Revolutionäres Programm zur Chefs (R)Evolution

It’s revolution time again!
 
Die dritte Ausgabe der Chefs(R)Evolution – the Dutch Avantgarde Cuisine Festival – findet statt am Sonntag 18. und Montag, 19. September 2016, in und rund um das Hotel Librije und das direkt angrenzende Theater De Spiegel in Zwolle.
Der Event wird organisiert von Jonnie and Thérèse Boer vom Restaurant De Librije in Zusammenarbeit mit Thomas & Carola Ruhl von Port Culinaire.
Die weltbesten Köche werden während des kulinarischen Festivals auf der Bühne präsentieren.
 
Freuen Sie sich auf das spektakuläre Line-up am Sonntag 18. und Montag, 19. September 2016 mit diesen international renommierten Chefs auf der Chefs(R)Evolution:
 
Sonntag 18. September 2016
• Eröffnung: Diskussion mit Thérèse Boer und weiteren Experten zum Thema:  “Zukunft der Gastfreundschaft in der Spitzengastronomie“
·  Jonnie Boer***, Restaurant De Librije, Niederlande –  Nr. 38 World’s 50 Best Restaurants
·  Mauro Colagreco**, Restaurant Mirazur, Frankreich – Nr. 6  World’s 50 Best Restaurants
·  Rasmus Kofoed***, Geranium, Dänemark  – Nr. 28 World’s 50 Best Restaurants
·   Magnus Ek**, Oaxen Krog, Schweden
 
Montag, 19. September 2016
· Virgilio Martinez*, Central, Peru – Nr. 4 World’s 50 Best Restaurants
· Eneko Atxa***, Azurmendi, Spanien – Nr. 16 World’s 50 Best Restaurants
·  Vladimir Mukhin, White Rabbit, Russland  – Nr. 18 World’s 50 Best Restaurants
·  Joachim Wissler***, Vendôme, Deutschland  – Nr. 35 World’s 50 Best Restaurants
·   Tanja Grandits**, Stucki, Schweiz  – Köchin des Jahres 2014
 
Die internationalen Köche werden auf der Chefs (R)Evolution ihre aktuelle Arbeit, ihre Ideen und ihre individuelle Qualität präsentieren und die Besucher mit ihren Demonstrationen inspirieren.
Die Moderation ist wiederum in den bewährten Händen von Hans Steenbergen, Trend Scout und Herausgeber von Food Inspiration.
 
BOERenmarkt XL (FARMers market)
Neben den internatinalen Kochvorführungen sind Besucher auf dem gratis zugänglichen Bauernmarkt “BOERenmarkt XL” herzlich eingeladen zu entdecken wie reichhaltig das niederländische Angebot ist. (Wein)-Bauern und verschiedene außergewöhnliche Lieferanten von Jonnie & Thérèse sind mit ihren Produkten vertreten ebenso wie eine feine Auswahl von Alliance-Köchen. Diese werden während des Festivals kleine wunderbare Gerichte mit passenden Weinen zu günstigen Preisen servieren. So kann man auf unaufdringliche Weise und in legerer Atmosphäre die natürlichen und traditionellen Produkte und Zutaten der Region genießen. Die Öffnungszeiten auf dem BOERenmarkt XL sind 12.00–20.00 Uhr.

Tickets
Tickets für die Kochdemonstrationen sind erhältlich über www.chefsrevolution.com  
Tagestickets kosten €49.95, Zweitagestickets sind erhältlich  für €79.95.  
Der Eintritt zum begleitenden BOERenmarkt XL ist kostenfrei.
 
Partner
Chefs (R)Evolution 2016 wird ermöglicht durch die Unterstützung unserer Partner:  AEG, Alliance Gastronomique, Big Green Egg, Buscaglione Espresso, Fine Dining Experience, Hanos, Henriot Champagne, Koninklijke Euroma, Lindenhoff BV, Rational, Schmidt Zeevis, VanDrie Group Kalfsvlees, Wensink Mercedes-Benz, Wijnkooperij De Lange, Zwolle Marketing, Vechtdal Overijssel, Salland Marketing und IJsseldelta.

