Twelix-Artisan-Ofen

Einfach gesund kochen: der neue Twelix-Artisan-Ofen von KitchenAid
Fisch, Fleisch und Gemüse schonend zubereiten, damit keine Nährstoffe und Vitamine verloren gehen, ist für viele Menschen immer wichtiger. In privaten Küchen wird daher vermehrt auf Multifunktionsgeräte mit Dampfgaroption gesetzt. Der Twelix-Artisan-Ofen von KitchenAid rundet diese Entwicklung ab und bietet die Möglichkeit, mit purem oder unterstützendem Dampf einfach und gesund im Backofen zu kochen. Angelehnt an die Artisan-Küchenmaschine funktioniert auch der Ofen nach dem Baukastenprinzip: Für perfekte Ergebnisse können Zubehörteile addiert oder weggelassen werden.
Frankfurt, Oktober 2013. Saftiger Braten, knuspriges Gebäck und duftende Bratäpfel lassen die Wintermonate zur gemütlichsten Zeit des Jahres werden. Pünktlich zum Jahresausklang bringt KitchenAid mit dem neuen Twelix-Artisan-Ofen wieder ein Stück Zukunft in private Küchen. Dank neuem Zubehör kann man mit dem Backofen jetzt auch Dampfgaren oder eine Kombination aus Heißluft und unterstützendem Dampf nutzen. Mit einem flexibel einsetzbaren Behälter wird der Backofen zum Dampfgarer. „Einfach die gewünschten Zutaten in die Vorrichtung geben, in den Garraum einschieben, und der Ofen schafft perfekte Bedingungen. Vitamine und Nährstoffe bleiben bei dieser schonenden Technik erhalten, da unter 100 Grad Celsius gegart wird“, erklärt Burkhard Mölleken, Sales & Marketing Manager für KitchenAid Großgeräte. KitchenAid plant neben der Dampfwanne auch weiteres Zubehör, das den Backofen schnell und unkompliziert in eine hauseigene Pizzeria oder Kaffeerösterei verwandeln soll.

„KitchenAid ist es ein Anliegen, funktionsoptimierte Geräte anzubieten“, betont Burkhard Mölleken. Wie der klassische Twelix-Ofen verfügt auch das neueste Produkt deshalb über die klassische Ober- und Unterhitze, die daraus erweiterte Umluft und die Twelix-Heißluft. „Vier vorprogrammierte Funktionen schaffen verschiedene Kombinationen aus Dampf und Heißluft, je nachdem welches Gericht zubereitet werden soll. Die Verbindung aus Dampfbehälter und Glasdeckel bietet ideale Voraussetzungen für das reine Dampfgaren“, so Mölleken.

Wie alle Twelix-Backöfen muss man auch den Twelix-Artisan-Ofen nicht vorheizen. Die zwei Teile des in der Ofenrückwand integrierten Ringheizkörpers können unabhängig voneinander geregelt werden. So ist eine deutlich bessere Wärmeverteilung und Luftzirkulation gegenüber herkömmlichen Backöfen möglich. Öfen aus dem Hause KitchenAid verfügen nicht nur über Easy-to-Clean Oberflächen, sondern auch über eine Pyrolyse-Funktion zur Selbstreinigung sowie ein Cool-Door-System. Das mitgelieferte Garthermometer komplettiert die hochwertige Grundausstattung.

In Zusammenarbeit mit einem italienischen Zwei-Sterne-Koch wurde eigens für den Twelix-Artisan-Ofen ein digitales Kochbuch entwickelt. Es bietet 25 abwechslungsreiche Rezepte und Videoanleitungen, die auf die vielfältigen Funktionen des Ofens abgestimmt sind. Der Twelix-Artisan-Ofen ist ab November über ausgewählte Fachhändler erhältlich.

Carmelo Greco Lammrücken

Sous-Vide-Rezept von Carmelo Greco, Sterne- und Partnerkoch von KitchenAid: Lammrücken im Kräutermantel für vier Personen

Zutaten
500 g Lammrücken ohne Knochen
4 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
Je ein 1 Zweig Rosmarin, Salbei und Thymian

Zubereitung
Lammrücken mit Olivenöl einreiben und zusammen mit Salz, Pfeffer, Olivenöl sowie der Hälfte der Kräuter vakuumieren. Danach 15 Minuten bei 70 Grad im Dampfgarer von KitchenAid dampfgaren. Die andere Hälfte der Kräuter hacken. Das Fleisch nach dem Garen mit den gehackten Kräutern bestreuen und 30 Sekunden mit Olivenöl in einer Eisenpfanne anbraten.

DAS DAMPFGAR-KOCHBUCH

Dampfgaren gilt als besonders schonende und gesunde Zubereitungsart, da kaum Vitamine verloren gehen und kein Fett erforderlich ist. Außerdem erweist sie sich als besonders praktisch, da das Gargut beim Kochen weder anbrennt noch umgerührt werden muss. Doch was kann alles nach dieser Methode zubereitet werden? DAS DAMPFGAR-KOCHBUCH zeigt anhand 70 gesunder Rezepte die Vielfalt der Trendküche: Ob Spargelsalat mit Rinderfilet, karibisch gefüllte heimische Bio-Saiblinge oder Birnen-Mohn-Soufflé – im Dampfgarer lassen sich ganze Menüs zaubern.

