Vineet Bhatia

„Amari by Vineet“: Der indische Sternekoch Vineet Bhatia wird Küchenchef im neuen Hotelrestaurant

Nach einem kompletten Make-Over des Fünf-Sterne-Hotels LUX* Belle Mare durch die britische „Queen of Design“ Kelly Hoppen zeigt sich Mauritius‘ Grande Dame in neuem Glanz: Nun heißt das am 1. September wiedereröffnete, zur Gruppe der LUX* Resorts & Hotels gehörende Haus, den indischen Sternekoch Vineet Bhatia im neuen Hotelrestaurant „Amari by Vineet“ willkommen. Die „The Times“ bezeichnete den leidenschaftlichen Koch bereits als „erlesensten modern-indischen Küchenchef weltweit“.

Vineet Bhatia gehört zu jenen Köchen, die der indischen Küche den Weg in die oberen Sphären der Gastronomie bahnten, insbesondere durch seinen raffinierten und subtilen Einsatz von Gewürzen. Vineet Bhatia reiste oft durch Indien, um die subtilsten Nuancen sowie die breite Vielfalt an Aromen und Geschmacksträgern zu verstehen. Bereits im Jahre 2001 erhielt er als erster indischer Koch einen Michelin-Stern, während er die Gäste im „Zakia“ in London von seinen Künsten überzeugte. Drei Jahre später eröffnete er sein eigenes Restaurant „Rasoi“, das mittlerweile je einen Standort in London und Genf hat und ebenfalls im Jahr 2009 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Durch seine außergewöhnliche Kreativität und Begabung versteht er es, die verschiedensten Gewürze, Texturen und Zutaten unter tiefstem Respekt vor den indischen Kochtraditionen zu verbinden.

Neben Vineets internationalen Restauranteröffnungen sowie seiner Rolle als Kulinarik-Berater der First und Business Class von Quatar Airways, hat er das Konzept für sein neuestes Projekt, das „Amari by Vineet“, kreiert. „Mauritius ist wie mein zweites zu Hause“, sagt der Sternekoch, der die traumhaften Strände und Lokalitäten rund um das Resort liebt. „Gemeinsam mit LUX* setze ich auf hohe Qualität der Produkte und die Zufriedenheit der Gäste. Wir teilen die gleiche Einstellung, um unsere Philosophie und den Gast zusammenzubringen“. Vineets Ziel ist es, eine einprägsame gastronomische Erfahrung zu bieten – ein Erlebnis, das für immer in Erinnerung bleibt. Das spiegelt auch der Name des neuen Restaurants „Amari by Vineet“ wider, denn „amari“ heißt „für immer“ in Hindi.

Während der letzten drei Jahre hat sich das LUX* Belle Mare, das Flaggschiff der Fünf-Sterne-Hotelgruppe LUX* Resorts & Hotels, einer überaus gelungenen Umgestaltung unterzogen. Nach dieser Komplettrenovierung ist das Haus nun seit Anfang September rechtzeitig zum Saisonstart zurück und überzeugt mit frischem neuem Design aus der Feder von VIP Innenarchitektin Kelly Hoppen sowie mit gewohnt vielen, charmanten LUX* Extras. Auch das Motto der Hotelgruppe „Lighter.Brighter“ spiegelt sich im neuen Look des LUX* Belle Mare im Nordosten von Mauritius wider. Lichtdurchflutet, modern mit traditionellen Elementen und kräftigen Nuancen als Farbtupfer im Kontrast zu Weiß und Creme sind wiederkehrende Stilelemente. In den Zimmern schaffen natürliche Stoffe aus Leinen und Baumwolle sowie Designelemente rund um das Thema Strand und Meer wie nass-glänzend lackierte Oberflächen, rustikale, weiß lasierte Holztische und Badezimmer im Cottage Stil Urlaubsfeeling.

Das Restaurant „Amari by Vineet“ rundet das neue Erscheinungsbild des LUX* Belle Mare ab und bietet einen stimmungsvollen Rahmen inmitten der tropischen Natur Mauritius‘.

Luc Mobihan und Hem Pulami

Das Culinary Festival Bernard Loiseau, dass vom 16. bis 25. März 2013 im Constance Belle Mare Plage in Mauritius statt fand, hat seine Sieger! Luc Mobihan vom Le Saint Placide in St. Malo/ Frankreich und Hem Pulami vom Constance Halaveli haben das Festival für sich entschieden.

