DAS! Rezept: Feta überbacken

Der griechische Feta-Kaese ist vor allem als Salatzutat bekannt. Wie er gerade an heissen Tagen auch anders zubereitet werden kann, zeigt Rainer Sass in der DAS!-Sendung am 7.Juli 2006. Vegetarisch und lecker !

Feta ueberbacken

Zutaten: (fuer 4 Personen)

4 Scheiben Feta-Kaese a 100 g
Pro Scheibe:
1 Schalotte, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehobelt
3 Kirschtomaten, halbiert, ohne Strunk, rot
3 Kirschtomaten, halbiert, ohne Strunk, gelb
1 EL Olivenoel
1 TL gehacktes Bohnenkraut
6 Oliven, schwarz, ganz ohne Stein
Salz, Pfeffer
je Person 3-4 neue Kartoffeln, laengs halbiert
4 EL geklaerte Butter
Meersalz

Salat:
Endivie, gruener Kopfsalat
Olivenoel
Weissweinessig
Hauch Zucker

Geklaerte Butter: Butter in einem Topf geben und leicht erhitzen – die weisse Molke mit einem Loeffel entfernen – schon hat man geklaerte Butter und nichts brennt an.

Zubereitung:
Olivenoel in eine Auflaufform geben, die Fetascheiben dazu. Die geschnittenen und gehobelten Knoblauch- und Zwiebelscheiben mit Kirschtomaten, Oliven und Bohnenkraut in der Auflaufform verteilen – etwas von den Zutaten auch ueber den Kaese streuen. Alles mit Olivenoel benetzen, salzen und pfeffern. Fuer 15 Min. bei 200 Grad in den vorgeheizten Backofen schieben. Auf den Raendern des Feta-Kaeses soll sich eine leicht braeunliche Kruste bilden, dann ist er gut.

Ideale Beilage sind Ofenkartoffeln. Dazu neue Kartoffeln schrubben und laengs halbieren, mit Meersalz und geklaerter Butter auf ein Backblech geben und bei 200 Grad 20 Min. backen, dabei 2-3 mal wenden.

Als zweite Beilage reiche ich gern einen frischen gruenen Salat – nur mit Olivenoel-Weissweinessig und einen Hauch Zucker angemacht.

Uebrigens : Sehr bald nach der Ausstrahlung sind neben den alten auch die neuen Rezepte bei DAS! im Internet zu finden. Also : www.ndr.de/das

Guten Appetit wuenscht Rainer Sass!

Penne Arrabiata für scharfen Fußball

Im Fußball kann Italien mit einigen großen Vereinen aufwarten: Juventus Turin, AC Mailand, Lazio Rom und Inter Mailand. Auch die Nationalmannschaft konnte schon einige Male punkten: Bereits drei Mal konnte die Mannschaft den Weltmeistertitel nach Hause holen – genauso oft wie unsere Jungs.

Die tv.gusto-Küchenprofis kennen das Geheimnis des italienischen Erfolges – Wer scharf isst, kann auch scharf kicken – und schlagen eine würzige Penne Arrabiata vor. Doch gepaart mit den hiesigen Temperaturen könnte dies leicht zu einer Überhitzung der Spieler führen – und schließlich fehlen den Italienern zu ihrem Glück noch Zutaten wie Ballack, Klose und Odonkor.

Penne Arrabiata

Zutaten: (für 4 Personen)
1 Zwiebel
1 Prise Zucker
3 Knoblauchzehen
Salz
2 – 3 EL Olivenöl
500 g Penne
1 kleine Chilischote
50 g frisch geriebener Parmesan
1 große Dose Tomaten

Zwiebeln in Würfel schneiden, Knoblauch schälen und fein schneiden. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und bei mittlerer Hitze die Zwiebeln und den Knoblauch darin andünsten. Die Chilischote fein schneiden und zusammen mit Salz, Zucker und den Tomaten dazu geben, bei 5 Minuten kleiner Hitze köcheln lassen. Die nach Packungsanleitung gekochten Penne dazu geben und mit der Sauce ein paar Minuten ziehen lassen. Mit geriebenem Parmesan servieren.

www.tvgusto.com

Grillsaison – Saucen & Dips

Es muss nicht immer Mayo oder Ketchup sein. Fantasievolle Saucen und
Dips für Grillsteak, Folienkartoffel und Brot vom Rost lassen sich im
Handumdrehen selbst zubereiten.

