Mario Hofmann

Die Restaurants im Kempinski Hotel Das Tirol in den Kitzbüheler Alpen könnten unterschiedlicher nicht sein. Und doch, bei genauerem Hinsehen, unterscheidet das Steinberg und das Sra Bua gar nicht so viel. Denn die Grundlagen für die Klassiker der Berge und das panasiatische Lifestyle-Restaurant sind dieselben: Schmackhafte, frische Zutaten, nach Möglichkeit aus der Region. Das gilt natürlich auch für die süßen und herzhaften Versuchungen, die die Pâtisserie jeden Tag im Café in der Lobby anbietet. Einzig die Rubin Bar wird überwiegend mit den Genüssen aus aller Welt bestückt – die besten Zigarren kommen eben von einem anderen Kontinent.

Ein guter Tag beginnt mit einem reichhaltigen und ausgewogenen Frühstück – viel besser als im Hotel Das Tirol kann es nicht schmecken. Frisches Bauernbrot mit rahmiger Landbutter, Brötchen und süße Verlockungen, Speck und Schinken, saftiges Obst und gesundes Gemüse, Bergkäse und frische Eier. Frisch gepresste Säfte, edelster Kaffee, feiner Tee. So schaut’s aus am Morgen im Steinberg. Bodenständig, unverfälscht, die perfekte Grundlage für einen aktiven Tag.

Wem während des Tages nach einem sündhaft leckeren Stück Kuchen, ein paar feinen Pralinen oder einer herzhaften Kleinigkeit ist, findet in der Lobby Bar & Pâtisserie eine große Auswahl. Am besten schmecken die Meisterwerke der Konditoren zu einer duftenden Tasse Kaffee oder Tee.

An jedem Abend steht allerdings eine schwierige Entscheidung an: Küchenklassiker aus der Region oder der Ausflug in panasiatische Geschmackswelten? „Das Restaurant Steinberg ist bodenständig; wir servieren Klassiker, die jeder kennt – doch sie bekommen eine moderne Note“, sagt Küchenchef Mario Hofmann, der aus dem Siam Kempinski Hotel in Bangkok nach Tirol gekommen ist. Der gebürtige Deutsche bereitet die Klassiker der Tiroler Küche zu – vor allem aber sorgt er für Abwechslung auf dem Menü: Neben einem italienischen Buffet baut Hofmann ein Etageren-Dinner, bereitet ein rustikales BBQ-Dinner oder ein romantisches Candlelight-Dinner.

Zum Barbecue etwa gibt es eine eigene Cesar’s-Salad-Station, in der der schmackhafte Salat mit seinem typischen Dressing frisch nach Wunsch der Gäste zubereitet wird. Auf den Grill kommen neben Rindsfilet und Entrecote aus Tiroler Zucht, marinierten Kalbssteaks oder Carée vom heimischen Spanferkel auch Filets vom Loup de mer, Zander im Tiroler Speckmantel, Lachsforellen- Medaillons und Riesengarnelen. Zu den Schmankerln des Candlelight Dinners gehört „Zweierlei vom Kalb auf Orangenrisotto, Thymian-Honigsauce und Confit von Capernbeeren“. Und die modernen Drehs, die Hofmann seinen Speisen gibt, finden sich am ehesten auf dem Dessert-Menü des Tiroler Buffets: Da stehen unter anderem „Weiße Sachertorte mit Erdbeeren“, „Sauerrahm-Topfennockerl“ sowie „Buttermilchmousse mit Birne“.

Aus der mediterranen Küche, der französischen, der deutschen und natürlich der österreichischen nimmt Hofmann Anleihen – doch die Interpretation ist ganz die Sache des Chefkochs, der sich seine Inspirationen am liebsten bei einem Gang über einen Markt oder eigene Restaurant-Besuche holt. Die Genüsse gibt es als 5-Gang-Menü mit überraschenden Wahlmöglichkeiten oder als Gericht à la carte. Ganz nach Wunsch. Aber immer so ursprünglich, wie sie nur in den Bergen schmecken können, nach einem aufregenden Tag in der klaren, würzigen Luft.