Joachim Wissler und Jonnie Boer kommen Ende Mai nach Zürich

Die ChefAlps 2013

Das Programm der nächsten ChefAlps, wird immer spannender: Mit Joachim Wissler, dem „Koch der Köche 2012“ aus Deutschland, und Jonnie Boer, kulinarischer Top-Rock’n Roller aus den Niederlanden, haben zwei weitere Drei-Sterne-Köche ihr Kommen zugesagt! Die beiden ergänzen den bereits attraktiven Kreis der internationalen Top-Köche, die ihre kulinarischen Konzepte auf der Bühne in der Zürcher Eventhalle StageOne am 26. und 27. Mai 2013 vorstellen werden.

Nutzen aus dem ziehen, was gezeigt wird, Netzwerke bilden, weiterkommen, besser werden – das ist die Botschaft der ChefAlps, die im vergangenen Jahr mit über 1’000 Besuchern eine erfolgreiche Premiere feierte. Die Vorbereitungen zur zweiten Ausgabe des Fachsymposiums laufen auf Hochtouren.

Nun steht aktuell fest: Joachim Wissler (3 Michelin-Sterne, 19,5 GaultMillau-Punkte, 4 Hauben, Nr. 23 – World’s Best, Restaurant Vendôme, Bergisch Gladbach / D, www.schlossbensberg.com ) und Jonnie Boer (3 Michelin-Sterne, Nr. 33 – World’s Best, Restaurant De Librije, Zwolle / NL, www.librije.com ) bereichern den Kreis der Topköche, die ihre trendsetzenden Kreationen und zukunftsweisende kulinarischen Konzepte in Bühnenshows an der ChefAlps präsentieren werden.
Neben Wissler und Boer sind dies bislang nun: aus Deutschland Tim Raue (2 Michelin-Sterne, 19 GaultMillau-Punkte, Restaurant Tim Raue, Berlin, www.tim-raue.com ), aus Spanien Joan Roca (3- Michelin-Sterne, Nr. 2 – World’s Best, Restaurant El Celler de Can Roca, www.cellercanroca.com ), aus Italien Massimo Bottura (3 Michelin-Sterne, Nr. 5 – World’s Best, Restaurant Osteria Francescana, Modena, www.osteriafrancescana.it ), aus Schweden Björn Frantzén und Daniel Lindeberg (2 Michelin- Sterne, Nr. 20 – World’s Best, Restaurant Frantzén/Lindeberg, www.frantzen-lindeberg.com ) und aus der Schweiz Tanja Grandits (2 Michelin-Sterne, 17 GaultMillau-Punkte, Restaurant Stucki, Basel www.stuckibasel.ch ), Denis Martin (1 Michelin-Stern, 18 GaultMillau-Punkte, Restaurant Denis Martin, Vevey, www.denismartin.ch ) und Rolf Mürner (Pâtissier-Weltmeister, Bestes Dessertbuch der Welt, Innovativer Trendsetter 2012, www.swisspastrydesign.ch ).

Die ChefAlps verspricht also auch in diesem Jahr ein echter Mehrwert zu werden für alle, die wissen wollen, wohin die Reise in der Haute Cuisine und Pâtisserie gehen wird. Der Mix aus Bühnenshows,
Medienmitteilung, Diskussion, Ausstellung und viel Gelegenheit zum Get together bietet einzigartige Möglichkeiten, sich fachlich weiterzuentwickeln und neue Impulse für die eigene Arbeit mitzunehmen: für Spitzenkräfte und Nachwuchstalente aus der Gastronomie und Hotellerie sowie gleichermassen für ambitionierte Gourmet-Hobbyköche!

www.chef-alps.com.