Kalorienarme Tunken und leckere Brotaufstriche können auf Quark-,
Naturjoghurt-, Frischkäse- oder Obst-/Gemüse-Basis hergestellt werden. Zum
Verfeinern eignen sich Essig, Senf, etwas Honig sowie Gewürze und frische
Gartenkräuter. Süß-sauer, scharf, würzig oder mild – jede Geschmacksrichtung
ist möglich.

Eine besonders exotische Liaison gehen pürrierte Mango mit
Curry, frisch geriebenem Ingwer, Koriander, Salz, Pfeffer, etwas Joghurt,
Honig und Zitronensaft ein.
Wem indisch zu scharf ist, der kann mit etwas
Tomatenmark, Joghurt, ein wenig Knoblauch, Salz, Pfeffer und frisch
gehacktem Basilikum seinem Steak einen italienischen Anstrich geben.

Auch
Meerrettich-Paprika-Sauce oder ein feuriger Chili-Dip passen gut zu
Grillfleisch. Besonders bunt wird der Dip mit Quark, etwas Joghurt und
kleingewürfelten roten und gelben Paprika-Stücken. Eine klein gehackte
Zwiebel, etwas Schnittlauch, Pfeffer, Salz und Knoblauch runden den Quark
herzhaft ab.

Auch gekochte Möhren oder gedünstete Äpfel und Zwiebeln lassen sich prima
als Grundstoff für einen leckeren Aufstrich verwenden. Insbesondere für
Besitzer eines Pürierstabs oder Mixers ist das Zubereiten der
verschiedensten Pasten und Dips überhaupt kein Problem. Falls Sie keine
elektrischen Küchenhelfer zur Hand haben, können Sie das gekochte Gemüse
auch ganz fein schneiden oder mit der Gabel zerdrücken.

Damit es auch wirklich kalorienarm bleibt, sollten Sie beim Kauf von Quark,
Naturjoghurt und Frischkäse auf fettreduzierte Produkte achten. Ein leckerer
Dip ist nicht nur die Krönung einer jeden Folienkartoffel, sondern auch mit
knackiger Rohkost ein Party-Renner. Gurken, Möhren, Radieschen,
Staudensellerie und Paprika sind – auf Stifte geschnitten – ideal zum
Dippen. So wird aus dem Grillfest auch gleichzeitig eine köstliche „5 am
Tag“-Party.
(aid, Ira Schneider)

Rezept: Tabbouleh

Tabbouleh

Zutaten:

1 Tasse Weizenschrot (Bulgur), 3 ¾ Tassen fein gehackte Petersilie, 3 ¾ Tassen fein gehackte Minze, TL Salz, ½ kg Tomaten, 2 große Zwiebeln, ½ Tasse Olivenöl, Saft von 4 Zitronen, 1 Prise schwarzer Pfeffer

Weizenschrot waschen und mit den Händen das Wasser herauspressen, Zitronensaft untermischen und beiseite stellen. Tomaten sehr fein stückeln und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Alle Zutaten mit dem Weizenschrot mischen und das Olivenöl unterrühren. Auf Salat- oder Kohlblättern anrichten und garnieren.

Guten Appetit!

Rezepttipp der Woche: Patacones con Guacamole

Der Verband Federación Ecuatoriana de Futból kann auf eine mehr als achtzig-jährige Geschichte zurückblicken, doch den ersten kleinen internationalen Erfolg konnte die Mannschaft aus Ecuador erst vor vier Jahren verzeichnen: Das erste Mal in der Geschichte durfte das südamerikanische Team an einer Fußball Weltmeisterschaft teilnehmen, nachdem die Kicker in der Qualifikation einen Sieg gegen den Angstgegner Brasilien erringen konnten.

Die WM 2006 ist jetzt der zweite große Auftritt Ecuadors bei einer Fußball Weltmeisterschaft. Nachdem Vorrundenaus 2002 in Japan und Südkorea hat man sich jetzt das Erreichen des Achtelfinals zum Ziel gesetzt. Durch den Sieg gegen Polen gilt Ecuador schon jetzt als die Überraschungsmannschaft der WM 2006.

