überzeugen und für sich drei Mal Gold, fünf Mal Silber und drei Mal Bronze verbuchen.

„Die Auszeichnung des European Beer Stars für sechs unserer Mitglieder ist für uns eine besondere Anerkennung und eine große Ehre. Wir sind stolz, dass unsere Brauereien mit ihren regionaltypischen Bierspezialitäten die Expertenjury überzeugt haben und elf der begehrten Awards auf der Preisverleihung entgegennehmen konnten“, bringt Jürgen Keipp, Geschäftsführer der Freien Brauer, seine Begeisterung zum Ausdruck. „Die Auszeichnungen mit dem European Beer Star bringt uns unserem Ziel noch ein gutes Stück näher, die traditionelle Braukunst sowie die Vielfalt regionaler Bierspezialitäten in hervorragender Qualität zu bewahren und diese Botschaft zu transportieren“, ergänzt Christoph Barre, Geschäftsführer der Privatbrauerei Barre in Lübbecke und Sprecher der Freien Brauer.

Das Prozedere

Bereits am 9. Oktober fielen bei der Brau-Akademie Doemens in Gräfelfing bei München in einer ganztägigen Verkostung durch ein internationales, hochkarätiges und unabhängiges Expertengremium die Entscheidungen zu den Siegern: 78 Fachjuroren – überwiegend Brauer, Biersommeliers und Journalisten – gaben in einer Blindverkostung mit der Bewertung der sensorischen Eigenschaften und des Genusses ihre Stimme ab.

Aus jeder Kategorie wurden die besten drei Bierspezialitäten ausgewählt, die die jeweiligen Sortenkriterien am besten erfüllten und geschmacklich sowie qualitativ reihum überzeugten – prämiert wurden sie mit Gold, Silber und Bronze. Eingereicht wurden insgesamt 836 Bierspezialitäten von lokalen, regionalen, überregionalen und weltweit aktiven Brauereien in 41 Kategorien – das ist eine Steigerung um 22 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und macht somit den European Beer Star zur weltgrößten Bierverkostung.

Der European Beer Star wird veranstaltet vom Verband Private Brauereien Deutschland, vom Verband Private Brauereien Bayern und der Association of Small and Independent Breweries in Europe (S.I.B.). Partner sind die Brau-Akademie Doemens und der Fachverlag Hans Carl, unterstützt wird der Award außerdem von der BayWa Agrar, der Barth-Haas Group und Rastal. Der Wettbewerb richtet sich an Brauereien aus der ganzen Welt, die sich der traditionellen, europäischen Brauart verpflichtet fühlen.

Die Freien Brauer beim European Beer Star 2009

– German Style Pilsner:

Silber: Wieninger Ruperti Pils, Privatbrauerei M.C. Wieninger GmbH & Co. GK (Teisendorf)

– European Style Dunkel:

Bronze: Riegele Aechtes Dunkel, Brauerei S. Riegele Inh. Riegele KG (Augsburg)

– Mildbier:

Gold: Kleiner Mönch, Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co. KG (Alpirsbach)

– South German Style Hefeweizen Bernsteinfarben:

Silber: Unser Original, Weisses Bräuhaus, G. Schneider & Sohn GmbH (Kelheim)

– South German Style Kristallweizen:

Gold: Weizen kristallklar, Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co. KG (Alpirsbach)

Silber: Distelhäuser Kristall-Weizen, Distelhäuser Brauerei Ernst Bauer GmbH & Co. (Tauberbischofsheim)

Bronze: Mein Kristall, Weisses Bräuhaus, G. Schneider & Sohn GmbH (Kelheim)

– South German Style Weizenbock Dunkel

Gold: Riegele Augustus Weizen Doppelbock, Brauerei S. Riegele Inhaber Riegele KG (Augsburg)

– South German Style Weizenbock Hell

Silber: Meine Hopfenweisse, Weisses Bräuhaus, G. Schneider & Sohn GmbH (Kelheim)

Bronze: Kitzmann Weißbierbock, Kitzmann-Bräu KG

– Obergäriges Bier mit alternativen Getreidesorten:

Silber: Distelhäuser Dinkel, Distelhäuser Brauerei Ernst Bauer GmbH & Co. (Tauberbischofsheim)