Die besten Köche des Jahres 2013

Der Schlemmer Atlas 2013 benennt seine Spitzenköche des Jahres 2013: 27 Köche sind 2013 die besten – Neu sind Thomas Bühner und Thomas Martin – Jonnie Boer sowie Andreas Caminada – Johanna Maier, vom Gault Millau gestern noch abgewatscht – Gourmet Report berichtete: www.gourmet-report.de/artikel/343396/Gault-Millau-2013/, steigt beim Schlemmer Atlas in die Spitzengruppe auf!

In diesem Jahr konnten 27 Köche auf ganzer Linie überzeugen und den Testern die Höchstbewertung von fünf Schlemmer Atlas-Kochlöffeln entlocken. Hinzuge- kommen sind die deutschen Spitzenköche Thomas Bühner vom Restaurant la vie in Osnabrück und Thomas Martin aus dem Jacobs Restaurant im Hamburger Louis C. Jacob. Aber auch hinter der Grenze hat sich einiges getan. So gesellt sich zu Sergio Herman wieder Jonnie Boer vom De Librije in Zwolle an die Spitze der niederländischen Gourmetküche. In die Ränge der Spitzenköche haben es auch die Österreicherin Johanna Maier, Restaurant Johanna Maier & Söhne im Hotel Hubertus in Filzmoos und der Schweizer Andreas Caminada aus dem Schloss Schauenstein in Fürstenau geschafft.

Ebenso hat es Veränderungen zum Vorjahr gegeben. Nicht mehr mit zu den Spitzenköchen des Jahres zählen 2013 Jörg Glauben vom Romantik Hotel Landschloss Fasanerie aus Zweibrücken wegen Geschäftsaufgabe sowie der Schweizer Koch Philippe Rochat, Hôtel de Ville in Crissier.

Die Ehrungen der Spitzenköche des Jahres erfolgen traditionell im Rahmen der „Busche Gala“. In diesem Jahr werden die Preise am 29. Oktober 2012 im Hotel Adlon Kempinski Berlin überreicht.

Die Auszeichnung „Spitzenkoch des Jahres 2013“ erhalten:

Spitzenköche aus Deutschland
• Christian Bau: Victor’s Gourmet-Restaurant Schloss Berg, Perl
• Jean-Claude Bourgueil: Im Schiffchen, Düsseldorf
• Thomas Bühner: la vie, Osnabrück (neu)
• Bernhard Diers: Schlossgarten Gourmetrestaurant Bernhard Diers, Stuttgart
• Sven Elverfeld: The Ritz-Carlton, Wolfsburg – Aqua, Wolfsburg
• Klaus Erfort: Gästehaus Klaus Erfort, Saarbrücken
• Hans Haas: Tantris, München
• Karlheinz Hauser: Süllberg Karlheinz Hauser – Seven Seas, Hamburg
• Nils Henkel: Gourmetrestaurant Lerbach, Bergisch Gladbach
• Christian Jürgens: Gourmetrestaurant Überfahrt, Rottach-Egern
• Alfred Klink: Colombi – Restaurant Zirbelstube, Freiburg
• Claus-Peter Lumpp: Restaurant Bareiss, Baiersbronn
• Thomas Martin: Louis C. Jacob – Jacobs Restaurant, Hamburg (neu)
• Jörg Müller: Gourmetrestaurant Jörg Müller, Sylt
• Helmut Thieltges: Waldhotel Sonnora, Dreis
• Heinz Winkler: Residenz Heinz Winkler, Aschau
• Joachim Wissler: Grandhotel Schloss Bensberg – Vendôme, Bergisch Gladbach
• Harald Wohlfahrt: Traube Tonbach – Schwarzwaldstube, Baiersbronn

Spitzenköche aus Österreich
• Walter Eselböck: Restaurant Taubenkobel, Schützen am Gebirge
• Johanna Maier: Hubertus – Restaurant Johanna Maier & Söhne, Filzmoos (neu)
• Karl Obauer, Rudolf Obauer: Obauer, Werfen
• Heinz Reitbauer: Steirereck im Stadtpark, Wien
• Lisl Wagner-Bacher: Landhaus Bacher, Mautern an der Donau

