Zehn Gründe Taiwan zu lieben

Taiwan besticht durch seine Vielseitigkeit: Faszinierende Bergwelten, strandreiche Tropenparadiese, Jahrtausende alte Traditionen und die Moderne der Neuzeit treffen auf der Ilha Formosa, wie Taiwan einst von Seefahrern genannt wurde, aufeinander. Ein Überblick über die zehn besten Gründe, eine Reise in dieses vielfältige und abwechslungsreiche Land zu machen:

1. Hot Spot Taipeh
Taipeh ist eine der am besten online vernetzten Städte der Welt. Auf der ganzen Insel wurden
eingerichtet. Reiseeindrücke mit Familie und Freunden teilen ohne Roamingebühren – für diesen touristischen Service wurde Taiwan von der International Federation for IT and Travel & Tourism (IFITT) jüngst als innovativstes Reiseland ausgezeichnet. Auf der Website http://itaiwan.taiwan.net.tw können sich Reisende vor Reiseantritt für den gratis Internetzugang registrieren. Von diesem technischen Luxus abgesehen, bietet Taipeh zahlreiche unvergessliche Eindrücke – von typischen taiwanischen Nachtmärkten bis zu architektonischen Wunderwerken wie dem Wolkenkratzer Taipei 101.

2. Sicher reisen, auch allein
Taiwan gilt als äußerst gastfreundliches Land, das Touristen gegenüber aufgeschlossen und hilfsbereit ist. Somit ist es das perfekte Reiseziel, auch für Solotrips. Eine gut ausgebaute Infrastruktur und ein hohes Serviceniveau bei Reisebussen und Bahn ermöglicht auf der gesamten Insel ein sicheres und komfortables Reisen. Zudem ist die Kriminalitätsrate in Taiwan sehr niedrig.

3. Der höchste Berg Nordostasiens
Was viele nicht wissen: Zwei Drittel der Insel Taiwan bestehen aus bewaldetem Bergland. Die Bergkette des Zentralgebirges verläuft . Taiwan besitzt mehr als hundert Gipfel über 3.000 Meter. Mit 3.952 Metern ist der Yushan (dt. Jadeberg) nicht nur die höchste Erhebung der Insel, sondern zugleich der höchste Gipfel Nordostasiens. Der Jadeberg liegt im Yushan-Nationalpark, der insgesamt elf sehenswerte Gipfel beheimatet.

4. Die schönste Radroute der Welt
Im Herzen von Taiwan liegt der bilderbuchgleiche Sonne-Mond-See. Mit seinem türkisblauen Wasser, umgeben von bewaldeten Berghängen ist er ein beliebtes Urlaubs- und Erholungsgebiet. Die dreistündige Fahrradroute um den Sonne-Mond-See gilt als einer der schönsten Radwege der Welt und wurde vom Reisesender CNN Travel zu einer der atemberaubendsten Fahrradtouren gewählt. Auch andere Teile der Insel eignen sich hervorragend zum Radfahren. Auf der Internetseite http://www.bike2taiwan.net/EN/ wird eine Vielzahl von Routen beschrieben.

5. 5.000 Jahre chinesische Kunst – Das Nationale Palastmuseum
Das Nationale Palastmuseum wird als Schatzkammer Taiwans bezeichnet. Zu bestaunen gibt es dort die weltweit größte und wertvollste Sammlung chinesischer Kunstwerke. 620.000 einzigartige Objekte aus der Sammlung der chinesischen Kaiser – Jade, Porzellanwaren, Gemälde und Bronzen – beherbergt das Museum. Aufgrund der immensen Anzahl an Schätzen werden nur die bedeutendsten Stücke ausgestellt und regelmäßig ausgetauscht. Somit wird jeder Besuch der „ “ neuen Erlebnis.

