Kulinarischer Eventkalender Seiser Alm

Die Ferienregion Seiser Alm serviert Feinschmeckern auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Menü an kulinarischen Veranstaltungen. Als köstlicher Begleiter zu den feinsten Leckerbissen Südtirols gibt es das eindrucksvolle Dolomiten-Panorama stets gratis dazu.

Berglertafel: Tafelrunde mit zauberhaften Momenten
Rosa, Orange, Rot – die schlanken Türme und Zinnen des Rosengartens scheinen in Flammen zu stehen: Es gibt wohl keinen besseren Aussichtspunkt, um das Alpenglühen in seiner vollen Schönheit zu sehen, als die Proa, eine Almwiese vor der Kulisse des Rosengartens in Tiers. Inmitten dieses traumhaften Naturschauspiels, um das sich so manche Sage des Zwergenkönigs Laurin rankt, findet am 21. Juli 2016 die „Berglertafel“ statt. Südtiroler Köche verzaubern rund 170 Gourmets mit einem erlesenen Fünf-Gänge-Menü mit typischen Tierser Gerichten an einer über 100 Meter langen, weiß gedeckten Tafel. Für 2016 sind die Plätze bereits ausgebucht, Tischreservierungen für die Berglertafel 2017 werden ab dem 15. Januar 2017 entgegengenommen. Weitere Informationen finden Interessierte online.
www.seiseralm.it/de/urlaub-suedtirol/highlights/14-berglertafel.html

Geschichtsträchtiges Mahl vor historischer Kulisse bei der Krausentafel
Am 29. Juli 2016 lädt Kastelruth bei der „Krausentafel“ zu einem geschichtsträchtigen Mahl vor historischer Kulisse ein. Gespeist wird auf dem Kofel, dem Kastelruther Kalvarienberg, der in seiner heutigen Form auf das Adelsgeschlecht der Krausen zurückgeht. Vor dieser historischen Kulisse nehmen die Herren von Kastelruth die Teilnehmer in Empfang. Zwei Stationen entlang des Weges laden zum gemütlichen Aperitif bei Wein und Häppchen aus Südtirol. Fanfarenbläser begleiten die Gesellschaft hinauf zum Kofel, wo ein schmackhaftes Menü unter freiem Himmel serviert wird. Abgerundet wird der kulinarische Sommerabend durch musikalische Begleitung.
www.seiseralm.it/de/urlaub-suedtirol/highlights/47-krausentafel.html

Traditionelle Genießer-Events im Herbst
Das „Völser Kuchlkastl“ in Völs am Schlern ist seit fast vierzig Jahren der kulinarische Höhepunkt des Herbstes in der Ferienregion Seiser Alm. Liebhaber bodenständiger, regionaler Küche kommen voll auf ihre Kosten, wenn die Völser Wirtsleute vom 1. bis 31. Oktober 2016 den Kochlöffel schwingen. Sie bereiten Originelles nach alten Rezepten auf verfeinerte Art zu. Ihr Motto: Alte Gerichte werden neu interpretiert und mit Liebe aufgetischt.
www.seiseralm.it/de/urlaub-suedtirol/highlights/1-voelser-kuchlkastl.html

Weitere Informationen zur Ferienregion Seiser Alm finden Interessierte unter www.seiseralm.it

Schritt für Schritt zum Apfelstrudel

Wie aus Äpfeln und Mehl Schritt für Schritt ein Strudel wird: Strudelwanderung in der Ferienregion Seiser Alm in Südtirol

Vom Apfel zum Strudel: Am 5. September 2012 können Kulinarikinteressierte an einer Strudelwanderung in der Ferienregion Seiser Alm, Europas größter Hochalm, teilnehmen und in heimischen Betrieben die Produktion der einzelnen Zutaten kennenlernen. Am Ende der Wanderung kommen Mehl, Gewürze und Äpfel zusammen und werden im Gasthof St. Oswald zu einem echten Südtiroler Strudel verarbeitet. Beim großen Strudelfest in Seis am 7. September 2012 tischen die Einheimischen eine bunte Vielfalt der Mehlspeise zum Verkosten auf. Ganz besondere Strudelvariationen gibt es während des Völser Kuchlkastls von 1. bis 31. Oktober 2012, das sich dieses Jahr zum 35. Mal jährt. Köche interpretieren in diesem Zeitraum alte Rezepte aus der Region neu und bereiten herbstliche Schlemmermenüs zu.

