Sascha Kemmerer

Stetig in Richtung Gourmet-Himmel geht es für das Restaurant Kilian Stuba im Travel Charme Ifen Hotel. Nach der Bestätigung des Sterns im Guide Michelin und der Aufwertung von 16 auf 17 Punkten im Guide Gault&Millau bekommt das Team um Küchenchef Sascha Kemmerer und Gastgeber Lars Kirchbach nun eine weitere Bestätigung durch das jüngst veröffentlichte Hornstein Ranking. Im österreichischen Vergleich machen die Kleinwalsertaler dort einen großen Schritt nach vorn auf Platz 19.

1981 von Spitzenkoch Wolf Freiherr von Hornstein initiiert, jährt sich die Publikation des Hornstein-Rankings bereits zum 35. Mal. Über diese Zeit hinweg hat sich die Liste als anerkanntes Nachschlagewerk der Restaurantszene in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol etabliert. Der Führer fasst die Resultat von einigen der wichtigsten Gourmet-Guides rechnerisch zusammen – dazu gehören Gault&Millau, Á la Carte, Schlemmer Atlas, Der Große Restaurant Guide sowie das Hornbach-Ranking.

Die Kilian Stuba, das Gourmet Restaurant des Travel Charme Ifen Hotel, kann sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern. Nach Platz 34 mit 83,5 Punkten 2015 erreichten die Vorarlberger in diesem Jahr den 19. Platz mit 87,5 Punkten. „Wir haben das Hornstein-Ranking mit großer Spannung erwartet und sind nun mehr als glücklich über das großartige Ergebnis“, sagt Sascha Kemmerer und ergänzt: „Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Gast sowie die Liebe zu den regionalen Produkten, die wir täglich veredeln. Das Ranking ist für mein Team und mich die Bestätigung, dass wir mit unserer Philosophie den richtigen Weg eingeschlagen haben.“

www.travelcharme.com

Sascha Kemmerer

Die begehrtesten Auszeichnungen in der Haute Cuisine sind ohne Zweifel die Sterne des Guide Michelin und die Punkte von Gault&Millau. Seit 2012 hält die Kilian Stuba, das Gourmet Restaurant des Travel Charme Ifen Hotels im österreichischen Kleinwalsertal, bereits einen Stern. In der aktuellen Ausgabe des Gault&Millau Österreich wurden die Kilian Stuba und das Team rund um den ambitionierten Küchenchef Sascha Kemmerer von 16 auf 17 Punkte aufgewertet und mit der dritten Haube ausgezeichnet. Damit zählt das Restaurant zu den Aufsteigern des Jahres 2016.

20 Punkte als höchste Auszeichnung
Beim Klassentreffen der Haute Cuisine Österreichs im Wiener Dorotheum wurde bereits zum 37. Mal der einflussreiche Restaurantführer französischen Ursprungs präsentiert. Als Bewertungssystem dient eine Skala von einem bis 20 Punkten. Unter Berücksichtigung des persönlichen Geschmacks der Tester werden Frische, Qualität der Produkte, Kreativität der Zubereitung, Einfallsreichtum in Bezug auf neue Gerichte, Harmonie der Zubereitung, Beschaffenheit von Suppen und Saucen sowie Exaktheit der Garung bewertet. In Österreich werden neben den Punkten kleine Kochmützen, genannt „Hauben“, abgebildet. Bei 17 und 18 Punkten erhält das Restaurant drei Hauben. Ab 19 Punkten wird die vierte Haube vergeben. Bis dato gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz kein Restaurant mit 20 Punkten.

Unter den besten Restaurants in Österreich
Die Auszeichnung mit 17 Punkten und der dritten Haube für die Kilian Stuba ist ein Fingerzeig, wo es in Zukunft hingehen soll. „Das ist ein großer Erfolg für Sascha Kemmerer, sein Team und das gesamte Travel Charme Ifen Hotel“, sagt Nikolaus Jäger, der Hoteldirektor und ergänzt: „Wir haben das Ziel, auch in Zukunft unsere Gäste auf höchstem Niveau zu verwöhnen.“ Mit der Aufwertung reiht sich die Kilian Stuba, nach Gault&Millau, unter die besten 49 Restaurants in Österreich ein.