Dämpfen ist mit den unterschiedlichsten Geräten möglich: einfache Bambuskörbe, die in einem Topf mit Wasser über- einander gestapelt werden, Gittereinsätze für Kochtöpfe, Druckkochtöpfe oder hochmoderne Combi-Garer, die die Methode des Dämpfens mit Heißluft oder Grillfunktion kombinieren können. Erprobt und für gut befunden wurde auch das Haltbar- machen von Obst und Gemüse.

Ulli Goschler: Das Dampfgar-Kochbuch. 70 schlanke Genussrezepte für die ganze Familie, Wien (Kneipp-Verlag), 2011, 120 S., Hardcover, Bestellink: ISBN: 978-3-7088-0508-5 , 14,95 € / 23,50 sFr

Andreas C. Studer

Erstes virtuelles Kochstudio eröffnet: Gesundes Dampfgaren jetzt in der Mikrowelle möglich

Schon vor Jahrhunderten garten die Chinesen Fisch, Fleisch und Gemüse in einem Bambuskörbchen über Wasserdampf. Jetzt wird diese sanfte Garmethode für die Mikrowelle wiederentdeckt. Dazu hat die traditionsreiche Marke Toppits einen speziellen Dampf-Gar-Beutel entwickelt, der das Dämpfen noch leichter macht.

Im neuen virtuellen Toppits-Genuss-Studio zeigt der TV-Koch Andreas C. Studer unter www.toppits-bewusst-geniessen.de erstmals, wie leckere Gerichte auf Anhieb gelingen. In einem kurzen Filmbeitrag stellt er sein Rezept für einen warmen Möhren-Salat vor. Schrittweise erklärt er leicht nachvollziehbar die Zubereitung im Dampf-Gar-Beutel und ermutigt alle, die bisher nicht zu kochen wagten.

Alle Zutaten werden direkt in den Dampf-Gar-Beutel gegeben. Der geschlossene Beutel wird in der Mikrowelle erhitzt. Ein Überduckventil lässt überschüssigen Dampf entweichen. In minutenschnelle sind die Speisen nährstoffschonend gegart. Alle natürlichen Aromastoffe, Mineralien und Vitamine bleiben erhalten.

Beim schnellen Garen in der Mikrowelle werden die Lebensmittel auf bis zu 120 Grad erhitzt und im heißen Wasserdampf gegart. So bleibt das Gargut saftig und ein Platzen der Zellen wird verhindert. Dadurch bleiben Farbe und Geschmack intensiver erhalten. Auch die Zugabe von Salz und Fett kann reduziert werden. Fisch und Fleisch bleiben saftig und zart und Gemüse bewahrt seinen Eigengeschmack.

Test Dampfgarer: Preiswerte Schonküche

Dampfgaren schont die Vitamine – und mit dem richtigen Gerät auch den Geldbeutel: „Gute“ Dampfgarer, die sehr wenig Strom verbrauchen, gibt es für unter hundert Euro.
Für die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift test hat die Stiftung Warentest 15 Modelle auf die Probe gestellt. Sechs von ihnen haben ein „Gut“ bekommen.

Diätköche wissen schon lange: Wer Fisch, Fleisch und Gemüse nicht kocht, sondern schonend über heißem Wasserdampf gart, kann sich das Fett fast sparen: Das Essen schmeckt auch ohne Öl und Butter intensiv, weil das Eigenaroma beim Garen nicht zerstört wird. Auch Vitamine und Mineralstoffe bleiben weitgehend erhalten.

Grund genug, die Dampfgarer erstmals auf die Probe zu stellen. Die Tester wählten große und kleine Geräte aus und ließen sie Brokkoli und Lachs, Hefeklöße und Kartoffeln garen.
Die Kleinen sind viel preiswerter, garen alle „gut“ und sparen nicht nur Platz, sondern auch Energie. Am meisten hat der Tefal VC 4004 überzeugt, für 77 Euro und mit „gut“ bewertet.

Einige Geräte aber sind nur mit Vorsicht zu genießen: Die Tropfschalen, in denen nach dem Garen sehr heißes Wasser zurückbleibt, sind manchmal schwierig auszuleeren. Bei den Modellen Clatronic, Gastroback und Severin erhitzten sich die Griffe zudem bis auf 90 Grad – ohne Handschuhe kann man sich daran schnell die Finger verbrennen. Insgesamt waren sie darum nur „befriedigend“.

Die großen Einbau- und Standgeräte stechen die Kleinen rein optisch aus und lassen sich meist leichter bedienen und reinigen. Verbrühen kann man sich auch nicht so schnell. Dafür verbrauchen die Großen deutlich mehr Strom und kosten alle um die 1000 Euro. Am besten gefiel der „gute“ Miele DG 1050.