Schritt für Schritt lernen aktive Genießer bei der Strudelwanderung am
5. September 2012 den originalen Südtiroler Strudel kennen. Unterwegs durch die spätsommerliche Landschaft erklärt die Wanderführerin den Strudelinteressierten die Herkunft der Zutaten. Ziel der ersten Etappe ist die uralte Malenger Mühle, wo Müller Max zeigt wie seit Jahrhunderten das Mehl gemahlen wird. Auf dem Pflegerhof führt die Bäuerin und Kräuterexpertin Marta Mulser in die Welt der selbstangebauten Heil- und Gewürzpflanzen ein. Die Wanderung geht weiter bis zum Puntschiederhof. Dort verkosten die Teilnehmer Apfelsaft, der aus den eigenen Äpfeln vom Hof, die auf knapp 800 Meter wachsen, hergestellt wird. Das Strudelfinale erleben die Hobbybäcker im Gasthof St. Oswald, wo alle Zutaten zusammen gefügt werden und die Teilnehmer die typische Südtiroler Spezialität genießen können.

Auf dem Strudelfest in Seis am 7. September 2012 feiern Einheimische und Gäste gemeinsam die regionale Speise. Dort können sie verschiedene süße Varianten des Strudels – hergestellt aus hauchdünnem Ziehteig und gefüllt mit Apfel, Topfen oder Zwetschgen – verkosten. Heimische Handwerker führen auf dem Fest ihre Handwerkskunst vor und geben einen Einblick in die Geschichte und die Brauchtümer der Seiser Alm. Der buchstäbliche Höhepunkt des Festes ist die Strudelpyramide, auf der die Kreationen angerichtet sind und bestaunt werden können. Bei traditioneller Musik und mit Blick auf den Schlern können sich Kulinarikfreunde durch alle Sorten schlemmen.

Beim 35. „Völser Kuchlkastl“ bilden alte Rezepte die Grundlage für regionaltypische Menüs und werden dafür neu interpretiert. Das „Kuchlkastl“ ist in der Region der Ausdruck für den Speiseschrank, wo die Bäuerinnen und Hausfrauen früher ihre Vorräte aufbewahrten und die vielen traditionsreichen Südtiroler Gerichte zubereiteten. 13 Gastwirte des Dorfes Völs am Schlern bieten von 1. bis 31. Oktober 2012 einen Einblick in die jeweiligen “Kuchlkastl“, wenn sie in den Gaststätten die geschichtsträchtigen Gerichte servieren. Die Köche tischen herbstliche Kombinationen aus Brennsuppe, Frigelesuppe, Wild, Kastanien, Berglamm sowie Krautstrudel oder Roggen-Schlutzkrapfen auf. Süße Desserts wie Feigenstrudel oder Schüttelbrot-Creme Brulée komplettieren die köstlichen Genießermenüs.

Herbstliche Urlaubsangebote rund um Kulinarik und Genuss mit Entspannung und Wellness auf der Seiser Alm gibt es auf: www.seiseralm.it

Kvarner – Kroatiens neue Genussregion mit Riviera

Die Scampi aus dem Kvarner sind längst ein Begriff in der Gourmetwelt. Nun punktet die kroatische Ferienregion zunehmend auch als Genussregion mit innovativen Restaurants, die aus einer Fülle regionaler Spitzenprodukte schöpfen – gekrönt von derzeit 8 Gault Millau-Hauben.

Die kroatische Ferienregion Kvarner mit den Rivieras von Opatija und Crikvenica, dem Nationalpark Gorski Kotar und den Inseln Rab, Krk, Cres und Losinj nutzen immer mehr innovative Köche die hervorragenden Produkte von Küste, Inseln und Bergwelt und kreieren daraus eine spannende, junge Frischeküche.

