The Savoy, London

Am 10.10.10 wird Londons The Savoy nach kompletter Renovierung wieder eröffnet – Reservierungsstart ist der 10. August 2010

Jetzt steht das mit Spannung erwartete Datum fest: The Savoy, A Fairmont Managed Hotel, wird am 10.10.10 wieder eröffnet. Ende 2007 hatte Londons bekanntestes Glamourhotel seine Pforten für das wohl anspruchsvollste Renovierungsprogramm in der britischen Geschichte geschlossen – eine Restaurierung des gesamten Gebäudes vom weltberühmten Eingangsportal über die legendäre American Bar und den ebenso begehrten Savoy Grill bis hin zu den 268 Zimmern und Suiten im Herzen der britischen Hauptstadt.

„Wir sehen der Wiedereröffnung mit großer Begeisterung entgegen“, so General Manager Kiaran MacDonald. „Eine Hotel-Ikone dieser Art zu restaurieren, ist eine enorme Herausforderung, aber wir sind überzeugt: Das Ergebnis wird alle Erwartungen übertreffen und das Savoy wird seinen Platz als eines der großartigsten Hotels der Welt wieder einnehmen.“

Das Interieur wurde von Star-Designer Pierre Yves Rochon entworfen, der für seine Leistungen bei anderen bedeutenden Hotelprojekten bereits viel Beachtung erhielt. Als Generalunternehmer sorgten Chorus Group sowie Reardon Smith Architects für die Umsetzung seiner Pläne. Während der knapp dreijährigen Bauphase wurden mehr als tausend Handwerker, Künstler und Kunsthandwerker engagiert, um das von Art Déco und der edwardianischen Ära geprägte Originaldesign neu zur Geltung zu bringen.

„Das war ein Projekt, wie man es nur einmal erlebt“, schwärmt Tony Dowle, Director der Chorus-Muttergesellschaft Byrne Group. „Jeder, der mit uns im Savoy arbeitete, war stolz darauf, an der Restaurierung dieser Londoner Legende beteiligt zu sein. Die Gäste werden von der Qualität der Arbeit begeistert sein.“

Bemerkenswerte Highlights erwarten die Gäste – die komplette Neugestaltung des berühmten River Restaurants genauso wie die luxuriöse neue Royal Suite oder der Relaunch der 38 Zimmer und Suiten mit traumhaftem Themse-Blick. Zu den Neuheiten gehören die Beaufort Bar – eine Art-Déco-Bar für Champagner, Cocktails und Cabaret – sowie Savoy Tea, ein eleganter Tee-Shop, der auch Accessoires und Pâtisserie anbieten wird. Seine Lage im Thames Foyer – der Wiedergeburt des Wintergarten-Pavillons unter einer kunstvollen Glaskuppel – bietet dem Afternoon Tea ein perfektes Ambiente. Der Savoy Grill wird unter dem Management der Gordon Ramsay Holdings weitergeführt mit Chef Patron Stuart Gillies und Head Chef Andy Cook. Für sportliche Gäste gibt es eine moderne, vollkommen verglaste Fitness-Gallery und den Aufsehen erregenden Rooftop-Pool – einen von sehr wenigen in ganz London.

Die Preise im neuen Savoy beginnen bei rund 350 Pfund (circa 420 Euro) pro Nacht und Zimmer. Ab heute, 10. August 2010, werden Reservierungen angenommen – und zwar per E-Mail savoy.reservations@fairmont.com

sowie telefonisch unter +44 (0)20 – 7836 – 4343. Alle weiteren Informationen auf www.the-savoy.com

Wandern und Trekken im Vanilleduft

Wandern und Trekken im Vanilleduft

La Réunion – ein wahres Paradies für Aktivurlauber

Es liegt mitten im Indischen Ozean, nicht weit von Mauritius entfernt: das französische Überseedepartment La Réunion. Besucher erwartet ein kompletter Kontinent auf einer einzigen Insel: tropische Regenwälder, duftende Vanille, Feuer speiende Vulkane, französisches Savoir-vivre und afrikanische Lebensfreude. Wikinger Reisen bietet zwei Reisevarianten an: eine Erlebnis-Fernreise mit Wanderungen und Kulturprogramm und eine sportlichere Trekkingtour.

