Samstag wieder Kultsendung im WDR

Gemüseauflauf – abwechslungsreich und originell

Mit Phantasie und ein paar frischen Zutaten lässt sich aus beinahe jedem Gemüse ein köstlicher Auflauf zaubern. Martina und Moritz haben eine bunte Auswahl Ihrer Auflaufgerichte getroffen und in diesen 30 Minuten zusammengestellt.

Unter anderem gibt es einen mit Blut- und Leberwurst gefüllten Kartoffelauflauf aus sahnigem Püree. Aus der „schlanken“ Küche kommt der schmackhafte Blumenkohlauflauf mit Vollkornbrot in grüner Soße und der Wurzelgratin mit Pastinaken, Petersilienwurzel und Möhren lässt alte Gemüsesorten wieder aufleben.

Redaktion: Klaus Brock

WDR Fernsehen, Samstag, 31. Januar 2015, 17.20 – 17.50 Uhr in HD – Kochen mit Martina und Moritz – Mit Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer – morgen: Gemüseauflauf – abwechslungsreich und originell

www.martinaundmoritz.wdr.de
www.apflegut.de

Kochen mit Martina und Moritz

Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Herzhafte Aufläufe – lecker und preiswert
Gutes Essen für wenig Geld. Heute geht es um Aufläufe: alles in eine Schüssel oder Form und ab in den Ofen damit. Nach einer Weile steht das Essen duftend vor einem. Einmal alles vorbereitet und man muss nur noch servieren. Das können auch ganz einfache Zutaten sein – genau richtig also, wenn nach den Festtagen nun Schmalhans Küchenmeister ist. Dass so ein Auflauf richtig gut schmecken und sogar elegant wirken kann, das beweisen die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz in der heutigen Sendung. Mit einem köstlich gefüllten Kartoffelauflauf aus sahnigem Püree oder – ebenfalls mit Kartoffelpüree – einem wunder bar mildem Chicoree-Auflauf. Die nächste Variante ist besonders stattlich: ein bildschöner Fleischtopf unter der Blätterteighaube. Aber auch der klassische Blumenkohlauflauf darf in dieser Jahreszeit nicht fehlen.

Redaktion: Klaus Brock

Herzhafte Aufläufe – lecker und preiswert – Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer zeigen Herzhafte Aufläufe – lecker und preiswert morgen im WDR Fernsehen, Samstag, 18. Januar 2014, 17.20 – 17.50 Uhr in HD

www.martinaundmoritz.wdr.de

Kochen mit Martina und Moritz

Leckere Aufläufe: originell und abwechslungsreich
Mit Phantasie und ein paar frischen Zutaten lässt sich aus beinahe jedem Gemüse ein köstlicher Auflauf zaubern. Die WDR – Fernsehköche Martina und Moritz haben eine bunte Auswahl Ihrer Auflaufgerichte getroffen, die sie in der heutigen Sendung vorstellen.
Unter anderem präsentieren sie einen Kartoffelauflauf aus sahnigem Püree mit Blut- und Leberwurst gefüllt. Aus der „schlanken“ Küche kommt der schmackhafte Blumenkohlauflauf mit Vollkornbrot in grüner Soße. Und ein Wurzelgratin mit Pastinaken, Petersilienwurzel und Möhren lässt alte Gemüsesorten wieder aufleben.
Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer arbeiten mit CHROMA type 301 Messer.

WDR Fernsehen, Samstag, 04. Februar 2012, 17.20 – 17.50 Uhr

Alfredissimo!

Eins Plus, Donnerstag, 14.01. um 10:30 Uhr

Alfredissimo!

Kochen mit Bio und Rainer Brüderle

Thema: Heute: Backesgrumbeere und Gulasch à la Mama Biolek

Dem heutigen Wirtschaftsminister Rainer Brüderle liegt als gebürtigem Pfälzer und gerne auch Hobbykoch, wenn es seine Zeit zulässt, der Wein und die Küche seiner Heimat aus Überzeugung besonders am Herzen. Für alfredissimo! gräbt er eines seiner Leibgerichte wieder aus, eine regionale Spezialität: Kartoffelauflauf mit Schweinekamm und Kasseler.