Spitzenköche aus den Niederlanden
• Jonnie Boer: De Librije, Zwolle (neu)
• Sergio Herman: Oud Sluis, Sluis

Spitzenköche aus der Schweiz
• Andreas Caminada: Schauenstein – Schloss Restaurant, Fürstenau (neu)

Weitere Informationen zu den Preisträgern finden Sie unter www.schlemmer-atlas.de/awards

Der Schlemmer Atlas erscheint seit 39 Jahren in Kooperation mit Aral.
www.busche.de – Alles über den Schlemmer Atlas 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343413/Schlemmer-Atlas-2013/

Sie können jetzt den Schlemmer Atlas vorbestellen und bekommen ihn bei Erscheinen portofrei geliefert: ISBN 978-3-89764-348-2

Gourmet Report gratuliert allen Gewinnern und freut sich besonders, dass dieses JAhr so viele unserer Freunde ausgezeichnet wurden.

Joachim Wissler

Von Austern am Strand zu Götterspeise
Althoffs Festival der Meisterköche feierte zehnjähriges Jubiläum mit 36 Sternen und 600 Gästen im Grandhotel Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach.

20 nationale und internationale Spitzenköche mit insgesamt 36 Sternen im Guide Michelin, 231 Gault Millau-Punkten und 38 Feinschmecker „F“ präsentierten ihre Kochkünste beim 10. Althoffs Festival der Meisterköche am 26. August. Nach der Ouvertüre mit Champagnerempfang und dem traditionellen Austernbuffet begaben sich die Gäste auf individuelle kulinarische Entdeckungstour durch das Barockschloss. Im Fokus standen in diesem Jahr die Niederlande: An den Töpfen sorgte allen voran der in den Niederlanden als Superstar gefeierte Jonnie Boer aus dem De Librije in Zwolle gefolgt von den Zwei-Sterne-Köchen Onno Kokmeijer und Erik van Loo sowie Sushimeister Akira Oshima für höchsten Genuss. Eigens von den Kanalinseln, aus Jersey, war Sternekoch Mark Jordan angereist. Ebenso wie für Heiko Nieder, Gerhard Wieser und Thomas Martin war das Festival für den britischen Küchenchef eine Premiere.

Ochsenbacke in Riesling-Pfeffer von Hausherr Joachim Wissler sowie die geschmacksintensive Kombination von Calamaretti und Blutwurst von Dieter Koschina aus der Vila Joya aus Portugal und die Oyster on the Beach – eine raffinierte Kombination von Auster und Muschel von Gänseleber – von Jonnie Boer begeisterten die Feinschmecker. Weitere Höhepunkte des kulinarischen Gipfeltreffens waren das Kalbsfilet von Klaus Erfort, eine Pilzkreation mit Kaviar und Nussbutter von Christian Jürgens und die Schwertmuscheln von Heiko Nieder aus Zürich. Zu den Speisen reichten 20 Winzer Spitzenweine aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und Südafrika. Der süße Abschluss mit dem legendären Dessertbuffet von Marcus Graun stand in diesem Jahr im Zeichen der 50er und 60er Jahre mit Klassikern wie Götterspeise und Armer Ritter.

Für die nächste Ausgabe von Althoffs Festival der Meisterköche sollten sich Gourmetliebhaber schon jetzt das letzte Wochenende im August 2013 vormerken.
Weitere Informationen unter www.schlossbensberg.com

Jonnie Boer bei Joachim Wissler

 

Beim dritten Wissler & Friends im Grandhotel Schloss Bensberg am 25. August 2012 ist Jonnie Boer im Vendôme zu Gast.

Beiden ist es ein großes Anliegen einmal zusammen zu kochen, denn sowohl das Vendôme als auch das De Librije haben eine große Anzahl gemeinsamer Stammgäste. „Ich schätze Jonnie Boer als exzellenten, progressiven Koch, aber auch als erfolgreichen Unternehmer“, so Joachim Wissler.

