Auf den Persgletscher mit Daniel Humm

Erstmals in der Festivalgeschichte geht es am Dienstag, 31. Januar 2017, für rund 20 Gourmetfans mit einer PC-6-Maschine auf den Persgletscher, 3’000 m ü. M. Hier kredenzt Daniel Humm kulinarische Köstlichkeiten aus seinem Drei-Sterne-Restaurant Eleven Madison Park in New York. Zudem wird der gebürtige Schweizer Weltstarkoch im Rahmen eines öffentlichen Charity-Events am Donnerstag, 2. Februar 2017, seine berühmten „Humm Dogs“ auf dem St. Moritzer Hausberg Corviglia anbieten.

Daniel Humm und die Organisatoren des St. Moritz Gourmet Festivals, das seit über zwei Jahrzehnten Kultstatus geniesst, verbindet das stete Streben, Hochgenüsse der Superlative für alle Sinne zu bieten. Beste Voraussetzung für diesen einzigartigen Special Event in der kommenden Festivalwoche – zum Gedenken an die historischen Flüge des Schweizer Flugpioniers Walter Mittelholzer vor 85 Jahren wird am Dienstag, 31. Januar 2017, eine PC-6-Maschine auf dem zugefrorenen St. Moritzersee starten und insgesamt rund 20 Festivalgäste in Kleingruppen auf einem traumhaften Flug über die verschneite Engadiner Berglandschaft innert zwölf Minuten auf den Persgletscher bringen.

Hier serviert der Weltstarkoch Daniel Humm erlesene Köstlichkeiten aus seinem Drei-Sterne-Gourmettempel Eleven Madison Park in New York im Angesicht des grandiosen Panoramas der Bernina-Alpen auf 3’000 m ü. M.: darunter beispielsweise Jakobsmuschel-Variationen mit Kaviar und Apfel oder in Rotwein geschmorten Ochsenschwanz mit schwarzen Trüffeln und Esskastanien sowie „Baked Alaska“, eine Omelette-Surprise.

Tickets ab sofort erhältlich – limitierte Anzahl Plätze
Ab sofort sind die rund 20 Tickets für das Happening am Dienstag, 31. Januar 2017, auf dem Persgletscher direkt beim Event Büro des Kulm Hotels St. Moritz (Tel. +41 81 836 82 04 oder events@kulm.com) buchbar (CHF 1’550 pro Person, inkl. Flug und Kreationen des Spitzenkochs Daniel Humm sowie Getränken). All diejenigen Feinschmecker, die sich dieses sagenhafte Aviatik- und Kulinarikvergnügen nicht entgehen lassen wollen, sollten sich dafür provisorisch auch das Alternativdatum – Mittwoch, 1. Februar 2017 – in der Agenda freihalten, für den Fall, dass die Witterungsverhältnisse am vorgesehenen Tag keine Flüge zulassen sollten. Bei einem wetterbedingten Totalausfall wird, nebst der Rückerstattung von 50 Prozent des ursprünglichen Ticketpreises, allen Gästen am Mittwoch, 1. Februar 2017, ein „SURPRISE Lunch by Humm“ im neuen Kulm Country Club im Pavillon des Kulm Hotels St. Moritz kredenzt.