Auch für Sascha Kemmerer ist die aktuellste seiner Auszeichnungen eine großartige Bestätigung: „Wir wollen jeden Tag ein wenig besser werden. Der jüngste Erfolg unserer regional inspirierten Küche gibt meinem Team und mir recht, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ Der 33-jährige Küchendirektor des 2010 wiedereröffneten Travel Charme Ifen Hotels kann in seiner jungen Karriere bereits beachtliche Erfolge vorweisen. In seinem dritten Jahr im Ifen Hotel erhielt er im Jahr 2012 einen Stern des Guide Michelin. Damit knüpfte er an die Tradition des Hauses an, das mit Ortwin Adam im Jahr 1978 als erstes Hotel in Österreich einen Michelin-Stern errang. Sascha Kemmerer wurde während seiner Ausbildung, die er von 1997 bis 2000 bei Sternekoch Armin Langer im Allgäu absolvierte, von Ortwin Adam unterrichtet und sammelte anschließend umfangreiche Erfahrung in verschiedenen Gourmet-Restaurants in Deutschland, Österreich und Südafrika

Reservierungen für die Kilian Stuba werden unter der Telefonnummer +43 (0)55 17 ? 60 85 41 entgegen genommen. Folgende Schließzeiten des Restaurants sind zu beachten: vom
8. November bis einschließlich 30. November 2015 sowie am 24. und 31. Dezember 2015.

Weitere Informationen rund um das Travel Charme Ifen Hotel unter www.travelcharme.com

Sascha Kemmerer, Hirschegg im Kleinwalsertal

Gourmetrestaurant auf 1.111 Metern Höhe – Neu bei Jahn Reisen: Das Travel Charme Hotel Ifen im Kleinwalsertal

Im Travel Charme Ifen Hotel im Kleinwalsertal genießen Jahn Reisen-Gäste zu jeder Jahreszeit 5-Sterne-Komfort. Das Hotel liegt auf genau 1.111 Metern Höhe in einem der schönsten Hochgebirgstäler der Alpen und gehört zu den Jahn Reisen „Select“-Hotels, in denen Gäste in besonderem Ambiente aufmerksam umsorgt werden.

Umgeben von saftigen Wiesen lädt das Haus vom Frühjahr bis zum Herbst zu ausgedehnten Wandertouren und im Winter zum Urlaub im Schnee ein. Der Lift zum Skigebiet Kleinwalsertal/Oberstdorf ist nur etwa 200 Meter entfernt.

Italienische Prinzessinnen, die Tänzerin Josephine Baker, Opernsängerinnen und zahlreiche Politiker und Wissenschaftler haben hier schon gewohnt. Bekannt wurde das Ifen Hotel mit seinem charakteristischen Rundbau über dem Tal auch durch Filme mit Heinz Rühmann.

Modern und rustikal kommt das komplett modernisierte Haus heute daher. Mit einer Kombination aus Holz und klaren Linien schuf der italienischen Designers Lorenzo Bellini in dem traditionsreichen Hotel – vor knapp 80 Jahren ließ es der deutsche Architekt Hans Kirchhoff auf einem Felsvorsprung vor dem gleichnamigen Bergmassiv bauen – den Rahmen für Entspannung und ganzheitliche Erholung.

Vom Balkon aus oder beim abendlichen 4-Gänge-Menü im Restaurant mit weiten Panoramafenstern genießt man die Kulisse der imposanten Berggipfel. Im stern- und haubendekorierten Gourmetrestaurant Kilian Stuba serviert die Mannschaft um Küchenchef Sascha Kemmerer raffiniert verfeinerte regionale Spezialitäten, passend zur Saison. Auch das Langschläferfrühstück in der Bar 1.111 bietet überwiegend regionale Produkte und Bio-Erzeugnisse.

Preisbeispiel:
Deutschland, Allgäu, Hirschegg im Kleinwalsertal –
5-Sterne-Hotel Travel Charme Ifen –
1 Woche im Doppelzimmer, Halbpension, eigene Anreise –
Pro Person ab 981 Euro

www.gourmet-report.de/goto/jahn-reisen

Sascha Kemmerer

16 Punkte und zwei Hauben für Kilian Stuba

Die Kilian Stuba des Travel Charme Ifen Hotel im Kleinwalsertal unter Leitung von Chef de Cuisine Sascha Kemmerer wurde aktuell im Gault Millau Deutschland 2012 mit 16 Punkten und zwei Hauben ausgezeichnet. Bereits im Vorjahr freute sich das Gourmetrestaurant über 14 Punkte im renommierten Restaurantführer und schaffte somit innerhalb eines Jahres den enormen Leistungssprung von 14 auf 16 Punkte. Auch im neuen Gault Millau Österreich 2012 erhielt die Kilian Stuba 16 Punkte und zwei Hauben im Vergleich zu 15 Punkten in 2011.