6. Das Feinschmecker-Paradies
Für Feinschmecker ist die Insel ein wahres Paradies, denn in Taiwan fließen die verschiedensten chines . Mit der Verwendung von heimischen Produkten werden Spezialitäten wie – zubereitet. Heimische Erzeugnisse
finden sich ebenso in der neuen regionale , zum Beispiel Lotussamengerichte aus Baihe in Tainan. Moderne Highclass Restaurants in den Städten lassen auch bei verwöhnten Feinschmeckern keine Wünsche offen. Angeboten werden die Spezialitäten aber auch in kleinen Garküchen und auf den Nachtmärkten, wo Reisende ohne Bedenken nach Lust und Laune schlemmen können.

7. Im Natur-Spa relaxen
Da Taiwan Teil einer vulkanischen Inselkette ist, finden sich im ganzen Land mehr als 100 heiße Mineralquellen. Die meisten Quellen liegen im Norden, wie die Quellen von Bayan oder Wulai, nur wenige Kilometer von Taipeh entfernt. Ein besonderes Natur-Spa-Erlebnis ist ein Bad in diesen Quellen, für Taiwaner ein beliebtes Badevergnügen, das sie scherzhaft als „sich in die Suppe legen“ (pào tang) bezeichnen. Im historischen Badeort Beitou befindet sich neben den heißen Quellen das Hot Spring Museum, welches einen Einblick in die Badekultur der Vergangenheit gibt. Eine besondere Attraktion sind die Jhaorih Hot Springs auf der Grünen Insel, eine von weltweit nur drei heißen Meerwasserquellen.

8. Gastfreundschaft und Herzlichkeit auf höchstem Niveau
In Taiwan leben die freundlichsten und aufgeschlossensten Menschen Asiens. Wohlwollend nehmen sie Reisende in ihren Kreis auf, lassen sie teilhaben an Zeremonien und Traditionen. Rund 380.000 der insgesamt 23 Millionen Bewohner sind Ureinwohner. Auf Taiwan gibt es 14 Ureinwohnerstämme, die Gäste einladen, gemeinsam mit ihnen in ihre Kultur einzutauchen.

9. Die schönsten Buchten der Welt
Eine Reise wert ist auch das Inselarchipels Penghu, das kürzlich in den Club der „Schönsten Buchten der Welt“ aufgenommen wurde. Das Archipel liegt westlich der Hauptinsel in der Taiwanstraße und ist bei Windsurfern bereits ein beliebtes Ziel. Mit beeindruckenden Basaltfelsen, kleinen Buchten mit weiten Sandstränden und beschaulichen Dörfern bieten die Inseln Reisenden ein vielfältiges Aktivitätsprogramm. Ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Inseln ist das jährliche Feuerwerk-Festival im Frühjahr, bei dem nach Einbruch der Dunkelheit spektakuläre
Pyrotechnikshows gezündet werden.

10. Ein wahres Wunder der Natur: Taroko-Schlucht
Im Osten liegt Taiwans beeindruckendstes Naturwunder: die aus Marmor bestehende Taroko- Schlucht. Über 250 Millionen Jahre grub sich der Fluss Liwu durch das Gestein, das sich heute auf beiden Seiten des Flusslaufes 500 Meter hoch erhebt. Pavillons, Pagoden und Tempelchen schmiegen sich an Berghänge. Besucher erwartet eine Tour vorbei an atemberaubenden Wasserfällen, über Tunnel und Hängebrücken.

Über Taiwan
Die Insel im Westpazifik vereint die schönsten Seiten Asiens auf kleinster Fläche. Portugiesische Seefahrer tauften die Insel „ilha formosa“, die schöne Insel. Die
atemberaubende Landschaft besticht mit beeindruckenden Schluchten, hohen Bergen, fruchtbaren Tälern, schroffen Küsten und zauberhaften Korallen- und Vulkaninseln, während in der Hauptstadt Taipeh und anderen Städten jahrhundertealte Traditionen mit der Moderne des 21. Jahrhunderts verschmelzen. Bei maximaler Reisesicherheit bietet Taiwan einen Mix aus fernöstlichem Flair, asiatischer Kulturen und subtropische Natur. Auch Reisenden auf dem Weg nach Südostasien, Australien oder rund um die Welt bietet Taiwan bei einem Kurzaufenthalt eine wunderbare Möglichkeit in alte Traditionen, die pulsierende Metropole Taipeh und faszinierende Naturwunder einzutauchen und die Herzlichkeit der Menschen kennenzulernen.

