"Nelson Müllers Landpartie" startet im ZDF

Sternekoch Nelson Müller begibt sich auf die Suche nach den Klassikern der deutschen Landküche. Sein Ziel: die Originalrezepte finden und in eigene Kreationen umwandeln. Am Sonntag, 13. September 2015, 14.00 Uhr, startet im ZDF seine „Landpartie“, weitere vier Folgen sind bis zum 11. Oktober 2015 immer sonntags zu sehen.

„Von Fischern, Krabbenfängern und Labskaus-Köchen“ berichtet die Startfolge von „Nelson Müllers Landpartie“. In Sankt Peter Ording weiht Labskaus-Experte Dirk Haupt den Sternekoch in die Geheimnisse des Gerichts ein. Nelson Müller lernt außerdem, wie man im Watt Krabben fängt und welchen Fisch Seeleute gerne in die Pfanne hauen. Labskaus erweist sich für ihn als ein Gericht so rau wie die See, so salzig wie die Nordseeluft – und so lecker. Die Zutaten verraten nicht nur viel über die geschmacklichen Vorlieben der Norddeutschen, sie verweisen auch auf den Ursprung des Eintopfgerichts: Labskaus war vor allem bei Seefahrern beliebt, weil es aus haltbaren Lebensmitteln gekocht wurde.

In der zweiten Ausgabe von „Nelson Müllers Landpartie“ rücken am Sonntag, 20. September 2015, 14.00 Uhr, „Archebauern, Messerschmiede und Schweinsbraten-Experten“ in den Blick. In den weiteren Folgen geht es dem Sternekoch unter anderem um die Thüringer Bratwurst (Sonntag, 27. September 2015, 13.50 Uhr), um schwäbische Maultaschen (Sonntag, 4. Oktober 2015, 13.45 Uhr) und um „das Beste unserer Heimatküche“ (Sonntag, 11. Oktober 2015, 14.00 Uhr).

Nelson Müller hatte zuletzt für die „ZDFzeit“ unser Trinkwasser getestet und geht am Dienstag, 6. Oktober 2015, 20.15 Uhr, im ZDF der Frage nach: „Wie gut ist unsere Milch?“, und eine Woche später, am Dienstag, 13. Oktober 2015, 20.15 Uhr, testet er: „Wie gut ist unser Kaffee?“.

http://zeit.zdf.de

Nelson Müllers Welt

Der Essener Sternekoch Nelson Müller möchte sich seine kleine Welt schaffen – Er sucht ein Gebäude in Essen, in dem er sein Sterne-Restaurant, die Kochschule und das Catering unterbringen kann

Nelson Müller, der gerade aus Los Angeles zurückkam, wo er das Gala Dinner zum 40. Bestehen von Porsche Design ausrichtete, berichtete in der WAZ von seinen Plänen. Die jetzigen Räume könnten ein eher preiswertes Restaurant werden, so Müllers Ideen.

Wie viele Sterneköche arbeitet auch Nelson Müller mit CHROMA type 301 Kochmesser – Design by F.A. Porsche

www.restaurant-schote.de
Nelson Müller bei der Kochenden Leidenschaft: www.kochende-leidenschaft.de/leidenschaft/koeche/submenu.html

Kochbuch: Jörg Müller

Es lebe die Klassik – Jörg Müller

Klassik – Dieser Begriff wird für Kunststile verwendet, die allgemein anerkannt als vollendet und harmonisch gelten. Klassik ist somit ein bleibender Wert und das Gegenteil von kurzlebigen Modetrends. Um klassisch zu werden bedarf es folgender Voraussetzungen: Kunstwertiges und Kulturgut schaffen und breite Anerkennung dafür erfahren.

