"Frisch gekocht" – startet mit der 3.000. Sendung

Neue Ausgaben der beliebten ORF-Kochsendung ab 5. Oktober in ORF 2

Pfannen poliert, Messer geschärft und frisch gekocht! Am Montag, dem 5. Oktober 2015, eröffnen die Starköche Paul Ivic und Konstantin Filippou um 14.00 Uhr in ORF 2 mit der 3.000. „Frisch gekocht“-Ausgabe die neue Saison der ORF-Kochsendung. In der aktuellen Staffel präsentiert wieder ein Team hochdekorierter Spitzenköchinnen und -köche montags bis donnerstags mit wechselnden Tagesthemen interessante Rezepte: Die „Frisch gekocht“-Küche teilen sich Paul Ivic, Konstantin Filippou, Andreas Döllerer, Richard Rauch, Lisl Wagner-Bacher und Meisterpatissière Eveline Wild. Am Freitag präsentieren zum Wochenausklang Andi & Alex die „Frisch gekocht Kochshow“.

Die „Frisch gekocht“-Woche im Überblick:
Montag, 5. Oktober: Konstantin Filippou bereitet einen Pulled Lamm Burger und Paul Ivic Oliven-Churros zu.

Dienstag, 6. Oktober: Konstantin Filippou verrät sein Rezept für gebratene Jakobsmuscheln mit Chorizo und Kichererbsen und Andreas Döllerer serviert Stör, Ofenpaprika und gegrillte Avocado.

Mittwoch, 7. Oktober: Konstantin Filippou bereitet Tahina-Schokoladen-Pudding mit Crème frâiche und Richard Rauch ein Suppenhendl zu.

Donnerstag, 8. Oktober: Patissière Eveline Wild bäckt einen Zwetschken-Mohn-Streuselkuchen und Konstantin Filippou kredenzt Shrimps mit Orzo und Tomaten.

Freitag, 9. Oktober: Andi Wojta serviert Steinpilzbuchteln und Alex Fankhauser steuert sein Rezept für gebratenen Lammrücken mit Pastinaken-Liebstöcklpüree und Paradeisern bei.

3.000 Sendungen „Frisch gekocht“
Ob kochen, backen, grillen oder schmoren – in der Sendungsgeschichte wurden unter anderem 2.370 Fleisch-, 985 Fisch- und 2.074 vegetarische Gerichte zubereitet. Auf dem Menüplan standen 1.225 Vorspeisen, 2.862 Hauptspeisen und 1.091 Desserts. 10 Kochchampions wurden gekürt, alle neun Bundesländer bereist und in Spezialausgaben bereiteten mehr als 400 Prominente ihre Lieblingsgerichte zu. Weitere Infos zum Jubiläum bietet das Internet unter presse.ORF.at

„Frisch gekocht“ ist eine Produktion von InterspotTV im Auftrag des ORF. Die Sendungen sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage lang in der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar. Die Rezepte gibt es zum Nachkochen und Sammeln in der „ORF nachlese“ sowie online unter insider.ORF.at.

Konstantin Elser

Den Spuren eines Kochprofis können kulinarisch interessierte USA-Urlauber mit CANUSA TOURISTIK folgen: Der Nordamerika-Spezialist hat die neue Autorundreise „Kalifornien vegan erleben“ aufgelegt, die vom Hamburger Vegan-Koch und Küchenchef Konstantin Elser exklusiv für CANUSA entwickelt wurde. Der 16-tägige Roadtrip ist mit Frühbucherrabatt bereits ab 799 Euro pro Person buchbar.

Ganze 42 Vegan-Restaurants in Kalifornien unterzog Konstantin Elser, Inhaber und Küchenchef des Hamburger Restaurants „The Vegan Eagle“, im Frühjahr 2015 einem kritischen Test. Mit Unterstützung von CANUSA TOURISTIK und Visit California reiste der Vegan-Experte quer durch den Bundesstaat und erkundete die Geburtsstätte der veganen Küche in den USA.

Seine Erfahrungen mündeten nun in ein außergewöhnliches Reise-Angebot: Auf der 16-tägigen CANUSA-Rundreise „Kalifornien vegan erleben“ können Urlauber nicht nur zahlreiche touristische Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel den imposanten Yosemite National Park erkunden, sondern auch kulinarische Entdeckungen machen. Von San Francisco bis nach Santa Rosa lernen sie die besten veganen Restaurants Kaliforniens kennen. Ob Multi-Kulti-Gerichte im „Herbivore“ von San Francisco, Spa Cuisine im Alchemy Café von Santa Barbara oder das rein vegetarisch-vegane Buffet im „Gaias Garden“ von Santa Rosa – mit den Empfehlungen von Konstantin Elser wird die Kalifornien-Reise zum veganen Hochgenuss.