Taipeh Tourismusbüro – Fremdenverkehrsamt von Taiwan, Rheinstraße 29, 60325 Frankfurt, Tel.: +49(0)69-610743, Email: info@taiwantourismus.de, www.taiwantourismus.de. Öffnungszeiten: Montag – Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr.

CHEFS NextGeneration

Europas beste Köche unter 30 präsentieren gemeinsam die Gerichte der Zukunft
 
We are the Next Generation
Unter diesem Motto treffen sich vom 15.-17.09.13 im Centre Port Culinaire in Köln zwölf handverlesene junge Küchenchefs aus Europa.
Dieser Gipfel der jungen Spitzengastronomie wird erstmals die größten Talente unter 30 an einem Ort zusammenbringen.
 
Die Top-Referenten der Branche (wie Heiko Antoniewicz, Miguel Calero, Thomas Ruhl ) sind dabei,  um ihr Wissen an die Teilnehmer weiterzugeben. Ein Treffen der Besten, um Synergien zu schaffen und Impulse zu geben.
 
Dabei wird jeder der Köche einen „Gang der Zukunft“ zubereiten, den er dann mit allen Teilnehmern zusammen anrichtet.
Ziel ist es, eine langfristige Gemeinschaft und ein Netzwerk der jungen Elite Europas zu schaffen, aus denen die nächste Generation der Spitzenköche hervorgeht.
 
Generation Facebook greift nach den Sternen
Die Teilnehmer wurden in den besten Küchen der Welt ausgebildet und haben sich auch bereits den ersten Stern oder Vergleichbares erkocht.
Was für viele andere Köche das große Karriereziel ist, ist für sie erst der Anfang.  Sie streben nach Höherem und bringen frischen Wind in die Küchen.
 
Nach der ersten Generation großer Köche mit Paul Bocuse und Paul Haeberlin, der zweiten mit Joël Robuchon und Eckart Witzigmann, der dritten Generation mit Sergio Herman und Joachim Wissler, drängen nun deren Ur-Enkel in die Spitzenküche.
Mit Andreas Caminada und Kevin Fehling haben schon die Ersten mit Mitte 30 den Olymp der *** erklommen und das ist auch das Ziel der vierten Generation, der Teilnehmer.
Diese nächste Generation der Spitzenköche ist bereit, in wenigen Jahren die Nachfolge anzutreten. und hat auf dem Weg dahin schon einiges erreicht.
 
 
Die besten jungen CHEFS
Teilnehmer sind in diesem Jahr:
·         Benjamin Maerz                 Rose, Bietigheim-Bissingen, D
·         Benjamin Parth                  Stüva , Ischgl, A
·         Christoph Schmah              Graf Leopold ,Daun., D
·         Daniel  Schimkowitsch       Tramin, München, D
·         Dennis Puchert                   Rigiblick, Zürich, CH
·         Koen Verjans                      innesto, Houthalen, B
·         Maximilian Kreus                St. Benedikt, Aachen, D
·         Maximilian Lorenz              L’Escalier, Köln, D
·         Oliver Röder                       Bembergs Häuschen, Euskirchen, D
·         Sören Anders                      Anders Superior, Karlsruhe, D
·         Syrco Bakker                       Pure C, Cadzand-Bad, NL
·         Tohru Nakamura                Geisels Werneckhof, München, D
 
Patron der Veranstaltung ist der Rock ‘n Roller unter den besten deutschen Köchen, Peter Maria Schnurr vom Falco in Leipzig.

