Internationaler Museumstag im 1. Deutschen Bratwurstmuseum

Der Internationale Museumstag findet am 20. Mai statt. Das Motto in diesem Jahr lautet „Museum und universelles Erbe“. Das 1. Deutsche Bratwurstmuseum beteiligt sich erstmalig daran und hat für diesen Tag ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

ab 9.00 Uhr
kostenlose Führungen im 1. Deutschen Bratwurstmuseum
Die historischen Figuren Probst Johan von Siebeleben, Fleischermeister
Huldreich Jakobi und Geselle Hans Wurst führen im Stundentakt auf
unterhaltsame Weise durch das Museum.

11.00 Uhr
Bratwurst trifft Zwerg
Der Leiter des Gartenzwergmuseums und Chef der Gartenzwergmanufaktur in Gräfenroda, Reinhard Griebel, stellt seinen ersten Bratwurstzwerg vor und übergibt diesen an das 1. Deutsche Bratwurstmuseum.

14.00 Uhr
Buchlesung „Rache ist Blutwurst“, mit musikalischer Begleitung
André Kudernatsch, Leipziger Szenestar und Comedy-Cabinet-Preisträger 2002, liest aus seinem Buch „Rache ist
Blutwurst“.
„Kudernatsch pur, das klingt einfach nach dem, was er ist: ein Wortkasper. Kühne Reime, freche Lieder, kluge Sprüche…“
(Das Magazin).
“Kudernatsch ist der berühmteste, weil einzige Wurstpoet Deutschlands.”
(Radio Bremen)

Kulinarisches:
– Original Thüringer Rostbratwürste
– Schweinekeule am Spieß
– Erbsensuppe aus der Gulaschkanone
– Geschnetzeltes aus der Riesenpfanne
– Senfvorführung: Senfherstellung wie in alter Zeit, inklusive Verkostung

Musikalische Umrahmung:
– „Die Grauen Rebellen“, Sieger des Bratwurst-Song-Contest 2007 auf dem Erfurter Domplatz und ältestes praktizierendes Musiker-Ehepaar in Thüringen

An diesem Tag werden wir feierlich Herrn Martin Hilleprandt, Inhaber der ältesten Bratwurstküche der Welt, Frau Glaudia Granzow, Thüringer Bratwurstbotschafterin und unser 50. Mitglied, Herrn Siegfried Umbreit (Jahrgang 1905), in den unseren Verein aufnehmen.

Kompletter Terminplan und weitere Informationen unter:
www.bratwurstmuseum.net

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.