Hält man sich dies vor Augen, wird klar: Jörg Müllers Küche ist Klassik in ihrer reinsten Form. Große Geschmackstiefe, Zutaten von allererster Qualität mit traditionell handwerklicher Perfektion verarbeitet. Küchenchefs wie Jörg Müller sind Vorbilder, Vorreiter und Lehrer ganzer Köchegenerationen geworden. Jörg Müller selbst ist einer der Pioniere der Deutschen Haute Cuisine, ja er gilt sogar als einer ihrer Stammväter.

Dieses Buch dokumentiert sein Schaffen. All seine wichtigen Kreationen älteren und neueren Datums sind hier zu finden. Und dieses Buch erzählt auch die Geschichte von den Anfängen der großen Kochkunst in unserem Land. Wie war es in den Schweizer Stuben, in denen Jörg Müller damals zusammen mit seinem Bruder Dieter zwei Sterne erkochte – zu dieser Zeit eine Sensation! Und wie ging es weiter?

Ein Rückblick, in dem Müllers alte Weggefährten zu Wort kommen. Die Beiträge von Dieter Braatz, Ingo Holland, Johann Lafer, Dieter Müller, Hans-Stefan Steinheuer, Andreas Schmitt, Johann Willsberger und August F. Winkler lassen aus diesem Werk auch ein Stück Kulturhistorie werden.

Es lebe die Klassik – Jörg Müller


Autor: Jörg Müller
Fotograf: Thomas Ruhl
Produziert von Edition Port Culinaire
Bestellink:
ISBN: 978-3-86528-742-7 (portofrei)

Nelson Müller

Geboren wurde Nelson Müller 1979 als Nelson Nutakor in Ghana; nach Stationen in Rom
und London wuchs er bei einer Pflegefamilie in Deutschland auf, die ihn Kochen und
gemeinsames Essen als wichtigen Teil der Lebenskultur lehrte. Diese Familie prägte ihn
nachhaltig und unterstützte ihn bei seiner späteren Kochlehre.

Er arbeitete in Sterne-Restaurants u.a auf Sylt und im Ruhrgebiet, bevor er in Essen sein eigenes Restaurant
„Schote“ eröffnete. Regelmäßig ist er in den ZDF-Kochshows „Lanz kocht“ und „Die
Küchenschlacht“ zu sehen. Nelson Müllers große Leidenschaft neben dem Kochen ist die
Musik – er singt in einer Band Soul, Funk und R&B und spielt Gitarre. Nelson Müllers
erstem Kochbuch „Meine Rezepte für Body and Soul“ liegt eine CD mit einer Kostprobe
seiner Musik bei.

In seinem Restaurant „Schote“ in Essen verzückt
er die Genießer, in TV-Shows wie „Lanz kocht“
und „Küchenschlacht“ erobert er die Zuneigung
der Zuschauer im Sturm: Nelson Müller ist
Ghanaer von Geburt, doch in Deutschland
verwurzelt – dank seiner Pflegefamilie, bei der er
einen ersten Zugang zu den Geheimnissen der
guten Küche bekam. Seine heutigen Kochkünste
sind von dem Schliff geprägt, den er bei Stationen
seiner Karriere auf Sylt und im Ruhrgebiet erhielt.
In seinem ersten Kochbuch „Meine Rezepte für
Body and Soul“ präsentiert Nelson Müller nun
seine besten Rezepte und würzt diese mit
eingestreuten Kindheitserinnerungen und privaten
Erlebnissen, die diesen Kochband zu einem sehr
persönlichen Buch machen.

Nelson Müller: Meine Rezepte für Body and Soul
Bestellink: ISBN 978-3-89883-300-4 (portofrei)

Im November 2011 erhielt Nelson Müller seinen ersten Michelin Stern.
Wie viele Profiköche arbeitet Nelson Müller mit CHROMA type 301 Profi Kochmesser .