„Die erneute Auszeichnung im Gault Millau Deutschland und Österreich und der Aufstieg in beiden Ausgaben macht uns sehr glücklich und spornt an. Wir haben uns vorgenommen, die regionalen Köstlichkeiten der Walser und Allgäuer Küche weiterzuentwickeln und neu zu interpretieren. Dazu nutzen wir das Beste, was die Region bietet – und natürlich auch das eine oder andere Edelprodukt aus anderen Gegenden“, sagt Sascha Kemmerer, der seit 2010 im Traven Charme Ifen Hotel die Küche verantwortet. „Die Kreativität, das Können und das unglaubliche Engagement unseres jungen Teams trugen erheblich zum erneuten Erfolg bei.“

Aufgrund der geografisch besonderen Lage der Kleinwalsertals in Österreich, das nur über Oberstdorf in Deutschland erreichbar ist, freut sich die Kilian Stuba neben der Bewertung im Gault Millau Österreich auch über die Präsenz in der Deutschland-Ausgabe.

Kemmerer, der nicht nur das Gourmetrestaurant verantwortet, sondern die gesamte Hotelküche leitet, verwöhnt auch alle Gäste, die GenussPlus® – ein umfangreiches kulinarisches Konzept, das in allen österreichischen Travel Charme Häusern die Halbpension ersetzt, mit täglichen Köstlichkeiten.

Anlässlich des 75. Geburtstages des Ifen Hotels freut sich der 28-jährige Küchenchef am 26. November 2011 auf einen besonderen Abend: Fünf Hauben-Köche, die von 1970 bis heute im Ifen Hotel die Gäste kulinarisch verwöhnt haben, kreieren ein Fünf-Gänge-Gala-Menü. Alle Gänge sind inspiriert von der jeweiligen Amtszeit der Köche.

60 Jahre Oberkircher Winzer

Als große Erfolgsgeschichte lesen sich die 60 Jahre Oberkircher Winzer eG, zu der Kilian Schneider, Präsident des Badischen Weinbauverbands das „Gütezeichen in Gold“ überreichte. „Auf Grund der zahlreichen Goldmedaillen und Ehrenpreise“, wie er betonte. 559 Mitglieder zählt die Winzergemeinschaft rund um das mittelbadische Oberkirch heute, von denen die allermeisten an der bestens besuchten Jubiläumsfeier am 3. Juni 2011 teilnahmen, zu der Vorstandsvorsitzender Martin Graf auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen konnte.

„Nur wer kontinuierlich besser wird, wird auch in Zukunft zu den Guten gehören“, brachte Markus Ell, geschäftsführender Vorstand, die Triebfeder der Oberkircher Winzer auf den Punkt. Mit einer Gesamtrebfläche von 480 Hektar bilden sie die größte örtliche Winzergenossenschaft in Baden. Über 11 Mio. Euro Umsatz wurden im letzten Geschäftsjahr erwirtschaftet. Erst unlängst war die Umbenennung in Oberkircher Winzer eG erfolgt, als weiterer Meilenstein eines modernen Marketings und einer erfolgreichen Geschäftspolitik.

Mit nur 10 Hektar Rebfläche und 21 Mitgliedern sowie zusätzlich Erwin Braun, seinerzeitiger Oberkircher Bürgermeister und erster Aufsichtsratsvorsitzender, wurde der badische Weinerzeuger als Renchtäler Winzergenossenschaft 1951 in allerbescheidensten Verhältnissen gegründet. Die Stadt gab ein zinsloses Darlehen von 6.000 DM. Durch viel Fleiß und Qualitätsstreben konnte bereits 1959 der erste Neubau bezogen und die Lagerkapazität auf 1,2 Mio.

Liter ausgedehnt werden. Die weitere Geschichte ist von ständigen Neu- und Erweiterungsbauten geprägt. 1,6 Hektar umfasst das Betriebsgelände heute. Mit über 50 % Anteil blauer Spätburgunder gehören die Oberkircher Winzer außerdem zu den größten badischen Rotweinerzeugern und stellen auch einen wichtigen Faktor im Tourismus dar, wir der heutige Oberbürgermeister, Matthias Braun, in seinem Grußwort betonte. So gab es viel Grund zum Feiern mit einer von Katja Bohnert, deutsche Weinprinzessin, gut kommentierten Probe.

Grimod de La Reynière Fellowship 2009

Grimod de La Reynière Fellowship 2009 von
World-Toques*Euro-Toques vergeben

Die Grimod de La Reynière Fellowship 2009
Auszeichnung macht deutlich, dass sich unsere Einschätzungen
hinsichtlich der Qualität und Fachkompetenz unserer Euro-
Toques-Sterne-Köche u. zertifizierten Betriebe bestätigen.
Benannt nach dem Erfinder der Restaurant-Kritik hat World-Toques*
Euro-Toques die Auszeichnung an folgende Euro-Toques-Sterne-Köche
und engagierte Privatpersonen vergeben.