„Humm Dogs“ auf Corviglia – öffentlicher Charity-Event
Darüber hinaus initiiert Daniel Humm im Rahmen des St. Moritz Gourmet Festivals auch eine persönliche Wohltätigkeitsveranstaltung, ein weiteres Markenzeichen des aussergewöhnlichen Spitzenkochs: Am Donnerstag, 2. Februar 2017, können alle Gourmetfans, Skifahrer und Familien mit Kindern auf der Skipiste bei Mathis Food Affairs auf Corviglia, 2’486 m ü. M., seine berühmten „Humm Dogs“ geniessen, eine köstliche Hotdog-Version. Der Verkaufserlös wird vollumfänglich an die Stiftung „Fonds Peter Gabriel“ in Samedan gespendet.
Die Stiftung unterstützt zahlreiche Projekte im Oberengadin und in den angrenzenden Tälern auf dem Gebiet der Naturwissenschaften (Glaziologie, Hydrologie, Geologie und Meteorologie). Sie wurde im Gedenken an den 1907 in Sils geborenen Skilehrer und Bergführer Peter Gabriel nach dessen Tod 1968 gegründet. Gabriel wanderte einst in die USA aus und erwarb sich dort die höchsten Auszeichnungen für seine Pionierleistungen, den Skisport in Amerika einzuführen und vor allem für seine Verdienste zur Rettung von Verunfallten in den Bergen. Alle Beteiligten freuen sich bereits jetzt auf viele Besucher des öffentlichen Charity-Events, zu dem es keiner Reservation oder Anmeldung bedarf.

Das komplette Festivalprogramm und laufende News sind auf der Website www.stmoritz-gourmetfestival.ch

Das perfekte Promi Dinner

„Das perfekte Promi Dinner“ mit Ex-„Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin Sarina Nowak, Schauspieler Falk-Willy Wild, Model Mirja du Mont und Country- und Schlagersänger Gunter Gabriel

Mirja du Mont
Sie sind exklusive Dinnerpartys gewöhnt, genießen auf VIP-Galas die köstlichsten Speisen und bekommen im Edelrestaurant von Profikellnern die erlesensten Weine serviert. Doch wie stellen sich Prominente selber als Gastgeber an? VOX schickt in der 90-minütigen Sendung „Das perfekte Promi Dinner“ vier Prominente an den heimischen Herd. Welches Menü kommt am besten an? Und bei wem fühlen sich die Gäste am wohlsten? In vier privaten Dinnerpartys erhalten die VOX-Zuschauer ganz persönliche Einblicke in das Leben der bekannten Gastgeber. Der Prominente mit den meisten Punkten bekommt 5.000 Euro, die er für einen guten Zweck seiner Wahl spenden wird.

Sonntag, 04.08., 20:15 Uhr, Vox

Andre Skupin

Sternekoch André Skupin, Sternekoch im Hotel Kaiserhof in Münster, und sein Team rufen zum Rezeptwettbewerb auf – schicken Sie Ihre beliebtesten, kreativsten und leckersten Rezepte

Das Gewinnermenü wird dann im Oktober dieses Jahres den Gästen als „Menü des Monats“ im Restaurant Gabriel´s mit einem Hinweis auf den Einsender auf der Speisekarte stehen und angeboten. Außerdem erhält der Gewinner einen Gutschein für zwei Übernachtungen im Superior-Doppelzimmer inklusive Frühstück, Eintritt in das Kaiserhof Beauty & Spa sowie ein Abendessen im Gabriel´s für das eigene Menü inklusive Weinbegleitung.

Teilnahmebedingungen:
Jeder, der gerne kocht und seine Ideen und Kochkunst einmal vorstellen möchte, wird gebeten, seinen Rezeptvorschlag inklusive Foto sowie einer Kurzbeschreibung der eigenen Person per E-Mail an das Hotel zu senden. Adresse: verkauf@kaiserhof-muenster.de.

Bei dem Rezept geht es um ein Drei-Gang-Menü (Vorspeise, Hauptgericht, Dessert), das inklusive der Zutaten plus Zubereitung vorgestellt werden soll. Eingesendet werden sollen die Rezepte in der Zeit vom 01. bis zum 31. Juli 2013.
Im September wird dann der Gewinner des Wettbewerbs durch André Skupin ermittelt.

Das Gewinnermenü wird im Restaurant Gabriel´s auf der Speisekarte stehen
Das Gewinnermenü wird dann im Oktober dieses Jahres den Gästen als „Menü des Monats“ im Restaurant Gabriel´s mit einem Hinweis auf den Einsender auf der Speisekarte stehen und angeboten. Außerdem erhält der Gewinner einen Gutschein für zwei Übernachtungen im Superior-Doppelzimmer inklusive Frühstück, Eintritt in das Kaiserhof Beauty & Spa sowie ein Abendessen im Gabriel´s für das eigene Menü inklusive Weinbegleitung. Die Einsender erklären sich bereit, dass die eingesendeten Rezepte und Fotos auf der Homepage des Hotel Kaiserhof und auch auf Facebook / Google sowie auf den Speisekarten des Restaurants veröffentlicht werden dürfen.