Mehr Infos unter www.highendfood.org/de/2013/05/12/chefs-nextgeneration-cologne-2013/

Berliner Hotels im Westen immer besser

Demnächst eröffnet das Waldorf Astoria – Gleich gegenüber wurde nun das Hotel Palace im EuropaCenter erneut ausgezeichnet – Leaders Club Guest Recognition Award of Excellence 2012 – höchste Punktewertung bei der Kundenzufriedenheit aller Leading Hotels!

Auf der alljährigen Jahreskonferenz der Hotelvereinigung „Leading Hotels of the World“ (LHW) in Kapstadt, Südafrika wurde das Hotel Palace Berlin für seinen exzellenten Gästeservice mit der weltweit renommiertesten Auszeichnung dem „Leaders Club Guest Recognition Award of Excellence 2012“ ausgezeichnet.

Unter 430 Mitgliederhotels aus über 80 Ländern erhielt das privat geführte Business- und Gourmethotel mit 5-Sterne Service die höchste Punktewertung bei der Kundenzufriedenheit.

„Wir sind sehr stolz, dass wir diese Auszeichnung durch unsere Gäste des Kundenbindungsprogramms „Leaders Club“ von LHW zugesprochen bekommen haben. Gerade heutzutage ist eine Anerkennung durch Gäste eine große Besonderheit. Diese Auszeichnung spiegelt die Zufriedenheit und das Wohlbehagen der Gäste mit unserem persönlichen Service wieder. Zusätzlich ist es eine große Motivation für das gesamte Hotel Palace Team“, so
Michael Frenzel, Generaldirektor des Hotel Palace Berlin im Gourmet Report Gespräch.

Mitglieder des „Leaders Club“ von LHW bewerten ihren Aufenthalt im jeweiligen Hotel anhand eines Gästefragebogens, den Sie nach Abreise zugesendet bekommen. Unter all den Bewertungen erhielt das Hotel Palace Berlin weltweit die höchste Gästezufriedenheit im Jahr 2012.
Das Hotel Palace Berlin ist ein privat geführtes, elegantes Business- und Gourmethotel mit 5-Sterne-Service. Zwischen Zoologischem Garten, Gedächtniskirche, Ku’damm und KaDeWe gelegen, bedient die zentrale Lage alle Interessen. 238 Zimmer und 40 Suiten bieten höchsten Komfort und genügen allen Ansprüchen eines modernen Reisenden. Das „Leading Hotel of the World“ ist zudem bekannt für sein Gourmetrestaurant „first floor“ unter Leitung von Sternekoch Matthias Diether. Seine Kreationen interpretieren die klassische französische Haute Cuisine erfrischend modern.

www.palace.de

Gourmet Report gratuliert dem Hotel Palace! Wir können die Clubzimmer und Lounge nur empfehlen! Zusammen mit dem Interconti für uns das beste Hotel in Berlin.

Austrian Airlines: Anpassung der Treibstoffzuschläge

Anpassung der Treibstoffzuschläge auf Grund neuerlicher Rekordwerte bei Kerosinpreis

Auf Grund der erneuten Rekordhöhen des Kerosin-Einkaufspreises, werden Austrian Airlines den Treibstoffzuschlag für Langstreckenflüge um 10 EUR von 67 EUR auf 77 EUR erhöhen. Die Treibstoffzuschläge von 14 EUR für Kurz- und Mittelstreckenflüge bleiben unverändert. Die Erhöhung gilt für alle Flugtickets der Austrian Airlines Group, die ab 19. November 2007 verkauft bzw. ausgestellt werden.

Die Anpassung wird somit auf jenen Routen vorgenommen, auf denen der höchste Treibstoff-verbrauch zu verzeichnen ist. Beispielsweise verbraucht eine Boeing 767 auf einem Flug Wien -New York – Wien rund 90 Tonnen Kerosin.