Preisträger
Euro-Toques Sternekoch Thomas Bühner, die Ehren-Euro-Toques
Helmut Kilian und Christian Meyer und Euro-Toques Sternekoch
Antonio Russo.

Durch die vielfältige Einsatzbereitschaft und sich stets der großen
Verantwortung bewusst, haben die Ausgezeichneten
ihre qualitativ hochwertige Arbeit einer breiten Öffentlichkeit
nahe gebracht. Sie fanden immens großen Anklang, so daß
sich unser Netzwerk durch die besonderen Verdienste
jedes einzelnen zügig erweitern konnte. In einer Mischung
aus Gesundheitsbewusstsein, regionaler Geschmacksvielfalt,
exzellenter Kochkunst gepaart durch ehrenamtliches Mit-
wirken und professionelle Präsentation, haben alle Ausge-
zeichneten Euro-Toques Sterne-Köche und engagierte Privatpersonen
zur Weiterentwicklung beigetragen.

World-Toques*Euro-Toques und das gesamte Netzwerk sowie die Euro-
Toques Fach-Inspektoren beglückwünschen alle Preisträger.

Als Zeichen der Anerkennung erhält jeder Preisträger ein Messer der
Fa. Giesser, zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques VIP-Unternehmen
und eine Urkunde.

World-Toques*Euro-Toques

www.eurotoques.org

Mercedes Benz Fashion Week Berlin

Mercedes Benz Fashion Week Berlin, Frühjahr/Sommer 2010

Aufregende Mode und extravagante Haarkreationen überzeugten auf dem Catwalk

Inzwischen ist sie nicht nur ein fester Bestanteil in jedem Beauty- und Modekalender, sondern auch bei HAIRLINER’S, den Trendexperten aus Bremen: die Berlin Fashion Week.

Zum fünften mal verwandelte sich der Bebelplatz im Herzen Berlins in eine Laufstegmeile. Über 20 Labels präsentierten vom 01. Juli bis zum 04. Juli ihre Frühjahr-/Sommerkollektion 2010 auf der Mercedes Benz Fashion Week. Etablierte Marken in Kombination mit aufsteigenden, jungen Talenten waren zu Gast in der Hauptstadt: u.a. Lala Berlin, Guido Maria Kretschmer, Kilian Kerner Anja Gockel. Gesicht der diesjährigen Fashion Week 2010 war erneut Topmodel Julia Stegner.

Die Fashion Week war auch in diesem Jahr Mittelpunkt der Modegurus, Fashion Victims und Hochglanzmagazine. Neueste Looks, kreative Haarstylings und aktuelle Trendaussagen wurden mehreren tausend Besuchern präsentiert. Maia Guarnaccia, Vice President IMG Fashion Europe: „Die Fashion Week in Berlin ist ein Garant für die weltweite Wahrnehmung und Erfolg innerhalb des internationalen Modekalenders. Wir freuen uns über viele internationale Designer-Neuzugänge, die damit den Modestandort Berlin anerkennen und unsere Veranstaltung mit ihrer Teilnahme bereichern.“

Exklusiver Haar-Experte auf der Mercedes Benz Fashion Week Berlin war, wie bereits in der Vergangenheit, L´Oréal Professionnel. Aufgrund ihrer französischen Herkunft steht die Marke L’Oréal Professionnel innerhalb der Friseurbranche als Synonym für Modekompetenz. Diese internationale Expertise wird genauso in Deutschland gelebt. Das Team von L’Oréal Professionnel zeigte erneut absolutes Trendgespür und professionelles Fachwissen im Bereich der Haar-Fashion.

Top Friseure wie Stefan Hagens (HAIRLINER’S, Bremen) stylten mit dem Atelier Artistique Team – dem L’Oreal Coiffeur Elite Team unter der Leitung von André Märtens (Berlin) – die Modelle der 17 großen Designer, wie u.a. Kilian Kerner, Guido Maria Kretschmer, Scherer Gonzalez und gaben jedem Outfit die ihre individuelle Styling-Note.

Das Atelier Artistique Team vereinigt die besten kreativen Friseure Deutschlands und ist ein Forum für Innovationsgeist, Trendgespür, Einfallsreichtum und absolute Professionalität, vereint mit Serviceorientierung. Das Team ist der elitäre Kreis junger Friseure, die sich durch besondere Kreativität, ausgesprochene Qualität, überragendes professionelles Know-how und eine hohe Business-Kompetenz auszeichnen.

Die Fashion Week bringt jeweils zwei Mal im Jahr Glanz und Glamour in die deutsche Hauptstadt. Im Sommer 2009 wird bereits das nächste Mal der rote Teppich ausgerollt und der Catwalk in Berlin aufgebaut – diesmal für die Frühjahr / Sommer Kollektion 2010.