„Lanz kocht“ ohne Lanz?

Das ZDF will Markus Lanz den Kochlöffel wegnehmen

Nachdem Jörg Pilawa (44) seinen Wechsel von ARD zu ZDF bekannt gegeben hat, räumt das Zweite für den Herbst 2010 sein Abendprogramm um: Nach Informationen von BILD am SONNTAG wird Markus Lanz (40) zwar auch zukünftig am Mittwoch- und Donnerstagabend weiter talken, dafür muss er eventuell seine Koch-Show „Lanz kocht“ abgeben.

Lesen Sie die gesamte Story bei BILD ONLINE:
http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/TV/2009/09/20/markus-lanz/zdf-will-ihm-seine-koch-show-lanz-kocht-wegnehmen.html

Wintervergnügen mit Kochlöffel und Wellnessprogramm

Wintervergnügen mit Kochlöffel und Wellnessprogramm

Das L’Albereta Relais & Chateaux kombiniert Kochkurse mit entspannenden
Stunden im Spa

Erst in der Küche den Kochlöffel schwingen und dann im Spa entspannen: So sieht der
perfekte Wintertag im L’Albereta aus. Küchenchef Vittorio Fusari versüßt seinen Gästen
die kalten Wintermonate mit einem Kochkurs. Sein „Dispensa Pani e Vini“ ist Weinshop
und Restaurant in einem und bietet erstklassige Weine und Speisen an. Dort werden die
traditionellen Gerichte der Franciacorta unter fachmännischer Anleitung zubereitet.
Anschließend steht eine Verkostung der regionalen Spezialitäten der „Dispensa“
Speisekarte auf dem Programm. Nach den kulinarischen Genüssen ist ein Wellness-
Verwöhnprogramm im Spa L’Espace Vitalité Henri Chenot an der Reihe.
Mit
wohltuenden und entgiftenden Behandlungen werden Körper und Seele fit für den
Winter gemacht.

Das Packet „Winter Break“ ist vom 31. Oktober 2008 bis zum 28. Februar 2009 ab 700
Euro pro Person im Doppelzimmer unter der Telefonnummer 0039-030-7760550 oder
unter der E-Mail-Adresse booking@albereta.it buchbar. Das Arrangement gilt nicht
zwischen dem 21. Dezember 2008 und dem 7. Januar 2009 und beinhaltet:

zwei Übernachtungen im De Luxe-Doppelzimmer inklusive Frühstück
einen Tag mit 3-stündigem Kochkurs im „La Dispensa“ Restaurant:
Zubereitung von 2-3 traditionellen Gerichten der Region
Während der Weihnachtszeit Zubereitung typischer
Weihnachtsspezialitäten
Lunch im „La Dispensa“ Restaurant mit Rosé Contadi Castaldi Weinen

einen Tag im hauseigenen Spa L’Espace Vitalité Henri Chenot mit:
einer Körperbehandlung mit vitalisierendem Yang Phyto-Schlamm
einer entgiftenden Massage
einer energetischen Gesichtsbehandlung mit Lymphdrainage
freiem Eintritt zum Spa L’Espace Vitalité Henri Chenot

Das L’Albereta Relais & Chateaux befindet sich in der Lombardei in der Nähe des Lago
d’Iseo und verfügt über 57 Zimmer und Suiten. Das elegante Restaurant wird vom
italienischen Zwei-Sterne-Koch Gualtiero Marchesi geführt. 2003 eröffnete das neue
Herzstück des L’Albereta, das hauseigene Spa L’Espace Vitalité Henri Chenot.

Weitere
Informationen sind unter www.albereta.it erhältlich.

Mälzers Lehrer legt Kochlöffel nieder

Tim Mälzers Lehrer legt Kochlöffel nieder: Manfred Wlazlinski im
InterContinental Hamburg verabschiedet

„Alles, was ich heute kann, habe ich von Manfred Wlazlinski
gelernt“, sagt Tim Mälzer über seinen früheren Mentor im InterContinental Hamburg. So ließ
es sich der TV-Koch nicht nehmen, am 2. Oktober den ehemaligen Kollegen in den Ruhestand
mit zu verabschieden. Auch dabei Wlazlinskis früherer Vorgesetzter Helmut Helwig, seinerzeit
Küchenchef im InterContinental. Wlazlinski, der zuletzt stellvertretender Küchenchef im
Restaurant Windows war, kann auf mehr als 35 Jahre in der Küche des InterContinental
Hamburg zurückblicken. Der gebürtige Hamburger hat in den Wallhof-Gaststätten am
Glockengießer Wall gelernt und wechselte noch im Gründungsjahr 1972 in das internationale
Hotel an der Außenalster.

