Jens Rittmeyer

Jahre lang hat Jens Rittmeyer die Entwicklung des gastronomischen Konzeptes im Budersand Hotel maßgeblich mitgestaltet. „Wir bedanken uns bei Jens Rittmeyer, der das KAI3 unter der Flagge des Budersand Hotels in die erste Riege der deutschen Gourmetrestaurants geführt und zu einer Visitenkarte Sylts gemacht hat“, so Hoteldirektor Rolf E. Brönnimann. Jens Rittmeyer trug maßgeblich zum Erfolg des Budersand Hotels und der großen Bekanntheit und Beliebtheit des Hauses – weit über die Grenzen Sylts hinaus – bei. Das „Festival der Sterne“ trug seine Handschrift und setzte Meilensteine im Angebot der Food Festivals.

„Jens Rittmeyer war und ist ein Teil des Gesamtkonzeptes Budersand und wir sind sehr stolz, dass er seit dem Jahre 2011 unser Fine-Dining-Restaurant KAI3 mit einem Stern kürt“, so Rolf E. Brönnimann weiter. „Mit seinen innovativen und mutigen gastronomischen Konzepten überraschte Jens Rittmeyer seine Gäste und setzte beispielsweise mit der Gemüseküche Trends in Deutschland.“

Mit dem Weggang von Jens Rittmeyer wird das gastronomische Angebot des Budersand Hotels neu konzipiert und ausgerichtet. Derzeit werden Gespräche über die Konzeption geführt – so der Hoteldirektor – und unterstreicht damit die Absicht, das Budersand mit dem KAI3 auch in Zukunft als eine der TOP Adressen in Deutschland positionieren zu wollen.

1975 wurde Jens Rittmeyer in Halle an der Saale geboren. Seine Laufbahn umfasst viele namhafte Stationen. So arbeitete er für Günter Scherrer im Düsseldorfer Victorian genauso wie im Landhaus Köpp in Xanten sowie bei Dieter Müller im Schlosshotel Lerbach, Bergisch Gladbach. Anschließend sammelte er internationale Erfahrung – unter anderem bei Dieter Koschina im Zwei-Sterne-Lokal Vila Joya. Schon mit 26 Jahren wurde er Küchenchef im ausgezeichneten Restaurante Sao Gabriel in Quinta do Lago. Über das Berliner Schlosshotel Grunewald kam Jens Rittmeyer 2010 nach Sylt, übernahm die Leitung der Küche im KAI3 und wurde bereits 2011 vom Guide Michelin mit einem Stern geehrt. Im selben Jahr rief er außerdem das „Festival der Sterne“ ins Leben.

www.budersand.de

SYLT: DAS VIERTE "FESTIVAL DER STERNE"

Vom 24. bis 28. Oktober 2014 verwandelt sich das BUDERSAND Hotel im Inselsüden bereits zum vierten Mal in einen kulinarischen Hotspot. Sternekoch und Küchenchef des Fine-Dining-Restaurant KAI3 Jens Rittmeyer empfängt in diesem Jahr beim Festival der Sterne“ 17 weitere Küchenkünstler aus ganz Europa und lädt zu sechs herausragenden kulinarischen Events. Insgesamt 23 Guide-Michelin-Sterne werden an den Pfannen und Kochtöpfen funkeln, zudem sorgen ausgewählte Winzer für die passende Weinbegleitung.

Der Festival-Auftakt wird passend zu Hotellage und Insel-Kulinarik auf einem Muschelkutter in dem Hörnumer Hafen stattfinden. „Muschelkutter Kulinarik“ lautet also das Motto des ersten Abends, an welchem Gastgeber Jens Rittmeyer natürlicherweise seine Leidenschaft für lokale und regionale Produkte mit den Gästen teilen kann. Unterstützen wird ihn hierbei Sternekoch Thorsten Schmidt aus dem dänischen Skagen.

Weiter geht es mit „Berlin calling!“ und Kreationen von „TV-Starchefs“ wie Cornelia Poletto. Mit Jacob Jan Boerma aus den Niederlanden, Kevin Fehling aus Travemünde und Juan Amador vom gleichnamigen Restaurant in Neckerau werden am Sonntag gleich drei Drei-Sterne-Stars zum kulinarischen Höhenflug ansetzen. Absolut nordisch wird es schließlich nochmals am Montag. Getreu dem Thema „Nordic Kitchen“ werden Johan Björkman, Göteborg, und Jacob Holmström aus Stockholm die Gäste verwöhnen. Eduard Tscheppe vom Gut Oggau im Neusiedlersee-Hügelland liefert die passenden Weine.

