Brickland by Mirko Reeh

Mirko Reeh mag’s steinig. Eine Million Spielsteine der Marke Lego nennt der umtriebige Koch sein eigen. Und diesen Schatz teilt er jetzt mit allen Lego Fans. Am 2. Oktober öffneten sich die Pforten von Brickland, der neuen Spiel-, Spaß- und Genuss-Location in der Frankfurter Wiesenstraße. Neben Mirko Reehs Kochschule, direkt verbunden mit seinem Private Food Club, darf jetzt auf rund 100 qm nach Herzenslust gebaut und gespielt werden. Kinder ab drei Jahren können hier mit den Bausteinen für die Kleinsten kreativ werden. Kinder ab sechs Jahren setzen die klassischen Lego Steine ein. Und Erwachsene dürfen auch – zum Beispiel bei Motto Abenden wie „Lego goes Star Wars“.

Die Spielfläche grenzt an das Restaurant des Private Food Clubs an, das Reeh bisher nur auf Anfrage öffnet. Hier, wo sich abends die Gäste geschlossener Veranstaltungen im PFC verköstigen lassen, kann man es sich jetzt auch tagsüber gemütlich machen. Die Kinder hat man dabei immer im Blick. Zwei Bildschirme zeigen, was sich im Brickland abspielt. Und natürlich gibt es hier auch was auf die Gabel und ins Glas. Denn so Reeh: „Spielen macht hungrig“. Deshalb bietet er kindgerechtes Essen ab EUR 2,50,- an. Für die Eltern und Freunde, die die Kleinen begleiten, werden hessische Tapas und täglich wechselnde Hausmannskost von der Krautroulade bis zum Gulasch angeboten. Nichts kommt aus der Tüte, alles ist handgemacht. Häufig sind Bio Produkte im Einsatz. Alle Getränke für die Kids sind zu 100 Prozent Bio. Ein Lego Shop hält Klassiker und die neuesten Kollektionen bereit.
Seit Kindesbeinen sind die bunten Lego Steine für Mirko Reeh das Größte. Auch heute noch baut der vielbeschäftigte Koch in seiner Freizeit zum Ausgleich und gegen den Stress die verschiedensten Objekte. Erst kürzlich hat er das Brandenburger Tor errichtet. Dann, als er von Amerika träumte, entstand die Freiheitsstatue.
Doch die kleinen Lego Fans können da sehr gut mithalten: „Kinder sind in ihrer Kreativität einfach unschlagbar. Da sind Fernseher, Computer und Handys schnell vergessen. Und das ist gut so“, sagt Reeh.
Mit Brickland hat sich Mirko Reeh einen Traum erfüllt und gleichzeitig fünf neue Vollzeit-Arbeitsplätze geschaffen. In Spitzenzeiten werden auch Teilzeit-Arbeiter und Aushilfen hier tätig sein.

Brickland eröffnete am 2. Oktober.
Brickland ist wie folgt geöffnet: Di bis Do 10.00 bis 18.00 Uhr. Fr bis So 10.00 bis 19.00 Uhr. Jeden Sonntag ist ganztags Brunch.
Eintritt für Kinder von 3 bis 6 Jahre EUR 5,-. Kinder ab 6 Jahren EUR 8,-. Begleitpersonen EUR 5,-. Pauschalen und Veranstaltungen auf Anfrage.
Weitere Infos und Buchungen unter: www.mirko-reeh.de oder Tel. 069 945 071 0.

Nächster Fischmarkt in Köln am kommenden Sonntag

Schlemmen im Sonnenschein!

RheinLust lädt Sie am Sonntag [29. Juli 2012] wieder dazu ein, im idyllischen Tanzbrunnen [Rheinparkweg 1, Köln-Deutz] nach Herzenslust auf dem Fischmarkt zu schlemmen und zu shoppen! Von 11.00 – 18.00 Uhr bieten Ihnen rund 65 Händler ihre Waren und Köstlichkeiten an!

Der Fischmarkt im Kölner Tanzbrunnen ist das perfekte Ausflugsziel für die ganze Familie an einem sonnigen Sonntag in den Ferien.

