"DLG-Expertenwissen" zu Honig, Tiefkühl-Pizza und TK-Gemüse veröffentlicht

In der Reihe „DLG-Expertenwissen“ informiert die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) regelmäßig über Themen und Entwicklungen aus den Bereichen Lebensmitteltechnologie, Qualitätsmanagement, Sensorik und Lebensmittelqualität. Experten greifen aktuelle Fragestellungen auf und geben kompakte Informationen und Hilfestellungen. Die drei neuen Ausgaben der DLG-Expertenwissen Honig, Tiefkühl-Pizza und TK-Gemüse stehen als Download kostenfrei zur Verfügung unter: www.DLG.org/publikationen.html

Folgende Ausgaben wurden jetzt in der Reihe „DLG-Expertenwissen“ veröffentlicht:

DLG-Expertenwissen 11/2015: Sensorische Analyse von Honig
Der Pro-Kopf-Verbrauch von Honig beträgt in Deutschland ca. 1 Kilo pro Jahr, in Österreich 1,3 Kilo und in der Schweiz 1,2 Kilo. 63 % der Deutschen geben an, regelmäßig Honig zu essen. Die Leistung der Honigbienen geht jedoch deutlich über die Produktion von Honig hinaus. Weltweit werden etwa 80 % aller Blüten von Insekten bestäubt, 85 % davon übernimmt die Honigbiene. Vor allem Obstbau und Imkerei sind eng verknüpft. In diesem DLG-Expertenwissen wird auf die Besonderheit der Honigsensorik eingegangen. Um diese besser zu verstehen, wird die Entstehung von Honig und dessen Zusammensetzung besonders beleuchtet.

DLG-Expertenwissen 12/2015: Produkttrends und sensorische Qualität von Tiefkühlgemüse
Tiefkühlprodukte haben einen festen Platz in der heutigen Ernährung. Sowohl sozio-demografische Faktoren, als auch veränderte Alltagsstrukturen und Wertevorstellungen begünstigen die steigende Nachfrage nach diesen Produkten. Die sensorische Qualität hat einen wesentlichen Einfluss auf den Konsum der Erzeugnisse durch die Verbraucher. Das DLG-Expertenwissen gibt einen Einblick in das Qualitätsniveau von Tiefkühlgemüse. Sensorische Fehler werden im Detail aufgezeigt und technologische Ursachen sowie Maßnahmen zur Fehlervermeidung dargestellt.

DLG-Expertenwissen 13/2015: Produkttrends und sensorische Qualität von Tiefkühlpizzen
Der Konsum von Tiefkühlpizzen nimmt seit vielen Jahren zu. Die steigende Beliebtheit lässt sich auch auf den hohen Convenience-Charakter dieser Produktgruppe zurückführen. Das DLG-Expertenwissen gibt Aufschluss über die sensorischen Fehler im 4-Jahresvergleich im Zeitraum von 2010 bis 2013, basierend auf den Ergebnissen der internationalen DLG-Qualitätsprüfungen für Convenience-Produkte. Zudem werden mögliche Fehlerursachen und Maßnahmen zu deren Behebung thematisiert.

Kostenfreier Download unter: www.DLG.org/publikationen.html

Reiseplanung mit dem Smartphone

MARCO POLO Travel Guides jetzt auch für das Windows Phone

Ab sofort können auch Nutzer des mobilen Betriebssystems Windows Phone ihre Reise im Handumdrehen planen: Die MARCO POLO Travel Guides App steht zum kostenlosen Download für iPhone®, Android™-Smartphones und nun neu für Windows® 8-Phones zur Verfügung. Damit stehen die digitalen MARCO POLO Reiseführer ab sofort für die drei größten mobilen Betriebssysteme in den App Stores von Google, Apple und Microsoft online zum Download bereit. Neu ist das Angebot an BEST OF GUIDES, die es zum Vorzugspreis von EUR 2,49 gibt.