Der zweite Platz geht an den gebürtigen Deutschen Robert Speth vom Chesery in Gsaadt/ Schweiz, der sich zusammen mit Sampath Mariyadasa vom Constance Moofushi Maldives die „Silbermedaille“ erkochte.

Das Festival, dass sich über den Zeitraum von einer Woche erstreckte, unterstreicht die Partnerschaft zwischen den Constance Hotels und den mit 3 Michelin-Sterne dekorierten Relais Bernard Loiseau. Hier wird der „Culinary Spirit“ der Constance Hotels lebendig, der die klassische europäische Spitzenküche mit den Aromen und Gewürzen des Indischen Ozeans verfeinert. Ziel des Festivals ist es, Know-How und Fertigkeiten zwischen den europäischen Sterne-Chefs und den Inselköchen zu vertiefen.

Deshalb kocht jeweils ein Koch der Constance Hotels mit einem europäischen Sternekoch im Team zusammen. Zutaten aller Menüs und Speisen stammen von den einheimischen Märkten in Mauritius; hier sind es die Inselchefs, die den europäischen Sterneköchen Einblick gewähren. Zusammen erstellen die Teams ein Menü und die dazugehörigen Gerichte. Am Finaltag dann aber ist es der Inselchef, der das Menü zubereitet – mit all dem Wissen und den Fertigkeiten, die er während der gemeinsamen Woche mit dem Michelin-Stern ausgezeichneten Chef erlernt hat.

Jean-Jacques Vallet, CEO der Constance Hotels & Resorts:
„Dieses Festival zeigt wieder einmal unserer Leidenschaft – die Leidenschaft mit der jeder einzelne Mitarbeiter der Gruppe sein Bestes gibt und dabei über sich selbst hinaus wächst. Der Preis geht an die beste Europa-Insel-Partnerschaft und feiert damit nicht nur das beste Menue sondern auch das beste Teamwork und die Bereitschaft gegenseitig voneinander zu lernen und zu teilen.“

www.constancehotels.com

Boutique Hotels in der Dominikanischen Republik

Für Reisende, die in ihrem Hotel in der Ferne vom Personal so individuell begrüßt werden möchten, als seien sie hier schon seit langem bekannt, ist ein Boutique-Hotel genau das Richtige. „Klein und fein“ lautet hier das Motto. Individualität, Intimität, Ruhe, eine elegante Innenarchitektur und das Speisen à la carte gehören außerdem zum Stil der Häuser, die sich auf Überschaubarkeit und Einzigartigkeit spezialisiert haben.

In der Region Punta Cana sticht besonders das neue Eden Roc Hotel von Solaya Hotels & Resorts heraus, das im April 2012 eröffnen wird. Aber auch die renommierten Häuser Sivory und Tortuga Bay bieten neben exklusivem Ambiente einen sehr persönlichen Service an. Letzteres wurde vom berühmten Mode-Designer Oscar de la Renta eingerichtet.
In Samaná empfangen das Vista Mare, das Puerto Bahia sowie das Balcones del Atlantico anspruchsvolle Gäste mit jeweils eigenem, abgestimmtem Luxus-Konzept.

Unter den besten Boutique Hotels des Karibik-Staates findet sich auch das Casa Colonial Beach & Spa in Puerto Plata an der Nordküste sowie im äußersten Südwesten, in der Region um Barahona, das Casa Bonita.

Kulinarische Highlights im Restaurant di Mare unter Balis Sternenhimmel

Das di Mare ist das exklusive Restaurant der Karma Resorts. Gelegen auf einer Klippe 85m über dem Meer, besticht es zum einen durch seine halbrunde Form, die an eine Yacht erinnert, den atemberaubenden Ausblick auf den Indischen Ozean sowie nicht zuletzt durch seine erstklassige Küche. Vom Tatler 2009 als eines der besten Restaurants Balis ausgezeichnet,serviert das Team des di Mare seinen Gästen mediterrane Köstlichkeiten gepaart mit asiatischen Einflüssen. Der Amerikaner Steven Grande ist Küchenchef des Gourmet-Tempels und versteht es, verschiedene Geschmäcker zusammen zu bringen. So wird klassische französische Küche gerne mit thailändischen Spezialitäten zusammengebracht und in edelster Form serviert. Nur die besten Zutaten aus der Region sowie aus Übersee finden Platz auf der Speisekarte des Restaurants. Diese ist gefüllt mit köstlichen Fisch und Meeresfrüchten, herzhaftem australischem Lamm sowie mit einer Vielzahl an tropischen Früchten. Mit viel Liebe zum Detail werden die Menüs den Gästen im luxuriösen Ambiente serviert.