André Skupin
Mit großer Leidenschaft kocht André Skupin seit Sommer 2008 im Hotel Kaiserhof auf hohem Niveau. Er ist Chefkoch für die Restaurants „Gabriel´s“ und für das „Gourmet 1895“ und er ist bekannt für seine Spitzenküche und seine Kreativität.

Mit dem Restaurant „Gourmet 1895“ erfüllt er allerhöchste kulinarische Ansprüche. Dieses exklusive Restaurant bietet mit nur 20 Sitzplätzen an fünf Abenden der Woche Speisen für Feinschmecker.
Das Restaurant „Gabriel´s“ begeistert mit außergewöhnlichem Interieur. Zarte Goldtöne und Naturfarben dominieren das Ambiente und schaffen eine tolle Wohlfühl-Atmosphäre. Im Gabriel´s werden den Gästen leckere internationale und regionale Köstlichkeiten à la carte und als Menü serviert.

Das Können von André Skupin wurde kürzlich auch vom Michelin mit einem Stern belohnt. Er hat die Tester mit seiner Kreativität und der frischen Küche überzeugt und ist mit dem Restaurant „Gourmet 1895“ als derzeit einziges Münsteraner Restaurant ausgezeichnet worden.

www.kaiserhof-muenster.de

Gabriel le Roux

Gabriel le Roux hat die Regie der drei Restaurants im Fünf-Sterne-Luxusresort Baros Maldives übernommen. Unter Kennern zählt das zu den Small Luxury Hotels of the World gehörende Boutiquehotel schon lange zu den „Gourmetinseln“ der Malediven.

Der Südafrikaner le Roux begann als Trainee und Chef de Partie in einer der ersten Adressen Südafrikas, dem “Emily’s“ in Kapstadt. Nach Stationen in prestigeträchtigen Häusern seiner Heimat zog es ihn nach Großbritannien, wo er zwei Jahre als Executive Sous Chef im Sternerestaurant „Le Petit Blanc“ in Cheltenham arbeitete. Im Anschluss sammelte er als Chef de Cuisine im indischen Fünf-Sterne-Haus Taj Palace in Neu Delhi weitere Erfahrungen. Danach kehrte er zurück nach Südafrika und wurde Küchenchef im Diaz Beach Resort in Mossel Bay, bevor er die kulinarische Leitung der vier internationalen Restaurants der Paranga Gruppe übernahm. Das Sechs-Sterne-Resort Frégate Island auf den Seychellen war seine letzte Station vor dem Start in dem Hideaway Baros Maldives.

Le Roux möchte seine breite Erfahrung auf dem internationalen Küchenparkett in die zukünftige Ausrichtung der drei Restaurants “Cayenne”, “Lime” und dem herausragenden Finedining Restaurant und Wahrzeichen der Insel “The Lighthouse” einbringen. „Mein Ziel ist es, unsere Gäste mit innovativen, internationalen Kreationen zu überraschen und ihre Erwartungen möglichst zu übertreffen.“, so Le Roux. Ebenso wichtig sind ihm Authentizität und persönlicher Service, beides Attribute, für die das Wohlfühlresort Baros Maldives seit beinah 40 Jahren steht und die einen Urlaub dort so unvergleichlich machen.

