Leckerster Kartoffelsalat 2013

HOMANN Rezept-Wettbewerb: Leckerster Kartoffelsalat 2013 kommt aus Nordhausen in Thüringen – Das Rezept von Andreas Hohmann aus Nordhausen in Thüringen überzeugte Meisterkoch und Foodstylist Andreas Pöschel.

Aus über 25.000 Einsendungen setzte sich sein Rezept im Finale durch. „Andreas’ Kartoffelsalat“ wird von HOMANN produziert, von Barbara Schöneberger beworben und ist ab August im Handel erhältlich.

Am Donnerstag moderierte Entertainerin Barbara Schöneberger in Dissen am Teutoburger Wald, dem Stammsitz der HOMANN Feinkost GmbH, die spannende Endrunde des großen HOMANN Rezept-Wettbewerbs „Mein Leckerster für Deutschland 2013“. Unter den neun Finalisten war eine Kartoffelsalat-Komposition mit Kochschinken, Apfelwürfeln und körnigem Senf der Konkurrenz am Ende eine Gabelspitze voraus. Das Rezept von Andreas Hohmann aus Nordhausen in Thüringen überzeugte sowohl die Fachjury als auch die Mitfinalisten. Unter der Bezeichnung „Andreas’ Kartoffelsalat“ wird der Gewinner-Salat von HOMANN hergestellt und von Barbara Schöneberger im Fernsehen beworben.

Zum Höhepunkt der Grillsaison kommt er dann im August in den Handel.
„Das Tolle an Kartoffelsalat ist vor allem die ungeheure Vielfalt“, so Barbara Schöneberger. „Und das hat sich auch beim diesjährigen HOMANN Rezept-Wettbewerb gezeigt. Sich bei all den leckeren Varianten entscheiden zu müssen, dürfte der Jury nicht leicht gefallen sein. Aber ich denke, die Juroren haben eine sehr gute Wahl getroffen. Der Gewinner-Salat ist wirklich absolut köstlich. Herzlichen Glückwunsch an Andreas Hohmann!“

„Dass sich mein Rezept als der Leckerste herausgestellt hat, finde ich toll“, so der strahlende Andreas Hohmann. „Ich wusste, dass mein Kartoffelsalat schmeckt, aber dass er dann auch noch gewonnen hat, freut mich natürlich außerordentlich.“

„Unser Rezept-Wettbewerb ‚Mein Leckerster für Deutschland’ ist eine hervorragende Möglichkeit, um direkt mit unseren Konsumenten zu kommunizieren“, so René Roth, HOMANN Geschäftsleitung Marke Marketing & Vertrieb. „Dass wir nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr jetzt mit über 25.000 Einreichungen eine so gewaltige Resonanz erzielen konnten, hat uns sehr gefreut. Besonders freue ich mich für Andreas Hohmann. Sein Kartoffelsalat schmeckt wirklich hervorragend!“
Die Juroren René Roth, Klaus Schmidt (HOMANN Geschäftsleitung Forschung & Entwicklung), Karin Niebiossa (Rewe CM Einkauf Feinkost, Convenience, Fisch), Vorjahressiegerin Nicole Leonie Bauer sowie Meisterkoch und Foodstylist Andreas Pöschel bewerteten gemeinsam mit den neun Finalisten aus ganz Deutschland die einzelnen Salate in zwei Wahlgängen. Unter den auf der HOMANN-Webseite eingestellten Rezeptvorschlägen wurden via Internet-Voting die Teilnehmer der Endrunde gewählt.

Service-Business-Award „Butler“ geht an die Metzgerei DER LUDWIG aus Schlüchtern

Der Service-Business-Award „Butler“ geht 2009 an die Metzgerei DER LUDWIG aus Schlüchtern

Der Kunde ist König – dieses Motto ist in der Traditionsmetzgerei der Familie Ludwig eine Selbstverständlichkeit, ein Credo an dem sich die Mitarbeiter und allen voran Inhaber Dirk Ludwig jeden Tag aufs Neue messen. Am 2. Dezember 2009 bekam das umtriebige Familienunternehmen dafür den Service-Business-Award „Butler 2009“ verliehen und wird damit als erster Metzgereibetrieb mit diesem Preis ausgezeichnet.

Der Initiator und Stifter des Awards, Manfred Hohmann, ist mit seinen Mitarbeitern das ganze Jahr in der Region unterwegs, um herausragende Leistungen in Handel, Handwerk und Dienstleistungsbereich zu beobachten und zu bewerten. Nicht verwunderlich, dass sie dabei auf die Erlebnismetzgerei DER LUDIWG gestoßen sind. „Christine und Dirk Ludwig sowie die ganze Familie sind Vorbilder für diesen Service-Business-Award und zeichnen sich vor allem durch die ehrliche Leistung, die sie täglich bieten, aus“, sagt Laudator Manfred Hohmann aus Fulda.