So führen kulinarische Entdeckungsreisen in die Champagner- und Kaviarbar des Bevanda direkt am Lido von Opatija ( www.bevanda.hr

), zu den fantasievollen Kreationen des Le Mandrac ( www.lemandrac.com

), in das sympathische Fischrestaurant Johnson mit feinster Adriafischküche ( www.johnson.hr

), zu den pfiffigen Saisongerichten des Restaurants Laurus ( www.villa-kapetanovic.hr
), der Slow-Food-Philosophie des Kukuriku im Bergdörfchen Kastav ( www.kukuriku.hr
) oder zum Hotel Draga die Lovrana, dessen Fischrestaurant ein traumhaftes 360-Grad-Panorama zwischen Berg Učka und Küste eröffnet ( www.dragadilovrana.hr

).

Die Region Kvarner vereint zwei Genusswelten: Küstenregion und Inseln sind die Heimat von Adriafisch, Muscheln, den berühmten Kvarner Scampi, Lamm, Olivenöl, mediterranem Gemüse, Kräutern und Wein. Die Bergregion Gorski Kotar bereichert die kulinarische Schatzkiste mit Wild, Räucherware, Schinken, Salami, Würste, Schnecken, Forellen, Frösche, Pilze, Waldfrüchte und Milchprodukte.

Im milden Klima der Kvarner Küste gedeiht eine besonders süße Kirschsorte, die mit den traditionellen „Kirschtagen“ gefeiert wird. Genießer sollten sich das ebenso wenig entgehen lassen wie die traditionellen Maronifeste im Herbst.

www.kvarner.hr

E-Bike Schmankerl-Touren durch das Tegernseer Tal

Genussradeln & Gaumenfreuden – eine „schmackhafte“ Kombination aus beidem versprechen kulinarische E-Bike Schmankerl-Touren in der Ferienregion Tegernsee. Begleitet von der oberbayerischen Alpenkulisse und dem glasklaren See geht es gemütlich durch die Genießerlandregion rund um den Tegernsee mit der höchsten Gourmet-Dichte in ganz Bayern. Während der Ausflüge belohnen sich Radler mit regionalen Köstlichkeiten bei Zwischenstopps wie etwa im Herzoglichen Bräustüberl Tegernsee, in der Naturkäserei TegernseerLand e.G., an der Herzoglichen Fischzucht in Wildbad Kreuth oder auf der Schwarzentenn Alm.

Sportliche Aktivität gepaart mit kulinarischem Erlebnis erhalten die Gäste bei vielfältigen E-Bike Angeboten im Tegernseer Tal. So zum Beispiel bei der geführten E-Bike „Schmankerl-Tour“ mit den beiden zertifizierten Heimatführern Rudi Hauptvogel und Josef Meißauer. Sie führt von der geschichtsträchtigen ehemaligen Klosterkirche am Tegernsee über Rottach Egern bis nach Wildbad Kreuth. Entspannt radeln Genießer entlang der Weißachauen durch dichten Mischwald, vorbei an saftigen Wiesen, historischen Bauernhöfen und der Herzoglichen Fischzucht Kreuth. Auf dem Rückweg lohnt sich ein Besuch in der Naturkäserei TegernseerLand e.G. wo der kulinarische Ausflug auf dem E-Bike bei lokalen Spezialitäten aus frischer Heumilch ausklingt. Buchbar ist dieses Angebot unter www.tegernseer-heimatfuehrer.de

Zünftiges Weißwurstfrühschoppen im Herzoglichen Bräustüberl Tegernsee, bayerische Brotzeit auf der Alm und die gemütliche Einkehr in einen der zahlreichen Biergärten locken auf weiteren Genussstrecken wie „Schwarzentenn Alm“ oder „Tegernseer Rundweg“ in die Ferienregion Tegernsee.

E-Bikes können an zahlreichen Servicestationen in der Ferienregion Tegernsee ausgeliehen und aufgeladen werden, entleerte Akkus werden hier ebenso ausgetauscht. Sämtliche E-Bike Touren sind vor dem Ausflug über die interaktive Regionskarte unter www.tegernsee.com online planbar.

Kosten für ein Leih-E-Bike ab 20 Euro pro Tag und Person bei den Movelo Partnern in der Ferienregion Tegernsee. Geführte E-Bike-Touren mit den Tegernseer Heimatführern auf Anfrage unter www.tegernseer-heimatfuehrer.de

Nähere Informationen zu den kulinarischen E-Bike-Touren sowie den Adressen der Akkuwechsel-, Verleih- und Ladestationen gibt es bei der Tegernseer Tal Tourismus GmbH unter +49-(0)-8022-92738-0 oder im Internet unter www.tegernsee.com/themen/aktiv-sein/rad-mtb-e-bike.