Das Fünf-Sterne Luxus Boutique Resort Baros Maldives liegt im Nord-Malé-Atoll, nur 25 Minuten von Malé International Airport entfernt. 1973 als drittes Resort der Maldiven eröffnet, wurde es im Jahr 2005 vollständig renoviert. Von den insgesamt 75 großzügigen Villen, befinden sich 45 zu Land und 30 auf Stelzen über dem Indischen Ozean, teilweise mit eigenem Pool. Neben drei Gourmet-Restaurants, einer Cocktail-Lounge sowie einer Bar, verfügt das Resort auch über ein exklusives Spa. Baros Maldives verbindet gekonnt authentisch maledivischen Stil mit dem Komfort eines luxuriösen Boutique Hotels und hat sich auf einzigartige Weise den Charme eines Inselparadieses bewahrt.

www.baros.com

"KunstGenuss für Kids" in Münster

Das Hotel Kaiserhof und das Museum für Lackkunst in Münster bieten ein neuartiges Kunst-Konzept für Kids an

Nach dem Erfolg, den das Hotel Kaiserhof und das Museum für Lackkunst bereits mit dem Konzept „KunstGenuss zur Mittagszeit“ erzielt haben, kommen bei der neuen Zusammenarbeit beider Partner jetzt die Kleinen ganz groß raus. Die neue Kooperation, die das Hotel Kaiserhof und das Museum für Lackkunst in Münster eingegangen sind heißt „KunstGenuss für Kids“.

Ab Sonntag, den 23. September 2012, geht es zum ersten Mal los mit dem „KunstGenuss für Kids“. Von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr können Kinder im Alter zwischen acht und 12 Jahren im Museum für Lackkunst begleitet von einem Museumspädagogen die Kunst und die Kultur ferner Länder kennen lernen. In dieser Zeit genießen die Eltern im Restaurant Gabriel´s des Hotel Kaiserhof ein ausgiebiges Langschläfer-Frühstück.
Einmal pro Quartal soll in Zukunft der „KunstGenuss für Kids“ angeboten werden.

Peter Cremer, Inhaber des Hotel Kaiserhof, und Eva Müller, Geschäftsführerin der BASF Coatings, möchten gern mit diesem Konzept Kinder und Jugendliche mit einem breit gefächerten museumspädagogischen Programm für die Bereiche Naturwissenschaft und Kultur neugierig machen.

„Die frühe Förderung von Kindern und Jugendlichen im naturwissenschaftlichen und im kulturellen Bereich ist uns wichtig. So ist die Begegnung von Kindern mit Kultur durch das Angebot unseres museumspädagogischen Programms im Museum für Lackkunst ein Mosaikstein unseres gesellschaftlichen Engagements“, so Eva Müller.
Auch Peter Cremer ist begeistert und überzeugt von der neuen Kooperation: “Die neuartige Positionierung eines Museums als Partner renommierter Gastronomie ist ein Ansatz, den wir brauchen, um die Menschen neugierig zu machen und neue Zielgruppen zu erreichen. Als Kunstliebhaber begrüße ich die Idee besonders, schon Kinder für Kunst zu begeistern.“

KunstGenuss für Kids
Das Angebot beinhaltet das Langschläfer-Frühstück im Restaurant Gabriel´s für zwei Erwachsene während die Kinder am kostenfreien Programm des Museums für Lackkunst „Wo bringen Drachen Glück“ teilnehmen.

Preis: 28,00 Euro pro Familie
Uhrzeit: 10.30 bis 12.00 Uhr
Wann: 23. September 2012, dann voraussichtlich einmal pro Quartal
Gruppengröße: max. 15 Kinder
Alter der Kinder: acht bis 12 Jahre

Weitere Informationen und Buchung:
www.kaiserhof-muenster.de

Gefährlicher Roquefort AOP Käse

Die französiche Firma ruft den betroffenen Käse zurück: der Roquefort ist nach Erkenntnis der französischen Behörden mit STEC-Bakterien (Shiga-Toxin bildenden E.coli ) verunreinigt – Markennamen: Cosse Noire, Decasse, Castelviel, Cora, Auchan – Hersteller: Societe Gabriel Coulet S.A.

