Yvonne Lux

Kopf-an-Kopf Entscheidung in Berlin: Hannoveranerin erkocht sich den Titel und wird zur künftigen Königin der Profi-Küche gekürt

Spannendes Finale des neuen Wettbewerbs für die kreativste Nachwuchs-Spitzenköchin 2014, Next Queen of Cuisine: Yvonne Lux (26) aus dem Maritim Airport Hotel Hannover behielt die Nerven und setzte sich auf einer Food-Messe in Berlin – Austragungsort des Finales – mit Jakobsmuschel, Short Rib Rind und fermentiertem Pfeffer gegen zwei Mitfavoritinnen durch. Die illustre Jury konnte den lukullischen Verführungen von Yvonnes Dreigang-Menü nicht widerstehen. Die strahlende Siegerin ließ sich von Ideengeberin und TV-Moderatorin Birgit Lechtermann mit der Kochkrone schmücken – perfektes Rüstzeug für eine Karriere à la Linster, Poletto & Co. Der neue Award war ins Leben gerufen worden, um weiblichen Küchentalenten Wege in die Sterneküche zu ebnen. Denn: Küchengöttinnen sind im leckersten Beruf von allen immer noch Mangelware. Mit tatkräftiger Unterstützung von 13 aktuellen Star-Köchinnen und Köchen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurde aus zahlreichen Bewerberinnen unter 30 Jahren nun die Kandidatin gekürt, die das größte Potential zum Aufstieg in den Kocholymp hat. Der Karrierekick ist vorprogrammiert: Die Siegern startet jetzt mit einem lehrreichen Küchen-Praktikum bei Cornelia Poletto und vielen wertvollen Sachpreisen durch. Der erste Stern lässt hoffentlich nicht lange auf sich warten.

Next Queen of Cuisine Siegerin Yvonne Lux: “Ich freue mich riesig – mein Herz pocht wie verrückt! Kochen ist meine große Leidenschaft, und die wurde jetzt gekrönt. Ich hoffe, es gelingt mir, mit dem Titel auf diesen großartigen Beruf aufmerksam zu machen.“

Auch Ideengeberin Birgit Lechtermann ist sehr zufrieden: „Kochen ist ein anspruchsvoller Beruf, der einem aber auch sehr viel zurückgeben kann. Das berichten all die tollen Köchinnen und Köche, die uns in den vergangenen Monaten so tatkräftig unterstützt haben. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Next Queen of Cuisine nun besonders Köchinnen familienverträgliche Wege in der Küchenkarriere aufzeigen können.“

Die besten Köchinnen 2012

Längst haben die Frauen ihren Platz in der europäischen Spitzengastronomie
eingenommen und durch ihre Leistungsfähigkeit gezeigt, dass Kochen auf
höchstem Niveau keine reine Männerdomäne ist. Der Schlemmer Atlas 2012
präsentiert mit der Aufstellung „Die besten Köchinnen“ die hochkarätigsten
Anlaufstationen zu insgesamt 25 Köchinnen aus 5 Ländern.

Belastbarkeit, Flexibilität, soziale Verantwortung, betriebswirtschaftlichen Denken
sind nur einige Merkmale die einen echten Küchenprofi auszeichnen. Dass alle 25
Damen diese Attribute besitzen, beweisen Sie eindruckvoll durch Ihre tägliche
Arbeit.

Von Cornelia Poletto über Léa Linster bis hin zu Johanna Maier (behauptet
sich seit Jahren im Kreise der vom Schlemmer Atlas geehrten „Spitzenköche des
Jahres“) sind die kochenden Damen aus der vordersten Reihe der Spitzengastronomie
nicht mehr wegzudenken.