Weinliebhaber können im Weinkeller des di Mare aus über 3000 verschiedenen Weinsorten wählen. Die Veritas Wine Lounge ist mit einem erlesenen Sortiment alter und neuer Weine ausgestattet, vom edlen Champagner Dom Pérignon bis hinzu Weiß- und Rotweinen aus allen Teilen der Welt. Exklusive Weinproben finden regelmäßig statt.
Nach einem herzhaften Menü im di Mare lässt sich der Abend in der Temple Lounge & Bar stilvoll ausklingen. Gelegen über dem Restaurant lässt das Ambiente durch marokkanische Glaslaternen sowie das bunte Bankett nordafrikanisches Flair aufkommen. Bei erfrischend fruchtigen Cocktails genießt man zudem den traumhaften Ausblick auf das Resort sowie auf den Indischen Ozean. Auch für den kleinen Hunger ist in der Temple Lounge & Bar gesorgt. Kleine Snacks wie verschiedenste Tapas und Fingerfood werden den Gästen serviert.

Die Temple Lounge & Bar ist die perfekte Location, um den Tag bei einem Cocktail sowie der frischen Seebrise ausklingen zu lassen.

Das di Mare sowie die Temple Lounge & Bar gehören zu den feinsten Adressen Balis wenn es um gutes Essen, exquisite Weine sowie relaxte, lockere und luxuriöse Atmosphäre geht.

Karma Kandara hat bereits mehrere renommierte Auszeichnungen erhalten, darunter „Best New Resort in Indonesia“ 2010 und „Indonesia’s Best Development“ bei den CNBC-Awards 2009. Aktuell ist Karma Spa für die World Spa Awards 2012nominiert.

Weitere Informationen unter www.karmakandara.com

Ligurischer Frühsommer für Outdoor-Sportler und Fahrradfans

Der Ligurische Höhenweg Alta Via und die Riviera Alpi del Mare zeigen sich im Frühsommer von ihrer schönsten Seite. Auf den 440 Kilometern von der italienisch-französischen Grenze bis hin zur Toskana wechseln sich beeindruckende Meer- und Berglandschaften, Dorfidyllen, blühende Wiesen und schroffe Küstenstreifen ab. Ideal für Naturliebhaber und Hobbysportler. Freunde außergewöhnlicher Events zieht es zum 24-Stunden-Mountainbikerennen von Finale Ligure.

Klippen, Weinreben, Pinienwälder
Quer durch ganz Ligurien, von Ventimiglia bis Sarzana, führt die Alta Via dei Monti Liguri und bietet Urlaubern nicht nur einen bezaubernden Panoramablick, sondern auch die Möglichkeit, sich in freier Natur körperlich auszupowern und gleichzeitig Kraft für den Alltag zu tanken. Erfahrene Outdoor-Sportler ebenso wie Einsteiger kommen hier auf ihre Kosten.

Entlang der Alta Via reicht das Angebot an Freizeitaktivitäten vom Wasser über die Berge bis in luftige Höhen. In den sieben neuen Besucherzentren erfahren die Reisenden alles Notwendige über die Rundwege und Routen, unter anderem entlang der legendären Giro-d’Italia-Strecke. Auch Fahrkarten für den so genannten „Sherpa-Bus“ vom Meer in die Berge und der neue kostenlose Outdoor-Führer „Tausend Pfade, wenige Schritte, ein Ziel“ über die Parkanlagen und Naturschutzgebiete Liguriens sind hier erhältlich. Klicken Sie auf: www.altaviadeimontiliguri.it

Mountain-Biker aufgepasst
Auch für Fahrradfans ist Ligurien ein wahres Paradies. Die Provinz Imperia zusammen mit den südlich der Meeralpen gelegenen Gemeinden der Provinz Cuneo und dem östlichen Teil des französischen Departements Alpes-Maritimes bieten unter dem Namen „Alpi del Mare in bici“ ein Mountainbike-Streckennetz von über 2000 km. Von einfachen Fahrwegen für Familien bis hin zu anspruchsvollen Singletracks führen 60 Strecken mit vier Schwierigkeitsgraden über das gesamte Territorium der Seealpen, unabhängig von Landesgrenzen – und zwar das ganze Jahr über. Mehr Informationen unter: www.alpidelmareinbici.it