STEC-Bakterien können dramatisch verlaufende Durchfallerkrankungen hervorrufen. Als lebensbedrohliche Komplikation kann sich insbesondere bei Kindern unter sechs Jahren, älteren Menschen oder abwehrgeschwächten Personen in fünf bis zehn Prozent der Erkrankungen im Anschluss an die genannten Darmsymptome ein hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS) entwickeln. Dieses ist hauptsächlich gekennzeichnet durch eine Schädigung der Blutgefäße, der roten Blutkörperchen und der Nieren, was häufig eine Dialyse erforderlich macht. Als weitere Komplikationen können Hirnblutungen, neurologische Störungen und Schädigungen an anderen Organen (Bauchspeicheldrüse, Herz) auftreten. Personen, die entsprechende Symptome aufweisen, sollten dringend eine Arzt aufsuchen. Verbraucher die betroffenen Käse zu Hause haben, sollten diesen nicht verzehren.

100 g oder Teilstücke von Käselaibern sind betroffen.
Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): vom 28.07.2012 bis 05.08.2012 und vom 30.09.2012 bis 19.11.2012
Chargennummer / Los-Kennzeichnung: 120466173 und 120466177
Quelle: Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)

André Skupin

Münster, Februar 2012 – André Skupin, Chefkoch im Hotel Kaiserhof für die Restaurants „Gabriel´s“ und für das „Gourmet 1895“, ist bekannt für seine Spitzenküche und seine Kreativität.

Das „Gourmet 1895“ wurde im Sommer 2010 eröffnet und erfüllt allerhöchste kulinarische Ansprüche. Dieses exklusive Restaurant bietet mit nur 16 Sitzplätzen an fünf Abenden der Woche Speisen für Feinschmecker. Die Küche bietet ein Zusammenspiel aus internationalen und regionalen Spezialitäten und verwöhnt zu jeder Tageszeit.

Das Restaurant „Gabriel´s“ begeistert mit außergewöhnlichem Interieur und geheimnisvollen Lichtspielen und bietet den Gästen damit eine einzigartige Atmosphäre und selbstverständlich auch feinste Küche.

Kochkurse mit André Skupin
Etwas ganz Besonderes ist es, an einem der Kochkurse von André Skupin teilzunehmen.
Ihm über die Schulter zu schauen ist ein Erlebnis. Endlich erfährt man, was eine exzellente Sauce ausmacht und wie viel Arbeit und Feinschliff hinter guten Speisen stecken.
André Skupin verrät Tricks und Kniffe und man kocht zusammen mit ihm und anderen Teilnehmer ein köstliches Menü, das man dann selbstverständlich im Anschluss auch genießen darf.

Im ersten Halbjahr dieses Jahres bietet er Kochkurse zu den Themen: „Von Dorade bis Zander“ (26.02.), „Dessertmenü von fruchtig bis säuerlich“ (18.03.), „Lamm“ (15.04.), „Von Bärlauch und anderen Kräutern“ (20.05.) und „Leichte Sommerküche“ (17.06.) an. Die Teilnahme am Kochkurs kostet 89,50 Euro pro Person. Eine Begleitperson zum Abendessen kostet 49,- Euro. Der Kurs beginnt um 14.00 Uhr und gekocht wird ein 3-Gang-Menü inklusive einem Gruß aus der Küche. Im Preis enthalten ist der Kurs, das Menü, Getränke, eine Rezeptmappe und eine Menge Spaß. Unter Tel. 0251 / 4178600 kann man sich anmelden. Wer gern anschließend im Hotel Kaiserhof übernachten möchte, kann ein Doppelzimmer ab 108,- Euro pro Person buchen.

Muttertagskochkurs
Oder wie wäre es mit einem Muttertagskochkurs mit André Skupin?
Das wird den Müttern garantiert gefallen: Der Vater kocht mit den Kindern/dem Kind ein Essen im Restaurant „Gabriel´s“ und abends wird die Mutter zu einem köstlichen 2-Gang-Menü ins Restaurant eingeladen, wo sie gemeinsam mit ihrer Familie das Essen genießt.
Termin ist am 13.05.2012 von 14.00 bis 18.00 Uhr. Der Familienpreis für zwei Teilnehmer (Vater und ein Kind bis zwölf Jahre), die eingeladene Mutter zum Abendessen, Kochkurs, Menü und Mineralwasser kosten insgesamt 75,- Euro. Jedes weitere Kind bis zwölf Jahre kostet 15,- Euro extra.