Seine Restaurant-Tipps finden sich zusammen mit einer interaktiven Restaurant-Karte auch auf www.canusa.de/restaurant-tipps.html.

In kurzweiligen Videofilmen stellt Konstantin Elser auf der CANUSA-Webseite zudem seine Eindrücke zu den Städten und Lokalen vor, die er im Frühjahr 2015 auf seiner kulinarischen Erkundungstour bereist hat.

Die neue CANUSA-Rundreise „Kalifornien vegan erleben“ wird für den Reisezeitraum 1. April bis 31. Oktober 2016 zum aktuellen Frühbucherpreis ab 799 Euro pro Person angeboten. Enthalten sind unter anderem 15 Übernachtungen, 16 Tage Mietwagen von Alamo, unbegrenzte Freimeilen, die erste Tankfüllung, Steuern sowie ein umfangreicher Versicherungsschutz.

www.canusa.de/specials/kalifornien-vegan-erleben0.html

Kulinarik in Lech Zürs am Arlberg

Lech Zürs am Arlberg genießt bei Wintersportlern Weltruf. Aber nicht nur Ski-Enthusiasten und Snowboarder „pilgern“ mit dem ersten Schnee zu ihrem Mekka am Arlberg, auch Genussreisende zieht es in den hochalpinen Ferienort. Ihr Ziel: die Verführung der Geschmacksnerven und die Eroberung des Weltgourmetdorfs.

„LöffelWeise Arlberg“ – hier treffen sich genussfreudige Gaumen mit leidenschaftlichen Köchen
Die Gourmetreihe „LöffelWeise“ Arlberg lädt 2014/2015 zum mittlerweile achten Mal zu einer kulinarischen Reise rund um den Arlberg ein. Noch bis 10. April 2015 verwöhnen die Küchenchefs von zehn Haubenrestaurants in Lech Zürs Feinschmecker und Genießer mit ihren kulinarischen Besonderheiten. Der ursprüngliche Gedanke war, den Austausch und das Miteinander unter den Köchen der Arlberg-Gastronomie zu fördern. Daraus entwickelte sich in den Jahren ein internationaler Wissensaustausch zwischen regionalen Küchenchefs und prominenten internationalen Gastköchen, Winzern, Sommerliers und Referenten auf höchstem kulinarischen Niveau.

Jede „LöffelWeise“ Veranstaltung wird stets von einem „Gaststar“ begleitet. Die Themenabende, die jeden Donnerstag in einem anderen Restaurant stattfinden, bieten nur das Feinste vom Feinen: Außergewöhnliche, 8-gängige Galamenüs inklusive Champagneraperitif, Weinbegleitung, Dessertwein und Kaffee zum Preis von 190,- Euro/p. Person.

Luxus pur im KRUG Open-Air Pop-Up Restaurant in Lech am Arlberg
Vom 7. März bis 4. April 2015 veranstaltet das renommierte französische Champagnerhaus KRUG einen exquisiten Event in Lech am Arlberg. Das Open Air Pop Up Restaurant mitten im Schnee mit atemberaubenden Panorama, beheizten Kojen, Wänden aus Schnee und Eis, kulinarischen Köstlichkeiten und natürlich reichlich eisgekühltem Champagner lädt zum Entspannen und Genießen mit einem Hauch von Luxus ein. Zusammen mit KRUG Grande Cuvée, KRUG Rosé order KRUG Vintage werden speziell abgestimmte À-la Carte-Gerichte der Starköche Andreas Döllerer und Konstantin Filippou des 5 Sterne Hotels „Die Krone vom Lech“ serviert. Am 9. März sind die beiden Koch-Virtuosen persönlich anwesend und kreieren exklusive Speisen – eine Anmeldung wird dringend empfohlen. Öffnungszeiten: (nur bei Schönwetter) täglich von 11.00 – 18.00 Uhr, Reservierung unter +43 (0) 5583-2551 oder email@kronelech.at

www.lech-zuers.at/

Bestes steirisches Kernöl

GAULT MILLAU PRÄMIERT DAS BESTE STEIRISCHES KÜRBISKERNÖL G.G.A.