Eine weitere und bislang noch geheim gehaltene Passion offenbart der Gastgeber Jens Rittmeyer dann schließlich am finalen Tag. „Ohne Sauce kein Vergnügen“ lautet das Motto der Abschluss-Gala „Rittmeyer & Friends“, bei dem er auf einer eigenen, vegan-geprägten Karte seine vorbildliche Gemüse-Küche in Szene setzt.

Das Fünf-Sterne-Superior-Hotel bietet zum „Festival der Sterne“
besondere Konditionen sowie ein Exklusiv-Arrangement inklusive Privat-Jet-Anreise von allen deutschen Flughäfen. Unter Telefon +49 (0)4651 – 46 07-0 oder per Mail festival@budersand.de können die begehrten Plätze direkt reserviert werden. Weitere Infos rund um das Festival der Sterne und Sylt gibt es auf www.festival-der-sterne.de

Festival der Sterne

Gourmet-Gipfel im Sylter Süden: Vom 24. bis 28. Oktober 2014 geht das inzwischen fest im Feinschmecker-Kalender etablierte „Festival der Sterne“ in die vierte Runde. Schauplatz ist das BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt mit seinem Fine-Dining-Restaurant KAI3. Küchenchef und Sternekoch Jens Rittmeyer empfängt in diesem Jahr 17 weitere Küchenkünstler aus ganz Europa zu sechs herausragenden kulinarischen Events. Insgesamt 23 Guide-Michelin-Sterne werden an den Pfannen und Kochtöpfen funkeln, ausgewählte Winzer sorgen für die passende Weinbegleitung. Das Fünf-Sterne-Superior-Hotel bietet zum „Festival der Sterne“ besondere Konditionen sowie ein Exklusiv-Arrangement inklusive Privat-Jet-Anreise von allen deutschen Flughäfen. Schon jetzt sind die einzelnen Events sehr gut gebucht – unter Telefon +49 (0)4651 – 46 07-0 oder per Mail festival@budersand.de können die begehrten Plätze direkt reserviert werden.

Muschelkutter, Koch-Show-Feeling & Hauptstadt-Kulinarik
Der Festival-Auftakt feiert die Lage am Meer: „Muschelkutter Kulinarik“ heißt das Motto am Freitagabend – präsentiert von Gastgeber Jens Rittmeyer und Sternekoch Thorsten Schmidt aus dem dänischen Skagen auf einem Schiff im Hafen von Hörnum. Am Samstag treten dann zunächst die „TV-Starchefs“ ins Rampenlicht – fünf Fernsehköche tischen auf, unter ihnen auch Cornelia Poletto –, bevor bei „Berlin calling!“ am Abend die beiden Sterneköche Matthias Diether und Marco Müller aus der Hauptstadt ihr Können zeigen. Michael Graf Goëss-Enzenberg vom nachhaltig arbeitenden Weingut Manincor in Südtirol wird dazu naturreine Weine seiner drei Linien Hand, Herz und Krone kredenzen.

3 x 3 Sterne, Nordic Kitchen & die große Saucen-Sause
Mit Jacob Jan Boerma aus den Niederlanden, Kevin Fehling aus Travemünde und Juan Amador vom gleichnamigen Restaurant in Neckerau werden am Sonntag gleich drei Drei-Sterne-Stars zum kulinarischen Höhenflug ansetzen. Drei Winzer machen den Genuss perfekt: Thomas Seeger aus Baden, Uwe Schiefer aus dem Südburgenland sowie Rudolf Fürst aus Franken. Am Montag steht „Nordic Kitchen“ mit Johan Björkman, Göteborg, und Jacob Holmström aus Stockholm auf dem Programm. Eduard Tscheppe vom Gut Oggau im Neusiedlersee-Hügelland liefert die passenden Weine.

Zum Finale bittet dann erneut Gastgeber Jens Rittmeyer selbst zu Tisch: „Ohne Sauce kein Vergnügen“ lautet das Thema der Abschluss-Gala „Rittmeyer & Friends“ mit vier weiteren Starköchen. Der KAI3-Chef setzt damit ein Lieblingsthema seiner gefeierten Gemüse-Küche in Szene, die er auf einer eigenen, vegan-geprägten Karte mit dem Titel „Meine heimliche Leidenschaft“ präsentiert. Die Moderation der meisten Veranstaltungen liegt in den bewährten Händen von Hendrik Thoma – einem von nur drei Mastersommeliers in Deutschland.