In Mario Hofmanns Küche steht das Produkt im Mittelpunkt – sie will er auch in den Fokus seiner Gerichte rücken. Und das gilt nicht nur für das Steinberg, sondern auch für Option zwei, das „Sra Bua“: Eine kulinarische Reise, bis ans andere Ende der Welt. In ferne Geschmackswelten, in das Reich exotischer Kräuter, Gewürze und Gemüse. Die Zubereitung traditionell, so wie in Asien. Schonend. Und die Küche geht über Grenzen hinweg. Panasiatisch heißt das Stichwort für dieses Konzept, „Tirol meets Asia“. Für das „Sra Bua Konzept“ verbindet er thailändische und südostasiatische Techniken mit lokalen und regionalen Produkten und seinen persönlichen Gewürzmischungen. Daraus ergab sich eine aroma-intensive Vitalküche mit Signature-Gerichten wie „Hot Pot mit Udon Nudeln und heimischem Stör“ oder „Rotes Hummercurry auf Wasserspinat“.

Diskretion wird im Hotel Das Tirol groß geschrieben – auch beim Abendessen, auf Wunsch in einem der beiden Private Dining Rooms. Exzellenter Service sowie unvergessliche kulinarische Momente, dazu Diskretion in höchstem Maß. Für Geschäftspartner und Freunde. Für Verhandlungen oder ein Candlelight-Dinner.

www.kempinski.com/tirol

Die romantischsten Dinnerplätze der Welt

Romantischer geht es kaum: Ein Glas Wein, ein fulminantes Dinner mit dem oder der Liebsten und dazu ein grandioser Ausblick, der den Augenblick der Einsamkeit zu einem unvergesslichen Erlebnis macht. Kleine Inseln, einsame Strände und Terrassen inmitten pittoresker Naturkulisse bieten einen einzigartigen Rahmen für ein unvergessliches Candlelight Dinner – von Südtirol über Tansania bis nach Mauritius und den Malediven.

Ein Fest für Augen & Gaumen

Auf Stelzen über dem Indischen Ozean bietet das Luxusresort One&Only Le Saint Géran Romantik pur. Freunde der Haute Cuisine genießen beim romantischen Candlelight Dinner Kreationen des Gourmetrestaurants ’Spoon des Iles’. Das Team des Michelin-Stern gekrönten Starkochs Alain Ducasse zaubert mit Raffinesse, Fingerspitzengefühl und Leidenschaft Gerichte, wie beispielsweise Mauritische Palmenherz-Ceviche oder Lapsang Souchong Suppe. Gäste wie Nelson Mandela, Hugh Jackmann, Sharon Stone oder Charlize Theron lieben den perfekten Service und den exklusiven Stil des fünf Sterne Resorts.

Sand unter den Füßen

Romantische Dinners mit Champagnerempfang und Menü am Strand werden nirgends so liebevoll arrangiert wie im One&Only Reethi Rah auf den Malediven.
Die weißen, einsamen zwölf Bilderbuch-Strände der Insel bieten den korrespondierenden Rahmen für ein Dinner for two. Leichte, internationale Kreationen werden von ausgewählten Weinen aus dem mit über 700 edlen Tropfen bestückten Weinloft des Resorts begleitet. Umgeben von den Naturwundern des kristallblauen Ozeans bietet One&Only Reethi Rah ein unvergleichliches Niveau in Stil und Qualität. Jede der 130 Beach- und Wasservillen hat einen eigenen Butler – 24 Stunden.

Zweisames Dinner auf der hoteleigenen Insel

Inselerlebnis mal anders – im Südtiroler Oberbozen, vor der Tür des bezaubernden Hotels Weihrer Hof liegt der Wolfsgrubener See mit einer kleinen, verwunschenen, hoteleigenen Insel. Das Hotel bietet in diesem einzigartigen Ambiente ein romantisches Menü. Mit einem Ruderboot oder über eine kleine Brücke gelangen Verliebte auf die liebevoll dekorierte Insel. Hier erwartet sie ein unvergessliches Abendessen unter freiem Himmel und mit einzigartigem Flair. Familie Pichler verzaubert das Eiland in eine kleine Oase mit außergewöhnlicher Atmosphäre und serviert den Paaren ein raffiniertes Dinner und erlesene Tropfen aus den besten Anbaugebieten Südtirols.

Bush Dinner in der Serengeti

Outdoor-Dining mit Blick auf die Weiten der Serengeti und ihre Bewohner: In den Singita Lodges Sasakwa, Faru Faru und Sabora Tented Camp lebt der Gast das „Jenseits von Afrika“ Gefühl, wie es Karen Blixen einst erlebt haben muss. Diniert wird an fein gedeckten Tischen auf der Veranda, mit Blick über die Ebenen der Serengeti, oder unter einem von Petroleum-Lampen erhellten Baum mitten in der Wildnis. Auf den Teller kommt feinste afrikanische Küche mit internationalen Einflüssen und frischen Zutaten, zubereitet von Profi-Köchen mit viel Sinn für Finesse und Liebe zum Detail. Nicht nur auf dem Teller, sondern auch in den Lodges spielen die Gastgeber mit dem Gegensatz aus ungezähmter Wildnis und elegantem Luxus. Exquisites Design trifft auf natürliche, teils raue Materialen und so manche Safari-Pause wird von einem edlen Tropfen aus einem der bestsortierten Weinkeller Afrikas begleitet. www.singita.com