Jonnie Boer und Joachim Wissler verbindet die Liebe zum Produkt,  Detailgenauigkeit sowie die Fähigkeit, sich immer wieder neu zu erfinden. Der Fokus der Küche des niederländischen Spitzenkochs liegt auf regionaler Küche. Von Fischern und Jägern aus der Region bezieht er frische Zutaten. Bekannt ist Jonnie Boer für Kreationen wie ein Dessert aus Hanfsaat und Esspapier oder seine fermentierten Gemüsesäfte.

Im Rahmen des Althoff Festival der Meisterköche kreieren die beiden Spitzenköche Jonnie Boer und Joachim Wissler beim exklusiven Wissler & Friends im Grandhotel Schloss Bensberg ein gemeinsames Menü. Jonnie Boer, Drei-Sterne Koch und Inhaber des niederländischen Drei-Sterne-Restaurants De Librije in Zwolle und Joachim Wissler sind seit zehn JahrenJoachim Wissler bekennt sich zu klaren Aromen und auf das Wesentliche reduzierte Kompositionen.

  Er gilt als eine der prägenden Persönlichkeiten für den Trend der sogenannten „neuen deutschen Schule“, bei der vergessene regionale Produkte und Gerichte eine Renaissance erleben.

 

Zu Joachim Wissler:

Joachim Wissler ist 1963 geboren und auf einem Bauernhof auf der Schwäbischen Alb groß geworden. Seine Ausbildung absolvierte er in der Traube Tonbach in Baiersbronn. Als Küchenchef im Schloss Reinhartshausen im Rheingau wurde er 1995 mit dem ersten Michelin-Stern ausgezeichnet.

In das Gourmetrestaurant Vendôme im Grandhotel Schloss Bensberg wechselte Wissler 2000, wo er bereits nach einem Jahr den ersten, 2002 den zweiten und 2004 den dritten Stern erhielt. Das Vendôme hält seitdem drei Michelin-Sterne, 19,5 Gault-Millau-Punkte sowie 5 Feinschmecker „F“. Wissler belegte 2012 Platz 23 der „San Pellegrino World’s 50 Best Restaurants“. Das Vendôme gehört zu den besten deutschen Restaurants auf der Liste.

Zu Jonnie Boer:

Drei-Sterne Koch und Unternehmer Jonnie Boer, der mittlerweile über 100 Mitarbeiter beschäftigt, begann seine Karriere 1989 als Chefkoch des De Librije in der niederländischen Hansestadt Zwolle. 1992 übernahmen er und seine Frau das in der Bibliothek eines Dominikanerklosters aus dem 16. Jahrhundert untergebrachte Restaurant. Bereits 1993 erhielten sie den ersten Stern im Guide Michelin. 1999 erhielt De Librije dann den zweiten Michelin-Stern und 2004 den dritten Michelin-Stern als einziges Restaurant in den Niederlanden. Das Restaurant ist mit 19,5  Gault-Millau-Punkten bewertet und 2005 wurde Boer erstmals als Koch des Jahres ausgezeichnet. Seit 2010 belegt Boer in der Weltrangliste „San Pellegrino World’s 50 Best Restaurants“ Platz 33.

Boer betreibt außerdem ein weiteres Restaurant, das Librije’s Zusje, das seit November 2011 mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet ist. Außerdem besitzen Jonnie und Thérèse Boer noch das Librije’s Hotel, die Koch- und Weinschule Librije’s Atelier, das Catering-Unternehmen Food on Tour und den Delikatessenladen Librije’s Winkel.

 

Joachim Wissler

10 Jahre Althoffs Festival der Meisterköche
Althoffs Festival der Meisterköche feiert zum Jubiläum am 26. August 2012 so viele Sterne wie noch nie im Grandhotel Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach.