Zum siebten Mal wird der Service-Business-Award von dem Unternehmen HairSzenario Luxury Hairstyling aus Fulda als Marketing-Support des Inhabers Manfred Hohmann an besonders herausragende Vertreter der Dienstleistungsbranchen vergeben. Bewertungskriterien für den „Butler“ sind Service-, Leistungs- und Just-in-time-Qualität, Kundenvertrauen, Transparenz, Glaubwürdigkeit, Qualität der Fleisch- und Wurstwaren, Angebotsvielfalt und Werte, die in der heutigen Gesellschaft vielfach verloren gegangen sind, wie Höflichkeit, Ehrlichkeit, Fleiß und Zuvorkommenheit. „In einem Satz: Qualität auf höchstem Niveau und Kundenorientiertheit sowie Begeisterung und natürlich nicht zu vergessen die Verbundenheit mit der Region und deren Vielseitigkeit in Osthessen“, wie es Hohmann formulierte.

Der 35-jährige Dirk Ludwig ist leidenschaftlicher Metzgermeister, überzeugter Mittelständler und kritischer Verbraucher zugleich. Dirk Ludwig brachte mit der vierten Generation frischen Wind in die Traditionsmetzgerei und macht das Einkaufen mit Hilfe von multimedialem Hack-Blog und moderner Informations-Fleischtheke zum Erlebnis. Zudem überrascht er seine Kunden immer wieder mit ausgefallenen Aktionen und neuen Kreationen seiner Handwerkskunst. Das tägliche Twittern, das Versenden von „Guter Schinken – Böser Schinken“-Test-Paketen für die Aufklärung der Verbraucher in Sachen Mogel-Schinken oder eine Live-Session mit einer Rockband im Laden sind bei dem umtriebigen und innovativen Metzgermeister daher keine Seltenheit. Sein soziales Engagement für Kinder und Familien wurde jüngst von Staatssekretär Dirk Metz als beispielhaft für ganz Hessen bezeichnet und brachte dem Metzgermeister den Titel Unternehmen des Monats ein.

www.der-ludwig.de

Falk Hohmann

Falk Hohmann, Sporthotel Steffisalp

Rezept: Geeiste Melonenmilch mit Flusskrebsen – Wellness Menüs in Spitzenqualität vom Triathleten und Chefkoch Falk Hohmann des Sporthotels Steffisalp am Vorarlberg

Küchenchef Falk Hohmann vom auf 1515 Metern gelegenen Sporthotel Steffisalp ist begeisterter Triathlet. Der konditionsintensive Ausdauersport und die hierfür notwendige Fitness – ergo gesunde Ernährung – liegen dem 33jährigen Küchenmeister mit Berufserfahrung in den USA und Deutschland sehr am Herzen. Hohmanns’ Gäste sollen nicht nur grandios Hochklassiges auf den Teller bekommen, sondern auch 4-5 Stunden nach ihrem Gaumen-Erlebnis mit Freude an seine Kreationen zurückdenken. Alle Zutaten sind frei von Farb- und Konservierungsstoffen, stammen (wenn möglich) von regionalen Herstellern und kommen bevorzugt saisonal unters Messer. Falk Hohmanns’ Devise: “In gleichmässig hoher Qualität die Speisen veredeln und den Gast immer wieder mit neuen Dingen überraschen“. Na denn, guten Appetit!

Rezept Geeiste Melonenmilch mit Flusskrebsen (für 4 Personen):
2 Stück Honigmelone
12 Stück Flusskrebse
25 g Butter
0,1 Ltr Orangensaft
0,2 Ltr Buttermilch
0,4 Ltr Milch
2 EL Ahornsirup
Salz
Zitronenpfeffer

Die Melone halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch vorsichtig heraus holen. Fruchtfleisch mit Buttermilch, Milch und Ahornsirup im Mixer fein pürieren.
Wenn die Suppe vor dem Servieren eine halbe Stunde im Kühlschrank gestanden hat, schmeckt sie noch erfrischender.
Die Melonenmilch gleichmäßig in die vier Hälften verteilen und auf gestoßenem Eis anrichten.

Flusskrebse in siedendem Wasser töten und gar ziehen. Schwanzende vom Panzer entfernen und in zerlassener Butter und Orangensaft nochmals erhitzen und mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Alternativ können Sie auch Flusskrebsschwänze in Lake kaufen und verwenden.

Viel spaß beim Nachkochen!

Buchen Sie Ihre Feinschmecker Reise mit Wellness-Menus zum kleinen „Spar mit!“ Preis. Eine vollständige Übersicht über alle Spar mit! Gourmetreisen finden Sie unter http://www.spar-mit.com/bundles/schlemmerreise_kochkurs_weinreise_urlaub.php?et_cid=96&et_lid=93546&et_sub=Gourmetreisen.

Gourmet Reisen mit Dominik Poldan

Spar mit! Reisen bitten zu Tisch

Gourmet Reisen für Geist und Gaumen liegen voll im Trend. Ein gelungener Urlaub ohne gutes Essen ist zu Recht kaum vorstellbar. Und dass Gourmet keineswegs ein Synonym für unbezahlbar sein muss widerlegen Spar mit! Reisen und ihre aktuellen Angebote.