Kirschenfest an der Kvarner Adria

12. Kirschenfest in Lovran
Im milden Klima der kroatischen Ferienregion Kvarner gedeiht eine ganz spezielle Kirschsorte, die im Frühsommer mit einem großen kulinarischen Fest gefeiert wird.

Eine besondere Süße zeichnet diese dunklen Kirschen aus, die im Mikroklima der Kvarner Bucht mit den nächtlichen kühlen Winden vom Ucka-Gebirge optimal heranreifen. Die traditionellen „Kirschtage“ Anfang Juni verwandeln den historischen Villenort Lovran bei Opatija zur Pilgerstätte für Naschkatzen. Einwohner des bezaubernden Ortes bieten auf den Plätzen der Altstadt, in Cafés und Restaurants saftige Kirschen, Kirschkuchen und zahlreiche weitere regional-typische Kirschgerichte an.

Den Höhepunkt bildet am Eröffnungstag das große „Fest der Kirschen von Lovran“ auf dem feierlich geschmückten Hauptplatz, dessen abschließenden Höhepunkt der Genuss eines gigantischen, 20 m langen „Lovran-Strudels“, begleitet von Aufführungen heimischer Folklore-Ensembles, darstellt. www.tz-lovran.hr

Kulinarium Attersee – Kochkurs 2012

In der Ferienregion Attersee – Salzkammergut können Hobbyköche den Kochprofis während des Urlaubs über die Schulter schauen.

Insgesamt 9 namhafte und bekannte Restaurants
am Attersee – inkl. 3 Hauben-Lokale – haben sich im Projekt
„Kulinarium Attersee“ zusammengefunden. Heimische Fischarten aus dem
Attersee wie Saibling oder Hecht, der Atter-Ochse oder Gemüse und
Obst aus der Region werden zu kulinarischen Schmankerln verkocht.

„Ob einfacher Genießer oder arrivierter Hobbykoch, Gäste und
Interessierte können in angenehmer Atmosphäre kochen und verkosten.
Fische filetieren oder Fleisch fachgerecht zu zerteilen braucht
Übung, und mit professioneller Hilfe und Tipps von Profiköchen
gelingt es einfach besser“, so beschreibt Christian Schirlbauer, GF
der Ferienregion Attersee, das Kulinarium.

Die Kochkurse geben Einblicke in diese Top-Betriebe am Attersee:

TERMIN 1: 16. – 19. April 2012
– Montag: Hotel Bräugasthof Aichinger, Nussdorf
– Dienstag: Die Röhre, Unterach
– Mittwoch: Litzlberger Keller, Seewalchen
– Donnerstag: Wachtberg, Weyregg

TERMIN 2: 23. – 26. April 2012
– Montag: Bootshaus, Schörfling
– Dienstag: Langostinos, Schörfling
– Mittwoch: Kaisergasthof, Weyregg
– Donnerstag: 1er Beisl, Nussdorf

Ablauf
Die Kochkurse finden jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr im
Kulinariumsbetrieb statt. Anschließend folgt ein gemeinsames
Mittagessen (ca. 13:00 Uhr).
Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Preis: Euro 219,- pro Person für 4 Tage

Es kann auch nur ein Tag, wie beispielsweise am 18. April 2012 im
„Litzlberger Keller“ gebucht werden, um die Kochkünste zu erweitern.
Preis: Euro 59,- pro Person

Reservierungen und weitere Informationen zum Kochkurs:
schirlbauer@attersee.at

Peter Schmutz

Auszeichnung mit „2 Gault-Millau-Hauben“ für das Restaurant Häupl am
Auszeichnung mit „2 Gault-Millau-Hauben“ für das Restaurant Häupl am Attersee

Die Ferienregion Attersee-Salzkammergut kann auf viele hervorragende Restaurants und Gastronomiebetriebe zählen.
Bereits vor 2 Jahren haben sich neun namhafte und bekannte
Restaurants, darunter sind auch drei Hauben-Lokale, zum Projekt
„Kulinarium Attersee“ zusammen geschlossen.

Besonders erfreulich ist, dass das Restaurant Häupl mit zwei
Hauben beim Gault-Millau 2012 ausgezeichnet wurde. Hotel-Chef Peter
Schmutz konnte seinen langjährigen Freund und Haubenkoch Jörg Wörther
als „Patron“ für die Küche gewinnen.

