Rezeptwettbewerb „Butter“

Die irische Buttermarke Kerrygold sucht bundesweit nach den kreativsten Rezepten für Buttervariationen. „Ausgefallene Kombinationen mit frischen Kräutern und verschiedenen Zutaten sorgen für Abwechslung und bieten Alternativen zur bekannten Kräuterbutter“, weiß der irische Starkoch Shane McMahon (43) aus München: Tomaten und Kapern, Marzipan mit Pistazien oder Ingwer und Orangen sind nur einige Kombinationen. Für die besten Butterkreationen winken attraktive Preise, wie eine Reise nach Irland, der Heimat von Kerrygold. Die Auswahl erfolgt unter den besten 10 Butter-Kreateuren, die ihre Rezepte Shane McMahon in München präsentieren dürfen. Wer Butterkönig werden möchte, bewirbt sich mit Rezepten unter www.kerrygold.de/kerrygold-erleben/entertainment/butter-spezialitaeten-entdecken-und-gewinnen.html . Einsendeschluß ist der 23.5.2014.

Kerrygold selbst bietet die vier Buttervariationen „Meersalz-Butter“, „Chili-Paprika-Butter“, „Pfeffer-Butter“ und „Kräuter-Butter“ an. Als Kombinationen aus reiner, irischer Weidemilch und natürlichen Zutaten kommen sie ohne künstliche Zusätze aus und sind durch die praktischen Becherverpackungen ideal zu entnehmen.

Marco Müller

Wenn Sternekoch Marco Müller von der Weinbar Rutz aus
Berlin eine Idee hat, kommt Großes dabei raus. Dank seiner Ideen, irisches Rindfleisch
zuzubereiten, wurde er gerade in den internationalen Chefs’ Irish Beef Club
aufgenommen. Aus seinem Qualitätsanspruch und seiner Lust, mit Kollegen aus der 2
Michelin-Sterne-Liga zu kochen, entstand das Konzept einer einzigartigen Küchenparty.

Müllers Initiative kommt an: Auch sein Chefs´ Irish Beef Club Club-Kollege, Hans
Horberth, aus dem Gourmet Restaurant „La Vision“ im Wasserturm in Köln unterstützt
die Küchenparty -ein Muss für Gourmets: Sechs Götter am Herd laden zur „11 Sterne
Küchenparty“ am So, 17. Juni 2012, ab 17 Uhr, für 189 Euro á Person in die Weinbar
Rutz. In der Menüfolge dabei: Feines Fleisch vom irischen Hereford Rind, das sein
Leben lang auf einer Weide fast ausschließlich von saftigem Gras und Kräutern
ernährt hat.

Irisches Rindfleisch und die Sterneküche
Irisches Rindfleisch ist in der Sterneküche besonders beliebt. Aus diesem Grund
gründete sich schon vor acht Jahren in den Niederlanden, Belgien und Frankreich der
Chefs´ Irish Beef Club. Seit Mai diesen Jahren gibt es ihn auch mit sieben hochkarätigen
Köchen in Deutschland. Europaweit zählen heute 51 Starköche zu bekennenden Fans
des Qualitätsgeprüften Irischen Rindfleischs. Warum? In Irland ist die Landwirtschaft
noch herrlich unberührt und die Fleischproduktion traditionell. DieHerden sind nicht
größer als 35 Tiere und diese stehen fast ganzjährig auf der Weide.

In der
Fleischproduktion folgen 32.000 Farmer den strengen Regeln des Gütesiegels „Irish
Food Board Beef and LambQuality Assurance Scheme.“ Damit erlauben die Farmer,
dass der gesamte Prozess von Fütterung, Haltung bis Schlachtung ihrer Tiere
regelmäßig überprüft wird. Verantwortlich für die Qualitätsoffensive ist „BORD BIA –Irish
Food Board“, die halbstattliche Handelsagentur für irische Agrarprodukte.
Reservierungsanfragen „11 Sterne Küchenparty“, 17.6. an:info@rutz-weinbar.de.
Dessert ab 20:45 Uhr: EM-Spiel Deutschland gegen Dänemark.

Weihnachtsplätzchen – very irish!