Die Auszeichnung „Die besten Köchinnen 2012“ gehen in diesem Jahr an:
Aus Deutschland:

1. Caroline Baum, Amesa, Mannheim
2. Erika Bergheim, Schloss Hugenpoet – NERO Restaurant Nesselrode,
Essen
3. Katja Burgwinkel, Hardenberg BurgHotel – Novalis, Nörten-Hardenberg
4. Christiane Detemple-Schäfer, Am Königsbach – Le Temple, Neuhütten
5. Sonja Frühsammer, Frühsammers Restaurant, Berlin
6. Young Sun Sarah Henke, Grand SPA Resort A-ROSA Sylt – Spices,
List/Sylt
7. Leonore Henschel, Henschel, Dorsten
8. Steffi Lander, Zum Alten Fritz, Mayen
9. Luka Lübke, Madame Hô‘, Bremen
10. Cornelia Poletto, Cornelia Poletto, Hamburg
11. Anna Sgroi, Sgroi, Hamburg
12. Douce Steiner, Hirschen, Sulzburg
13. Ulrike Stoebe, Landhaus Mühlenberg, Zemmer
14. Sabine Teubler, Schlosshotel Burg Schlitz – Wappensaal, Hohen Demzin
15. Anita Zoller-Jollit, Zum Ochsen, Karlsruhe

Aus Luxemburg:
16. Léa Linster, Léa Linster, Frisange
Aus Österreich:
17. Elisabeth Grabmer, Waldschänkle, Grieskirchen
18. Johanna Maier, Hubertus, Filzmoss
19. Sissy Sonnleitner, Landhaus Kellerwand, Kötschach-Mauthen
20. Lisl Wagner-Bacher, Landhaus Bacher, Mautern
Aus Südtirol:
21. Anna Matschner, Zum Löwen, Tisens
Aus der Schweiz:
22. Vreni Giger, Jägerhof, St. Gallen
23. Tanja Grandits, Stucki – Bruderholz, Basel
24. Bernadette Lisibach, Grand Hotel Kulm – the K, St. Moritz
25. Anne-Sophie Pic, Beau-Rivage Palace – Anne-Sophie Pic, Lausanne

Der Schlemmer Atlas erscheint seit 38 Jahren in Kooperation mit dem Haus Aral.

Kochfest in Altötting

Weiße Zunft trifft sich zum 26. Laurentiustag in bayerischem Wallfahrtsort

Vom 19. bis 21. August 2011 erwartet die bayerische Wallfahrtsstadt Altötting einen Besucheransturm
ganz besonderer Art: Hunderte Köchinnen und Köche vom Verband der
Köche Deutschlands e. V. (VKD) reisen an, um hier das traditionsreiche
Fest der Weißen Zunft für ihren Schutzpatron, den heiligen Laurentius,
zu feiern. Als Ehrengast begrüßt VKD-Präsident Robert Oppeneder den
Präsidenten des Weltbundes der Kochverbände WACS, Gissur
Gudmundsson, zu diesem Treffen.
Die Wallfahrtsstadt Altötting im Herzen Bayerns ist große Besucherströme
gewöhnt. Jährlich kommen mehr als eine Million Pilger und
Gäste, um hier Erholung an Leib und Seele zu finden. Am Wochenende
vom 19. bis 21. August 2011 bekommt das malerische Städtchen ganz
besonderen Besuch: Aus allen Teilen Deutschlands reisen Köchinnen,
Köche, Auszubildende im Kochberuf, Freunde der Kochkunst und
Partner des Verband der Köche Deutschlands e. V. (VKD) an. Mit
einem großen Köchetreffen feiern sie das jährliche Fest der Köche zu
Ehren des Heiligen Laurentius, der auch als Schutzpatron der Weißen
Zunft gilt.

Gastgeber des Laurentiustages 2011 ist der Köcheverein Inn-Salzach
e. V. mit dem Vorsitzenden Gentscher Kostadinov. Als Schirmherren
heißen Landrat Erwin Schneider und der erste Bürgermeister Herbert
Hofauer die Köchinnen und Köche gemeinsam willkommen. Die VKDPartner
METRO Cash & Carry, WÜSTHOF Dreizackwerk Solingen,
BOHNER® Küchentechnik, KÜCHE und Service-Bund unterstützen
das Fest ebenso, wie die Stadt und der Landkreis Altötting und
regionale Partner des Köcheclubs Inn-Salzach.

Ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Höhepunkten ist
vorbereitet. Ab 16 Uhr am Freitag, dem 19. August, kommen die
Teilnehmer des Laurentiustages an der historischen Straßenbahn LINIE
8 vor der Weiß-Ferdl-Schule zusammen. Weithin sichtbar markiert der
riesige weiße Kochhut des Verbandes der Köche Deutschlands e.V. den
Treffpunkt. Hier bietet sich eine gute Gelegenheit, um Kollegen wieder
zu sehen und mit den Mitgliedern von Präsidium, Vorstand und
Geschäftsführung des Verbandes in lockerer Runde ins Gespräch zu
kommen. Ab 19 Uhr ist im Veranstaltungssaal der Weiß-Ferdl-Schule
Zeit für Geselligkeit, typisch bayerische, kulinarische Genüsse und
musikalische Abwechslung mit der Musikkapelle der Stadt Altötting.
Samstagmorgen ab 9 Uhr prägt das Weiß der Kochjacken und -hüte das
Bild der Wallfahrtsstadt. Der Festzug der Köche – natürlich in
kompletter Montur, mit Fahnen, Insignien und Laurentius-Statue –
formiert sich auf dem Dultplatz. Ab 9.30 Uhr setzt er sich Richtung
Altstadt in Bewegung und führt über den berühmten Kapellplatz zur
Basilika St. Anna, wo ab 10 Uhr ein Gottesdienst gefeiert wird.
Unter weiß-blauem Himmel gibt’s ab 11.30 Uhr an der Weiß-Ferdl-
Schule ein bayerisches Weißwurstfrühstück, selbstverständlich mit
zünftigem Fassbieranstich. Offiziell begrüßen dabei der Präsident des
Verbandes der Köche Deutschlands, Robert Oppeneder, und der
Vorsitzende des Köchevereins Inn-Salzach, Gentscher Kostadinov, die
Teilnehmer des 26. Laurentiustages. Als besonderen Ehrengast heißen
sie Gissur Gudmundsson, den Präsidenten des Weltbundes der
Kochverbände WACS, herzlich inmitten der Köchinnen und Köche
Deutschlands willkommen.

Mit einem bayerischen Festabend ab 19 Uhr im Veranstaltungssaal der
Weiß-Ferdl-Schule findet der Tag einen stimmungsvollen Abschluss.
Ein 4-Gänge-Menü, Tanz mit der „Fisherhän’s Bänd“ sowie das
Dessertbuffett von Vogeley/Wachter versprechen schöne und
unterhaltsame Stunden im Kreise der Kolleginnen und Kollegen.
Sonntag, der 21. August, ist für individuelle Besichtigungsprogramme
und die Heimreise vorgesehen. Eigens für die Gäste des
traditionsreichen Laurentiustages hat das Wallfahrtsbüro Altötting
Rundtouren und Stadtführungen zusammengestellt.
Erstmals richtete der Verband der Köche Deutschlands e. V. den
bundesweiten Laurentiustag 1986 in Heidelberg aus. Seitdem gestaltet
jedes Jahr ein anderer Zweigverein des Berufsfachverbandes das Fest.

www.vkd.com

Gourmet-Festival im Sani Resort auf Chalkidiki

Gourmet-Festival im Sani Resort auf Chalkidiki – Internationale Spitzen-Köchinnen verwöhnen Feinschmecker bei der Sani Gourmet Week im Mai 2010

Vom 14. bis 23. Mai 2010 versammeln sich bei der 5. Sani Gourmet Week elf Köchinnen der Haute-Cuisine aus Deutschland, Griechenland, Frankreich, Spanien, Großbritannien und den USA. Das diesjährige Festival ist ausschließlich Frauen gewidmet, die in der internationalen Spitzen-Gastronomie Rang und Namen erlangt haben.

Aus Deutschland wird Cornelia Poletto, Küchenchefin des Poletto in Hamburg, anreisen. Zu den weiteren bekannten Größen zählt die aus Nordirland stammende Clare Smith, die mit 3 Michelin Sternen ausgezeichnete Chefköchin des Restaurant Gordon Ramsay in London. Mit jeweils einem Michelin Stern warten neben Cornelia Poletto die Französin Reine Sammut und die Spanierin Montse Estruch auf. Für Gaumenfreude wird auch die in den USA bekannte TV-Köchin Cat Cora sorgen. Die griechische Zypriotin Maria Elia, Chefköchin des Whitechapel Gallery Dining Room in London, wird mit den griechischen Spitzen-Köchinnen Nena Ismirnoglou, Konstantina Faklari und Georgianna Heliadaki die Gäste mit einer neuen Interpretation der griechisch-mediterranen Küche verwöhnen.