An den folgenden Terminen kehrt der Fischmarkt wieder in den Tanzbrunnen zurück:
26. August [4. Sonntag]
23. September [4. Sonntag]
21. Oktober 2012

Das neue Spezialitätenrestaurant "Massimo" am Trafalgar Square

Ein modernes Stück Italien im Herzen Londons

Hier isst nicht nur das Auge mit: Im „Massimo“, dem neuen, mediterranen Fisch-Spezialitätenrestaurant und Austern-Bar, in direkter Nachbarschaft des Trafalgar Square gelegen, lässt es sich mit allen Sinnen genießen und nach Herzenslust schlemmen. Ein einzigartiger Mix aus Tradition und Moderne, italienischen und britischen Einflüssen, der sich sowohl in der Karte als auch im Ambiente widerspiegelt, macht das „Massimo“ zu einem außergewöhnlichen Platz im Herzen der britischen Metropole. Die Räumlichkeiten wurden vom renommierten Inneneinrichter David Collins gestaltet. Inspiriert durch die atemberaubende, späte viktorianische Baukunst, verbindet er britische mit klassisch mediterranen Elementen.

Katharina Guderian, Reiseexpertin von Cheapflug.de, die seit einigen Jahren in London zuhause ist, freut sich über die neue Gourmet-Gelegenheit und schwärmt: „Das Massimo sticht mit seinem speziellen Ambiente aus der Masse heraus und sorgt mit vielen einfallsreichen Fischspezialitäten für Abwechslung fernab der britischen Fish and Chips-Kultur. Ein absolut passender Ort, um mit Freunden, Geschäftspartnern oder Kollegen in toller Atmosphäre dem Genuss zu frönen.“

Chefkoch Massimo Riccioli gibt im gleichnamigen Restaurant den Ton an. Ganz wie sein Vater, der 1965 das 200 Jahre alte und berühmte Restaurant „La Rosetta” in Rom übernahm und statt zweimal pro Woche täglich frische Fischgerichte auf den Teller brachte, erfreut Massimo jetzt auch die Londoner Gourmet-Gemeinde mit ausgefallenen Fisch-Kreationen.

Die kulinarische Philosophie des Hauses: Klassische Fisch-Gerichte aus qualitativ hochwertigen Zutaten ergänzt durch innovative Eigenkreationen. Das A la carte Menü, basierend auf fangfrischem Fisch, ist mittags wie abends in beiden Teilen des Restaurants erhältlich. Saisonale Fleisch- und vegetarische Gerichte komplettieren das Angebot. Hier eine Auswahl: Gegrillter Tintenfisch mit Karotten, Tomaten, Kartoffeln und Knoblauch, anschließend Risotto mit Garnelen, Zwiebeln und Pistazien oder Linguine „Carmelo-Stil“ mit Meeresfrüchten und frischen Tomaten, gefolgt von Seebarsch in Zitronensauce oder Rotbarbe und Venusmuscheln mit Tomaten, Oregano und schwarzem Kohl. Als Dessert offeriert das Massimo beispielsweise süße und salzige Ingwer Crème brûlée. Zwei Gänge zum Mittagessen kosten etwa 28 Euro, drei Gänge 34 Euro. Die Pasta des Tages und ein Glas Wein werden mittags für 20 Euro angeboten.

Gäste, die ein intimes und exklusives Erlebnis wünschen, können den Private Dining Room buchen. Hier steht der Koch im Mittelpunkt und zaubert für bis zu 20 Personen. Weitere Informationen zum Restaurant sowie zur Austern-Bar unter www.massimo-restaurant.co.uk

Eine gute Auswahl an Flügen bietet Air Berlin , Preise kann man bei Opodo vergleichen.
Hotels findet man sehr günstig bei booking.com oder im Hotelpreisvergleich

Roland Trettl

GENUSSTHEATER – PERFEKT INSZENIERT IN SÜDTIROL

Beim Südtiroler Genusstheater macht Starkoch Roland Trettl am 5. Juni 2010 das futuristische Kalterer Seebad zur Live-Küche: Kulinarik, Wein und Erlebnis an einem Festabend für alle Sinne