Rund um die Welt weihnachtet es bald wieder. Tradition und Brauchtum zur Weihnachtszeit sind von Land zu Land verschieden. Die Fülle traditioneller weihnachtlicher Rezepte ist schier unerschöpflich. Andere Bräuche, wie der Adventskalender, haben sich hingegen nahezu überall etabliert. Kerrygold hat zur Vorweihnachtzeit ebenfalls eine Vielzahl toller Geschenke für seine Fans: Hinter jedem Türchen des Kerrygold Online-Adventskalenders verbergen sich vom 01. bis zum 24. Dezember auf der Website tolle Preise für Groß und Klein. Weitere Informationen und eine tägliche Adventsüberraschung findet man unter www.kerrygold.de. Um die Vorweihnachtszeit gleich doppelt zu versüßen, präsentiert Alexandra Lang, die Pâtissière des Jahres 2010, fünf vorweihnacht-liche Leckereien von der grünen Insel.

Sehnsuchtsvoll wird der 1. Dezember erwartet, denn dann beginnt der Countdown der Vorweihnachtszeit. Es wird dekoriert, gesungen, gefeiert und vor allem geschlemmt, denn nie wird mehr gebacken als vor Weihnachten. Viele genießen Jahr für Jahr ihre Lieblingsrezepte, doch Weihnachtsrezepte auf der ganzen Welt bieten auch reichlich Abwechslung! Zu keinem anderen Fest existieren mehr traditionelle Rezepte. Alexandra Lang hat exklusiv für Kerrygold fünf irisch-deutsche Rezepte entwickelt, die den Adventskaffee noch beliebter machen. So wird die Vorweihnachtszeit dieses Jahr einmal „very irish“.

Rezept 1 – Dubliner Lebkuchen

Der Lebkuchen gehört mit seinen Gewürzen und dem verführerischen Aroma untrennbar zur Weihnachtszeit. Im Dubliner Lebkuchen werden Mehl, Zucker und gute Kerrygold Butter zusammen mit süßem Honig, knackigen Mandeln und feinem Lebkuchengewürz zu einem aromatischen Teig verarbeitet. Mit kleinen Kleeblättern verziert, geformt aus verbliebenem Teig, werden die runden Honigkuchen zur irischen Delikatesse.

Rezept 2 – Irische Christmas Cookies

Kekse und Plätzchen werden zur Weihnachtszeit einfach überall gebacken. Für die irischen Christmas Cookies werden geschmolzene Schokolade, Nüsse, Zimt und Eigelb mit Kerrygold Butter zu einer köstlichen Creme verrührt, der lockerer Eischnee untergehoben wird. Das luftige Gebäck wird in Quadrate geschnitten und mit einer süßen Puderzuckerglasur bestrichen.

Rezept 3 – Malloney`s Rosinenkekse

Eine ganz besonders delikate Versuchung bieten die Rosinen in Malloney`s Keksen. Sie werden 20 Minuten in Brandy eingelegt und dann in einen würzigen Teig aus Kerrygold Butter, Eiern, Zucker, Mehl und aromatischem Muskat gegeben. Die kleinen Teigbällchen werden einfach ausgebacken und können dann ihren unwiderstehlichen Duft im ganzen Haus verbreiten.

Weitere Rezeptideen, wie die feinen Nusstaler mit Kerrygold Butter, braunem Zucker, knackigen Nüssen und duftendem Zimt, oder auch die Knusperecken aus wertvollem Grieß, gemahlenen Haselnüssen und Orangenmarmelade, bieten weiteren Adventsgenuss der irischen Art.

Irland für Feinschmecker

Neue TUI Wolters Busrundreise rund um die irische Küche

Irish Stew, Shepherds  Pie, Black Pudding und Porridge stehen traditionell auf der Speisekarte, frisch gezapftes Guiness und irischer Whiskey werden in der ganzen Welt ausgeschenkt. Und mit Räucherlachs, Lamm und Angus-Rind ist die irische Küche längst kein Arme-Leute-Essen mehr und die grüne Insel hat für Feinschmecker einiges zu bieten. TUI Wolters widmet der irischen Küche erstmals und exklusiv die Busrundreise „Irland – Genuss & Kultur“.