Die „Insel der Maskarenen“ präsentiert sich als gigantischer Garten mit vielfältigen Naturschönheiten und Kulturen, Palmenstränden, Urwäldern, gewaltigen Schluchten, gigantischen Wasserfällen und stillen Bergseen. Die kleinen Wikinger-Gruppen entdecken die quirlige Hauptstadt St. Denis, St. Pierre, den Salazie-Kessel mit seiner atemberaubenden Blumenpracht und die Straße der Vulkane. Eine Wanderung führt zum Vulkan Piton de la Fournaise. Sportliches Highlight ist ein 3-tägiges Trekking im Talkessel von Mafate im Inselinneren. Man übernachtet in Hütten und erlebt dörfliche Atmosphäre und Lebensart der Inselbewohner hautnah. Ein Strandtag am Indischen Ozean rundet das Ganze ab. Wer möchte, kann an diese Entdeckerreise einen Badeurlaub anschließen.

Sportliche Aktivurlauber finden im Trekkingkatalog zusätzlich eine anspruchsvollere Tour durch einsame Talkessel. Das 18-tägige mittelschwere Trekking führt ebenfalls über die Panoramarouten im Kessel von Mafate und zum Piton de la Fournaise. Ein weiteres Trekkingziel ist der Gipfel des Piton des Neiges. Hier wandert man bis auf über 3.000 Meter Höhe. Bizarre Gebilde aus Lavagestein sorgen für unvergessliche Bilder. Bei dieser Tour übernachtet man überwiegend in Hütten. Nach dem Trekking klingt auch diese Reise an den weißen Stränden des Indischen Ozeans aus. Text 1.776 Z. inkl. Leerz.

Erlebnis-Fernreise „Tropische Insel der Maskarenen“ 16 Tg. ab 3.148 € (Sept. u. Okt.).
Trekkingreise „Vulkaninsel im Indischen Ozean“ 18 Tg. ab 2.848 € (Okt.).

www.wikinger.de

Internationaler Museumstag im 1. Deutschen Bratwurstmuseum

Der Internationale Museumstag findet am 20. Mai statt. Das Motto in diesem Jahr lautet „Museum und universelles Erbe“. Das 1. Deutsche Bratwurstmuseum beteiligt sich erstmalig daran und hat für diesen Tag ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

ab 9.00 Uhr
kostenlose Führungen im 1. Deutschen Bratwurstmuseum
Die historischen Figuren Probst Johan von Siebeleben, Fleischermeister
Huldreich Jakobi und Geselle Hans Wurst führen im Stundentakt auf
unterhaltsame Weise durch das Museum.

11.00 Uhr
Bratwurst trifft Zwerg
Der Leiter des Gartenzwergmuseums und Chef der Gartenzwergmanufaktur in Gräfenroda, Reinhard Griebel, stellt seinen ersten Bratwurstzwerg vor und übergibt diesen an das 1. Deutsche Bratwurstmuseum.

14.00 Uhr
Buchlesung „Rache ist Blutwurst“, mit musikalischer Begleitung
André Kudernatsch, Leipziger Szenestar und Comedy-Cabinet-Preisträger 2002, liest aus seinem Buch „Rache ist
Blutwurst“.
„Kudernatsch pur, das klingt einfach nach dem, was er ist: ein Wortkasper. Kühne Reime, freche Lieder, kluge Sprüche…“
(Das Magazin).
“Kudernatsch ist der berühmteste, weil einzige Wurstpoet Deutschlands.”
(Radio Bremen)

Kulinarisches:
– Original Thüringer Rostbratwürste
– Schweinekeule am Spieß
– Erbsensuppe aus der Gulaschkanone
– Geschnetzeltes aus der Riesenpfanne
– Senfvorführung: Senfherstellung wie in alter Zeit, inklusive Verkostung

Musikalische Umrahmung:
– „Die Grauen Rebellen“, Sieger des Bratwurst-Song-Contest 2007 auf dem Erfurter Domplatz und ältestes praktizierendes Musiker-Ehepaar in Thüringen

An diesem Tag werden wir feierlich Herrn Martin Hilleprandt, Inhaber der ältesten Bratwurstküche der Welt, Frau Glaudia Granzow, Thüringer Bratwurstbotschafterin und unser 50. Mitglied, Herrn Siegfried Umbreit (Jahrgang 1905), in den unseren Verein aufnehmen.

