Designer-Taschen aus Autogurten

Gut festschnallen – der Onlineshop reinstyle präsentiert die neuste Generation der Designertaschen: Alle Modelle sind aus Autogurten gefertigt. Das außergewöhnliche Material setzt vor allem optische Akzente. Die besonderen Eigenschaften wird wohl niemand bis zur Belastungsgrenze austesten. Denn bis zu drei Tonnen Zugkraft können die Gurte aushalten…

Vier handgefertigte Modelle und insgesamt acht Farbkombinationen hat die Design-Manufaktur entwickelt, weitere Kreationen werden in Kürze erscheinen. Geflochtene Autogurte dominieren das Äußere, außerdem wurden LKW-Plane und andere Trend-Materialien mit verarbeitet. Im Inneren bieten mehrere Fächer ausreichend Platz für alles, was Mann oder Frau so braucht. Neben dem Onlineshop reinstyle haben bereits einige Hamburger Szeneshops die Kollektion aufgenommen.

www.reinstyle.com

Speisefette – aid-Heft

Fette in der Ernährung gelten gemeinhin als Dickmacher. Was den
Energiewert betrifft, so ist dieser auch etwa doppelt so hoch wie der von
Kohlenhydraten oder Protein.

Aus ernährungsphysiologischer Sicht gibt es
jedoch bei dieser Lebensmittelgruppe – die durch immer mehr Spezialitäten im
Sortiment geprägt ist – große Unterschiede. Speiseöle können wichtige
Lieferanten von essentiellen Fettsäuren und Träger fettlöslicher Vitamine
und Aromastoffe sein. Sogar als funktionelle Lebensmittel können sie dienen.

Ihre lebensmitteltechnologischen Eigenschaften machen sie zu unersetzlichen
Helfern beim Kochen, Backen und Frittieren.
Das grundlegend überarbeitete und inhaltlich wesentlich erweiterte Heft
„Speisefette“ hilft, den Überblick zu behalten bei tierischen und
pflanzlichen Fetten, gesättigten und ungesättigten Fettsäuren,
Transfettsäuren und Omega3-Fettsäuren.

Die Publikation informiert auf 84
Seiten und reich bebildert ausführlich über Zusammensetzung, Eigenschaften
und Warenkunde handelsüblicher Speisefette und -öle sowie Kennzeichnung und
gibt Tipps für die praktische Anwendung im Haushalt.

aid-Heft „Speisefette“
3,50 EUR (Rabatte ab 10 Heften), zzgl. einer Versandkostenpauschale von 3,00
EUR gegen Rechnung

www.aid-medienshop.de

Warum Casanova viele Austern aß

Schon der Schwerenöter Giacomo Casanova (1725
bis 1789) wusste von der potenzförderlichen Wirkung des lebenswichtigen
Spurenelements Zink und schlürfte zur Stärkung seiner Manneskraft jede Menge
Austern, kommentiert heute Sven-David Müller-Nothmann, Sprecher der
Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V. in Aachen. Die
Meeresfrüchte weisen mit Abstand den höchsten Zinkgehalt aller Lebensmitteln
auf. Zink ist unverzichtbar für die intakte Funktion des männlichen
Fortpflanzungssystems. Zinkmangel kann zu Fertilitätsstörungen bei Männern
führen. Verschiedene Studien haben einen Zusammenhang zwischen dem
Zinkanteil im Organismus und der männlichen Fertilität belegt. Zink ist
wesentlicher Bestandteil der Spermatozyten. Steht dem Körper nicht genügend
Zink für die Spermienproduktion zu Verfügung so verringert sich diese
deutlich. Auch die Motilität der Samenzellen nimmt ab, da Zink zur Bindung
des Samenkopfes an den Samenschwanz beiträgt. Eine Studie belegt, dass eine
Zink-Supplementation bei infertilen Männern zu einer erfolgreichen
Behandlung beitragen kann (1). Bei Kinderwunsch sollte daher eine
ausreichende Zinkzufuhr von 15 bis 30 Milligramm täglich gewährleistet sein.