Nach dem Riesenerfolg zur Premiere lädt die Südtiroler Weinstraße am 5. Juni 2010 zum zweiten Mal zu einem Highlight der Südtiroler WeinstraßenWochen – dem Freiluft-Genusstheater. In den Hauptrollen: Witzigmann-Preisträger Roland Trettl, die besten Weine der Region und eine einzigartige Kulisse im futuristischen Seebad Lido am Kalterer See. Roland Trettl, Chef des legendären „Ikarus“ im Salzburger Hangar-7, verzaubert mehr als 200 Gäste mit 20 speziell für diesen Abend kreierten Gerichten aus. Ob typische Südtiroler oder mediterrane Küche: Feinschmecker dürfen gespannt sein, was der gebürtige Südtiroler in der Open-Air Showküche vor ihren Augen zubereitet. Die besten Kellereien aus Kaltern stehen dem in nichts nach und präsentieren exklusiv für diese Veranstaltung besondere Jahrgänge und edle Tropfen ihrer Produktion. Probieren, flanieren, genießen – stimmungsvolle Live-Musik und die futuristische Architektur des Seebads runden den Abend zu einem einzigartigen Genusserlebnis ab. Das Südtiroler Genusstheater beginnt um 19:30 Uhr und kostet 160 Euro pro Person. Kartenvorbestellung über www.kaltern.com .

Spitzenweine treffen Sterneküche

Das architektonisch außergewöhnliche Kalterer Seebad ist am 5. Juni 2010 Roland Trettls Freiluftrestaurant für Genießer. Sterneküche unterm Sternenhimmel Südtirols: Das weit herausragende, futuristische Betongebilde des Bauwerks erinnert an ein Raumschiff. Vom „Sonnendeck“ mit seinen zwei atmosphärisch beleuchteten Pools hat man einen wundervollen Panoramablick auf den Kalterer See und die umgebenden Weinberge. Ein perfektes Ambiente also, um die besten Weine der Region zu probieren. Ab 19:30 Uhr können die Gäste bei Livemusik nach Herzenslust degustieren. Und auch die Show-Küche lässt nicht lange auf sich warten: Ein Stockwerk tiefer, im warmen Licht der verglasten Pools zelebriert Trettl vor den Augen der Gäste seine Koch-Kunst, die dann von den Feinschmecker nach Herzenslust probieret werden kann. Bei einem guten Glas Wein in den Lounge-Sesseln genießt man anschließend den Blick auf den See.

Mehr zum Kulinarischen Festival Kaltern unter www.wein.kaltern.com

Das gesamte Programm der Südtiroler WeinstraßenWochen gibt es zum kostenlosen Download unter www.suedtiroler-weinstrasse.it

Für Anmeldung und weitere Informationen: Tel: +39 0471 860 659

Kulinarischer Herbst mit Hans-Peter Fink in der Therme Loipersdorf

Kulinarischer Herbst – Das lukullische Verwöhnprgramm mit Live-Kochshows, steirischen Schmankerln und Starköchen

Einladung zur kulinarischen Pressekonferenz mit Peter
Tichatschek und Hans-Peter Fink

Nach Sommer, Sonne und Bikinifigur darf im
Herbst wieder nach Herzenslust geschlemmt werden. Die Therme
Loipersdorf startet deshalb ab 1. September 2009 mit den
Kulinarik-Wochen in die köstlichste Zeit im Jahr.

Wenn woanders sich der Sommer schön langsam zu Ende neigt, geht’s
in der Therme Loipersdorf noch richtig heiß her – und zwar nicht nur
in der Sauna oder im Schaffelbad, sondern auch in Töpfen und Pfannen.
Darin werden ab September bis Mitte Oktober allerlei Köstlichkeiten
und regionale Schmankerl zubereitet – und das von Spitzenköchen wie
Hans-Peter Fink und „Frisch gekocht“-TV-Star Peter Tichatschek.

In Live-Koch-Shows am 11. September sowie am 20. September
(jeweils ab 16:00 Uhr in der Spaghetteria der Therme Loipersdorf)
können Thermengäste die Koch-Stars und Ihre Zubereitungs-Tricks
hautnah miterleben und sich den einen oder anderen Geheimtipp für das
„perfekte Dinner“ geben lassen.

Doch nicht nur Live-Shows, sondern auch allerlei g‘schmackige
Events rund um das Thema „Kulinarik“ begleiten die Thermenbesucher
durch den Herbst. So können diese z. B. immer samstags durch den
sogenannten Marktplatz der Therme schlendern und bei
Direktvermarktern aus der Region einkaufen. Über den gesamten
Zeitraum des Genussherbstes hinweg, verwöhnen unsere Küchenchefs die
Wellnesshungrigen außerdem mit speziellen Erlebnis- und
Entspannungsgerichten auf Basis regionaler Produkte.

Wellness bedeutet auch gesunden Genuss. Und dabei darf natürlich
auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen! Wir laden Sie zu diesem
Anlass am 1. September um 10:00 Uhr zu einer exklusiven
Pressekonferenz in die Spaghetteria der Therme Loipersdorf ein, wo
wir Ihnen unsere Schwerpunkte im Genussherbst näher bringen werden.
Erleben Sie die kulinarischen Seiten der Therme und genießen Sie mit
allen Sinnen!