Nur was ist ihr Geheimnis? Um dies herauszufinden nimmt tv.gusto den Speiseplan Ecuadors genauer unter die Lupe. Die tv.gusto-Küchenprofis empfehlen Patacones con Guacamole. Damit sind unsere Jungs für das Zusammentreffen mit Ecuador und Sie für den Ansturm Ihrer Gäste zur WM Party gewappnet.

Patacones con Guacamole (Kochbananen mit Avocadodip)
Zutaten:
3 Tomaten
2 reife Avocados
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer
3 EL Zitronensaft
3 grüne Koch- Bananen
1 Bund Koriandergrün
Olivenöl

Zubereitung:
Tomaten häuten, vierteln, entkernen und fein würfeln, Zwiebel würfeln. Koriander, bis auf einige Blätter für die Dekoration, fein hacken. Avocados halbieren, den Kern herausnehmen und die Hälften mit einem Löffel aushöhlen. Das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken. Avocado mit Tomaten, Zwiebel, Koriander und Zitronensaft mischen und mit Pfeffer und Salz würzen. Die Bananen in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Bananenscheiben im Öl bei mittlerer Hitze 10 Minuten von beiden Seiten goldgelb braten. Danach aus der Pfanne nehmen und mit dem Boden eines Bechers in flache Scheiben drücken. Salzen und pfeffern, bei starker Hitze 5 Minuten von beiden Seiten knusprig braten. Die Bananenscheiben um die Guacamole anrichten und mit Koriander dekoriert servieren.

www.tvgusto.com

Ostereier Rezepte

Die prallgefüllten Osternester sind gefunden und die ersten Schokoladeneiner bereits in den Mündern verschwunden – nur die bunt gefärbten Eier liegen noch etwas verwaist im Ostergras….

Damit sie dort nicht als schöne Farbenpracht ihr Ende finden, haben sich die tv.gusto Küchenprofis dieses Jahr zu Ostern etwas ganz Besonderes ausgedacht: Verwöhnen Sie Ihre Lieben doch statt mit Lammbraten oder Sahnetorte einmal mit einer der köstlichen Eiervariationen aus der tv.gusto Küche…

– Eier-Chilli

– Schnittlauch Eier Dipp

– Gefüllte Eier

– Fränkischer Spargelsalat mit Eiern

Eier- Chili (Aji de huevo)

4 hart gekochte Eier 2 EL Weißwein

1 EL fein gehackter Koriander ½ EL Limettensaft

1 EL fein gehackte Petersilie Salz, Pfeffer

2 rote Chilischoten

Die Chilischoten in Essig und Limettensaft eine Stunde marinieren. Die Chilis entfernen, dafür Kräuter, Salz und Pfeffer unterrühren. Die Eier hacken und gut mit dem Rest verrühren.

Schnittlauch Eier Dipp

2 hart gekochte Eier 1 Becher Sauerrahm, 250g

100 g Pflanzenöl Salz, weißer Pfeffer

2 Scheiben Toastbrot, entrindet Schnittlauch fein geschnitten

250 g Milch

Toastbrot in Milch einweichen, ausdrücken und mit den restlichen Zutaten mit dem Stabmixer vermengen. Die Sauce kräftig abschmecken und kalt stellen.

Gefüllte Eier

6 Eier Saft einer halben Zitrone

3 eingelegte Gurken 4 Salatblätter

½ TL Salz 3 EL Salatöl

1 TL Senf 6 Sardellen

1 TL Tomatenmark

Eier in einem Topf mit Wasser 10 Minuten kochen. Anschließend unter kaltem Wasser abschrecken und pellen. Eier der Länge nach aufschneiden und die Eidotter vorsichtig entfernen. Eidotter durch ein feines Sieb streichen und mit Salatöl, Zitronensaft, Senf, Tomatenmark und Salz zu einer glatten Masse verrühren. Diese in die leeren Eierhälften füllen, das Ei auf einem Salatblatt platzieren und mit Sardellen und Gurke verzieren.