Die MARCO POLO Travel Guides App bietet eine Vielzahl an digitalen Reiseführern zu Reisezielen rund um den Globus. Aktuell sind Reiseführer zu 67 Destinationen erhältlich. Die interaktive App ermöglicht eine Routen- und Reiseplanung, strukturiert Points of Interest in Merklisten und stellt offline Kartenmaterial zur Verfügung. Zudem können besuchte Orte bewertet und kommentiert sowie eigene Fotos per Upload mit der Online-Community von Marcopolo.de geteilt werden.

Mit Hilfe der App findet sich der Reisende im Urlaubsort schnell zurecht und findet im Handumdrehen die wichtigsten Informationen zu spannenden Sehenswürdigkeiten, nahegelegenen Hotels oder angesagten Restaurants und Bars. Die intensiv recherchierten Inhalte der bewährten MARCO POLO Print-Reiseführer stehen dafür übersichtlich in folgenden Rubriken zur Auswahl: Sehenswertes, Essen & Trinken, Am Abend, Übernachten, Einkaufen, Mit Kindern unterwegs, Insider-Tipps und Highlights. Dabei lassen sich für die Suche nach passenden Zielen zahlreiche Such- und Filterfunktionen nutzen, etwa nach Preiskategorie oder Entfernung. Die gefundenen Orte lassen sich anschließend in einer Favoritenliste abspeichern und bequem für ein offline Routing vor Ort nutzen.

Neu ist das Angebot an preisgünstigen BEST OF GUIDES der einzelnen MARCO POLO Travel Guides Destinationen. Während die Premium-Reiseführer zum Einzelpreis von 4,49 Euro per In-App-Kauf auf das eigene Smartphone geladen werden können, steht den Nutzern ab sofort frei, sich zum Vorzugspreis von 2,49 Euro für die BEST OF Versionen der einzelnen Reiseführer zu entscheiden. Diese enthalten die wichtigsten Inhalte und Funktionen der bisherigen Premium-Reiseführer: Highlights, Insider Tipps, Informationstexte und Touren inklusive Offline-Karten. Die BEST OF Guides können dabei jederzeit zu den Premium-Versionen aufgerüstet werden.

Der Download der MARCO POLO Travel Guides App ist gratis. Den Premium Reiseführer Berlin gibt es derzeit kostenlos dazu. Andere Städte können zu einem Preis von EUR 4,49 per In-App-Kauf auf das eigene Smartphone geladen werden. Die BEST OF Guides sind zum Preis von EUR 2,69 erhältlich. Die Stadt Dresden gibt es auch hier geschenkt.

Download im App Store, bei Google Play, bei Samsung Apps und ab sofort für Windows Phone 8 im Windows Phone Store.

Innovations-Award Junge Ideen

DLG schreibt „Innovations-Award Junge Ideen“ aus

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) schreibt in diesem Jahr erstmalig einen Preis für den Forschungsnachwuchs im Bereich Lebensmitteltechnologie aus. Der „DLG Innovations-Award Junge Ideen“ ist mit 2.500 Euro datiert und fördert Forschungsarbeiten junger Wissenschaftler. Neben der wissenschaftlichen Qualität soll die Forschungsarbeit von hohem praktischem Nutzen sein und zur Lösung praxisrelevanter Fragestellungen in der Lebensmittelbearbeitung und -verarbeitung beitragen. Die Ausschreibung des Preises erfolgt im Rahmen eines Call-for-Papers-Verfahrens. Einsendeschluss ist der 5. Mai 2014. Die Anmeldeunterlagen stehen als Download unter www.DLG.org/Lebensmitteltage zur Verfügung.

Die Anmeldung der wissenschaftlichen Beiträge erfolgt in Form von Kurzfassungen (Abstracts) in deutscher Sprache. Entsprechende Abstract-Vorlagen stehen als Download unter www.DLG.org/Lebensmitteltage zur Verfügung. Zugelassen sind Projekt-, Semester- oder Abschlussarbeiten im Rahmen von Bachelor- und Master-Studiengängen, Promotionsarbeiten sowie sonstige Forschungsarbeiten und Forschungsprojekte auch außerhalb von Hochschulen.