Letzte Woche wählte der österreichische Gourmetguide GaultMillau aus zwanzig fachlich vorselektierten Top-Produkten das beste steirische Kürbiskernöl. Ein EU- herkunftsgeschütztes Produkt, das ausgezeichnete heimische Rohstoffe und Tradition vereint.

Erstklassige Produktqualität ist der Grundstein für hochwertige Kochkunst. Der Guide GaultMillau engagiert sich daher nicht nur, den ständig steigenden Qualitätsanspruch in der heimischen Gastronomie aufzuzeigen und zu bewerten, sondern ist auch bemüht, ein Bewusstsein für die Besonderheit typischer österreichischer Lebensmittel zu schaffen. Das „steirische Kürbiskernöl g.g.A.“ ist europaweit geschützt, garantiert eine gesicherte Herkunft der Kürbiskerne und die Produktion in heimischen Ölmühlen. Das außergewöhnlich vielfältige Angebot bringt es aber auch mit sich, dass es selbst bei diesem reinen Naturprodukt zu Qualitätsunterschieden kommen kann. Daher hat sich der Guide GaultMillau entschlossen, jährlich das beste steirische Kernöl auszuzeichnen.

Die Prämierung

Eine prominente Fachjury (unter anderen die Starköche Walter Eselböck, Erich Pucher, Tom Riederer, Peter Zinter, Hausherr Konstantin Filippou, Birgit Reitbauer, Gault Millau Herausgeber Karl und Martina Hohenlohe) sowie kompetente Vertreter der Fachpresse trafen sich zur Verkostung im Restaurant Konstantin Filippou in Wien. Zwanzig unterschiedliche Kernöle – im Voraus von einer strengen Fachjury aus über 480 eingereichten Ölen selektiert – wurden im direkten Vergleich anhand der Bewertungskriterien Farbe, Viskosität, Reintönigkeit, Frische und der spezifischen Röstnote beurteilt.

Die Gewinner
Gault Millau prämierte als bestes steirisches Kernöl das grüne Gold der

Familie Pilch aus Wolfsberg im Schwarzautal.

Auf Platz zwei folgt das Öl der Familie Lackner aus Söding.

Den dritten Platz sicherte sich die Ölmühle Hartlieb aus Heimschuh.

Die Gault Millau Prämierung des besten steirischen Kernöls g.g.A. 2015 soll dazu beitragen, Genießern eine einzigartige österreichische kulinarische Spezialität näher zu bringen und auf deren Qualitätsmerkmale aufmerksam zu machen.

Sani Gourmet Festival 2012

Griechische Gaumenfreuden mit Blick auf die Ägäis: Im Sani Resort auf Chalkidiki dreht sich beim Sani Gourmet-Festival im Mai 2012 alles um lokale Spezialitäten

Vom 11. bis zum 20. Mai 2012 lädt das Sani Resort auf Chalkidiki Feinschmecker und Genießer der guten Küche zum diesjährigen Sani Gourmet Festival. Das Motto „New Greek Cuisine“ knüpft an den Erfolg der vergangenen Jahre an und überrascht mit neuen Interpretationen und Kompositionen aus der modernen griechischen Küche. Die Philosophie in diesem Jahr lautet „100 Mile Diet“ und verspricht, dass ausschließlich lokale Produkte aus der Region verarbeitet werden, deren Hersteller nicht weiter als 100 Meilen vom Ort der Zubereitung entfernt liegen.

Zahlreiche griechische Küchenchefs der Spitzenklasse verwöhnen Gäste und Besucher des Resorts während der Gourmetwoche: Einer der diesjährigen Gastköche ist der Sterne-Koch Konstantin Filippou, der sich in den vergangenen Jahren im Wiener Restaurant Novelli in Österreich einen Namen gemacht hat. Ebenfalls mit von der Partie sind Dimitris Skarmoutsos, beliebter Fernsehkoch und Gastrokritiker aus Athen, Chrysanthos Karamolengos, laut internationaler Presse einer der besten und kreativsten Küchenchefs des Landes, sowie Nikos Katsanis, der Originalrezepte vom heiligen Berg Athos mit lokalen Produkten zubereitet.