Fränkischer Spargelsalat mit Eiern

1 kg frischer Spargel Außerdem:

½ L Wasser 2 hart gekochte Eier

1 TL Salz 2 Tomaten

1 TL Zucker etwas Schnittlauch

1 TL Butter einige Butterröllchen

¼ L Weißwein 4 Toastscheiben

1 TL Pfefferkörner

1 TL Dillspitzen

1 TL Estragonblätter

1 TL Kerbelblätter

1-3 EL Weißweinessig

Spargel waschen, schälen und Enden abschneiden. Wasser mit Salz, Zucker sowie Butter in einem Topf zum Kochen bringen. Spargelschalen hineingeben und etwa 15 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen. Anschließend in ein Sieb geben, die Flüssigkeit auffangen und die Spargelschalen entfernen. Aufgefangene Flüssigkeit wieder zurück in den Topf geben und mit Weißwein und zerstoßenen Pfefferkörnern aufkochen und falls nötig mit Salz und Zucker nachwürzen. Spargelstangen in den Sud geben und in 10-15 Minuten bissfest garen. Im Anschluss Spargel aus dem Sud heben und in eine längliche Form mit Deckel legen. Dill, Estragon und Kerbel waschen, fein hacken und über den Spargel streuen. Spargelsud mit Essig abschmecken und noch warm über die Spargelstangen gießen. Nun Spargel abdecken und einige Stunden, besser einen Tag lang, durchziehen lassen, zwischendurch in der Marinade wenden.

Vor dem Servieren gekochte Eier schälen, Eigelb und Eiweiß getrennt in feine Würfel hacken. Tomaten kurz mit heißem Wasser überbrühen, Schale abziehen, entkernen und Tomatenfleisch ebenfalls in feine Würfel schneiden. Schnittlauch waschen und in Ringe schneiden. Den marinierten Spargel portionsweise auf flachen Tellern anrichten und über jede Portion Eier- und Tomatenwürfel sowie Schnittlauchröllchen streuen. Dazu Butterröllchen und Toast servieren.

Abdruck honorarfrei bei Nennung dieser Quelle:

“tv.gusto wünscht viel Spaß beim Nachkochen“ tv.gusto – Deutschlands TV-Sender rund ums Essen und Genießen. Mehr Informationen unter:
www.tvgusto.com

Anna Sgroi

Nun auch fein einkaufen bei Anna Sgroi

Gourmet-Spitzen von Dieter Braatz, stellvertretender Chefredakteur der beiden Zeitschriften „Der Feinschmecker“ und „Wein Gourmet“

Sterneköchin Anna Sgroi hat erweitert und neben ihrem modern-eleganten Ristorante in der Langen Reihe einen Laden für italienische Feinkost eröffnet. Lebensgefährte Mirko Vollstedt verkauft von dienstags bis samstags (11-20 Uhr) u.a. Pasta und Sugo, Olivenöl und Wein, Keramik aus Sizilien, antiquarisches Tafelsilber. Aber auch: ein paar frische Zubereitungen und Spezialitäten aus Annas Küche zum Mitnehmen, etwa Hirschragout oder sizilianisches Ragout vom Kabeljau, Pesto Genovese, Kalbs- und Entenfond.

Lesen Sie den gesamten Artikel in der Welt Am Sonntag
www.wams.de/data/2005/12/25/822779.html

Restaurant-Tipp für die berühmte Mosaikstadt Madaba

100 Meter sind es von der berühmten Landkarte – bestehend aus 2,8 Millionen Mosaiksteinchen – in Madabas St. Georgs-Kirche bis zu einem sehr stilvollen Restaurant mit ausgezeichnetem jordanischem Essen. Das Haus mit 150 Plätzen im Hof und auf der überdachten Terrasse und noch mehr in den Innenräumen erinnert an eine Karawanserei. Unübertroffen: der anschließende Genuss von Kaffee und Schischa in der orientalischen Sitzecke…! Hier waren schon das jordanische Königspaar seine Hoheiten King Abdullah II und Königin Rania sowie seine Hoheit der Prinz Edward von England. Die Rede ist von dem Restaurant Haret Jdoudnah, Tel. 00962 5 324 86 50. Dazu gehört ein Laden mit hochwertigem landestypischen Kunsthandwerk.

Neuigkeiten vom Hotel Mövenpick am Toten Meer

Dieses Jahr im Juni haben Bau- und Umbauarbeiten am terrassierten Strand des 5-Sterne-Hotels Mövenpick Dead Sea begonnen. Geplant sind Wellnessbereiche, 22 Zimmer in Chalets mit eigener Terrasse sowie ein Restaurant, gleichfalls mit Meerblick. Ende Juni 2006 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Bis dahin nutzen Mövenpick-Gäste den Strand des benachbarten Marriott-Hotels.