So vielseitig ist Münster
In Münster kann man sich nicht nur im Hotel Kaiserhof kulinarisch oder im neuen Wellnessbereich des Hauses verwöhnen lassen, auch zum Shoppen und für Museumsbesuche ist die Stadt ideal.
Das Pablo Picasso Kunstmuseum oder auch das in unmittelbarer Nähe des Hotels befindliche Museum für Lackkunst bieten außergewöhnliche Bilder und seltene Exponate sowie regelmäßige Sonderausstellungen.
Der Prinzipalmarkt mit seinen exklusiven Geschäften und Boutiquen lädt ein zu schlendern und nach Herzenslust einzukaufen.
Und im Hotel Kaiserhof kann man sich im ganzen Haus aufregende Exponate aus dem deutschen Kaiserhaus und von regionalen und internationalen Künstlern anschauen.
Inhaberfamilie Anne und Peter Cremer sowie ihr Team stehen gerne für Führungen bereit.

Weitere Informationen und Buchung:
www.kaiserhof-muenster.de

Shu’mata Safari-Camp am Fuße des Kilimanjaros

Wilde Safari Romantik am Fuße des Kilimanjaros

Das Shu’mata Safari-Camp liegt auf einem Hügel am Fuße des Kilimanjaros, im alten Safari-Stil, wie zu Ernest Hemingways Zeiten. Gegründet von Marlies, Jörg und Donyo Gabriel, den Eigentümern der Hatari-Lodge. Mitten im traditionellen Masailand von Süd-Amboseli, erfährt man die Ursprünglichkeit dieser atemberaubenden Landschaft. Sonnenuntergangsromantik, Elefantenherden, kichernde Hyänen oder in der Ferne brüllende Löwen machen dieses Gebiet aus. Sechs großzügige Safarizelte mit eigener Veranda, klassischen Safaristühlen, richtigen Betten, Ablagemöglichkeiten, Badezimmer, Dusche und Toilette stehen für die Gäste bereit.

Zu Fuß mit Masaikriegern oder im offenen Geländewagen nähert man sich den legendären Ambroseli-Elefanten und erlebt hautnah die ruhigen alten Dickhäuter, die hier ihren Lebensabend verbringen. Oder man macht eine Tour zu einem Masai-Boma und lernt das Leben und die Traditionen der Masai kennen. Nach den Erlebnissen des Tages trifft man sich am offenem Lagerfeuer unter dem Sternenhimmel mit einem Glas gutem Hemingway-Whsikey.

Das Shu’mata Camp eröffnet jedem Gast ein letztes Stück afrikanischen Paradieses.

Außergewöhnliche Hotels und Übernachtungen
www.schau-mal.com/shumata_camp.html

Jens Rittmeyer kocht jetzt in Berlin

Der beste portugiesiche Koch, der Deutsch Jens Rittmeyer, hat das Sao Gabriel in Almancil an der Algarve verlassen und arbeitet nun im Restaurant Vivaldi im Schlosshotel Grunewald in Berlin
Das Restaurant Vivaldi im Schlosshotel Grunewald bietet ab sofort wieder Feinstes für
den anspruchsvollen Gourmet. Unter der Leitung von Chefkoch Jens Rittmeyer
präsentiert sich das Restaurant mit angepasstem Konzept: Das Vivaldi bietet Speisen an,
die auf regionalen Ingredienzien basieren. Das frische Produkt ist der Star.