In acht Tagen reisen die Gäste von Dublin in den Südwesten und machen Halt, um Farmen zu besuchen und irische Spezialitäten zu probieren. So besuchen sie in Dublin zunächst die St. Patrick s Cathedral und das Trinity College, um anschließend ein frisch gebrautes Guiness im Guiness Storehouse zu genießen. Südlich von Galway backen sie selbst irische Scones, füttern Lämmer und sind dabei, wenn junge Schafe geschoren werden. Nach einem Besuch an der Steilküste Cliffs of Moher geht es weiter zur Burren Smokery, die Räucherlachs zum Abendessen serviert. Obst-, Gemüse- und Fleischprodukte sowie Murphy s Ice Cream stehen auf der Halbinsel Dingle im Fokus, bevor es weiter in die Gourmet-Hauptstadt Kinsale geht, wo die Gäste in die Herstellung von Irish Coffee eingeweiht werden. In Cork steht ein Besuch des English Market auf dem Programm. Am siebten Reisetag besucht die Gruppe den Rock of Cashel, das Wahrzeichen Irlands. Abgerundet wird die Reise mit einer Whiskey-Verkostung in der Old Jameson Distillery in Dublin.

Info: Die achttägige Busreise „Irland – Genuss & Kultur“ kostet inklusive Flug, zum Beispiel ab Frankfurt, und Halbpension ab 1.144 Euro pro Person im Doppelzimmer. Transfers, Deutsch sprechende Reiseleitung sowie Eintrittsgelder laut Programm sind im Reisepreis enthalten. Buchung im TUI Reisebüro oder unter http://www.tui-wolters.de/ .

Perisvergleich bei Opodo

Pausenbrot Rezeptideen von Christian Henze

Jedes siebte Kind in Deutschland geht laut einer aktuellen Forsa-Studie morgens ohne Frühstück in die Schule oder in den Kindergarten. Die Folge: In den Pausen werden oft ungesunde Snacks verzehrt. Die irische Buttermarke Kerrygold startet deshalb die bundesweite Initiative „Gesundes Pausenbrot“. Schulklassen und Kindergartengruppen können im Spätsommer 2011 selbst aktiv werden und leckere Pausenbrote für ihre Freunde schmieren.

TV- und Sternekoch Christian Henze hat exklusiv für die  Pausenbrot-Initiative leckere Rezeptideen entwickelt. Alle Rezepte von Christian Henze finden Sie unter http://gesundespausenbrot.de/

Bananenbrötchen mit Pflaumenmus und Nüssen

Zutaten für 1 Kind:

Etwas Kerrygold Original Irische Butter

2 Scheiben Roggenbrot

1 EL Pflaumenmus

1 kleine Banane

1 EL gehackte Mandeln

Zubereitung:

Beide Brotscheiben erst mit Kerrygold Original Irische Butter einstreichen und anschließend mit Pflaumenmus.

Die Mandeln oben auf streuen.

Die Banane schälen und in lange dünne Streifen schneiden. Auf einer Brotscheibe die Bananen arrangieren.

Das zweite Brot als Deckel auflegen.

Das Bananenbrot halbieren, in Pergamentpapier wickeln und in eine Pausenbrotbox legen.

 

 

Hamburgerbrötchen mit Kräuterbutter und Salat

Zutaten für 1 Kind:

1 Vollkorn Hamburgerbrötchen

80 g Rinderhackfleisch

1 Ei

1 EL Semmelbrösel

1 TL Ketchup

Salz, Pfeffer

2 EL Öl

1 TL Kerrygold Original Irische Butter, weich

1 EL frisch gehackte Kräuter

2 Kirschtomaten

1 Blatt Kopfsalat

Zubereitung:

Das Hackfleisch mit allen anderen Zutaten für das Hacksteak mischen und einen kompakten Fleischteig zubereiten. Würzen und zu einem flachen Hacksteak formen (ca. 8 cm Durchmesser).

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hacksteak ca. 2 Minuten pro Seite anbraten. Aus der Pfanne nehmen und erkalten lassen. Gerne auch am Vortag.

Die Kerrygold Original Irische Butter mit den Kräutern aufrühren und auf die Hamburgerbrötchen streichen.

Die Tomaten dünn aufschneiden und mit dem Salat und dem Hacksteak auf dem Brot arrangieren. Deckel darauf geben, in Pergamentpapier wickeln und in eine Pausenbrotbox legen.