Restaurant-Tipp für Aqaba

Ein hervorragendes Fisch-Restaurant in Aqaba ist das „Captain’s Restaurant“. Für Reservierungen: Telefon: 00962 3 201 69 05
Auch ein 3-4 Sterne-Hotel errichten die Restaurant-Betreiber derzeit in Aqaba, es soll 2006 eröffnet werden.

Einreise über Land aus Israel

Stand November 2005: Zwischen Israel bzw. den Palästinensischen Autonomiegebieten und Jordanien gibt es zwei bzw. drei Grenzübergänge. Nicht überall wird ein Visum sofort ausgestellt:
1) Sheik Hussein Bridge (Israelisch Jordan River Crossing) – im Norden etwa auf Höhe von Jordaniens drittgrößter Stadt Irbid:
Visum vor Ort
2) Aqaba / Elat – am südlichsten Zipfel von Jordanien, am Roten Meer: Visum vor Ort

3) King Hussein Bridge (Israelisch Allenby Bridge) – wenige Kilometer nördlich vom Toten Meer, etwa auf der Höhe von der Stadt Jericho (allerdings ohne Status einer internationalen Grenze): Achtung: An der King Hussein Bridge wird KEIN Visum ausgestellt, für die Einreise an dieser Stelle müsste insofern das Visum schon im Vorfeld bei der Botschaft beantragt werden.

Marriott Hotel Amman wird Ausbildungsstätte für Jung-Köche

Das „Culinary Institute of America“ mit Sitz im Hyde Park New York ist seit 1946 die renommierteste Schule für Köche der Vereinigten Staaten. Im Rahmen der Kochausbildung an diesem privaten Non-Profit-Institut sind auch Lehraufenthalte der Kochstudenten außerhalb der USA vorgesehen. Welches Restaurant/ Hotel zu einem dieser „externen Partner“ wird, entscheidet das Lehrerkollegium. Dieses Jahr wurde für eine „external partnership“ zwischen dem „Culinary Institute of America“ und dem „Marriott Hotel Amman“ beschlossen. Also auf zum Dinieren ins Marriott Amman!

Der Ramadan 2006 und 2007

Im Jahr 2006 dauert der Fastenmonat Ramadan voraussichtlich vom 24. September bis 22. Oktober. Der genaue Beginn ist abhängig von der Mondphase. Im Anschluss an den Ramadan findet traditionell das Fest Eid Al-Fitr statt. Dabei handelt es sich um 4-5 höchste muslimische Feiertage. Im Jahr 2007 – islamisches Jahr 1428 – vom 13. September bis 11. Oktober.

Jordanien, ein Land der Kreuzritterburgen. 2 Ausstellungstipps zu diesem Thema
Das heutige Jordanien war – auch – ein Land der Kreuzritter. Noch heute zeugen aus dieser Zeit die mächtigen Burgen von Shobak und Kerak. Einen anschaulichen Zugang zu diesem Abschnitt der jordanischen und mithin abendländischen Geschichte, nämlich die Zeit der Kreuzfahrer und Kreuzritter, verschafft eine Ausstellung im Archäologischen Museum Frankfurt mit dem Titel „Burgen und Basare der Kreuzfahrerzeit“ vom 5. November 2005 bis 26. Februar 2006. Gezeigt wird eine Auswahl von Burgenanlagen jener Zeit, die heute in Syrien, Jordanien, dem Libanon, Israel, Zypern und der Türkei liegen. Mittelpunkt der Ausstellung bildet das beeindruckende Modell der Johanniterburg Crac des Chevaliers auf einer Fläche von 36 qm. Rund 2000 maßstabgerechte Figuren zeigen das zivile und militärische Alltagsleben in der Johanniterburg während der Belagerung durch den Mamlukensultan Baibars im Jahre 1271. Ein Modell des Basars von Aleppo mit rund 750 Figuren und Tausenden von Ausstattungsgegenständen vermittelt einen Eindruck vom bunten Marktleben des Vorderen Orients am Ende des Mittelalters. Ort: Karmeliterkirche, Kreuzgang und Refektorium des Karmeliterklosters, Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags 10 – 17 Uhr, mittwochs 10 – 20 Uhr