Anmeldung bis
spätestens Montag, 31.08. um 16 Uhr unter der Tel. Nr: +43 (0)3382
8204-930

Sabine Pauly

La Fleur Du Chocolat – Kinderträume werden wahr – Schokolade entdecken & schmecken

Wer träumte als Kind nicht schon einmal davon, mitten drin zu sein, genau da, wo Schokolade hergestellt wird. In Ihrer Schokoladen Manufaktur „La Fleur du Chocolat“ erfüllt Sabine Pauly zusammen mit der AWO Alzheim diesen Kindertraum und bringt Kinderaugen zum Leuchten. Einen Tag lang hatten Kinder aus Mayen-Alzheim die Möglichkeit, bei der Schokoladenherstellung dabei zu sein und nach Herzenslust Ihre eigenen Pralinen und Schokoladen zu produzieren.

Im Rahmen der Ferien- und Kinderfreizeit der Arbeiterwohlfahrt AWO Alzheim wurden 37 Kinder in die Schokoladen Manufaktur von Sabine Pauly eingeladen, um Schokolade hautnah zu entdecken, zu fühlen und zu schmecken. Die faszinierende Welt der Schokolade erleben und nach Herzenslust und ohne schlechtes Gewissen Schokolade zu naschen, war für die Kids ein absolut einmaliges Erlebnis und wird wohl noch lange in positiver Erinnerung bleiben. Mit Begeisterung und Kreativität produzierten die Kinder ihre eigenen Pralinen, Schokoladen und Kekse die es dann als Vorspeise, zum Hauptgang und zum Nachtisch gab. Ein großes Anliegen von Sabine Pauly ist es aber auch, den Kindern wichtige Informationen über hochwertige Lebensmittel auf spielerische Weise zu vermitteln. Hierbei lernen die Kinder welche Zutaten benötigt werden, woraus Kakao hergestellt wird und dass Vanille oder Schokolade eigentlich bitter schmecken. Letztendlich ein Erlebnis für die Sinne und den Verstand.

Sabine Pauly ist von Beruf Patissiere, und das aus Leidenschaft. Von Gault Millau als „Patissiere des Jahres 2005“ ausgezeichnet kreiert Sabine Pauly seit Januar 2009 in Ihrer Pralinen Manufaktur am Rande der Eifel, kostbare Schokoladen-Variationen und edle Pralinen-Kompositionen von höchster Qualität und Ideenreichtum. Eine kulinarische und köstliche Verführung ins Reich der Sinne.
„Schokolade erlebbar machen“ ist für Sabine Pauly eine Passion. Und so widmet Sie sich mit Hingabe und Leidenschaft den Kids aus der Umgebung, um Kinderträume wahr werden zu lassen.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.lafleurduchocolat.de

Unterwegs auf der Käsestraße – Frankreich

Unterwegs auf der Käsestraße

Die Auvergne ist das reinste Käse-Paradies. Sie ist die Heimat der weltberühmten Käsesorten Cantal, Saint-Nectaire, Bleu d’Auvergne, Salers und Fourme d’Ambert. Käsekenner schätzen die hohe Qualität der Produkte, die durch eine geschützte Herkunftsbezeichnung (A.O.C.) garantiert wird.
Die „Route des Fromages“, also die sog. „Käsestraße“, ist eine touristische Route mit 40 Etappen, auf der man den fünf Stars der Auvergne begegnet und allerlei Wissenswertes über die Herstellung der einzelnen Sorten erfährt, von den Rohstoffen über verschiedene Produktionsweisen bis hin zu Veredelungsverfahren. Käseverkostung steht natürlich auch auf dem Programm. Und wer sich gerne ein Stück Auvergne mit nach Hause nehmen möchte, der kann selbstverständlich auch nach Herzenslust einkaufen.

Auf der Homepage www.fromages-aoc-auvergne.com steht eine hilfreiche Karte (in französischer Sprache) zum Download bereit, die die einzelnen Stationen der Route markiert und näher vorstellt. Die ebenso downloadbare Rückseite der Karte porträtiert die Käsesorten und stellt außerdem einige kreative Käserezepte vor.