Die eingereichten Arbeiten können produkt- und branchenübergreifend u.a. folgende Themenbereiche umfassen: Lebensmitteltechnologie, Verpackung, Abfülltechnologie, Ingredienzien, Produktentwicklung, Automatisierung, Qualitätssicherung, Hygiene, Gesundheit, Ernährung sowie Business-Modelle.

Die eingereichten Abstracts werden von einem wissenschaftlichen Beirat bewertet. Die fünf besten Arbeiten müssen im Anschluss eine ausführliche Darstellung ihres Projekts erstellen, die die Basis für die Vergabe des DLG-Awards ist. Der Sieger erhält den Förderpreis in Höhe von 2.500 Euro und darf sein Projekt im Rahmen der DLG-Lebensmitteltage am 24. September einem breiten Fachpublikum präsentieren.

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen: DLG e.V., Fachzentrum Ernährungswirtschaft, Nina Pleier, Eschborner Landstraße 122, 60489 Frankfurt/M., Tel: (0049) 69-24788-311; Fax: (0049) 69-24788-8311; E-Mail: fachzentrumEW@dlg.org. Die Anmeldeunterlagen stehen als Download unter www.DLG.org/Lebensmitteltage zur Verfügung.

Michelin Spanien & Portugal 2014

Auch in Spanien ist die Vergabe der Michelin Sterne inflationärer geworden. Insgesamt hat Spanien jetzt 159 3 Sterne Restaurants!

Als Dreisterner kam dieses Jahr das Diverxo in Madrid dazu, als Zweisterner das M.B. auf Teneriffa (sehr verdient – siehe unsere Fotos https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10151554212023124.1073741838.168996673123&type=1 ) und das El Portal im Hotel Echaurren.

Hier haben wir für Sie die gesamte Liste zum Download, sehr praktisch auch für den nächsten Spanien Urlaub: http://www.gourmet-report.de/download/guide-michelin-espana-portugal-2014.pdf

Neue Sterne Schweiz 2014

Neue Sterne Schweiz 2014

(nach Kantonen sortiert)

Die folgenden Häuser erhalten jeweils einen neuen MICHELIN Stern:

Ort

Haus

Kanton

Vitznau

focus**

LU

Ort

Haus

Kanton

Gstaad

Sommet

BE

Genève

Bayview

GE

Genève

Il Lago

GE

Genève / Carouge

Le Flacon

GE

Brail

Vivanda

GR

Davos

Amrein’s Seehofstübli

GR

Klosters

Walserhof – Walserstube

GR

Sankt Moritz

Da Vittorio

GR

Freienbach

Funkes Obstgarten – Gourmetstübli

SZ

Kreuzlingen

Nocturne

TG

Ascona

Locanda Barbarossa

TI

Zermatt

After Seven

VS

Winterthur

Pearl

ZH

Zürich

mesa

ZH

Zürich

Pavillon

ZH

Sterne Schweiz 2014 – Sortierung nach Kantonen

Lesen Sie auch unseren Bericht zum Michelin Schweiz 2014: www.gourmet-report.de/artikel/344817/Guide-MICHELIN-Schweiz-2014/

Die gesamte Liste als download: www.gourmet-report.de/download/guide-michelin-schweiz-2014.pdf

Werde Bayerische Bierkönigin!

In ganz Bayern sucht der Bayerische Brauerbund e.V. Bewerberinnen für das Amt der Bayerischen Bierkönigin 2013/2014, die die bayerische Bierkultur im In- und Ausland vertreten wird

Interessentinnen für die Nachfolge von Barbara Hostmann, deren Amtszeit im April diesen Jahres endet, können sich beim Bayerischen Brauerbund e.V. in München bewerben, sofern sie in Bayern geboren und aufgewachsen und mindestens 21 Jahre alt sind.
Weitere Voraussetzungen für die Bewerbung sind die Begeisterung für das hochwertige und vielseitige Lieblingsgetränk der Bayern sowie Kontakt- und Kommunikationsfreude. Sprachkenntnisse, aber auch der Umgang mit den modernen Kommunikationssystemen, sind für die Aufgaben während der einjährigen Amtszeit von Vorteil.