Ein Ticket inklusive Essen und Wein kostet je nach Köchin und Restaurant 100 Euro pro Person. Der Übernachtungspreis im 5-Sterne Porto Sani Village & Spa während der Sani Gourmet Week beginnt bei 137 Euro pro Person in der Marina Junior Suite inklusive Frühstücksbuffet. Anlässlich des Events hat das Sani Resort besondere Angebote aufgelegt. Gäste, die beispielsweise drei Übernachtungen buchen, erhalten ein Gourmet-Dinner kostenfrei. Bei fünf Übernachtungen sind zwei, bei sieben Übernachtungen drei Gourmet-Dinner im Preis enthalten.

Nähere Informationen zum Sani Resort und zur Gourmet Week unter www.saniresort.gr

Das Sani Resort ist ein privat geführtes Familienunternehmen, bestehend aus vier individuell gestalteten Hotels: den drei 5-Sterne-Häusern Sani Asterias Suites, Porto Sani Village & Spa und Sani Beach Club sowie dem 4-Sterne Sani Beach Hotel & Spa. Alle Häuser befinden sich in einem Naturpark direkt am Strand. Mit insgesamt 15 Bars und 16 Restaurants, von traditionell griechischen Tavernen über eine Crêperie und Pâtisserie bis hin zu Gourmet-Restaurants, bietet das Sani Resort eine große Auswahl internationaler Küche an. Der eigene Yachthafen, die Sani Marina, lädt zum Flanieren ein. Für Abwechslung sorgen zahlreiche Wassersportmöglichkeiten sowie Sport- und Unterhaltungsangebote für Jung und Alt. Für entspannte Stunden stehen drei verschiedene Wellness-Einrichtungen zur Verfügung. Darunter der neue The Club Spa im Sani Beach Club.

Europäischer Tag für gesunde Ernährung in Schulen mit Lehrküche

Europäischer Tag für gesunde Ernährung und gesundes Kochen in Schulen mit Lehrküche

Am Donnerstag, 12. November 2009 von 10-12 Uhr werden Euro-Toques Sterne-Köchinnen/Köche/Maîtres mit Schülern in mehr als 100 Schullehrküchen kochen. Das Motto „gesundes Essen kann schmecken – Essen macht Spaß!“ erleben die Schülerinnen und Schüler dann beim gemeinsamen Essen. Sie lernen, wie man gesunde, einfache und leckere Gerichte zubereitet. Gerne werden die Euro-Toques Sterne-Köchinnen/Köche/Maîtres auch ein paar Geheimnisse ihrer Kochkünste verraten.

Interessierte Schulen mit Lehrküche, die an diesem Tag mit einer/einem Euro-Toques Sterne-Köchin/Koch/Maître kochen möchten melden sich möglichst bald bei der Geschäftsstelle Euro-Toques an.

info@eurotoques.org

Vor zwei Jahren von der EU-Kommission und Euro-Toques ins Leben gerufen als „Europäischer Tag für gesunde Ernährung und gesundes Kochen“ in Schulen. Innerhalb der Europäischen Kommission zeichnet die Generaldirektion „Gesundheit und Verbraucherschutz “ (DG-SANCO) verantwortlich für die Themen Sicherheit von Lebensmitteln und Gesundheit der Bürger in Europa.
Seit dem letzten Jahr wird der EU-Minichef Event von Euro-Toques Europe organisiert. Die EU-Kommission ist ideeller Träger.

Euro-Toques Europe, unter dem Dachverband World-Toques, ist die Union der World-Toques Sterne-Köchinnen/Köche/Maîtres und von World-Toques zertifizierten Sterne-Restaurants für gesundheitsbewusste Ernährung mit natürlich produzierten Lebensmitteln und setzt sich für das kulinarische Erbe Europas ein.

„Die Mission von Euro-Toques Europe ist es, Qualität und Geschmack unseres Essens zu erhalten. Euro-Toques Europe achtet Traditionen und fördert eine gesunde Lebensweise durch die Verwendung natürlicher Produkte von hoher Qualität, die fachkundig zubereitet werden. Für dieses Ziel arbeitet Euro-Toques Europe eng mit nationalen und europäischen Institutionen zusammen und unterstützt andere Gruppen, die sich für das Wohlbefinden der Menschen einsetzen und dafür, dass sie gut leben – und gut essen,“ so Ernst-Ulrich W. Schassberger, President Euro-Toques Europe.