Von links: Windows-Küchenchef Mirko Saalbach, InterContinental Küchendirektor Andreas
Gullich, Manfred Wlazlinski, Helmut Helwig, Tim Mälzer, Hoteldirektorin Gesa Rohwedder.

Das Fastfood Duell

Spitzenkoch gegen Lieferservice

Die Küchenprofis Frank Rosin, Björn Freitag und Ole Plogstedt schwingen bei Fast-Food-Fans den Kochlöffel. Ihre Mission: Sie wollen den Kandidaten beweisen, das die eigene Küche schneller, günstiger und besser sein kann als der Lieferservice um die Ecke…

Jede Sendung können Sie bei Kabel1 eine Woche lang in voller Länge gratis ansehen – auf Wunsch auch im Vollbild!

Ganze Folgen und alle Rezepte auf Kabel1:
http://www.kabeleins.de/doku_reportage/fast_food_duell/

Das Fastfood Duell kommt Mo. – Fr. um 18.45 Uhr auf Kabel1

Hobbykoch des Jahres gesucht

MDR, Mittwoch, 30.07., 16:00 – 18:00 Uhr.

Hier ab vier

Sternekoch Christian Henze sucht während der vierwöchigen ‚Hier ab vier‘-Sommertour Hobbyköche, die im Wettbewerb gegeneinander schnibbeln, brutzeln und phantasiereich den Kochlöffel schwingen. Kochbegeisterte Laien aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen treten gegeneinander an und kochen ein Gericht, das für vier Personen ausreicht, hauptsächlich aus regionalen Zutaten besteht und in maximal 60 Minuten kochbar ist. Heute wird in Bautzen der zweite von drei Köchen ermittelt, der am 13. August beim großen Finale um den Titel ‚Hier ab vier Zuschauerkoch des Jahres‘ kämpfen wird.

Das perfekte Promi Dinner

Ein bisschen Spaß muss sein‘ ist das Lebensmotto des Schlagersängers Roberto Blanco, der bereits Anfang der 70er Jahre das deutsche Publikum mit Hits wie ‚Der Puppenspieler von Mexiko‘ begeisterte.

Bis heute sorgt der vielseitig begabte Sohn eines kubanischen Folklore- und Varieté-Künstlers für gute Laune und regelmäßige Schlagzeilen in der Boulevardpresse. Ob Roberto Blanco mit dem Kochlöffel genauso so souverän umgeht wie mit dem Mikrofon?

In der Sendung ‚Das perfekte Promi Dinner‘ kocht die Stimmungskanone mit Schauspielerin Viktoria Brams und den Moderatoren Jochen Bendel und Gundis Zámbó um die Wette.

VOX, Sonntag, 18.03., 20:15 – 22:30 Uhr

Weißbier-Trinker sind geselliger!

Wer Weißbier trinkt ist geselliger als der
Durchschnitts-Bierfreund in Deutschland. Konsumenten, die öfter ein
frisches Kristall- oder Hefeweißbier trinken, gehen besonders häufig
aus und schwingen besonders gerne den Kochlöffel.

Das zeigt die
Zusammenfassung der aktuellen TdW-Umfrage unter Deutschlands
Biertrinkern im Auftrag von Franziskaner Weissbier.

Während nur 12,8
Prozent der gemeinen Bierkonsumenten angeben gerne auszugehen, sind
es bei den Weizenbierfreunden 16,5 Prozent, also etwa 27 Prozent
mehr.

Wenn es an den Herd geht, ist nur jeder fünfte Biertrinker
(19,6 Prozent) sofort Feuer und Flamme. Bei den Weißbierfreunden
wirft fast jeder Vierte gerne die Küchenschürze über. Auch die
Gastfreundschaft und das Essen aus Leidenschaft stehen beim
Weizenbierfreund höher in der Gunst als beim normalen Biertrinker, so
die Umfrage unter mehr als 10.000 Konsumenten, die mindestens einmal
im Monat ein Bier genießen.