Und damit die Zutaten geschmacklich bestens zur Geltung kommen wendet Chef
Rittmeyer modernste Koch- und Gartechniken an. „Klar und ehrlich sind meine
Kreationen“ erklärt der international erfahrene Koch und ergänzt: „Zusatzstoffe oder
künstliche Präparate kommen mir nicht in den Topf.“

Im neuen Vivaldi kredenzt Rittmeyer drei Menüs: Das„Brandenburg“, mit Schwerpunkt
auf Fisch und Fleisch aus der Region; Das „Royale“, die de luxe Version, ebenfalls mit
delikaten Ingredienzien aus hiesiger Produktion, und das „Grunewald“, vegetarische
Köstlichkeiten auf hohem Niveau.

Südeuropäische Elemente ergänzen den Gaumenschmaus. Sie sind auf die jüngsten
Etappen des Küchenchefs zurückzuführen: Jens Rittmeyer hat als Leiter des besten
Restaurants an der Algarve (ausgezeichnet mit einem Stern im Guide Rouge Michelin), das Sao Gabriel in Almancil, eine besondere Leidenschaft für den unverfälschten Umgang mit Fisch und
Meeresfrüchten entwickelt. Und: „Qualitätssicherung ist durch enge persönliche Kontakte
zu meinen Lieferanten vereinfacht“ erklärt der Chef seine Einkaufsphilosophie. Für seine
Gäste im Vivaldi kreiert er gern auch Gerichte mit Geschichte. Reich an Aromen, delikat
und oft genug mit einem Bezug zu historischen Begebenheiten. Rittmeyer arbeitet, so viele Profiköche, mit CHROMA type 301 Kochmesser. Design by F.A. Porsche.

Zu Silvester plant Rittmeyer ein großes Menu:
SILVESTER GALA DINNER

Carpaccio & Tatar von Jakobsmuscheln
mit Staudensellerie & Imperial-Kaviar

Creme von Taschenkrebsen
mit Champagner

Ravioli von Entenbrust & Entenleber,
Rahmspinat & Trüffelvinaigrette

Kabeljau mit Kartoffelbrandade,
Haselnuß & Jabugo-Schinken

Tranche vom US Rinderfilet,
Burgunder-Schalotten, Pastinake & Steinpilze

Passionsfrucht-Tartelett
mit Champagnercreme-Sorbet & Mango

PREIS PRO PERSON
EUR 275,00*

Mit korrespondierenden Weinen
EUR 65,00
(0,1l pro Glas pro Gang)

* inklusive Champagner zum Empfang, Musik, Tanz und Feuerwerk

Reservierungen erbeten unter Tel: 030 – 895 840 oder info@schlosshotelberlin.com

Informationen zum Schlosshotel
Einst war das Palais im Grunewald Schauplatz glanzvoller Galas der noblen Berliner Gesellschaft.
1914 als Familiensitz der Familie von Pannwitz geplant und erbaut, war es oft auch abendliches Ziel
von Kaiser Wilhelm II, der dort mit Freunden aus der Kunstszene tafelte. Nach den Turbulenzen der
Weltkriege wurde es zum Hotel ausgebaut und beherbergte Größen aus Politik, Wirtschaft und
Showbiz.
Seit 2006 ist das Haus im Besitz der spanischen Hotelgruppe AlmaHotels. Das Restaurant Vivaldi
ist architektonischer Mittelpunkt im klassischen Palais.

Unter Volldampf

VOX, Freitag, 11.12., 19:50 – 20:15 Uhr

Yvonne, Rolf, Ivana, Philipp und Jeannette sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Gabriel’s‘ in Münster zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 5:
Yvonne/Zwischengericht: Lammfilet auf Salatbett mit warmem Ziegenkäse und Honig-Lavendeltopping
Rolf/Maître
Ivana/Dessert: Whiskey-Beeren mit Biskuit und Mascarponecreme
Philipp/Hauptgericht: Rosa gebratene Entenbrust an Holunderbeersoße dazu Thymian-Kartoffelplätzchen mit Shiitakepilzen, Kürbis-Zuckerschotengemüse und Salbei
Jeannette/Vorspeise: Garnelen mit schwarzem Rotweinrisotto an Safranschaum