Vperivergleich bei Opodo

North Carolina bei Kerzenschein

Bereits zum 35. Mal findet in Raleigh in North Carolina am 9. und 10. Dezember die Historic Oakwood Candlelight Tour statt. Den Besuchern werden dabei Einblicke in die Geschichte und die viktorianischen Häuser des Stadtteils Historic Oakwood gewährt.

Die Tour führt durch insgesamt zwölf Wohnhäuser sowie das Oakwood Inn Bed&Breakfast, deren Fenster mit Kerzen geschmückt sind. Auch dabei ist der nahe gelegene Friedhof. Molly the Trolley chauffiert die Teilnehmer durch das beschauliche Viertel, das verschiedene Facetten des viktorianischen Baustils des 19. Jahrhunderts aufweist. An den bewohnten Häusern wurden in den vergangenen Jahrzehnten individuelle Veränderungen vorgenommen, die mit wechselnden Trends wie antiken Säulen oder Mansardendächern vermischt ein völlig neues Bild ergeben. Besonders sehenswert ist das weihnachtlich geschmückte Innere der aus den 70er Jahren stammenden Häuser, die aufgrund von Restaurierungen gut erhalten sind. Zu jedem Haus haben die Eigentümer interessante Geschichten zu erzählen, die sich über die Jahrzehnte ereignet haben.

Tickets sind ab Mitte November erhältlich und kosten im Vorverkauf rund 10 Euro, am Tag der Tour 14 Euro. Die Einnahmen kommen der „Society for the Preservation of Historic Oakwood“ zugute, das damit mehrere Verbesserungen in diesem Wohnviertel finanziert.

Allgemeine Informationen zu North Carolina finden Sie unter www.visitnc.de

Sommernächte in der Masseria Torre Coccaro

Candlelight Dinner, Cocktails und Cool Jazz

Kurzentschlossene Urlauber auf der Suche nach rustikalem Chic und lässigem Dolce Vita finden in dem Fünf-Sterne-Countryresort Masseria Torre Coccaro im süditalienischen Apulien ihr Dorado. Zwischen Bari und Brindisi und in unmittelbarer Nähe zum azurblauen Meer gelegen, bietet das Landgut naturverbundene Lebensart und stimmungsvolle Sommernächte. Mit Beach Partys am Privatstrand und exklusiven Musikevents.

Nach den Konzerten von Percussionist und Showman Gege Telesforo und Big Band am 26. Juli 2007 und der französischen Elektro-Tangoband Gotan Project am darauffolgenden Tag findet am 6. August ein Dinner-Konzert in der Masseria mit der Starvokalistin Rossana Casale statt. Casale ist bekannt für ihr Repertoire aus italienischen Klassikern, französischen Chansons der Edith Piaf und Highlights von Billie Holiday und Marilyn Monroe.
Jeden Mittwoch- und Samstagabend wird die Lounge-Atmosphäre der Masseria Torre Coccaro zudem von Live-Bands mit Bossa Nova oder Free Jazz untermalt.

Gäste der Coccaro Beach Party am 13. August erwartet im exklusiven Beach Club der Masseria ein mitreißendes Programm mit Lichtshow, House- und Ambient-Music-DJs und innovativen adriatischen Sushi-Variationen.

Anlässlich der Sommer-Events bietet die Masseria Torre Coccaro folgende Arrangements:
Vier Übernachtungen von 3. bis 7. August im Classic Room. Preis inklusive Frühstück: 844 Euro pro Person. Dinner und Rossana Casale-Konzert sind für zusätzliche 90 Euro pro Person buchbar.

Das "Beach Party"-Package kostet 422 Euro pro Zimmer und Nacht und gilt für fünf Übernachtungen vom 12. bis 19. August. Im Preis inklusive sind Frühstück, der Eintritt zur Beach Party am 13. August sowie außerdem Zutritt zum Design- und DJ-Festival mit Kunst- und Videoinstallationen, das in einer benachbarten Masseria stattfindet.

