Wein und Kultur in Georgien

Georgien, das mythen- und geschichtsträchtige Land am Fuße des Kaukasus, ist nicht nur eines der ältesten christlichen Länder der Welt, sondern auch die „Wiege des Weinbaus“. Letzterer hat in Georgien eine 8.000jährige Tradition. Mit seinem neuen Programm „(W)einsichten“ – Reisen zu Kultur und Reben“ greift der Ludwigsburger Veranstalter Karawane Reisen jetzt erstmals das Thema Weintourismus auf. In Georgien, das bis 1990 zur Sowjetunion gehörte, entwickelt sich der Weintourismus erst allmählich.

Die Teilnehmer der Reise „Kulturelle Highlights und Weinkultur am Fuße des Kaukasus“ vom 29. 9. – 6. 10. 2012 dürfen sich deshalb ein Stück weit als Pioniere fühlen. Sie bekommen einen tiefen Einblick in die Kvevri-Kultur Kachetiens mit ihrem Weinausbau in unterirdischen Amphoren und mehr als 500 autochthonen Rebsorten geboten.

Hinzu kommen Besuche in Kellereien wie Chateau Mukhrani, Kindzmarauli, Pheasant’s Tears und beim deutsch-georgischen Joint-Venture Vinoterra / Schuchmann Wines. Gemeinsames Brotbacken und die Herstellung von „Tschurtschchela“, einem wurstförmigen Konfekt aus Walnüssen und eingedicktem Traubensaft, runden das Ganze ab. Mit der eindrucksvoll auf einem Felsen thronenden Wehrkirche von Gremi, der Dschwari-Kirche in Mzechta (beides Unesco-Weltkulturerbe), dem Alaverdi-Kloster, der Altstadt von Tbilissi und dem pittoresken Städtchen Sighnaghi verfügt Georgien auch über kulturhistorische Sehenswürdigkeiten ersten Ranges. Die achttägige Reise zur Wiege des Weines kostet 1.775 Euro.

Eine weitere Reise mit ähnlichem Konzept führt vom 27. 10. – 3. 11. nach Makedonien, wo die Teilnehmer auf den Spuren von Dionysos und Alexander dem Großen wandeln werden. Zum „(W)einsichten“-Programm gehören auch Übersee-Touren durch Südafrika, Chile, Australien und Neuseeland – sie werden teils in organisierter Form angeboten, teils mit dem Mietwagen und vorgebuchten Unterkünften.
Weitere Informationen: www.karawane.de

Armenien Reise

Natur, Kultur und Küche – neues Ziel bei Wikinger Reisen

Wikinger Reisen hat auf seiner Europakarte ein neues Fähnchen gesetzt: Armenien. Im Juni startet die erste Wanderstudienreise in ein echtes Landschaftsparadies. Die kleinen Gruppen entdecken Naturvielfalt, Kirchen und Klöster. Sie wohnen in Stadtvillen, Hotels und Cottages im armenischen Stil – modernisiert und traditionell restauriert. Und sie genießen die Kräuter- und Gemüseküche des Landes.

Die 13-tägige Tour führt von der lebhaften Hauptstadt Yerevan aufs Land: zu einsamen Klöstern, in die Berge und altrussische Dörfer, zu Seen und Schluchten. Bis hin zur königlichen Ararat-Landschaft. Armenien präsentiert sich dabei in vielfältigen Bildern – eines schöner als das nächste: Gebirgsketten und grüne Hügel, Hochebenen, Almen, Blumenwiesen und dichte Wälder.

Wer sich für Kultur und Geschichte interessiert, entdeckt traditionelle Baukunst mit Holz und Naturstein, unzählige Abteien, Nomadenzelte und die spannende Geschichte der Molokanen. Die Wikinger-Gruppen sind zu Gast in einem Dorf der altrussischen Religionsminderheit, die sich als Urchristen betrachtet.

Genießer können sich auf Kulinarisches freuen. Auf eine bäuerliche Küche mit Schafskäse und Joghurt, Auberginen und Tomaten. Auf einen Höhlen-Lunch mit „Lawash“, dem besten Fladenbrot überhaupt. Oder auf ein landestypisches Abendessen im „Wohnzimmer-Restaurant“ von Frau Gajane, das selbst für die Yerevaner ein Geheimtipp ist. Nicht zu vergessen die berühmte armenische Pflaume, von der die Markthändler in Ijevan 15 Sorten anbieten.

Neben Armenien hat der Spezialist für Wanderurlaub in Osteuropa auch Albanien und den armenischen Nachbarn Georgien im Programm. Nach Georgien führt eine Insider-Wanderstudienreise mit Panoramatouren im Kaukasus. Albanien, die „schöne Unbekannte des Balkans“, lernt man auf einer 15-tägigen Rundreise kennen – mit Stippvisite in Mazedonien, kulturellen Highlights und Wanderungen auf Ziegenpfaden.