Die Preise der einzelnen Events liegen zwischen 145 und 295 Euro pro Person. Ab einer Buchung von vier Veranstaltungen gibt es einen Rabatt von zehn Prozent auf den Zimmerpreis.

Alle weiteren Programmdetails im Internet unter www.budersand.de sowie www.festival-der-sterne.de. Dort findet sich auch das exklusive VIP Luxury Package, buchbar ab 8.830 Euro inklusive aller Festivalveranstaltungen, sechs Übernachtungen in der Luxus-Suite, Anreise im Privat-Jet, Privattransfer und vielen weiteren Leistungen.

Mit dem BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt bietet Deutschlands nördlichste Insel ein einzigartiges Hideaway für höchste Ansprüche in Traumlage zwischen Dünen und Meer. Die Architektur des 2009 eröffneten Hotels mit 77 Zimmern und Suiten ist inspiriert von der Naturlandschaft des Sylter Südens und setzt gleichzeitig klare, moderne Akzente. Aushängeschilder sind das Sternerestaurant KAI3 sowie das ebenfalls ausgezeichnete 1.000-Quadratmeter-Spa. Unter der Marke Salon.budersand begeistert das Fünf-Sterne-Superior-Hotel mit hochkarätigen Kulturevents, einer herausragenden Sammlung zeitgenössischer Kunst und einer von Elke Heidenreich handverlesenen Bibliothek. Maßstäbe setzt BUDERSAND außerdem mit dem ersten echten Links Course Deutschlands: Der 18-Loch-Golfplatz wurde mehrfach unter die drei besten Golfplätze des Landes gewählt. Weitere Informationen unter www.budersand.de

Golfen mit Sterneköchen …

Mit Sterneköchen Golfen und dabei gutes Fleisch genießen beim Golf- und Genuss-Event „Golffaszination OTTO GOURMET“ von OTTO GOURMET und dem BUDERSAND Hotel, Golf & SPA vom 6. bis 8. Oktober 2013 auf Sylt.

Getreu dem Motto „Play with the Stars, Dine with the Chefs” kommen die Teilnehmer der Golffaszination OTTO GOURMET laufend in den Genuss guten Fleisches und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn neben zweier Abendveranstaltungen (BBQ-Party am 6.10. und Küchenparty am 7.10.) sind die Heinsberger Fleischlieferanten um OTTO GOURMET auch verantwortlich für die Rundenverpflegung des Golftuniers am 7. Oktober, wobei die Teilnehmer auch in den Genuss kommen, gemeinsam mit den Sterneköchen Jens Rittmeyer, Thomas Macyszyn und Thomas Kammeier rund ums Grün des 18-Loch „Links Course“ Golfclubs Budersand zu putten.

Stichwort: „Link Course“ kommt von der englischen Bezeichnung „link“ für Bindeglied, wobei der Übergang vom Meer zum fruchtbaren Ackerland gemeint ist. Diese Küstenstreifen bilden die Pufferzone zwischen Meer und Land, sie sind karg, sandig und salzhaltig – genau wie auf dem GC Budersand.

Play & Dine „Golffaszination OTTO GOURMET“
Programm:
 2 Nächte inkl. Frühstück bis 12:00 Uhr im Deluxe Zimmer oder Suite
 Teilnahme Golfclinic / „Beat the Pro“ Sonderwertungen
 Teilnahme OTTO GOURMET „Meat & Greet“ BBQ Party am 6. Oktober 2013, inkl. Champagner Empfang, Wein & Wasser Begleitung
 Teilnahme Golfturnier am 7. Oktober 2013 im Golfclub Budersand,
inkl. Rundenverpflegung by OTTO GOURMET & Sternekoch Jens Rittmeyer (Restaurant KAI3) und Teegeschenk
 Teilnahme an Küchenparty im KAI3 am 7. Oktober 2013 presented by OTTO GOURMET & Sternekoch Jens Rittmeyer inkl. Champagner Empfang by Gosset, Wein & Wasserbegleitung

Wann: Sonntag, 06.10.2013 bis Dienstag, 08.10.2013
Wo: BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt Am Kai 3, 25997 Hörnum
Preis: ab € 1.190,00 pro Person im Deluxe-Doppelzimmer

Anmeldung per Fax an: A.R. Events, +49(0)621-7980135

3. Festival der Sterne im BUDERSAND Hotel Sylt

Wenn die Tage kurz und die Nächte lang werden, dann erlebt die Gourmet-Insel Sylt eine ihrer Sternstunden: Vom 2. bis zum 5. November 2013 veranstaltet das BUDERSAND Hotel Sylt das 3. Festival der Sterne – ein hochkarätiges Genuss-Event, das sich weit über die Inselgrenzen hinaus einen Namen gemacht hat.
 