24 Hours Finale: Ein Fest auf Rädern
Seit 1999 treffen sich die Profis unter den Hobbysportlern in Ligurien zu einem jährlich stattfindenden, einmaligen Event: Dem 24-Stunden-Mountainbikerennen von Finale Ligure. Von 19. bis 22. Mai 2011 findet der Wettbewerb in diesem Jahr statt; eine Mischung aus Happening und Sportkampf. Bis zu 200 Mannschaften mit maximal 12 Mitgliedern kämpfen um den Sieg. Gekürt werden zudem das verrückteste Lager und die ausgefallenste Bekleidung. Entlang der Strecke gibt es Live-Musik, Essens- und Getränkestände, so dass auch die Fans rund um die Uhr unterhalten sind. Weitere Informationen zum 24 Hours Finale unter: www.24hfinale.com

Das Tourismusamt Ligurien hält auf seiner Website www.turismoinliguria.it zahlreiche Informationen zu Reisen in der Region bereit.

Serge Vieira

Serge Vieira gewinnt Culinary Festival Bernard Loiseau im Constance Belle Mare Plage auf Mauritius

Seit bereits 2006 wird das Culinary Festival Bernard Loiseau alljährlich im Constance belle Mare Plage ausgetragen und konnte in diesem Jahr von Serge Vieira zusammen mit Harrish Mungur, Chef de Partie im Constance Belle Mare Plage gewonnen werden.

Vieira, gebürtiger Franzose und Michelin-Stern ausgezeichneter Spitzenkoch in seinem gleichnamigen Restaurant in Chaudes-Aigues, Frankreich nahm den Preis voller Stolz entgegen. Das Siegermenue war eine Komposition aus einer Vorspeise – Palmenherz mit Thunfisch an würziger Mango mit Zitronengras-Sauce und gerösteten Erdnüssen – sowie einem Hauptgang – Bourgeois (Fisch) bei Niedertemperatur gegart, knusprige Limette, Cannelloni vom mauritischen Mangold und vollmundiger Banane an eingelegter Zitrone.

Der aus Deutschland teilnehmende Sterne-Koch Hans Horberth vom „La Vision“ in Köln teilte sich den vierten Rang mit zwei weiteren Teams. Hier die Übersicht der Gewinner:

2. Platz: Xabi Ibarboure, ‘La Table des Frères Ibarboure’, Bidart, FRankreich & Saroj Singh Magar Darlami, Constance Halaveli Resort, Malediven
3. Platz: Mike North, ‘The Nut Tree Inn’, Murcott, UK & Marcus Accouche, Constance Lémuria Resort, Seychelles
4. Platz (geteilt zwischen): Thomas Herman, ‘Restaurant Herman’, Kopenhagen, Dänemark & Keeshan Shibchurn, Constance Belle Mare Plage, Mauritius

und Hans Horberth, ‘La Vision Restaurant’, Köln, Deutschland & Aviraj Parreague, Constance Ephélia Resort, Seychelles

sowie Jérôme Manifacier, ‘Vertig’o’, Genf, Schweiz & Ashley Ramasawmy, Constance Le Prince Maurice, Mauritius.

Das Culinary Festival Bernard Loiseau, welches seit 2006 fester Bestandteil des Event-Kalenders in Mauritius ist, fand vom 13.-20 März diesen Jahres auf Mauritius statt. Das Festival stellt einen einzigartigen Austausch zwischen den europäischen Sterne-Köchen sowie den Köchen der Constance Hotels Experience dar. Ziel ist es den interkulturellen Austausch auch in kulinarischer Hinsicht zu fördern und die gemeinsame Liebe und Leidenschaft zu kochen zu leben. Alle zusammen zubereiteten Gerichte werden dann einer kompetenten Jury vorgestellt, während das Siegerteam im Rahmen eines großartigen Gala-Dinners bekannt gegeben wird. Die diesjährige Abschlussfeier wurde geleitet von Ehrengast Patrick Bertron vom Bernard Loiseau Resort, mit 3 Michelin Sternen ausgezeichnet.