Unter allen Bewerbungen, die bis 18. Februar 2013 beim Bayerischen Brauerbund eingehen, werden 20 Kandidatinnen von der hochkarätig besetzten Jury ausgewählt und für ein Casting nach München ins GOP Varieté-Theater eingeladen. Am Ende des Castings werden 7 Finalistinnen stehen, die bei der Bierköniginnenwahl am 11. April in München das Finale um die Krone bestreiten. Zuvor werden die Damen auf einer Studienfahrt nach Kulmbach vom Bayerischen Brauerbund geschult und auf die Amtszeit als Bayerische Bierkönigin vorbereitet.

Auf der Website des Bayerischen Brauerbundes www.bayerisches-bier.de steht der Bewerbungsbogen zum Download zur Verfügung. Zur Wahl der Bayerischen Bierkönigin werden neben einem Online-Voting für die Endkandidatinnen die Stimme der Jury und das Votum der Gäste am Wahlabend entscheidend sein.

Auf die zukünftige Bayerische Bierkönigin warten wertvolle Preise wie ein Maßdirndl von Designerin Lola Paltinger, ein i-Phone 5 mit Flatrate, Wellness-Reisen, schöne Delegationsreisen und eine unvergessliche Amtszeit als Repräsentantin der einzigartigen bayerischen Bierkultur in und außerhalb Bayerns.

Prosit!

Holzfäller-Steak vor Gemüse-Tagliatelle und Asia-Garnelen

Die Deutschen mögen es herzhaft: HelloFresh, der deutschlandweite Bringdienst von Lebensmitteln und den dazu passenden Rezepten, hat die Lieblingsrezepte seiner Kunden ausgewertet und daraus ein digitales Kochbuch zum kostenlosen Download erstellt. Auf Platz eins schaffte es bei der Analyse der beliebtesten Rezepte das Steak „Holzfällerfreude“ mit Rosmarin-Kartoffeln und Kräuter-Rahm. Auf Rang zwei landete das Gericht „Fürstenhochzeit“, das Tagliatelle mit Champignons und Karotten kombiniert. Platz drei geht an den „Garten des Shanghai“. Dieser exotische Name steht für eine asiatische Tarte mit Garnelen und Schoten.

Die zehn Top-Gerichte können Feinschmecker kostenlos als PDF-Dokument unter www.HelloFresh.de/kochbuch
herunterladen und ganz einfach zuhause nachkochen. Zusätzlicher Vorteil des Kochbuchs: Neben leckeren Kochideen enthält es auch einen Rabatt-Gutschein von 20 Prozent für Neukunden.

Wie alle Mahlzeiten aus dem Sortiment von HelloFresh bestehen die gesunden Gerichte aus frischen Zutaten und sind in maximal 30 Minuten zubereitet. HelloFresh legt größten Wert auf die Frische und Qualität der Zutaten: Das Bio-Siegel und mehrere Bio-Zertifikate sollten auch Kunden mit Vorliebe für ökologische Zutaten unbeschwert zugreifen lassen.

Der Geschmack der HelloFresh-Kunden präsentiert sich bei der Auswertung der Lieblingszutaten so vielfältig wie das Sortiment selbst, denn auf den weiteren Rängen landeten beispielsweise eine sommerliche Schupfnudelpfanne, ein Blumenkohl-Curry, die mexikanische Rindfleisch-Pfanne oder ein raffinierter Bärlauch-Cappuccino. Neben der Zubereitungs-Anleitung umfassen alle Rezepte des PDF-Kochbuches die genauen Mengenangaben für die Zutaten – jeweils für zwei, vier oder sechs Esser.