Neben der fruchtbarkeitsfördernden Wirkung ist Zink für zahlreiche weitere
Stoffwechselfunktionen verantwortlich. Es fördert als wirksamer Immunbooster
die körpereigenen Abwehrkräfte, ermöglicht die Synthese der DNA, aktiviert
Hormone, stärkt Haut und Haare und hat entzündungshemmende Eigenschaften.
Zink täglich mit der Nahrung zuzuführen ist wichtig, da der Körper das
Spurenelement nicht speichern kann. In Verbindung mit der Aminosäure
Histidin hat Zink eine besonders hohe Bioverfügbarkeit. Auch da hat die
Auster, die reichlich Histidin enthält, viel Gutes zu bieten. Gute
Zinkquellen sind neben Austern andere Lebensmittel tierischer Herkunft wie
Innereien und Rindfleisch. Weitere interessante Informationen über Zink gibt
es in der Broschüre Mineralogisch Zink, die auf der Hompage der Gesellschaft
unter www.ernaehrungsmed.de downgeloadet werden kann. C.Uthof

Quelle:
1) Steven Sinclair, ND, Lac – Associate Editor: Male Infertility:
Nutritional and Environmental Considerations, Alternative Medicine Review,
2000, Volume 5, Number 1

TUI Family sucht neue Animateure

Arbeiten, wo andere Menschen Urlaub machen. Kinder und Eltern begeistern. In den schönsten Feriengebieten Europas. Das muss für junge Menschen in und um Bremen kein Traum bleiben. Die TUI, Deutschlands führender Reiseveranstalter, sucht für die Sommersaison 2006 bis zu 200 Animateure, so genannte Baddis.

Baddis arbeiten in TUI Familienclubs und TUI Baadingoo Kinderclubs rund um das Mittelmeer, auf den Kanaren, am Schwarzen und am Roten Meer. Auch für Clubs in Deutschland und Österreich werden Animateure gesucht.

Die Baddis werden vorwiegend in der Kinder- und Sportanimation eingesetzt. Das TUI Family Programm bietet qualitativ hochwertigen Familienurlaub, professionelle Kinderbetreuung und Ferienspaß für die ganze Familie. Auch gemeinsame Aktivitäten mit Kindern und Eltern gehören zur Philosophie von TUI Family. Die Bewerber sollten zwischen 20 und Anfang 30 Jahre alt sein und Erfahrungen in den Bereichen Pädagogik, Animation, Kinder- und Jugendbetreuung oder Freizeitgestaltung haben. Wichtige Eigenschaften für den Beruf des Animateurs sind Teamfähigkeit, Anpassungsvermögen sowie Durchhaltevermögen, Belastbarkeit und Flexibilität. Ein Ausbildungsseminar wird im Frühjahr 2006 stattfinden.

Wer sich den abwechslungsreichen Job mit interessanten Menschen zutraut, findet weitere Infos und einen Online-Bewerbungsbogen unter www.animateure.info . Das Bewerber-Casting findet am 6. November in Bremen statt.

TUI sucht neue Animateure

Arbeiten, wo andere Menschen Urlaub machen. Kinder und Eltern begeistern. In den schönsten Feriengebieten Europas. Ein Leben unter südlicher Sonne führen – ein unerreichbarer Traum? Die TUI gibt jungen Menschen die Möglichkeit, diesen Traum wahr werden zu lassen. Deutschlands führender Reiseveranstalter sucht für die Sommersaison 2006 bis zu 200 Animateure, so genannte Baddis. Baddis arbeiten in TUI Familienclubs und TUI Baadingoo Kinderclubs rund um das Mittelmeer, auf den Kanaren, am Schwarzen und am Roten Meer. Auch für Clubs in Deutschland und Österreich werden Animateure gesucht.
Die Baddis werden vorwiegend in der Kinder- und Sportanimation eingesetzt. Das TUI Family Programm bietet qualitativ hochwertigen Familienurlaub, professionelle Kinderbetreuung und Ferienspaß für die ganze Familie. Auch gemeinsame Aktivitäten mit Kindern und Eltern gehören zur Philosophie von TUI Family. Die Bewerber sollten zwischen 20 und Anfang 30 Jahre alt sein und Erfahrungen in den Bereichen Pädagogik, Animation, Kinder- und Jugendbetreuung oder Freizeitgestaltung haben. Wichtige Eigenschaften für den Beruf des Animateurs sind Teamfähigkeit, Anpassungsvermögen sowie Durchhaltevermögen, Belastbarkeit und Flexibilität. Ein Ausbildungsseminar wird im Frühjahr 2006 stattfinden.

Wer sich den abwechslungsreichen Job mit interessanten Menschen zutraut, findet weitere Infos und einen Online-Bewerbungsbogen unter www.animateure.info. Die ersten Bewerber-Castings finden im Herbst 2005 statt.