Anlässlich des Gourmet Festivals hat das Sani Resort ein besonders schmackhaftes Angebot aufgelegt: Bei einem Aufenthalt in den 5-Sterne Hotels Porto Sani Village & Spa (PSV) oder Sani Asterias Suites (SAS) im Zeitraum 8. bis 22. Mai 2012 erhalten Gäste zwei Gourmet Dinner gratis. Außerdem übernachtet ein Kind unter 14 Jahren kostenlos. Zudem kann zwischen weiteren kostenfreien Extras gewählt werden: ein halber Behandlungstag im Spa, drei Aufenthalte im Kinderclub oder ein Upgrade in eine Suite.

Der Preis für eine Übernachtung beginnt im genannten Zeitraum bei 137,00 Euro (PSV) bzw. 156,00 Euro (SAS) pro Person und Nacht inklusive Frühstück.
Weitere Informationen zum Sani Resort und aktuellen Angeboten unter www.sani-resort.com

Michelin Main Cities of Europe 2010

Neue Sterne in Europas Metropolen – Restaurant- und Hotelführer „Main Cities of Europe 2010“ kommt in den Handel

Mit 15 3-Sterne-Häusern, 55 2-Sterne-Restaurants und 271 1-Stern-Adressen kommt ab 7. April der MICHELIN-Führer „Main Cities of Europe“ in der überarbeiteten Auflage 2010 für 27,95 Euro in englischer Sprache in den deutschen Handel (in Österreich für 28,80 Euro). Der Hotel- und Gastronomieführer enthält darüber hinaus 231 Restaurants mit „Bib Gourmand“ – dem Prädikat für eine sorgfältige Küchenleistung zu günstigen Preisen. Darunter befinden sich 58 Adressen, welche die bei den Lesern besonders beliebte Auszeichnung erstmals erhielten.

Der MICHELIN-Führer „Main Cities of Europe 2010“ empfiehlt insgesamt 1.542 Hotels und 1.715 Restaurants in 44 europäischen Metropolen in 20 Ländern. Mit Wien und Salzburg stehen auch zwei wirtschaftliche und kulturelle Zentren der Alpenrepublik im Fokus der Michelin Inspektoren.

Deutschland mit sechs Großstädten vertreten

Als deutsche Städte führt der für Geschäftsreisende und Städtetouristen gleichermaßen geeignete MICHELIN-Führer „Main Cities of Europe 2010“ Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt und Stuttgart auf. Insgesamt listet der Titel in den sechs Metropolen 45 Restaurants mit einem Stern, vier 2-Sterne-Häuser sowie 21 Restaurants mit „Bib Gourmand“ (bis 35 Euro für ein Drei-Gänge-Menü ohne Getränke).

Neue Stern-Adressen in Wien und Salzburg

Die österreichische Hauptstadt Wien besitzt mit dem „Novelli“ unter Küchenchef Konstantin Filippou und Restaurantleiter Andreas Mikulits ein neues 1-Stern-Haus. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Hofburg gelegen, bietet es mediterrane Hochküche. Insgesamt listet der MICHELIN-Führer „Main Cities of Europe 2010“ in Wien drei Restaurants mit einem Stern und mit dem „Steirereck“ ein 2-Sterne-Haus sowie zehn „Bib Gourmand“-Restaurants (in Österreich: 32 Euro für eine dreigängige Mahlzeit ohne Getränke).

Mit dem „Carpe Diem“ unter Küchenchef Franz Fuiko gibt es auch in Salzburg eine neue 1-Stern-Adresse. Das Haus liegt im historischen Zentrum und bietet neben klassischer Gourmet-Küche fantasievoll zubereitetes Fingerfood. Insgesamt bietet Salzburg sieben 1-Stern-Restaurants sowie fünf „Bib Gourmand“-Restaurants.

Drei Metropolen in der Schweiz
Schweizer Ziele im MICHELIN-Führer „Main Cities of Europe“ sind Bern, Genf und Zürich. Insgesamt empfiehlt die Ausgabe 2010 hier 13 Restaurants mit einem Stern, ein 2-Sterne-Haus sowie fünf „Bib Gourmand“-Restaurants (60 Franken für ein Drei-Gänge-Menü ohne Getränke).

Unangefochtene europäische Gourmet-Hauptstadt bleibt Paris mit insgesamt zehn 3-Sterne-Häusern, 13 2-Sterne-Restaurants und 41 1-Stern-Adressen. Hinzu kommen 65 „Bib Gourmand“-Restaurants (bis 35 Euro für ein Drei-Gänge-Menü ohne Getränke).