Damit orientiert sich das Buch am Gesamtkonzept von HelloFresh: Kunden erhalten wöchentlich Rezepte und frische Zutaten für drei oder fünf Abendessen für zwei, vier oder sechs Familienmitglieder frei Haus. Neben der klassischen HelloFresh-Box gibt es auf www.HelloFresh.de
auch eine vegetarische Variante sowie eine reine Obst-Box. Der Startpreis für den Klassiker liegt bei 39 Euro, der Versand der Boxen ist im Preis inbegriffen. Die wöchentliche Lieferung hat keine Mindestlaufzeit und kann mit einer Frist von nur acht Tagen jederzeit gekündigt werden.

DLG Sensorik Award 2012

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) schreibt auch in diesem Jahr einen Preis für Forschungsarbeiten im Bereich Lebensmittelsensorik aus. Der „DLG Sensorik Award“ richtet sich vorrangig an Nachwuchswissenschaftler. Mit der mit 2.500 Euro dotierten Auszeichnung fördert die DLG Forschungsprojekte, die sich mit praxisrelevanten Themen im Bereich Lebensmittelsensorik beschäftigen. Die Ausschreibung des Preises erfolgt im Rahmen eines Call-for-Papers-Verfahrens. Einsendeschluss ist der 1. Juni 2012. Die Anmeldeunterlagen stehen als Download unter www.DLG.org/Lebensmitteltage zur Verfügung.

Mit dem „DLG Sensorik Award“ würdigt die DLG außergewöhnliches wissenschaftliches Engagement im Bereich der Lebensmittelsensorik. Neben der wissenschaftlichen Qualität sollen die ausgezeichneten Forschungsarbeiten einen hohen praktischen Nutzen haben, d.h. zur Lösung aktueller Problemstellungen in der Lebensmittelsensorik beitragen.

Bewerbung und Auswahl
Die Ausschreibung des Preises erfolgt im Rahmen eines Call-for-Papers-Verfahrens. Die Anmeldung der wissenschaftlichen Beiträge erfolgt in Form von Kurzfassungen (Abstracts) in deutscher Sprache. Entsprechende Abstract-Vorlagen stehen als Download unter www.DLG.org/Lebensmitteltage zur Verfügung. Zugelassen sind produkt- und branchenübergreifende Arbeiten in Form von Projekt-, Semester- oder Abschlussarbeiten im Rahmen von Master-/Bachelor-Studiengängen, Promotionsarbeiten oder sonstigen Forschungsarbeiten auch außerhalb von Hochschulen.

Die Themenbereiche umfassen u.a. „Sinnesphysiologie und sinnesphysiologische Grundlagen“, „Sensorische Methoden (Analytik und Hedonik)“, „Panelrekrutierung, -schulung und

–motivation“, „Statistische Methoden“, „Instrumentelle Sensorik“, „Semantik/Deskriptoren“, „Qualitätsveränderungen/-verluste“, „Zutaten-/Rohstoffmodifikation“, „Verbraucherakzeptanzen/-präferenzen“, „Genuss-/Sinnesschulung“ und weitere wissenschaftliche Forschungsarbeiten, die sich mit anderen Aspekten der Angewandten Sensorik beschäftigen.

Aus den eingereichten Abstracts entscheidet der wissenschaftliche Beirat des DLG-Ausschusses Sensorik, welche Beiträge als Poster oder als Kurzvortrag im Rahmen der Fachveranstaltung „Sensorikwissenschaft & Nachwuchs“ auf den DLG-Lebensmitteltagen (17. September 2012) präsentiert werden. Aus den Beiträgen, die als Kurzvortrag vorgestellt werden, wählt der wissenschaftliche Beirat den Preisträger aus. Neben der fachlichen Qualität der wissenschaftlichen Arbeit wird dabei auch die professionelle Präsentation der wissenschaftlichen Ergebnisse bewertet. Die Preisverleihung findet am 17. September im Rahmen der Abendveranstaltung der DLG-Lebensmitteltage statt.