„Unser Motto ist es, das bei uns keine Erdbeeren im Jänner oder
Meeresfrüchte am Teller sind, auf den Tisch kommen saisonelle
Produkte von höchster Qualität aus der Region“, so Schmutz.
„Nur wer weiß, wo es herkommt, weiß was er seinen Gästen bietet. Dies
gilt sowohl für die reine Naturlandschaft des Salzkammergutes und der
Ferienregion Attersee, als auch für das reine und ehrliche am
Teller.“

Aufgetischt werden in der Atterseeregion daher heimische Produkte
aus dem Attersee wie Saibling, Hecht oder Reinanke sowie regionales
Gemüse und Obst bis hin zum „Atter-Ochsen“. Diese Fleischspezialität
besticht durch eine hohe Qualität. Entscheidende Kriterien für das
Ochsenfleisch sind ein langsames Wachstum und ein Schlachtalter nicht
unter 3 Jahren.

Aber nicht nur in „fester Form“ wird aufgetischt, auch flüssige
Köstlichkeiten machen das „Kulinarium Attersee“ zum Genusserlebnis.
„Klare Wässerchen“ destillieren die Spezialisten aus Früchten in der
Region.

Gastronomiebetriebe beim Kulinarium Attersee“
– Bräugasthof Aichinger, Nussdorf
– 1er Beisl, Nussdorf
– Die Röhre, Unterach
– Restaurant Wachtberg, Weyregg
– Kaisergasthof, Weyregg
– Litzlberger Keller, Seewalchen
– Restaurant Langostinos, Schörfling
– Bootshaus, Seewalchen
– Seegasthof Oberndorfer, Attersee

Weitere Details zum Kulinarium Attersee unter: http://www.attersee.at

Kulinarium Attersee: Eine lustvolle Reise durch das Feinschmeckerparadies

„Kulinarium Attersee“: 9 Betriebe sorgen im Herbst für heimische Gaumenfreuden in der Ferienregion Attersee-Salzkammergut.

Das tieftürkis blaue Wasser des Attersees
zieht jährlich tausende Gäste in seinen Bann. Doch die Vielfalt des
Attersee-Salzkammergutes eröffnet sich erst so richtig durch den
Blick aus luftigen Höhen ins Tal herab. Zahlreiche ausgeschilderte
Wanderrouten bieten Wanderbegeisterten einen atemberaubenden
Panoramablick über die Region.

Die Kulinarik darf dabei natürlich nicht fehlen und so sorgen die
9 „Kulinarium Attersee“ Betriebe für heimische Gaumenfreuden.
Kulinarische Köstlichkeiten, wie zB. Saiblinge, Reinanken direkt aus
dem Attersee, der beste Trinkwasserqualität aufweist.

Ein besonderes Highlight im Herbst am Attersee – die
„Gourmetrallye Attersee“: Feinschmecker, die während der
Gourmetrallye lieber festen Boden unter den Füßen behalten, kommen
bei diesem Angebot voll auf ihre Kosten. Bei der Gourmetrallye sorgen
zB. vier, oder auch mehr Feinschmeckerlokale für pure Gaumenfreuden.

Mit einem Aperitif und der Vorspeise macht zB. der Bräugasthof
Aichinger den Start dieses kulinarischen Ausflugs. Das „1er Beisl“
trumpft mit einem leckeren Zwischengericht auf. Im Anschluss werden
die Gäste in „Die Röhre“ geshuttelt, wo ein fulminantes Hauptgericht
das Auge und den Gaumen erfreut. Bei der Gourmetrallye macht das
Restaurant Wachtberg den leckeren Abschluss mit einem Degistif, etwas
Süßem und Käse.
Wer nach diesem Gourmet – Erlebnis die Heimreise noch nicht antreten
möchte, dem wird eine Unterkunft in einem Top-Hotel der Ferienregion
Attersee-Salzkammergut organisiert.

„Ein farbenfrohes kulinarisches Herbstabenteuer für die ganze
Familie oder romantisches „Dinner for two“ oder auch mit Freunden ist
somit garantiert“, freut sich Tourismusdirektor Schirlbauer.