Nutzer eines Apple iPhone® können die Restaurantempfehlungen aus dem MICHELIN-Führer „Main Cities of Europe“ ab sofort auch auf ihr Mobiltelefon laden. Die Applikation ist für €14,99 Euro erhältlich.

Bestelllink: 978-2-06714-682-2

Bio-Brotbox-Aktion

Bio-Frühstück für 22 Prozent aller Erstklässler in Deutschland

Bettina Wulf, Olympiasiegerin Yvonne Bönisch und Konstantin Wecker unterstützen das Bio-Brotbox-Projekt für ein tägliches gesundes Frühstück

Am heutigen Montag, 10. August 2009, startet in Kirchbrak die bundesweit erste Bio-Brotbox-Aktion des neuen Schuljahres. In dem niedersächsischen Dorf erhalten alle Erstklässler zur Einschulung eine wieder verwendbare Brotdose mit Frühstückszutaten in Bio-Qualität. Organisiert hat das gesunde Frühstück die Biobäuerin und Hofladen-Betreiberin Barbara Vogler. Barbara Vogler bildet die Speerspitze einer bundesweiten Bewegung für gesunde Kinderernährung. 39 Bio-Brotbox-Gruppen versorgen dieses Jahr gut 22 Prozent aller in Deutschland eingeschulten Erstklässler mit einer Bio-Brotbox. Die meist ehrenamtlich tätigen Initiativen organisieren die Aktionen, die in Dörfern, Städten, Landkreisen, Regionen oder in ganzen Bundesländern stattfinden. Mehr als 166.000 ABC-Schützen in 14 von 16 deutschen Bundesländern und in Österreich werden 2009 mit einer Bio-Brotbox ihre Schullaufbahn starten.

Die Organisatoren der Bio-Brotbox-Aktionen setzen sich mit prominenten Unterstützern aus Politik und Gesellschaft für drei Ziele ein:

· Jedes Kind soll täglich frühstücken können.

· Das Frühstück soll gesund sein.

· Kinder sollen den Wert einer gesunden Ernährung schätzen lernen.

Prominente Unterstützer in ganz Deutschland

Bettina Wulf, die Gattin von Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulf, und Ex-Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn unterstützen zusammen mit Schauspielerin Gisa Zach die Bio-Brotbox-Aktion in Hannover und Umgebung. Die Organisatoren für die Bundesländer Berlin und Brandenburg freuen sich über das Engagement der Judo-Olympiasiegerin Yvonne Bönisch. Der Erfinder der Sendung mit der Maus, Armin Maiwald, ist Pate der Bio-Brotbox-Aktion in Leverkusen und dem Rheinisch-Bergischen Kreis. Der Liedermacher Konstantin Wecker unterstützt die Initiative in Heidenheim bei Stuttgart. Schirmherren der Kasseler Gruppe sind die Eishockey-Spieler von den Kassel Huskies.

Das Projekt Bio-Brotbox wurde 2002 von Ex-Bundesverbraucherministerin Renate Künast mit initiiert und wächst seit 2006 dynamisch. 2008 wurden von 25 Bio-Brotbox-Initiativen gesunde Frühstücke verteilt. Seit 2009 sind 14 Aktionsgruppen zum bundesweiten Netzwerk für gesunde Kinderernährung gestoßen.

Die Bio-Brotbox-Aktionen werden in der Regel von gesellschaftlichen Bündnissen ehrenamtlich organisiert und privatwirtschaftlich finanziert. Zahlreiche Unternehmen der Naturkostbranche und anderer Wirtschaftszweige zeigen als Bio-Brotbox-Unterstützer soziales Engagement in ihrer Region und setzen sich dafür ein, möglichst vielen Menschen Informationen zu gesunder Ernährung zu vermitteln.