St. Patrick’s Day

Nach einer erfolgreichen Bilanz im vergangenen Jahr startet
Guinness sehr optimistisch in das Jahr 2011. Zur aktiven Unterstützung des Abverkaufs plant
Guinness Diageo Deutschland eine Vielzahl von Aktivitäten. Im Frühjahr richtet sich der Fokus
natürlich auf den traditionellen Konsumhöhepunkt – den St. Patrick’s Day am 17. März.

Für die
rund 600 Irish Pubs bietet dieser Tag wieder starke Absatzimpulse. Mit perfekt inszenierten
Partys können die Publicans den Umsatz gezielt vorantreiben. Guinness Diageo Deutschland
unterstützt die Feierlichkeiten in den Pubs mit einer stimmungsvollen Ausstattung. Hierzu
gehören Dekomaterial wie die traditionellen Guinness-Hüte, Luftballons, Tischaufsteller, Poster
sowie T-Shirts.
Doch schon im Vorwege sorgt Guinness für hohe Aufmerksamkeit: Als Hauptsponsor der
großen St. Patrick’s Day Parade in München, die in diesem Jahr am 13. März stattfindet, zieht
die Marke erneut die Blicke der Konsumenten auf sich. Vor allem die sogenannten „Walking
Pints“ – als Guinness Pint verkleidete Menschen – machen Lust auf das traditionsreiche irische
Bier.

Die St. Patrick’s Day Parade in der bayerischen Landeshauptstadt ist die größte auf dem
europäischen Festland. Im vergangenen Jahr kamen rund 25.000 Besucher, die bei Musik,
Tanz und einem frischen Guinness ausgelassen feierten. Ähnlich viele Besucher werden auch
in diesem Jahr erwartet. Für Abverkaufsimpulse sorgt zudem die Eröffnungsparty im Hacker
Pschorr Bräuhaus, zu der die Veranstalter am Vorabend der Parade einladen. Live-Musik und
typisch irische Speisen steigern Lust auf ein perfektes Guinness.

Test: Räucherlachs

Räucherlachs:Für 14,80 Euro „mangelhaft“, für 1,40 Euro „gut“

Von 18 Räucherlachs-Produkten schnitt ausgerechnet die lose Ware von der Frischetheke am schlechtesten ab: der mit 14,80 Euro pro 100 Gramm eingekaufte irische Wildlachs aus dem KaDeWe entpuppte sich als Zuchtfisch und war verdorben. Das test-Qualitätsurteil: „mangelhaft“. Für die Januar-Ausgabe ihrer Zeitschrift test hat die Stiftung Warentest Räucherlachs, davon14 Produkte Zuchtlachs, 4 aus ökologischer Aquakultur und 4-mal Wildlachs, darunter einmal lose Ware, getestet.

Mit zwei Zuchtlachs-Produkten liegt Friedrichs vorn: 100 Gramm „guter“ Räucherlachs aus konventioneller Zucht kosten 4,00 Euro, aus ökologischer Aquakultur 5,30 Euro. Sensorisch am besten und aus Ökozucht ist der „gute“ bio-verde (Naturland) Nordadlantiklachs für 5,50 Euro. Auch „gut“, aber deutlich günstiger ist der Farmlachs von Lidl und Aldi (Süd) für je 1,40 Euro.

Dass wilder Lachs gezüchtetem überlegen ist, belegt der Test nicht. Der beste Wildlachs schneidet im Test nur „befriedigend“ ab. Er kommt von Stührk und kostet 3,80 Euro pro 100 Gramm.

Minuspunkte gaben die Tester für blaue Impfflecken, Hautreste, Gräten, undefinierbare braune Flecken oder Scheiben, die beim Entnehmen zerreißen. Für einen leicht bitteren und leicht brennenden Nachgeschmack gab es ebenso Punktabzüge wie für eine erhöhte Keimzahl, die ein Zeichen von schlechter Kühlung oder mangelnder Hygiene sein kann. Insgesamt war das Ergebnis aber deutlich besser als vor acht Jahren. Damals waren 10 von 22 Produkten verdorben.

Der ausführliche Test Räucherlachs findet sich in der Januar-Ausgabe der Zeitschrift test und unter www.test.de/lachs.