Buttersoßen

So, 19.04. um 16:30 Uhr bayern3

Schuhbecks Kochschule
Thema: Buttersoßen

In seiner Kochschule will Alfons Schuhbeck all die Hobbyköche und -köchinnen zu echten Kücheninsidern machen. Neben vielen Tipps und Tricks, die er verrät, werden Kochvorgänge in überschau- und überblickbare Teile zerlegt.

Schlemmeratlas kürt Euro-Toques Sterne-Köchin Melanie Woltemath-Kühn

Euro-Toques Sterneköchin Melanie Woltemath-Kühn,

Woltemaths Restaurant Lüttjen Borwe, Burgwedel
vom Schlemmeratlas für das Jahr 2009 wieder zu einer der 10 besten Köchinnen Deutschlands gewählt

Der Schlemmeratlas ist einer der führenden, redaktionell erarbeiteten Restaurantführer in Deutschland. Jedes Jahr bewertet die Redaktionen nicht nur Restaurants, sondern kürt auch die besten Köche und Köchinnen – letzteres übrigens ein interessanter Ansatz, den so wohl kein anderer Gastroguide hat.

Längst haben die Frauen ihren Platz in der europäischen Spitzengastronomie eingenommen und durch ihre Leistungsfähigkeit gezeigt, dass Kochen auf höchstem Niveau keine reine Männerdomäne ist. Der Schlemmer Atlas 2009 präsentiert mit der Aufstellung „Die besten Köchinnen“ die hochkarätigsten Anlaufstationen zu insgesamt 21 Köchinnen aus 7 Ländern.
Belastbarkeit, Flexibilität, soziale Verantwortung, betriebswirtschaftlichen Denken sind nur einige Merkmale die einen echten Küchenprofi auszeichnen. Dass alle 21 Damen diese Attribute besitzen, beweisen Sie eindrucksvoll durch Ihre tägliche Arbeit. Von Cornelia Poletto über Léa Linster bis hin zu Johanna Maier (behauptet sich seit Jahren im Kreise der vom Schlemmer Atlas geehrten „Spitzenköche des Jahres“ sind die kochenden Damen aus der vordersten Reihe der Spitzengastronomie nicht mehr wegzudenken.

Die besten Köchinnen des Jahres 2009 in Deutschland sind:

1. Erike Bergheim, Schloss Hugenpoet – Nesselrode, Essen
2. Katja Burgwinkel, Hardenberg BurgHotel – Novalis, Nörten-
Hardenberg
3. Christiane Detemple-Schäfer, Am Königsbach, Le Temple du
Gourmet, Neuhütten
4. Leonore Henschel, Henschel, Dorsten
5. Cornelia Poletto, Poletto, Hamburg
6. Claudia Schröter, Excelsior Hotel Ernst – Taku, Köln
7. Anna Sgroi, Sgroi, Hamburg
8. Douce Stoebe, Hirschen, Sulzburg
9. Ulrike Stoebe, Landhaus Mühlenberg, Zemmer
10. Melanie Woltemath-Kühn, Woltemaths Restaurant Lüttjen Borwe, Burgwedel

Vor den Toren Hannovers ermöglicht Woltemaths Restaurant, ein nach den Guidelines von Euro-Toques Deutschland zertifiziertes Restaurant, im gediegenen Ambiente in einem Fachwerkhaus zu schlemmen. Monatlich wechselnde Kreationen haben sich einen festen Platz in den Herzen der Gourmets erobert.
Euro-Toques Sterne-Köchin Melanie Woltemath-Kühn engagiert sich bereits seit dem Jahr 2000 bei Euro-Toques Deutschland, der europäischen Vereinigung der Sterne-Köche zur Erhaltung der Esskultur mit natürlich produzierten Lebensmitteln.

Neben vielen bereits seit Jahren bewährten Aktivitäten wurde letztes Jahr am europäischen Tag für gesundheitsbewußte Ernährung und Kochen an Schulen, der dieses Jahr am Donnerstag 27.11.2008 stattfindet, der Euro-Toques Schulkochclub mit der EU ins Leben gerufen. Innerhalb der Europäischen Kommission zeichnet die Generaldirektion „Gesundheit und Verbraucherschutz “ (DG-SANCO) verantwortlich für die Themen Sicherheit von Lebensmitteln und Gesundheit der Bürger in Europa.