Basta – Rotwein oder Totsein

Bayern, Dienstag, 17.02., 23:20 – 01:00 Uhr

Wenn Oskar nicht in der Küche steht und Messer wetzt, hantiert er mindestens ebenso talentiert mit allen möglichen Schusswaffen. Als bester Freund des Mafia-Bosses Konstantin hat er in der Wiener Unterwelt Karriere gemacht. Gemeinsam mit seinen beiden Helfern Valentin und Belmondo treibt er für Konstantin Geld ein und legt schon mal den einen oder anderen ungemütlichen Typen um. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Oskar will sich wieder ganz seinen kulinarischen Fähigkeiten widmen und vor allem mit Maria, seiner Gefängnispsychologin, ein friedliches Leben führen. Maria verabscheut Gewalt und glaubt, alle Probleme mit Gesprächen und Atemübungen lösen zu können. Oskars Boss Konstantin jedoch hat noch einen allerletzten Auftrag für ihn: Er soll den Bordellbesitzer Leo unter die Erde bringen, der Konstantins Tochter auf dem Gewissen hat. Oskar ist mit dem Auftrag einverstanden, arbeitet aber gleichzeitig an seinem neuen Projekt: Er will ein Buch veröffentlichen, in dem er alle Geheimnisse seines Unterweltlebens lüftet. Als Konstantin Wind von Oskars literarischem Projekt bekommt, sind dem selbst ernannten Romancier nicht nur die Polizei, sondern auch die eigenen Leute auf den Fersen.

Johann Lafer bei Johannes B. Kerner

Johann Lafer bei Johannes B. Kerner
Dienstag, der 10. Februar 09 um 17:00 Uhr (Einlass 16:15 – 16:45 Uhr)
Gäste: Comedian Thomas Herrmanns, Spitzenkoch Johann Lafer,
„Gedächtniskind“ Konstantin Skudler u. a. – Sie können live dabei sein!

Wenn Sie Karten reservieren möchten, benötigt die Produktion eine Adresse, an die die Karten geschickt werden sollen, eine Telefonnummer und die Anzahl der
gewünschten Karten. Bestellungen bitte bei 040-30108484/Option 2

Das Studio befindet sich in Hamburg. Preiswerte Unterkünfte bei Hotel

Otto Koch

Zusammen mit Arena One eröffnet Otto Koch die Zürser Wintersaison
auf „höchstem Niveau“! – Restaurant KochArt, Zürs zu Gast im Münchner „181–Werkstatt der Sinne“

Schneegestöber, Glühwein und Champagner brachten Otto Koch und Doris Graf aus
Zürs am Arlberg mit.
Sie sind Ihnen entgegengekommen und eröffnen die Wintersaison auf 181 Metern
Höhe – Münchens neuem Stern am Gastro-Himmel, dem Restaurant „181 – Werkstatt der Sinne“.

Eigentlich wollte Charly Fleischhacker, der Direktor des Hotel Robinson Select Alpenrose
auch mitkommen, aber er muss die Schneeschaufler in Vorarlberg beaufsichtigen.
So viel Schnee gab es schon seit Jahrzehnten nicht mehr.

Der gebürtige Münchner Otto Koch, der als Erster in einem Clubhotel einen Michelinstern
erkocht hat, stellt zusammen mit seiner Mannschaft und dem Team des „181“ um
Küchenchef Konstantin Kovac seine neuesten Kreationen vor.
„Kochen auf höchstem Niveau“ ist auch das Motto der Partnerschaft zwischen den
zwei Erlebnisrestaurants „KochArt“ und „181“.

Das Angebot der beiden umfasst Sinnesfreuden
der besonderen Art.
Qualität und Engagement sind die Grundvoraussetzungen für gute Gastronomie.
Liebe, Passion und „bedienen“ sind die Spaß- und Erfolgsfaktoren für Gäste die gerne
wiederkommen.

Im KochArt und im „181“ gibt es keine Speisekarten sondern „Genussbücher“, um
den Gästen ihre Küchenphilosophie näher zu bringen.
Ein bisschen Schneeluxus und kreative Küche aus dem KochArt in Zürs.
Das möchten wir Ihnen auf 181 Metern Höhe nahe bringen.

Otto Koch
Seit Anfang 1998 ist er wöchentlich, immer am Freitag um 12.15 Uhr im ARD Büffet
mit einem Kochrezept live dabei. Am 5.11.2007 wurde 10 Jahre ARD Buffet mit der
2426. Sendung im Hurhaus Baden Baden live gefeiert und gesendet.
Seit 1996 ist Otto Koch kulinarischer Berater der TUI-Marke Robinson Club.
Seit 2003 ist er Patron des 2005 mit einem Stern ausgezeichneten Restaurants
KochArt im Robinson Club Alpenrose in Zürs am Arlberg.
Geöffnet in der Wintersaison von Dezember bis Ostern.

Mehr Infos unter http://www.ottokoch.com
www.restaurant181.com