„Pfeffriges“ Gastronomieerlebnis in Innsbrucker Altstadt

„Pfeffriges“ Gastronomieerlebnis in Innsbrucker Altstadt

Gäste des trendigen Lokals „pfefferkorn“ in Innsbruck, erwartet auf stylischen zwei Etagen ein neu interpretiertes Angebot. Von Dienstag bis Sonntag verwöhnt das Team rund um Gastronom Axel Pfefferkorn stilsicher und mit der gewissen „Würze“, Feinschmecker jeder Art.

Unter dem treffenden Namen „pfefferkorn“ belebt der Gastro-Profi Axel Pfefferkorn – der bereits in Lech mit seinen Pepper-Betrieben seinem Namen alle Ehre macht – mit einem ambitionierten Team und einem ausgewählten und abwechslungsreichen Angebot, die Innsbrucker Gastronomie Szene. Gourmets und Genießer kommen im IN-Lokal in der Seilergasse nicht nur aufgrund des wunderschönen Ambientes sondern, und vor allem, lukullisch auf ihre Kosten.

Für Abwechslung und das gewisse Etwas ist im „pfefferkorn“ ebenfalls gesorgt

Als wahre Besonderheit und einzigartig in Innsbruck, entpuppt sich der eingebaute und edle Fonduetisch. Liebhaber des traditionellen Gerichtes, welches besonders gern im Freundeskreis zelebriert wird, werden hier nach Herzenslust und mit den unterschiedlichsten Fondue-Variationen verwöhnt. Vom klassichen bis hin zu Asia Fondue kann das Erlebnis zu zweit oder aber auch in einer größeren Runde genossen werden.

Für entspannte Mittagspausen sorgt der preiswerte Business Lunch von Dienstag bis Freitag von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr. Eine abwechslungsreiche Menüauswahl und schnelles Service machen die Pause zum feinen Energie-, Kraft- und Motivationsspender für den Nachmittag. GANZ NEU: Genau das Richtige für den kleinen Hunger zwischendurch sind die individuell belegten „Pepper´s Quikies“. Von Wurzelbrot bis hin zu Baguette wird der neue Spezialimbiss nach Herzenslust und Belieben belegt. Wer es besonders eilig hat, kann diese auch mitnehmen.

Stilvoll Brunchen! Jeden Sonntag kann man von 10.00 bis 15.00 bei feiner chill-out Musik und gemütlichem Ambiente dem „Nichtstun“ frönen. Bei allerfeinsten Köstlichkeiten aus der internationalen Küche, einer großen Auswahl an warmen Hauptgerichten, ofenfrischen Brotvariationen, süßen Leckerbissen und fruchtigen Erfrischungen kann man das Wochenende so richtig genießen.

Im trendigen Salon darf gefeiert werden! Der multioptionale Raum eignet sich für Feierlichkeiten und besondere Anlässe jeder Art. Von Geburtstagsfeiern über Jubiläen, Firmenfeierlichkeiten oder auch Meetings und Seminare, der separate Bereich, der durch seine schlichte Eleganz besticht, bietet den idealen Rahmen für jeden Anspruch. Das schöne und edle Ambiente des Lokals eignet sich auch ganz besonders für Weihnachtsfeiern im kleinen oder auch größeren Rahmen. Spezielle Menüs sorgen für ein perfektes Beisammensein in geselliger Runde.

Insidern ist die stylische Bar des „pfefferkorn“ schon längst ein Begriff. Bei entspannter und chilliger Musik und erstklassigen Drinks kann man den Tag hier ausklingen lassen und den Abend genießen. Zudem erwartet die Besucher ein tolles Veranstaltungs- und Musikprogramm. Jeden Donnerstag verwöhnen Sie namhafte DJ’s wie DJ the waz exp. mit Leckerbissen auf den Plattentellern.

Durch die traumhafte Lage mitten in Innsbrucks wunderschöner Altstadt ist das „pfefferkorn“ auch der ideale Treffpunkt für einen gemütlichen Cafeplausch oder einfach nur für einen schnellen Stehcafe. Der helle und trendig eingerichtete Cafebereich oder auch besonders die sonnige Terrasse laden zum Verweilen und Entspannen ein und bieten mit dem angrenzenden Shop auch die ideale „Cafe-Shopping“ Kombi. Kleine Präsente und „pfeffrige“ Köstlichkeiten sowie eine Auswahl an stilvollen Aufmerksamkeiten sind hier zu finden.