20 Spitzenköche mit insgesamt 36 Sternen im Guide Michelin, 231 Gault Millau-Punkten und 38 Feinschmecker F geben sich am 26. August zu Althoffs Festival der Meisterköche die Ehre: darunter sind neben dem im Mai von seinen Kollegen zum „Koch der Köche“ gewählten Hausherr Joachim Wissler, die Drei-Sterne-Köche Jonnie Boer (Restaurant De Librije, Zwolle) und Klaus Erfort (Gästehaus Klaus Erfort, Saarbrücken). Kreative Gaumenfreuden bereiten zudem die Zwei-Sterne-Küchenchefs Kevin Fehling, Dirk Luther, Dieter Koschina, Silvio Nickol, Gerhard Wieser, Heiko Nieder, Thomas Martin, Erik van Loo, Onno Kokmeijer sowie die Sterneköche Akira Oshima und Mark Jordan. Selbstverständlich sind die Meisterköche der Althoff Hotel & Gourmet Collection – Nils Henkel, Christian Jürgens, Bernhard Diers, Hans Sobotka und Thierry Thiercelin – wieder mit von der Partie.

Mit Jonnie Boer, Erik van Loo, Küchenchef des Parkheuvel Rotterdam, Onno Kokmeijer, Küchenchef des Ciel Bleu in Amsterdam und Akira Oshima, Küchenchef des Okura Hotels in Amsterdam, liegt in diesem Jahr der Fokus auf der niederländischen Küche. Meerestiere aus der Nordsee und dem Ijsselmeer, Bommeriger Speck und Opperdoezer ronde, eine regionale Kartoffelsorte, zählen zu den Zutaten dieser Spitzenköche. Akira Oshima verbindet die traditionelle japanische Kaiseki-Küche mit niederländischen saisonalen Zutaten wie Spargel und grünem Hering.

Das zehnte Festival der Meisterköche beginnt am Sonntag, den 26. August um 13.00 Uhr, mit einem Champagnerempfang in der Lobby des Schlosses. Von 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr sind die Säle für den „Walking Lunch“ geöffnet, der alle Gäste auf eine kulinarische Reise durch das Schloss und den barocken Schlossinnenhof führt. Für die musikalische Begleitung sorgt eine Live-Band. Der Eintritt zu Althoffs Festival der Meisterköche inklusive aller angebotenen Speisen und Getränke kostet 235 Euro pro Person.
Weitere Informationen unter www.schlossbensberg.com

Jonnie und Thérèse Boer

Am 3. und am 4. Juni wird die niederländische Provinzhauptstadt Zwolle zum Brennpunkt der kulinarischen internationalen Szene. Jonnie und Thérèse Boer, Restaurant De Librije, haben gemeinsam mit Thomas und Carola Ruhl von Port Culinaire ein Bühnenprogramm zusammengestallt, das seinesgleichen sucht:
29 Michelin-Sternen, die auf nur zehn Köche verteilt sind, werden auf der Bühne des Theaters De Spiegel ihre Kochkunst präsentieren.

Die CHEFSREVOLUTION hält was ihr Name verspricht. Insgesamt werden beachtliche 60 Michelin-Sterne an diesen beiden Tagen in Zwolle vertreten sein, denn viele weitere Chefs laden dazu ein, ihre Kunst zu kosten. Die Michelin-Sterne unter den Besuchern werden diese Zahl noch steigern – Weltrekordpotential!

1 Spektakel, 6 Staatsangehörigkeiten, 60 Sterne und ganz viel Spaß.

Erfahren Sie mehr auf http://www.chef-sache.eu

OUT NOW – Port Culinaire No. NINETEEN – XXL Ausgabe

Aus dem Inhalt:
Kakao gegen Armut / Mit Oliver Coppeneur in Nicaragua
Spice Girl… / oder die Geschichte von dem Mädchen mit den zwei Namen. Sarah Henke und die Kressen
Die neue deutsche Schule / Thomas Bühner, Christian Bau, Nils Henkel und Sven Elverfeld
Avantgarde Part Ten / Jonnie B. Good – Jürgen Dollase über Jonnie Boer
Die baskische Revolution / Elena und Juan Mari Arzak / Andoni Luis Aduriz
Die Welt hinter dem Spiegel / Massimo Bottura
Lass Knacken! Salat von den Fildern. / Zu Besuch im Keltenhof – Vol. II