Kompletter Terminplan und weitere Informationen unter:
www.bratwurstmuseum.net

Budapest mit Wizz Air

Ein kompletter Budapest-Urlaub oder wahlweise nur ein unterhaltsames i-Tüpfelchen für den City-Trip ist jetzt mit wenigen Klicks schnell gebucht. Dafür hat die junge Low-Cost-Airline Wizz Air gesorgt, die unter anderem den Flughafen Frankfurt-Hahn mit der Donau-Metropole verbindet. Mit dem Start der so genannten WizzBreaks erweitert die Airline ihr über das Internet buchbares Angebot. Unter www.wizzbreaks.com sind – unabhängig von einer Flugbuchung – günstige Programme und Pakete für Reisende verfügbar, die ihre Freizeit in Budapest und Co. aktiv verbringen möchten.
Dabei haben Urlaubswillige die Qual der Wahl: Derzeit sind Packages in sechs unterschiedlichen Kategorien erhältlich. Das Angebot reicht von Golf, Kur- und Wellnessprogrammen über Tickets und Veranstaltungen bis hin zu Pauschalen für einen Städtetrip sowie Outdoor-Paketen mit Frischluft-Garantie.

So ist beispielsweise eine Radtour in und um Keszthely am Plattensee im August schon ab 259 Euro pro Person zu haben. Darin enthalten sind drei Übernachtungen im Doppelzimmer des Drei-Sterne-Hotels Hullám mit Halbpension, ein Leihrad sowie Informationsmaterial für die Ausflüge per Drahtesel. Bei zwei individuellen Tagestouren mit Keszthely als Start- und Endpunkt entdecken Radler einerseits die Strecke nach Badacsony, einem kleinen Städtchen am Fuße des gleichnamigen Berges, an dessen Hänge edle Weißweine gedeihen. Andererseits führt es die Reisenden nach Sümeg. Auf dem Weg in die von einem imposanten Burgberg überragten Kleinstadt passieren sie Burgruinen und romantische Dörfer in sanften Tälern.

Wer einen Kurztrip nach Budapest plant, ist ebenfalls mit WizzBreaks gut beraten. Das „Relaxing Weekend“ schon ab 175 Euro pro Person im Doppelzimmer erhältlich. In dem Angebot enthalten sind drei Übernachtungen mit Frühstück im Drei-Sterne-Hotel Stadion sowie die Nutzung des hoteleigenen Fitnessclubs.

Neu im Angebot von Wizz Air ist auch der Bustransfer vom Budapester Ferihegy Airport ins Stadtzentrum (Deák tér). Der Fahrplan der Busse ist auf die Ankunfts- und Abflugszeiten der Low-Cost-Airline abgestimmt. Fahrplan und Tickets (sechs Euro für die einfache Fahrt, acht Euro für Hin- und Rückfahrt) sind über www.wizzair.com abrufbar beziehungsweise buchbar.

Einige Hintergrundinformationen zur Fluglinie: Wizz Air ist eine junge europäische Low-Cost-Airline mit Fokus auf die mittel- und osteuropäischen Märkte und hat ihren Firmensitz in Ungarn. Die Fluggesellschaft operiert seit Mai 2004 von und nach Budapest, Warschau, Kattowitz und Danzig. Wizz Air startete zum ersten Mal von seiner ersten Basis Kattowitz (Südpolen) am 19. Mai 2004. Den Flughafen Frankfurt-Hahn steuert die Fluggesellschaft seit März 2005 an, Tickets ab/ab Deutschland sind im Rahmen von Aktionen schon ab 1 Euro zuzüglich Steuern und Gebühren online buchbar.

http://wizzair.com/de/index.shtml bzw.
http://www.wizzair.com/de/travel_services_activity.shtml