Reisepreise und -termine 2010:
Armenien „Mit viel Liebe und Leidenschaft“ 13 Tg. ab 1.950 € einschl. Linienflug, Transfers, Wikinger-Studienreiseleitung, HP, (Juni, Aug., Sept.).
Albanien/Mazedonien „Natur und Kultur“ 15 Tg. ab 1.498 € einschl. Linienflug, Transfers, Wikinger-Studienreiseleitung, HP (Mai, Sept., Okt.).
Georgien (Insider) „Im Land des Goldenen Vlies“ 14 Tg. ab 2.155 € einschl. Linienflug, ,Transfers, Wikinger-Reiseleitung, 6 x HP, 6 x VP, (Juli, Aug.).

Georgien: Zwischen Kaukasus und Schwarzmeerküste

Der Balkon Europas vereint uralte Kulturgeschichte und unverwechselbare Naturlandschaft

Als sich die griechische Heldengestalt Jason mit seinen 50 Argonauten auf die Suche nach dem Goldenen Vlies machte, führte ihn die Reise nach Kolchis. Hier raubte er das sagenumwobene Stück Fell. Kolchis, so der antike Name Georgiens, wurde durch diesen Mythos als Land des Goldenen Vlieses bekannt. Zwischen Schwarzmeerküste und Kaukasus gelegen, beeindruckt Georgien heute durch uralte Kulturgeschichte und landschaftliche Vielfalt.

Startpunkt einer Gruppenreise des Bonner Reiseveranstalters B & T Touristik ist die georgische Hauptstadt Tiflis, die von den Einheimischen liebevoll T’bilisi genannt wird: Stadt der warmen Bäder. Am Fuße des Großen Kaukasus gelegen, ist Tiflis kulturelles Zentrum des Landes. Gebäude aus Klassizismus und Jugendstil erinnern an neuzeitliche europäische Baustile und stellen einen attraktiven Kontrast zu mittelalterlichen Ruinen und orientalischem Bäderviertel dar.

Hauptattraktionen der Reise auf den Balkon Europas, wie Georgien gerne bezeichnet wird, sind seine vielfältigen Naturlandschaften. Kann man sich an den Stränden der Schwarzmeerküste in der Sonne aalen, ist nur wenige hundert Kilometer weiter eine Gletscherwanderung möglich. Dazwischen liegen fruchtbare Täler, Flüsse, Höhlen und zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten.

Über 3.000 Jahre Stadtgeschichte gibt es in Mzechta zu sehen, die einst Hauptstadt und religiöses Zentrum des Landes war und zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Auf den Spuren Jasons bewegen sich Reisende in der Stadt Kutaissi. Die Gletscher und Gebirgsbäche des Kaukasus werden vom Ferienort Gudauri aus erkundet.

Detaillierte Informationen zu der 9-tägigen Rundreise, inklusive Linienflug für 1.530 Euro pro Person, gibt es bei:www.bt-touristik.de

Air Berlin verbindet Saarbrücken mit Tiflis, Georgien

Air Berlin fliegt von Saarbrücken jetzt auch Tiflis, die Hauptstadt Georgiens an. Ab 13. Dezember verbindet Air Berlin damit wöchentlich donnerstags ein weiteres Ziel mit dem Saar-Airport.

Die Stadt Tiflis mit über 1 Mio Einwohnern unterhält seit 1975 eine Partnerschaft mit der Stadt Saarbrücken.

Air Berlin

Georgischer Wein

Der Aufruf des Online-Weinforums talk-about-wine zur Solidarität mit den georgischen Winzern trägt erste Früchte. Bisher wurden zu diesem „Thema des Monats“ fast 80 Beiträge geschrieben und die drei Threads mehr als 3.000 mal aufgerufen. Die Mitglieder – darunter auch zwei Importeure und ein georgischer Winzer vor Ort – haben umfangreiche Informationen zum Thema zusammengetragen. Auch gibt es erste Degustationsnotizen von georgischen Weinen. Der Handel hat Mut gefasst. Im November wird sich die Zahl der in Deutschland erhältlichen Weine aus Georgien deutlich erhöhen. Es werden dann voraussichtlich erstmals zehn georgische Betriebe mit ihren Weinen in Deutschland präsent sein. Einige Mitglieder planen dann Tastings in Hamburg, Hannover und Frankfurt. Für alle die sich über Wein aus Georgien informieren möchten, sind diese drei Links mittlerweile eine wahre Fundgrube:

Weine aus Georgien
http://www.talk-about-wine.de/topic.asp?TOPIC_ID=3559

Weinkrieg
http://www.talk-about-wine.de/topic.asp?TOPIC_ID=3548

Winzer aus Georgien
http://www.talk-about-wine.de/topic.asp?TOPIC_ID=3020