In Halle thematisiert die Ausstellung „Saladin und die Kreuzfahrer“ das Zusammentreffen der Welten zur Zeit der Kreuzfahrer als nicht nur kriegerische Begegnung, sondern auch als ein vielfältiger Austausch mit kultureller Befruchtung. Neu ist die Gegenüberstellung von Zeugnissen der christlichen und der morgenländischen Welt. 130 kostbare Funde aus dem Vorderen Orient und herausragende Stücke aus europäischen Sammlungen von Sultan Saladin (1138 – 1193) . Ihm, einem der glanzvollsten Herrscher im Orient, wird exemplarisch Richard Löwenherz (1157 – 1199), das andere Idealbild des Rittertums gegenübergestellt. Thematisiert werden im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle auch Burgen, Ritterorden, Siedler und Händler. ( www.archlsa.de/saladin )

Ausgehtipp für Sylvester und Neujahr in Amman

Es lohnt sich, sich im Wild Jordan Café am Sitz der Royal Society for the Conservation of Nature (RSCN) nach deren Veranstaltungen zu erkundigen. Bis jetzt stand das Menü noch nicht fest. Aber das wunderschön gestylte Café auf dem Jebel Amman mit Blick auf die Altstadt von Amman bietet auch dieses Jahr ein ausgezeichnetes Dinner am 31. Dezember und am 1. Januar einen Brunch an.
Weitere Auskünfte und Reservierung bei RSCN: (00962) 6 46 33 542, 46 33 587 www.rscn.org.jo

Menüvorschlag 3 aus Petra’s Kitchen (Wadi Musa):
Tabbouleh
Hier kommt ein weiterer Menüvorschlag aus Erlebnisküche in Petra
(1: Linsensuppe Shourbat Adas, 2: Kichererbsenpüree Hummus)
Zutaten:
1 Tasse Weizenschrot (Bulgur), 3 l Tassen fein gehackte Petersilie, 3 l Tassen fein gehackte Minze, TL Salz, ? kg Tomaten, 2 große Zwiebeln, ? Tasse Olivenöl, Saft von 4 Zitronen, 1 Prise schwarzer Pfeffer
Weizenschrot waschen und mit den Händen das Wasser herauspressen, Zitronensaft untermischen und beiseite stellen. Tomaten sehr fein stückeln und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Alle Zutaten mit dem Weizenschrot mischen und das Olivenöl unterrühren. Auf Salat- oder Kohlblättern anrichten und garnieren.

Walnuss-Kartoffel-Röllchen Rezept

Walnuss-Kartoffel-Röllchen
Zutaten für 4 Personen:
1 kg mehlig kochende Kartoffeln, 5 Eier, Salz, 200 g Mehl, 400 g Zwiebeln, 100 g Walnüsse, 3 Zweige Petersilie, 2 Zweige Majoran, 60 g Butterschmalz, Pfeffer, 0,25 l Sahne, 2 EL Schmand, feuerfeste Förmchen bzw. Schälchen

Zubereitung:
Die Kartoffeln waschen, evtl. bürsten und auf einem Backblech bei 180-200°C im Ofen ca. 1 Stunde backen. Dann die warmen Kartoffeln aus dem Ofen nehmen, halbieren und mit einem Löffel aushöhlen. Anschließend das Kartoffelinnere durch eine Kartoffelpresse drücken und erkalten lassen. In die kalte Kartoffelmasse zwei Eier, ein Teelöffel Salz und Mehl geben. Die Mischung mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Diesen ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Für die Füllung Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Kräuter waschen, trocken tupfen, Blättchen abzupfen und fein hacken. 20 g Butterschmalz in der Pfanne erhitzen, die Zwiebeln und die gehackten Kräuter 5 Minuten bei geringer Hitze anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen und danach abkühlen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer 5 mm dicken, ca. 80 x 30 cm großen Platte ausrollen. Die abgekühlte Zwiebel-Kräuter-Masse mit einem Messer auf der ausgerollten Teigplatte verstreichen. Einige Walnüsse zur Garnierung zurückhalten, die anderen klein hacken und darüber streuen. Die Teigplatte vorsichtig aufrollen und in 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. Dann in einer heißen Pfanne mit 40 g Butterschmalz vorsichtig auf jeder Seite ca. 2 Minuten braten. Die Sahne mit den drei restlichen Eiern und dem Schmand verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffelschnecken in die Förmchen geben und den Sahneguss um die Teigröllchen gießen. Die Förmchen in den Ofen geben und bei 180°C Hitze 15 Minuten backen. Mit frischen Kräutern garnieren und mit halben Walnüssen dekorieren.