Neben dem Constance Belle Mare Plage und dem Constance Le Prince Maurice in Mauritius, gehören das Constance Lémuria Resort und das Constance Ephélia Resort auf den Seychellen zur exklusiven Gruppe der Constance Hotels. Auf den Malediven wurde im November das Constance Moofushi Resort eröffnet, das zweite Resort auf der Inselgruppe neben dem Constance Halaveli Resort. Ein Refugium der besonderen Art ist die Constance Lodge Tsarabanjina in Madagaskar.

Serge Vieira arbeitet wie viele Sterneköche mit CHROMA HAIKU Messer.

Weitere Informationen unter : www.constancehotels.com/exclusive/mauritius-culinary-spirit/index.php

und www.constancehotels.com

mare Sonderheft Kulinarik II 2009

Fünf Star- und Fernsehköche lieferten aus purer Freude Rezepte für ein köstliches maritimes Menü. Den Anstoß gab Rainer Sass, der rastlos-geniale Koch aus dem Norden. Er rief vor lauter Begeisterung über die erste Kulinarikausgabe im vergangenen Jahr die Redaktion an und gleich danach Sarah Wiener, Tim Mälzer, Ralf Zacherl und Johann Lafer. Trotz übervoller Terminkalender kreierten die fünf wunderbare Meeresgerichte und stellten sich für ungewöhnliche Porträts zur Verfügung. So entstand wieder ein einmaliges mare-Menü: vier Gänge mit fünf verschiedenen Hauptgerichten zur Wahl.

Mehr Infos zu dem Heft:
www.mare.de/index.php?article_id=1810

Anthony Bourdain in Venedig

So, 22.11. um 23:15 Uhr dmax

Anthony Bourdain – Eine Frage des Geschmacks – In Venedig

Anthony Bourdain – Amerikaner französischer Herkunft, Journalist, Bestseller-Autor und im Hauptberuf Küchenchef. Nach mehreren Stationen in den renommierten Küchen des Big Apple führt das Allroundtalent seit über zehn Jahren die Brasserie „Les Halles“ in New York. Auf der Suche nach der perfekten Mahlzeit, reist der lebenshungrige Hedonist aus New Jersey rund um den Globus und spürt ausgefallene Delikatessen und ganz besondere Köstlichkeiten auf. Auf seiner Welt-Tour hat Bourdain schon viele exotische Spezialitäten gekostet, die andere Menschen nicht einmal in die Hand nehmen würden: Warzenschwein, lebenden Oktopus oder Schafskopf – die kulinarischen Highlights der Länder, die der bekennende Genussmensch bereist, sind sehr verschieden. Denn Anthony Bourdain legt nicht nur beim Food-Testing größten Wert darauf, seinen eigenen Weg zu gehen.

Venedig – die Stadt der Gondeln, der malerischen Brücken im Morgennebel und der romantischen Cafés. Jedes Jahr fallen Heerscharen von Touristen in die italienische Lagunenstadt ein und drängen sich zwischen Markusplatz und Rialtobrücke. Japaner, Deutsche, Engländer und Amerikaner – der internationale Besucherstrom bestimmt auch das kulinarische Angebot der Stadt. Nicht selten sind daher neben Lasagne al Forno auch Sushi, Wiener Schnitzel und fettige Cheeseburger auf den Speisekarten der Ristorante zu finden. Doch was ist von der ursprünglichen venezianischen Küche eigentlich noch übrig geblieben? Bestseller-Autor Anthony Bourdain macht sich in dieser Folge von „Eine Frage des Geschmacks“ auf die Suche nach den traditionellen Gerichten Venedigs. Abseits der Touristenwege wird er fündig und mit einem großartigen Angebot an Frutti di Mare und Antipasti belohnt.

Mohltied!

[Mohltied!]2010 – auf 132 Seiten um die Besseresser-Welt

Jetzt erhältlich: Die dritte Ausgabe des kulinarischen Magazins für das nordöstliche Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein wird immer mehr zum Genießerland. Im Nordosten rund um den Ostseefjord Schlei ist die Zahl der idyllischen Landcafés, der Landgasthöfe mit regionaler Frischeküche und der engagiert geführten Biohofläden besonders hoch. Das Magazin [Mohltied!] macht die kulinarische Welt an Schlei und Ostsee zum Thema: Ab sofort ist die neue Ausgabe 2010 erhältlich. Auf 132 Seiten bietet das hochklassig produzierte Jahresmagazin seinen Lesern großzügig illustrierte Café-, Restaurant- und Biohof-Porträts – und in einem Serviceteil 131 Tipps für kulinarische Ausflüge in der Genussregion zwischen Flensburger Förde, Schleswig und dem Nord-Ostsee-Kanal. Die neue [Mohltied!] ist zum Preis von 6,80 Euro in ganz Schleswig-Holstein und Hamburg am Kiosk erhältlich und kann unter www.mohltied.de ab sofort auch online bestellt werden. Auf den Internetseiten des Besseresser-Magazins finden Interessenten auch eine Leseprobe sowie nähere Informationen zu [Mohltied!].