Weitere Details zum Kulinarium Attersee unter: www.attersee.at

Wer gleich dort übernachten möchte, findet günstige Angebote bei booking.com oder im Hotelpreisvergleich

ALMABTRIEB und KU(H)LINARIK in der Ferienregion Hohe Salve

Der Almabtrieb, der Heimmarsch der Sennerinnen und Senner mit ihren Kühen, ist in der Ferienregion Hohe Salve seit Jahrzehnten ein wunderschönes Traditionsfest. Früh morgens werden die Kühe und Kälber mit bunten Gestecken geschmückt – das ist der Ausdruck dafür, dass der Almsommer ohne Unglück verlaufen ist. Oft marschieren die Zwei- und Vierbeiner stundenlang nach Hause und während auf die Kühe die saftigen Wiesen im Tal als Belohnung warten, ist es für das Almpersonal das fröhliche Durcheinander, das sie nach wochenlanger Stille auf den Bergen empfängt.

 17.09.2011 | Almabtrieb und Herbstfest'l in Angerberg 
Im Zuge des Almabtriebes findet in Angerberg immer ein Herbstfest'l
statt: Meisterschaft im Seilziehen, Verkaufsstand mit bäuerlichen
Produkten, Haflingerreiten, Streichelzoo und Trettraktoren für
Kinder. Gratis-Bummelzug für Eltern und Kinder vom Landgasthof
Schlossblick bis zum Ziederbergerhof.
- Beginn um ca. 11.00 Uhr
- Eintritt frei!

 22.09.2011 | Almwanderung in Kelchsau 
Geführte Wanderung über idyllische Almen.
- Treffpunkt um 09.30 Uhr
- Kosten: EUR 3,00 pro Person

 22.09.2011 | "Gruhnacht" in Kelchsau 
Tiroler Schmankerl und Live-Musik beim Gasthof Moderstock im Langen
Grund
- Beginn um 19.00 Uhr, Gasthof Moderstock
- Eintritt frei!

 23.09.2011 | Tiroler Abend in Hopfgarten 
Mit flotter Musik und der Schuhplattlergruppe Hopfgarten
- Beginn um 20.30 Uhr, Salvena
- Eintritt: EUR 9,00 pro Person

 23.09.2011 | Dorfabend in Kelchsau 
Ganz nach dem Motto "Almerisch gsungen und gspielt"!
Gasthof Fuchswirt in Kelchsau
- Beginn um 20.00 Uhr, Gasthof Fuchswirt
- Eintritt frei!

 24.09.2011 | Großer Almabtrieb und Fest in Hopfgarten 
Hunderte geschmückte Rinder marschieren an diesem Tag durch
Hopfgarten und werden dort auf ihrem Heimweg gebührend empfangen. Ab
11:00 Uhr spielt die Musik auf, es werden die ersten Gaumenfreuden
des Tages, vom typischen, traditionellen Tiroler Schmankerl bis hin
zu Edel-Schnäpsen, serviert. Beim Bauernmarkt kann man sich mit
naturbelassenen Produkten aus der Region eindecken. Handwerker, die
ihre traditionelle Arbeitsweise bewahren stehen gerne bereit um ihr
Wissen weiterzugeben.
- Beginn um ca. 11.00 Uhr
- Eintritt frei - Parkgebühr für Busse (Informationen im Infobüro in
Hopfgarten)

 24.09.2011 | Almabtrieb und Bauernmarkt in der Kelchsau 
Wenn Sie Tiroler Tradition hautnah erleben möchten, dann sollten Sie
sich dieses Fest in der Kelchsau keinesfalls entgehen lassen. Der
kleine Ort mit seinem ursprünglichen Ortskern bietet die perfekte
Kulisse für den Bauernmarkt am Almabtriebstag. Traditionelle
Handwerkskunst und Tiroler Schmankerl machen diesen Tag zu einem
sehenswerten Ereignis.
- Beginn um ca. 09.30 Uhr
- Eintritt frei!

  http://www.hohe-salve.com/ 

Knödelwochen auf der Seiser Alm mit Kochkursen und kulinarischen Wanderungen

Die Kunst des Knödelkochens: Während der Knödelwochen auf der Seiser Alm in Südtirol geben Profis Tipps für die perfekte Kugel