Zum Beispiel im Elsass. Kulinarisch von Gott und Frankreich sehr üppig bedacht, beheimatet die Region eine Vielzahl an traditionellen Gaumenfreuden. Wenn Chefkoch Alex vom Hôtel du Parc in Niederbronn Les Bains von seinen Frischwasserforellen à l’Alexain berichtet, kommt er aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Aus dem Wasserbecken kommt jede Forelle direkt in seine Pfanne. Was zwischen Pfanne und Servieren geschieht ist Chefsache und geheim – das Resultat bringt aber selbst strengste Vegetarier ins Wanken. Der Küchenchef aus dem ältesten Kurort des Elsass liebt die traditionelle Küche seiner Region – das schmeckt und fühlt man sofort. Ganz besonders stolz ist Alex darauf, dass selbst Einheimische in seine urgemütliche Winstub Alexain kommen. Klassisch-elsässisches, wie zum Beispiel sein herrliches Sauerkraut (ja, Sauerkraut kann begeistern!) und traditionell zubreitete côtes du boeuf lassen jedem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Natürlich ist im Hôtel du Parc alles selbstgemacht. Nichts kommt von Dritten, auch das Eis stammt aus eigener Herstellung. Die Liebe zur Handarbeit, zur traditionellen Elsässer Küche und die Freude am Kochen sind vom ersten Bissen an zu schmecken. Dass der Koch für seine Küche unlängst drei von drei möglichen sog. cocottes (Auszeichnung des französischen Gastronomie-Verbandes Logis) erhalten hat, verschweigt der sympathische Chefkoch. Er möchte nicht auf dem Papier überzeugen.

Gesundes vom Triathleten-Chefkoch am Vorarlberg

Küchenchef Falk Hohmann vom Sporthotel Steffisalp am Vorarlberg ist begeisterter Triathlet. Keine Angst!, wir bleiben beim Thema Gourmet-Reisen. Möchte man aber über die Küche des 4 Sterne Hauses berichten, muss dieser Punkt vorab genannt werden. Denn Küchenmeister Hohmann liegen sein Sport und die hierfür notwendige Fitness – ergo gesunde Ernährung – sehr am Herzen. Hohmanns’ Gäste sollen nicht nur grandios Hochklassiges auf den Teller bekommen, sondern auch 4-5 Stunden nach ihrem Gaumen-Erlebnis mit Freude an seine Kreationen zurückdenken.
Alle Zutaten sind frei von Farb- und Konservierungsstoffen, stammen (wenn möglich) von regionalen Herstellern und kommen bevorzugt saisonal unters Messer. Und dass gesunde Küche nicht mit Vollkorn-Reisbrei zu verwechseln ist, wird nach einem kurzen Blick in die Karte des traumhaft gelegenen Hotels klar. Ob Capuccino von der Strauchtomate, herrlich duftende Pfifferlingsknödel oder geeiste Melonenmilch mit Flusskrebsen: Jeder Gaumen kann sich auf ein wahres Geschmacks-Feuerwerk freuen. Getreu Falk Hohmanns’ Devise: “In gleichmässig hoher Qualität die Speisen veredeln und den Gast immer wieder mit neuen Dingen überraschen“. Na denn, guten Appetit!

Ab auf die Insel zum Starkoch

Die kroatische Insel Rab gehört zweifelsohne zum schönsten, was ein Urlaub an der kroatischen Adriaküste zu bieten hat. Und ausgerechnet auf diese Insel, genauer gesagt, in die Küche des 4-Sterne Hotels Arbiana, hat es Starkoch Dominik Poldan verschlagen. In New York bekochte der Küchenchef Nicole Kidman, Bill Clinton und Jürgen Klinsmann, diesen Sommer hingegen beglückt er seine Gäste im Hotel-Restaurant namens Marino. Poldan liebt die lokale kroatische Küche.
Seine Gerichte basieren dementsprechend zumeist auf Fisch und Fleischzubereitungen. Liiert werden unter seiner Meisterhand kroatischen Spezialitäten mit traditionell mittelländischer Koch-Kunst und der Finesse absoluter Top-Häuser von Weltrenommee. Das klingt nicht nur vielversprechend, sondern ist es auch: fangfrischer Kvarner Zahnbrassen in Kartoffelschale mit Zichorie und Mangold, traditionell zubereitetes Beefsteak in Röhrenpilz-Creme, oder dalmatinischer Schinken aus dem Velibit-Gebirge mit Ingwer und Rosa Pfeffer. Starkoch Poldan bringt selbst erfahrene Gourmet-Gaumen ins Schwärmen. Natürlich beleiben solche Kochkünste nicht unbemerkt, daher schnell zugreifen, bevor alle Plätze vergeben sind.

Viele weitere Gourmet-Reisen finden Sie hier www.spar-mit.com