Titelmodell der Ausgabe 2010 ist Küchenchef Oliver Firla vom Historischen Gasthaus Haddeby, dessen Landgasthof am Schleiufer bei Schleswig in der neuen [Mohltied!] auch porträtiert wird. Außerdem dürfen sich [Mohltied!] Leser auf eine Reportage über den harten Alltag der Maasholmer Fischer („Netzwerk mit Tradition“) und auf eine Rundreise durch die Landschaft Angeln mit Besuchen beim „Apfelpapst“ Meinolf Hammerschmidt, in der Obstbrennerei von Manfred Weyrauch und an der mobilen Apfelpresse von Joachim Henes freuen. In weiteren Porträts werden zum Beispiel das Landhaus Munk´s in Munkbrarup, das Café Lichthof in Falshöft, die Landgasthöfe rund um Eckernförde und die schönsten Cafés am Nord-Ostsee-Kanal vorgestellt. Zu den Höhepunkten des Magazins zählen zudem ein kulinarisches Interview mit der Schauspielern Caroline Scholze alias Wirtin Maren Jantzen aus der ZDF-Serie „Der Landarzt“ sowie eine von der Hamburger Illustratorin Marei Schweitzer („mare“, „Du“) gezeichnete Karte der Besseresser-Welt um die Schlei.

Ihrem inhaltlichen Konzept bleibt die [Mohltied!] Redaktion auch mit der neuen Ausgabe 2010 treu: „Im Mittelpunkt aller Artikel stehen die Menschen“, betont Chefredakteur Eckhard Voß. „Wir porträtieren die Macher – die Bäcker, Köche, Bauern, Fischer, Züchter –, denn sie sorgen schließlich dafür, dass es an Schlei und Ostsee besonders gut schmeckt.“ Unverändert bleibt auch die redaktionelle Qualität: „Wir setzen auf hochwertige Fotos, Texte und Gestaltung; alle Artikel sind exklusiv recherchiert und fotografiert.“ Gegenüber der letzten Ausgabe hat die neue [Mohltied!] 16 Seiten an Umfang zugelegt; wegen der laufend zunehmenden Resonanz auf das Besseresser-Magazin wurde die Auflage um 50 Prozent erhöht.

Mehr über die Region rund um den Ostseefjord Schlei erfahren Interessenten auch im Internet unter www.ostseefjordschlei.de.

Kochen mit Martina und Moritz

WDR, Mittwoch, 07.10. um 13:45 Uhr

Servicezeit: Essen & Trinken – Kochen mit Martina und Moritz

Thema: Frutti di Mare – Vorgeschmack auf die Ferien

Scampi, Garnelen, Tintenfisch in allen Spielarten, große und kleine Muscheln, Meeresschnecken – wer im Urlaub über den Fischmarkt einer Hafenstadt spaziert, dem gehen die Augen über. Viele dieser Meeresfrüchte kann man längst auch bei uns in guten Supermärkten und Fachgeschäften finden, manches frisch, anderes küchenfertig in der Tiefkühltruhe. Aber viele trauen sich nicht dran, weil sie nicht wissen, wie man damit umgeht. Martina und Moritz wissen da Rat: Sie erklären, wie man Frutti di Mare – so heißen die Meeresfrüchte in Italien – richtig aussucht, zeigen Schritt für Schritt, wie man sie putzt, vor- und zubereitet. Es ist eigentlich alles ganz einfach. Die schönsten Rezeptideen, zum Beispiel: Spaghetti mit Venusmuscheln, marinierte Sepie (Tintenfisch), Kartoffelsalat mit Oktopus (Krake) und Bohnen, Garnelen mit Aioli und gedämpfte Scampi. Und weil alles so fix geht, verraten sie auch noch zu allen Rezepten schnelle Varianten und suchen natürlich die passenden Weine dazu aus.