Für Hobby- und Amateurköche gibt Euro-Toques die Gelegenheit, im neu gegründeten Euro-Toques Amateurkochclub, in privater Atmosphäre miteinander zu kochen.
Zielgruppe sind Kochgruppen; Hobbyköche, bzw. Amateure, die sich eine Patenschaft von einem Euro-Toques Sterne-Maître oder Sterne-Koch wünschen.

Zufriedene Gäste der Euro-Toques Sterne-Köchinnen, ~köche und Maîtres haben seit 2008 die Möglichkeit Euro-Toques Sterne zu vergeben.
Ebenso können verschiedene Auszeichnungen im Zuge der Euro-Toques Awards 2009 vergeben werden.
Alle Euro-Toques sind gleichzeitig Mitglieder der weltweit unabhängigen Organisation World-Toques.

Weitere interessante Informationen unter
www.eurotoques.de

Generalprobe der Koch-Nationalmannschaft

Kabel1, Montag, 20.10., 17:45 – 18:45 Uhr

Abenteuer Leben – täglich Wissen

Generalprobe der Koch-Nationalmannschaft
Auf der größten und bedeutendsten Kochkunstausstellung der Welt, der IKA, treten in Erfurt diesmal über 1.000 Köchinnen und Köche aus 54 Nationen zur Olympiade der Köche an. ‚Abenteuer Leben – täglich Wissen‘ hat die deutsche Kochmannschaft während der Generalprobe begleitet.

EU-Minichef Event mit Euro-Toques Europa

Europäischer Tag für gesunde Ernährung und gesundes Kochen

Das Schulprojekt EU-Minichefs
mit Euro-Toques Europa
Ideeller Träger EU-Kommission

Am Donnerstag, 27. November 2008 von 10-12 Uhr werden Euro-Toques Sterne-Köchinnen/Köche/Maîtres mit Schülern in den Schulküchen kochen. Das Motto „gesundes Essen kann schmecken – Essen macht Spaß!“ erleben die Schülerinnen und Schüler dann beim gemeinsamen Essen. Sie lernen, wie man gesunde, einfache und leckere Gerichte zubereitet. Vielleicht werden die Euro-Toques Sterne-Köchinnen/Köche/Maîtres auch ein paar Geheimnisse ihrer Kochkünste verraten.

Im letzten Jahr von der EU-Kommission und Euro-Toques ins Leben gerufen als „Europäischer Tag für gesunde Ernährung und gesundes Kochen“ in Schulen. Innerhalb der Europäischen Kommission zeichnet die Generaldirektion „Gesundheit und Verbraucherschutz “ (DG-SANCO) verantwortlich für die Themen Sicherheit von Lebensmitteln und Gesundheit der Bürger in Europa.
In diesem Jahr wird der EU-Minichef Event von Euro-Toques Europa organisiert. Die EU-Kommission ist ideeller Träger.

Euro-Toques Europa, unter dem Dachverband World-Toques, ist die Weltunion der Sterne-Köchinnen/Köche/Maîtres für gesundheitsbewusste Ernährung mit natürlich produzierten Lebensmitteln und setzt sich für das kulinarische Erbe Europas ein.

„Die Mission von Euro-Toques Europa ist es, Qualität und Geschmack unseres Essens zu erhalten. Euro-Toques Europa achtet Traditionen und fördert eine gesunde Lebensweise durch die Verwendung natürlicher Produkte von hoher Qualität, die fachkundig zubereitet werden. Für dieses Ziel arbeitet Euro-Toques Europa eng mit nationalen und europäischen Institutionen zusammen und unterstützt andere Gruppen, die sich für das Wohlbefinden der Menschen einsetzen und dafür, dass sie gut leben – und gut essen,“ so Ernst-Ulrich W. Schassberger, President Euro-Toques Europa.

Interessierte Schulen, die an diesem Tag mit einer/einem Euro-Toques Sterne-Köchin/Koch/Maître kochen möchten, können sich unter info@eurotoques.org melden.

12. Deutscher Suppentag mit Promiköchinnen

Sterne-Köchinnen treffen sich zum Suppengipfel in Hamburg – Christiane Detemple-Schäfer, Lea Linster, Sybille Schönberger, Anna Sgroi und Douce Steiner eröffnen den 12. Deutschen Suppentag.