Mit Beiträgen von:
Thomas Ruhl, Jürgen Dollase, Evert Kornmayer, Jasmin Oberdorfer, Prof. Dr. Ingo Scheuermann, Ralf Bos, Christian Stromann und Hanjo Wimmeroth
Rezepte von:
Christian Hümbs, Sarah Henke, Thomas Bühner, Christian Bau, Nils Henkel, Sven Elverfeld, Jonnie Boer, Andoni Luis Aduriz, Massimo Bottura, Heinz Reitbauer, Andreas Caminada, Jean Claude Bourgueil, Joachim Wissler, Elena und Juan Mari Arzak

Einblicke in PORT CULINAIRE No. EIGHTEEN

3. Ausgabe 2011, 196 Seiten, 24 x 28 cm, 19,90 Euro,
Bestelink:978-3-942051-25-5, Edition Port Culinaire

Neue Location – CHEF-SACHE 2011

Schöner – Größer – Zentraler!

Unter diesem Motto haben sich die Initiatoren der CHEF-SACHE nach dem sensationellen Erfolg 2010 auf die Suche nach einer neuen Location gemacht. Die Wahl fiel auf das Veranstaltungszentrum EXPO XXI am Gladbacher Wall im Herzen von Köln. „Expo“ steht für zukunftsweisende Leistungsschau und zeitgemäße Weltausstellung – ein perfekter Ort also für das kulinarische Fachsymposium CHEF-SACHE, das 2011 am 18. und 19. September stattfindet!

Das Veranstaltungszentrum EXPO XXI, das sich insgesamt auf über 7000 m² erstreckt, bietet mit seinem loftartigen Aufbau die perfekten Voraussetzungen, um erneut die Elite der deutschen und internationalen Gastronomiebranche unter einem Dach zusammenzubringen. Freuen Sie sich auf eindrucksvolle Bühnenshows mit Massimo Bottura, Elena Arzak, Jonnie Boer, Vertretern der deutschen Elite von Christian Bau bis Joachim Wissler sowie weiteren hochdekorierten Chefs. Im vergrößerten Ausstellerbereich dürfen Sie die Präsentation exklusiver Produkte und ein spannendes Cateringkonzept erwarten. Auch die Eröffnungsfeier, die legendäre Port Culinaire Shipwrecked Party sowie der CHEF-SACHE Nachwuchspreis erstrahlen 2011 in neuem Look.

Die zentrale Lage des EXPO XXI am Gladbacher Wall, zwischen Innerer Kanalstraße und Hansaring, sorgt für eine schnelle Verbindung zum Kölner Hauptbahnhof und den Flughäfen Köln/Bonn oder Düsseldorf. Zudem befindet sich unmittelbar neben dem Veranstaltungszentrum ein externes Parkhaus mit 400 Stellplätzen. Platz genug für alle, die auch 2011 kulinarisch in Bewegung bleiben wollen!

www.chef-sache.eu
Kartenverkauf beginnt in Kürze!

Sternenhagel für die Niederlande

Sternenhagel für die Niederlande: Exquisite Küche mit landestypischem Einschlag – Sterneküche in den Niederlande

Haute Cuisine brachten Feinschmecker lange Zeit nicht mit den Niederlanden in Verbindung. Doch nicht nur holländische Hausmannskost wie Stamppot und Kroketten hat den Bestand der Bevölkerung bis heute gesichert. Was kaum jemand weiß: In der vermeintlich kulinarischen Wüste westlich von Nordrhein-Westfalen gibt es 83 Restaurants, die sich in der aktuellen Michelin-Ausgabe mindestens einen Stern erkocht haben, 15 davon sind 2009 neu hinzugekommen.