Axel Pfefferkorn freut sich, gemeinsam mit seinem engagierten Team, die Gäste auf höchstem Niveau und natürlich mit Tiroler Bodenhaftung verwöhnen zu dürfen: „Wir sind überzeugt, dass bei unserem vielseitigen Konzept und der spannenden Neu-Interpretation der Speisen, bestimmt für jeden das Richtige dabei ist.“

STOCK WEINWOCHE 2008

STOCK WEINWOCHE 2008
WEINschmecker Treffen im Zillertal

Wenn sich die Crème de la Crème der österreichischen Winzerprominenz zum jährlichen WEINschmecker Treffen ins Zillertal begibt, heißt es für weinfreudige Urlauber degustieren, genießen und „weindeln“… nach Herzenslust.

Vom 16. bis 21. November 2008 lädt die bekannte Zillertaler Feinschmecker– und Wellnessperle, das Sport- & Wellnesshotel Stock****s, Weinliebhaber und Wellnessfreunde nach Finkenberg in Tirol zur legendären „Stock Weinwoche“. Hier erlernt man Weintradition auf höchstem Niveau. Wenn Starwinzer wie Karl Holzapfel, Paul Achs, Leo Hillinger, Willi Bründlmayer, Jacob Duijn,… (W)EINblicke in ihr erlesenes Sortiment geben, lassen es sich sogar Weinliebhaber wie Skisportlegende Hans Enn und Olympiasieger Leonhard Stock, sowie namhafte Prominenz aus Wirtschaft und Kultur nicht nehmen, bei diesem dekadenten Weingeflüster inmitten der Zillertaler Bergwelt mit dabei zu sein. Das Programm der diesjährigen Weinwoche ist so umfangreich wie nie zuvor: vom Champagner-Tasting, über Winzer-Workshops & Wein-Shows bis hin zum mondänen Weinbasar. Zwischendurch gibts viel Zeit zum Relaxen im einzigartigen „premium spa resort“.
Und wer es lieber kühl mag, der schwingt sich auf den frischen Pulverschnee am benachbarten Hintertuxer Gletscher. Die Stock Weinwoche ist ein Tipp für alle Freunde des guten Geschmacks. P.S.: Schon allein die Degustation der Eigenkreation „Mount Stock“ by Daniel Stock ist jede Reise wert! Fünf Übernachtungen beginnen bei 825 Euro pro Person im Doppelzimmer einschließlich der Wellness-Verwöhnpension und allen Stock Inklusiv- und Weinwochenleistungen.

Programm und Preisangebote finden Sie unter www.sporthotel-stock.com

Stock Weinwoche 2008 – WEINschmecker Treffen im Zillertal

Stock Weinwoche 2008 – WEINschmecker Treffen im Zillertal

Wenn sich die Crème de la Crème der österreichischen Winzerprominenz zum jährlichen WEINschmecker Treffen ins Zillertal begibt, heißt es für weinfreudige Urlauber degustieren, genießen und „weindeln“… nach Herzenslust.

Vom 16. bis 21. November 2008 lädt die bekannte Zillertaler Feinschmecker– und Wellnessperle, das Sport- & Wellnesshotel Stock****s, Weinliebhaber und Wellnessfreunde nach Finkenberg in Tirol zur legendären „Stock Weinwoche“. Hier erlernt man Weintradition auf höchstem Niveau. Wenn Starwinzer wie Karl Holzapfel, Paul Achs, Leo Hillinger, Willi Bründlmayer, Jacob Duijn,… WEINblicke in ihr erlesenes Sortiment geben, lassen es sich sogar Weinliebhaber wie Skisportlegende Hans Enn und Olympiasieger Leonhard Stock, sowie namhafte Prominenz aus Wirtschaft und Kultur nicht nehmen, bei diesem dekadenten Weingeflüster inmitten der Zillertaler Bergwelt mit dabei zu sein. Das Programm der diesjährigen Weinwoche ist so umfangreich wie nie zuvor: vom Champagner-Tasting, über Winzer-Workshops & Wein-Shows bis hin zum mondänen Weinbasar. Zwischendurch gibts viel Zeit zum Relaxen im einzigartigen „premium spa resort“. Und wer es lieber kühl mag, der schwingt sich auf den frischen Pulverschnee am benachbarten Hintertuxer Gletscher. Die Stock Weinwoche ist ein Tipp für alle Freunde des guten Geschmacks. P.S.: Schon allein die Degustation der Eigenkreation „Mount Stock“ by Daniel Stock ist jede Reise wert!

Programm und Preisangebote finden Sie unter http://www.sporthotel-stock.com