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen: DLG e.V., Fachzentrum Ernährungswirtschaft, Bianca Schneider-Häder, Eschborner Landstraße 122, 60489 Frankfurt/M., Tel: (0049) 69-24788-360; Fax: (0049) 69-24788-8360; E-Mail:sensorik@dlg.org. Die Anmeldeunterlagen stehen als Download unter www.DLG.org/Lebensmitteltage zur Verfügung.

Private Krankenversicherungen: Besser versichert für weniger Geld

ÖKO-TEST zeigt, wie Versicherte bei steigenden Beiträgen gegensteuern können.

Fast alle knapp neun Millionen privat Krankenversicherte bekommen einmal im Jahr unerfreuliche Post von ihrer Versicherung – die Ankündigung der nächsten Beitragserhöhung. ÖKO-TEST macht darauf aufmerksam, dass man die steigenden Beiträge nicht einfach tatenlos hinnehmen muss. Die Versicherten können die Beitragslast bei ihrer derzeitigen Kasse optimieren, indem sie entweder auf einen Paralleltarif ihres Versicherers umsteigen oder einen höheren Selbstbehalt vereinbaren.

Den Kunden muss allerdings bewusst sein, dass ihnen die attraktiven Wechselmöglichkeiten höchst selten vom Versicherer präsentiert werden. Zwar hat jeder ein gesetzlich verbrieftes Recht darauf, in einen günstigeren Tarif seiner Gesellschaft zu wechseln – und zwar ohne erneute Gesundheitsprüfung und ohne dabei die Altersrückstellungen zu verlieren. Die Praxis zeigt allerdings, dass man sich selbst darum kümmern muss, um das Beste für sich herauszuholen. Doch die Mühe kann sich lohnen. Der Analyse von ÖKO-TEST konnte beispielsweise ein männlicher Musterkunde bis zu 301 Euro pro Monat sparen.

Um Privatversicherten hier umfangreiche Hilfestellung zu geben, stellt ÖKO-TEST Interessierten den Test Private Krankenversicherungen zum kostenlosen Download hier bereit.
http://presse.oekotest.de/bin/M1110-98619.pdf

GASTRONOMIE-STIPENDIEN FÜR SPANIEN

Das Spanische Außenhandelsinstitut (ICEX) bietet Jungköchen/Innen die Chance, sich in Spaniens Top-Restaurants weiterzubilden.

Das Weiterbildungsprogramm für ausländische Fachkräfte in gehobener spanischer Gastronomie 2012 hat eine Dauer von acht Monaten und umfasst neben einem sechsmonatigen Restaurantpraktikum in einem Spitzenrestaurant auch einen einmonatigen Spanisch-Intensivkurs sowie einen dreiwöchigen Kompaktkurs in spanischer Kultur und Gastronomie. Die Bewerber/Innen müssen eine mindestens zweijährige Ausbildung an einer renommierten Gastronomiefachschule oder eine gleichwertige Ausbildung absolviert oder nachweisliche Erfahrung in renommierten Restaurants in den jeweiligen Herkunftsländern gesammelt haben und über ausreichende Englischkenntnisse verfügen. Ausbildungsbeginn ist der 9. Januar 2012.

In das Weiterbildungsprogramm sind renommierte Restaurants wie „Arzak“, „Mugaritz“, „Celler Can Roca“ sowie weitere 29 gastronomische Spitzenbetriebe eingebunden.

Download Ausschreibungsbedingungen:
http://cdc.portal.icex.es:8080/icex/cma/contentTypes/common/records/viewDocument/0,,,00.bin?doc=4498821

Download Bewerbungsformular:
http://cdc.portal.icex.es:8080/icex/cma/contentTypes/common/records/viewDocument/0,,,00.bin?doc=4498819

Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni 2011!
http://www.spain-business.de/icex/cda/controller/PageInvGer/0,5772,40016187_5082498_5089682_4498790_DE,00.html