Mit Suppen-Rezepten zu den vier Jahreszeiten huldigen die Sterne-Köchinnen dem Alles-Könner Suppe in Hamburg und deutschlandweit.

Unisono schätzen die fünf Frauen auch Suppe als vielseitige und schier unendlich kombinierbare Mahlzeit. Egal ob einfache Zutaten, die speziell in Deutschland – fast – jeden Tag auf dem Tisch stehen wie Kartoffeln, Tomaten oder ausgefallene Beigaben wie Trüffel oder Muscheln, der Fantasie und Kombinationsfreiheit sind beim kalten oder heißen flüssigen Genuss keine Grenzen gesetzt. So haben die Sterne-Köchinnen Suppen wie:

Christiane Detemple-Schäfer betreibt das Restaurant „Le Temple du Gourmet“ und schätzt besonders an den arbeitsreichen Wochenenden: „Unsere private Hochwald-Suppenküche, z.B. eine köstliche Gemüsesuppe – genannt ‚quer durch den Garten’. Als Beilage essen wir dazu Küchlein mit Apfelscheiben mit Zimt und Zucker bestreut.“

Lea Linster ist Betreiberin von „DAS RESTAURANT“ in Luxemburg sowie des Restaurants „Letzebuerger KASCHTHAUS“. Als eine der unumstritten besten Köchinnen weltweit, gilt für sie: „Ein gutes Essen beginnt immer zuerst mit einem Süppchen“.

„Bei uns zu Hause koche ich Suppe immer für rund 20 Leute. Wir genießen es, uns in Ruhe zu unterhalten und hin und wieder eine Kelle nachzufüllen. Suppe ist aus meinem Leben nicht wegzudenken.“, meint Sybille Schönberger, die Sterne-Köchin aus Mörfelden-Walldorf bei Frankfurt.

„Für mich ist Suppe: Kindheitserinnerung und sich glücklich und geborgen fühlen…“, erzählt die Italienerin Anna Sgroi und Stern-gekrönte Inhaberin des Restaurants „Sgroi“ aus Hamburg.

„Durch unsere 9-jährige Tochter habe ich gelernt, dass Suppe die wunderbare Gelegenheit bietet, Kinder mit den gesunden Vitaminen und Mineralstoffen von Gemüse zu versorgen, das sie ansonsten nicht essen würden.“, berichtet die Sterne-Köchin Douce Steiner vom Gasthaus „Zum Hirschen“ aus Sulzburg.

Deutschlandweit feiern Restaurants und Suppenbars am 21. November den 12. Deutschen Suppentag
Zahlreiche gastronomische Betriebe haben sich angeschlossen. Sie feiern deutschlandweit mit ihren Kunden den deutschen Suppentag und bieten Suppen-Genießern die herausragenden Suppenkreationen von Lea Linster, Christiane Detemple-Schäfer, Sybille Schönberger, Douce Steiner, Anna Sgroi oder eigene Kreationen an. Die Liste der teilnehmenden Betriebe ist unter http://gastro-betriebe.suppentag.info auf den Internetseiten des Deutschen Suppen-Institutes abrufbar, ebenso finden sich dort die direkten Links zu den jeweiligen Internetauftritten.

Vor Ort haben Suppen-Liebhaber die Möglichkeit, sich die ‚Vier-Jahreszeiten-Suppen’ der Sterne-Köchinnen per Leaflet mit nach Hause zu nehmen und in den eigenen vier Wänden die vitamin- und nährstoffreichen kulinarischen Highlights nachzukochen.

5 x Sterne-gekrönte Vier-Jahreszeiten-Suppen für jede Saison

Die Vier-Jahreszeiten-Suppen der fünf Sterne-Köchinnen werden das Deutsche Suppen-Institut über 12 Monate begleiten. Zu jeder Jahreszeit werden die Rezepte von Lea Linster, Christiane Detemple-Schäfer, Sybille Schönberger, Anna Sgroi und Douce Steiner die Vielfalt und Vitalität der Suppe aufzeigen. Immer wieder mit neuen saisonalen Kreationen für ebenso figurbewussten wie kontemplativen und vor allem nährstoffreichen leichten Genuss.

Mehr Informationen: www.suppeninstitut.de