Zwei niederländische Restaurants haben es zum wiederholten Male in die oberste Gourmetriege geschafft und dürfen sich mit drei Sternen schmücken: Oud Sluis im zeeländischen Sluis unter der Leitung von Sergio Herman und De Librije in Zwolle in der Provinz Overijssel von Chefkoch Jonnie Boer. Letzterer zeichnet sich besonders durch seine Bodenständigkeit aus: „Wir richten uns nicht auf das Luxussegment. Keine Aufschneiderei oder Bluffen“, so sein Credo. Der mehrfach ausgezeichnete Koch bevorzugt regionale Produkte – Ziegenkäse, Spinat und Lamm aus lokaler Zucht kommen hier nicht selten auf den Teller. Beim Publikum beliebt sind seine acht Minis, bei denen Klassiker neu in Szene gesetzt werden. So erhalten Langusten durch Lavendelmayonnaise und Orangen ihre moderne Note, und Kokosspaghetti werden mit Zitronengrasbouillon und Pistaziencrème verziert.

Michelin-Sterne säumen die niederländische Küste

Auf dem obersten Rang mit 15 Sternerestaurants befindet sich die Provinz, die sich bislang besonders bei Kindern beliebt gemacht hat, weil sie Pfannkuchen und Pommes in jeder Zubereitung anbietet: Noord-Holland. So hat sich das Cheval Blanc in Heemstede bei Haarlem seinen Stern neben französischer mit niederländischer Kochkunst verdient – die altbekannten frittierten Gassenhauer kommen hier aber wohl nicht auf den Tisch. Im nordholländischen Monnickendam freuen sich seit ein paar Tagen die Mitarbeiter des Restaurants Posthoorn über den ersten Stern. Die Chefs des Hauses, Rogier van Dam, Marc Boeljon und Edwin van Egmond sind sprachlos: „Wir können es noch nicht fassen.“ Qualität, betonen sie, ist seit jeher Ziel ihrer Küche – und die wurde nun mit einem Stern belohnt.

Auch die westlichste Provinz Zeeland weist eine hohe Quote erstklassiger Restaurants auf, in denen die Köche ihre Gäste mit niederländischen Delikatessen erfreuen. Restaurant De Kromme Watergang in Hoofdplaat in Zeeuws-Vlaanderen hat sich unter anderem mit regionalen Produkten einen Namen gemacht. Hier wird das Kalbsfilet in Cognac pochiert und mit Stangensellerie, Bohnen und Liebstöckel angereichert. Wegen der Nähe zum Wasser stehen in De Kromme Watergang natürlich vor allem Meeresfrüchte und Fisch auf der Speisekarte.

Ritterschlag der Kochkunst

Für Restaurants ist der Michelin-Stern ein kulinarischer Ritterschlag, der die hohe Qualität der Küche wertschätzt. Dabei sind Köche natürlich daran interessiert, einen Stern zu erhalten, doch es ist vielmehr eine Herausforderung, auch im Folgejahr ausgezeichnet zu werden und das hohe Niveau zu halten. Ein Stern bezeichnet außergewöhnliche Kochkunst, zwei Sterne stehen für besondere Spezialitäten und Weine im hochpreisigen Segment. Drei Sterne zeugen von einer ausgezeichneten und abwechslungsreichen Küche inklusive ansehnlicher Weine und tadellosem Service in stilvoller Atmosphäre.

Man darf zu Recht behaupten, dass Holland mittlerweile kein weißer Fleck mehr auf der Karte der Feinschmecker ist. Die steigende Anzahl Sternerestaurants hat dazu geführt, dass der Guide über die BeNeLux-Länder seit zwei Jahren in doppelter Ausgabe erscheint. So wurde 2008 zum ersten Mal ein Michelin-Führer allein über die Niederlande veröffentlicht – 2009 sind sogar 15 Restaurants dazugekommen. Auf Herz und Nieren geprüft, sind sie mit Adresse und Beurteilung verzeichnet. Das Buch ist ab sofort auch in deutscher Sprache erhältlich. Mit der Extra-Ausgabe über das kleine Küstenland erkennt Michelin die Qualität und Bedeutung der niederländischen Küche an, die international bislang nur müde belächelt wurde.

www.niederlande.de ; www.librije.com ; www.oudsluis.nl und www.dinnersite.nl/toprestaurants/michelin (auf Niederländisch)