Runder Genuss: Zwischen dem 22. September und dem 3. Oktober 2011 dreht sich in der Ferienregion Seiser Alm alles um das typischste Südtiroler Gericht – den Knödel. Bei kulinarischen Wanderungen, Kochkursen und Verkostungen können Feinschmecker und Hobbyköche alles über die süßen und salzigen Köstlichkeiten erfahren, diese probieren oder zusammen mit Experten selbst zubereiten. Eine der kulinarischen Wanderungen führt am Donnerstag, den 29. September 2011, zum Patenerhof nach St. Valentin, dort weihen zwei einheimische Bäuerinnen die Gäste in die Kunst der Knödelzubereitung ein. Die meisten Hütten, Gasthöfe und Restaurants in Kastelruth, Völs und Seis am Schlern sowie auf Europas größter Hochalm führen während der Knödelwochen spezielle Speisekarten, auf denen sich rund 60 verschiedene Variationen finden.

Wer schon immer wissen wollte, wie der perfekte Knödel gelingt, hat während der Knödelwochen in der Ferienregion Seiser Alm zahlreiche Möglichkeiten, sich Tipps vom Profi zu holen. Am 29. September 2011 führt eine kulinarische Wanderung zunächst entlang der Marinzenstraße von Kastelruth nach St. Valentin. Auf dem Patenerhof öffnet Anna Maria Plunger zusammen mit ihrer Freundin Paula Prossliner ihre Küchentüren und lädt ein zum Kochkurs auf dem Bauernhof. Sieben verschiedene Knödelarten bereiten die Teilnehmer unter der Aufsicht und Anleitung der Bäuerinnen zu und verkosten sie anschließend gemeinsam. Typische Speck-, Spinat- oder Kasknödel wie auch süße Topfen- und Zwetschgenknödel stehen im Rezeptheft, das jeder Teilnehmer anschließend mit nach Hause nehmen kann. Treffpunkt für die kulinarische Wanderung ist um 13:30 Uhr beim Informationsbüro in Kastelruth, die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro pro Person inklusive Kochkurs und Verkostung, eine Anmeldung ist in allen lokalen
Informationsbüros der Region möglich.

Neben dem Kochkurs auf dem Patenerhof hält Europas größte Hochalm ein vielfältiges Rahmenprogramm rund um das ehemalige „Arme-Leute-Essen“ bereit: Am Mittwoch, den 28. September 2011 führt eine kulinarische Wanderung mit dem Wanderführer Lukas Panitz vom Völser Weiher bis zur Tuff Alm, danach geht es ins Hofer Alpl zur Knödelverkostung. An den Freitagen 23. und 30. September 2011 können Gäste auf dem Salmsein-Biohof in Völs gemeinsam mit einem Kochlehrer Bio-Speckknödel zubereiten. Auf dem Messnerhof in St. Konstantin lernen die Teilnehmer am 22. und 26. September sowie am 3. Oktober 2011 die Zubereitung der Südtiroler Spezialität kennen, die im Anschluss gemeinsam unter freiem Himmel mit Blick auf den Schlern verspeist wird.

Die Anmeldung zu den Kursen und Ausflügen ist in allen örtlichen Informationsbüros oder direkt beim Seiser Alm Marketing unter der Telefonnummer +39 071 709 600 möglich. Eine Übersicht aller kulinarischen Wanderungen, Kochkurse und Festivitäten, die während der Genusswochen in der Ferienregion Seiser Alm stattfinden, alle teilnehmenden Betriebe sowie allgemeine Informationen zur Seiser Alm finden sich im Internet unter www.seiseralm.it.

Hintergrundinformation:
Die Seiser Alm ist mit 56 Quadratkilometern die größte Hochalm Europas. Zwischen sonnigen 1800 und 2300 Metern Höhe findet sich am westlichen Eingangstor der Dolomiten – seit Juni 2009 UNESCO-Weltnaturerbe – eine der faszinierendsten Natur- und Kulturlandschaften. Oberhalb der Orte Kastelruth, Seis, und Völs, eingerahmt von den Dolomiten-Gipfeln des Langkofel, Plattkofel, Schlern, Santner und Euringer, und verwöhnt von jährlich 300 Sonnentagen, ist sie ein ideales Ziel für Winter- und Sommer-Sportler, Familien mit Kindern, Ruhesuchende und Genießer.