Umgeben von jahrhunderte alten Olivenbäumen und dem satten Grün des Coccaro Golf Clubs liegt die Masseria Torre Coccaro nur 1,5 Kilometer von der Adria-Küste entfernt. Die 37 Zimmer und Suiten des Refugiums entfalten sich im Haupthaus, im Wehrturm, in der alten Mühle und Scheune. Antike Pergolas, lauschige Terrassen und dickgepolsterte, steinerne Sitzecken mit Kerzen und Fackellicht bieten eine reiche Auswahl an privaten Rückzugsorten. Zu den Einrichtungen gehören unter anderem ein Aveda Spa, zwei Pools sowie drei Restaurants. Die Zutaten für die raffinierten Speisen stammen aus der eigenen Biofarm. Pasta, Käse, Schinken und Olivenöl sind hausgemacht. Aktivitäten wie Golf, Tennis, Wassersport, Fahrradfahren und Reiten werden auf dem Gelände bzw. in der nahen Umgebung angeboten. Die Masseria verfügt zudem über eine eigene Yacht.

Buchbar sind die Sommerarrangements über Masseria Torre Coccaro:
www.masseriatorrecoccaro.com

Romantische Stunden in Timmendorfer Strand

Mit dem Arrangement „Rote Rosen“ des Maritim Seehotels Timmendorfer Strand genießen Verliebte romantische Stunden.
Zum Paket gehören als Basis zwei Übernachtungen mit Frühstücksbuffet. Auf dem Zimmer mit Panoramablick warten ein Strauß roter Rosen, Champagner und ein mit Rosenblättern geschmücktes Bett. Ein Rosenblütenbadesalz liegt ebenfalls bereit. Außerdem umfasst das Arrangement die freie Nutzung von Pools, Sauna und Fitnessraum sowie ein kleines Wellnesspaket für den exklusiven Spa-Bereich. Dazu gehören eine Ganzkörperöleinreibung auf dem heißen Stein, Sanarium, Dampfbad, Eis- und Trinkwasserbrunnen, Ruhe-, Klang- und Duftraum sowie ein Wellnesstee.

Für das leibliche Wohl sorgt an einem Tag die Halbpension im Seeterrassen-Restaurant, am anderen Abend ein Fünf-Gang-Candlelight-Dinner im Gourmet-Restaurant „Orangerie“ inklusive Getränke. Das Package kostet ab 450 Euro pro Person im Doppelzimmer.
Gebucht werden kann unter 01805 – 003117 (14 Cent/Minute Festnetz DTAG) oder servicecenter.ostsee@maritim.de.

ToskaNahe Wochenende in Bad Kreuznach

Nicht von ungefähr wird die Naheregion um Bad Kreuznach als „Deutsche Toskana“ bezeichnet. Das milde Klima und die liebliche Weinlandschaft sprechen ebenso dafür, wie die genussvolle Lebensart und Kulturgeschichte der Region.

Das „ToskaNahe Wochenende in Bad Kreuznach“ vom 20. bis 22.04.2007 verspricht drei abwechslungsreiche Tage mit Nordic Walking und genussreichem Rahmenprogramm, wie beispielsweise dem „FlußGenuß“, einer Bootstour mit Candlelight-Dinner und Getränken. Über allem steht jedoch der Spaß an der Bewegung und eine professionelle und individuelle Betreuung. Das Programm ohne Übernachtung ist ab 229 Euro pro Person zu buchen.

Info: www.naheland.net

Die Kochprofis – Hausbesuch

Drei Generationen
Wie stellt man eine Großfamilie zufrieden? Die Kochprofis Martin und Stefan besuchen eine siebenköpfige Familie in der Nähe von Frankfurt. Der Opa wünscht mehr Abwechslung auf dem Speiseplan, der Papa mag´s gerne scharf gewürzt und die Kinder haben ihre ganz eigenen Wünsche!

‚Umzug‘
Der 20-jährige Holger zieht mit seiner Freundin Angie zusammen. Leider hat Holger überhaupt keine Ahnung vom Kochen, denn bisher hat Mama für ihn gesorgt. Danach steht Angie aber nicht der Sinn. Mario und Martin verpassen Holger und seinem Freund einen Crashkurs in Sachen Küche & Kochen. Ihr Ziel: Holger soll seine Angie mit einem Candlelight-Dinner überraschen!

Zunächst analysieren die Götter des guten Geschmacks den kulinarischen Brennpunkt. Dann geht es richtig los. Zunächst erstellen die beiden Köche eine Liste mit unumgänglichen Neuanschaffungen. Gleich danach wird eingekauft – eine neue Pfanne, ein gutes Messe ( www.kochmesser.de )

RTL2, Samstag, 07.10., 11:10 – 12:20 Uhr