Dieter Müller kocht für den FEINSCHMECKER

Rechtzeitig zu den Festtagen: Dieter Müller kocht für den FEINSCHMECKER

Dieter Müller ist nicht nur einer der besten Köche Deutschlands (bis 2008 Küchenchef im Schlosshotel Lerbach, Bergisch-Gladbach), sondern seit Jahren auch ein erfolgreicher Koch-Pädagoge: In seiner beliebten „Kochschule Dieter Müller“ gleich neben der Restaurantküche zeigt er die Tricks und Kniffe, die ein Spitzenkoch drauf hat, die es aber auch Hobbyköchen leichter machen, am Herd zu guten Ergebnissen zu kommen.

Seine Insidertipps verrät der Meisterkoch nun auch im neuen opulenten Bookazine von DER FEINSCHMECKER auf 162 Seiten: „Dieter Müllers Kochschule – 100 Ideen am Herd“. An über 100 Zubereitungen, vom Carpaccio bis zur Spitzkohlroulade, zeigt Dieter Müller, worauf es ankommt, wenn auch ein einfaches Gericht perfekt gelingen soll. Das richtige Werkzeug spielt ebenso eine Rolle wie das Schärfen von Messern, die Filetiertechnik bei Seezungen, das Kneten von Nudelteig oder das Schneiden von Rehrücken.

„Dieter Müllers Kochschule“ ist unterteilt in die sechs Kapitel Vorspeisen, Suppen, Fisch, Fleisch, Geflügel und Desserts. Die Rubrik „Fünf Fragen an Dieter Müller“ beschließt jedes dieser Kapitel. Hier beantwortet der Profi die wichtigsten Fragen seiner „Schüler“: Wie wird die Haut der Ente beim Braten schön knusprig? Was kann man aus Resten gekochter Nudeln noch Gutes zubereiten? Gehört Sahne in die Suppe? Welches Fleisch kommt in die Bouillon? Was ist der häufigste Fehler bei der Zubereitung von Fisch? Warum muss man Schokolade überm Wasserbad schmelzen? Wie kann man auch ohne Thermometer den Garpunkt eines Fleischstücks beurteilen?

Ein siebtes Kapitel trägt die Überschrift „Basics“ und erklärt unter anderem die Zubereitung von Fonds, das Filetieren von Fisch, das fachmännische Schärfen von Messern, einfache Teller-Dekorationen mit großer Wirkung und eine Auswahl an Küchengeräten und kleinen Helfern, die wirklich zur Grundausstattung eines Hobbykochs gehören.

Besonders gut nutzbar ist „Dieter Müllers Kochschule“ dank der exklusiven 400 Schritt-für-Schritt-Fotos, die einzelne Phasen der Zubereitung aller vorgestellten Gerichte anschaulich erklären. So können auch Ungeübte ihrer neuen Leidenschaft fürs Kochen folgen und die Rezepte auf einen Blick verstehen.

Im Register werden die 100 Rezeptideen nach ihrem Schwierigkeitsgrad geordnet. „Leicht“ zuzubereiten sind zum Beispiel Jakobsmuscheln mit Fenchel-Granatapfel-Salat oder Erbsensuppe mit Eisbein, als „mittelschwer“ einzustufen sind etwa der Hirschkalbsrücken mit schwarzen Nüssen und die Mousse au Chocolat mit Tonkabohne, während die Zubereitung von Wachtel-Geflügel-Terrine oder Seezungenroulade mit Lachs im Strudelteig schon erfahrene Hobbyköche verlangt.

Ein so anschauliches und preiswertes Kochbuch von Dieter Müller gab es noch nie – ideal als Gastpräsent oder Last-Minute-Geschenkidee für Weihnachten! Das Wort „Bookazine“ legt es nahe: Es verbindet das Beste aus Buch und hochwertigem Magazin, zum konkurrenzlos attraktiven Preis: „Dieter Müllers Kochschule“ ist ab 11. November 2009 am Kiosk, im Buchhandel oder über www.der-feinschmecker-shop.de erhältlich und kostet 9,95 Euro.