Rainer Brüderle bereitet eine „Backesgrumbeere“ zu, Alfred Biolek: Gulasch à la „Mama Biolek“.

Alfredissimo!

Eins Plus, Mittwoch, 13.01. um 13:30 Uhr

Alfredissimo!

Kochen mit Bio und Rainer Brüderle

Thema: Heute: Backesgrumbeere und Gulasch à la Mama Biolek

Dem heutigen Wirtschaftsminister Rainer Brüderle liegt als gebürtigem Pfälzer und gerne auch Hobbykoch, wenn es seine Zeit zulässt, der Wein und die Küche seiner Heimat aus Überzeugung besonders am Herzen. Für alfredissimo! gräbt er eines seiner Leibgerichte wieder aus, eine regionale Spezialität: Kartoffelauflauf mit Schweinekamm und Kasseler.

Rainer Brüderle bereitet eine „Backesgrumbeere“ zu, Alfred Biolek: Gulasch à la „Mama Biolek“.

Alfredissimo!

Eins Plus, Montag, 11.01. um 21:30 Uhr

Alfredissimo!

Kochen mit Bio und Rainer Brüderle

Thema: Heute: Backesgrumbeere und Gulasch à la Mama Biolek

Dem heutigen Wirtschaftsminister Rainer Brüderle liegt als gebürtigem Pfälzer und gerne auch Hobbykoch, wenn es seine Zeit zulässt, der Wein und die Küche seiner Heimat aus Überzeugung besonders am Herzen. Für alfredissimo! gräbt er eines seiner Leibgerichte wieder aus, eine regionale Spezialität: Kartoffelauflauf mit Schweinekamm und Kasseler.

Rainer Brüderle bereitet eine „Backesgrumbeere“ zu, Alfred Biolek: Gulasch à la „Mama Biolek“.

Zu Tisch in… Litauen

Sie wohnen diesseits und jenseits der Minge, einem kleinen litauischen Fluss, der nicht weit von der Kurischen Nehrung entfernt in die Memel mündet: Jurgis und Ona Gecas leben mehr schlecht als recht von ein paar Kühen, deren Milch und Nachwuchs die Eheleute verkaufen, um sich und ihre Söhne Jonas und Saulius durchzubringen. Stasys Petrosius, ihr alter Freund am gegenüberliegenden Ufer der Minge, ist da schon besser dran. Zwei Ausflugsboote und eine Lizenz, seine Netze im Haff hinter der Kurischen Nehrung auszuwerfen, haben ihn, seine Frau Virginia und die drei Söhne zu wohlhabenden Leuten gemacht. Dann und wann hilft Jurgis Gecas bei Stasys aus. Das ist aber nicht die einzige Gelegenheit, bei der die beiden Männer zusammenkommen.

Die befreundeten Familien Gecas und Petrosius treffen sich oft zum gemeinsamen Kochen und Essen. Dann gibt es die Spezialitäten, die hier, im Osten des baltischen Meeres, im alten Memelland, seit langem aufgetragen werden: Zeppelinai, längliche Kartoffelteigtaschen mit einer Füllung aus saftigem Schweinefleisch, deren Form an einen Zeppelin erinnert. Und Kugelis, ein Kartoffelauflauf mit Hühnerbrust, zu dem man in Litauen am liebsten warme Milch trinkt, sowie Fischfrikadellen und Zander im Teigmantel. Den Zander bereiten Ona und Virginia gemeinsam zu.

arte, Sonntag, 27.01., 17:45 – 18:15 Uhr (VPS 17:45)

Welche eiweißreichen Nahrungsmittel sind für Vegetarier geeignet?

Vegetarier können ihren Eiweißbedarf durch tierische Lieferanten wie Milchprodukte und Eier decken. Aber auch pflanzliche Nahrungsmittel wie Hülsenfrüchte, Getreide und Kartoffeln sind wichtige Proteinquellen. Dabei kommt es nicht nur auf die Menge, sondern auch die Qualität des aufgenommenen Eiweißes, die Biologische Wertigkeit an. Eine günstige Kombination ist etwa Linsensuppe mit Vollkornbrot oder Kartoffelauflauf mit Käse.