Irisch Kochen mit TV-Starkoch Horst Lichter

Irisch Kochen mit TV-Starkoch Horst Lichter

Zehn begeisterte Hobbyköche folgten am 20. November 2009 der Einladung von Kerrygold, der beliebten Buttermarke aus Irland, und ließen sich bei einem exklusiven Kochkurs in Köln in die Geheimnisse der irischen Küche einweihen. Horst Lichter, der fröhliche Koch mit dem Zwirbelbart, zeigte zusammen mit dem irischen Koch John Kivlehan, dass die Küche der grünen Insel durchaus mehr zu bieten hat als Irish Stew und Soda Bread.

Im exklusiven Ambiente der Kölner Vintage Genuss Schule zauberten Horst Lichter und John Kivlehan mit Unterstützung der Hobbyköche ein irisches 3-Gänge-Menü: Als erster Gang wurde eine irische Fischsuppe (irisch: Fish Chowder) mit Muscheln und Shrimps zubereitet, gefolgt von Lammrückenfilet in Rosmarin-Thymian-Balsamico-Soße an Kartoffelgratin und Pürree aus gelben Steckrüben (irisch: Turnips), die als typisches Gemüse aus Irland gelten. Zum krönenden Abschluss gab es die bekannte Schicht-Süßspeise Trifle, mit irischem Baileys und frischen Beeren verfeinert. Als besondere Zutat enthielten alle Gerichte Kerrygold Original Irische Butter und Kerrygold Original Irische Schlagsahne. Den Teilnehmern hat’s geschmeckt!

www.kerrygold.de

Irisch Kochen mit TV-Starkoch Horst Lichter

Irisch Kochen mit TV-Starkoch Horst Lichter

Elf begeisterte Hobbyköche folgten am 30. Oktober 2009 der Einladung von Kerrygold, der beliebten Buttermarke aus Irland, und ließen sich bei einem exklusiven Kochkurs in Hamburg in die Geheimnisse der irischen Küche einweihen. Horst Lichter, der fröhliche Koch mit dem Zwirbelbart, zeigte zusammen mit dem irischen Koch John Kivlehan, dass die Küche der grünen Insel durchaus mehr zu bieten hat als Irish Stew und Soda Bread.

Im exklusiven Ambiente des Hamburger Atlas Kochsalons zauberten Horst Lichter und John Kivlehan mit Unterstützung der Hobbyköche ein irisches 3-Gänge-Menü: Als erster Gang wurde eine irische Fischsuppe (irisch: Fish Chowder) mit Muscheln und Shrimps zubereitet, gefolgt von Lammrückenfilet in Rosmarin-Thymian-Balsamico-Soße an Kartoffelgratin und Pürree aus gelben Steckrüben (irisch: Turnips), die als typisches Gemüse aus Irland gelten. Zum krönenden Abschluss gab es die bekannte Schicht-Süßspeise Trifle, mit irischem Baileys und frischen Beeren verfeinert. Als besondere Zutat enthielten alle Gerichte Kerrygold Original Irische Butter und Kerrygold Original Irische Schlagsahne. Den Teilnehmern hat’s geschmeckt!

Schlemmerreise Alpen

Eins Plus, Mittwoch, 02.09. um 16:30 Uhr

Schlemmerreise Alpen

Von Appenzell ins Bündner Land

Wenige Menschen, viel unberührte Natur, so sah diese Gegend zwischen Appenzell und Graubünden wohl schon im Jahre 612 nach Christus aus. Der irische Wandermönch Gallus fiel in einen Dornenbusch und nahm das zum Zeichen, hier ein Kloster zu gründen. Die Benediktinerabtei St. Gallen wurde zu einem der reichsten und schönsten Klöster des deutschsprachigen Raums.

Ein paar Kilometer weiter, an der Mündung des Rheins zum Bodensee, liegt der Landgasthof Schiff von Hanspeter Trachsel. Der liebt traditionelle Gerichte wie Ribelspitzen, eine Speise aus Maismehl. Seine Ribelspitzen serviert Trachsel zu feinem Kalbsragout und Pfannengemüse. Von den Japanern hat der Bauer Sepp Dähler in Stein gehört, dass sie für die zartesten Steaks der Welt ihre Kobe-Ochsen mit Reiswein massieren. Seine 18 Jungochsen der Fleischrassen Limousin, Angus und Charolais bürstet und knetet Sepp täglich mit Bier