In diesem Jahr hat KAI3-Küchenchef Jens Rittmeyer sogar noch mehr Meisterköche nach Hörnum eingeladen. Zum Festival präsentiert er seine persönlichen Empfehlungen aus der deutschen und europäischen Spitzenküche: 15 Köche machen das Hotel BUDERSAND zur Bühne für höchste kulinarische Genüsse und lassen mit ihren insgesamt 25 Michelin-Auszeichnungen einen funkelnden Sterneregen über Sylt ergehen.
 
Gipfel der Sylter Sterneköche
Jens Rittmeyer ist es in diesem Jahr wiederum gelungen, ein hochkarätiges Programm aufzulegen – und außerdem für einige Überraschungen zu sorgen. Gleich der erste Festivaltag markiert einen absoluten Höhepunkt. Denn erstmals vereint sich die gesamte Riege der Sylter Sternegastronomen, um gemeinsam bei einem Event zu kochen: Holger Bodendorf vom Restaurant Bodendorf’s im Landhaus Stricker, Tinnum (1 Stern), Johannes King vom Söl‘ring Hof in Rantum (2 Sterne), Jörg Müller, Inhaber des gleichnamigen Restaurants und Hotels in Westerland (1 Stern), Alexandro Pape, Chef de Cuisine im Restaurant Fährhaus in Munkmarsch (2 Sterne) und Sebastian Zier vom Restaurant La Mer im A-Rosa Resort in List (2 Sterne) bereiten zusammen mit Gastgeber Jens Rittmeyer (1 Stern) zum Festivalauftakt einen außergewöhnlichen Walking Brunch. „Wir freuen uns sehr über die erstmalige Gelegenheit, gemeinsam mit meinen Inselkollegen zu kochen. Zeigt dies doch, dass die gemeinsame Leidenschaft fürs Kochen stark verbindet“, so Jens Rittmeyer.
 
Am Samstag, dem 2. November von 11 bis 14 Uhr liefern die Sterneköche an verschiedenen Kochstationen Kostproben der großartigen Vielfalt und des hohen kulinarischen Niveaus auf Sylt. Die Gäste können von Station zu Station schlendern, mit den Köchen plaudern und die erlesenen Köstlichkeiten genießen. Dazu steht ein Buffet mit den Frühstücksklassikern des Hotel BUDERSAND bereit. Begleitet wird der 9-Sterne-Brunch mit Sylter Handschrift von edlem Champagner aus dem Champagner-Haus Billecart-Salmon.
 
Genüsse aus der europäischen Spitzenküche
Nach dem Gipfeltreffen der Sylter Sterneköche geht es an den folgenden Abenden hochkarätig und mit internationalem Touch weiter. Am Abend des 2. November 2013 gibt Rolf Fliegauf, Chefkoch im Ristorante Ecco im feinen Hotel Giardino in Ascona (2 Sterne) sowie der Giardino Mountain Lodge in St. Moritz (2 Sterne) der Insel Sylt die Ehre – und heftet damit insgesamt weitere vier Sterne ans Festivalfirmament. Dazu präsentiert das Weingut Knipser aus der Pfalz seine edlen Tropfen.
 
Einer der Top-Ten der deutschen Spitzengastronomie feiert am Sonntagabend, dem 3. November 2013, seinen Auftritt: Klaus Erfort, Küchenchef und Inhaber des mit drei Sternen ausgezeichneten GästeHaus Klaus Erfort in Saarbrücken, sorgt für unvergessliche kulinarische Momente. Geschmacklich unterstrichen wird der Abend von französischen Weinen der Domaine de l’Horizon.
 
Der Montagabend (4. November) steht dagegen ganz im Zeichen von Oranje, wenn Jacob Jan Boerma vom Restaurant De Leest in Vaassen (2 Sterne) Spitzenküche aus den Niederlanden präsentiert. Dazu werden Weine vom Weingut Kollwentz in Österreich gereicht.
 
Mit einem großen Finale geht das Festival der Sterne am Dienstagabend, dem 5. November, zu Ende. Das Abschlussmenü „Rittmeyer & Friends“, mittlerweile ein fester Bestandteil des Festivals, vereint in diesem Jahr Geschmacksfacetten aus Deutschland und Europa – und dies auf edelste Art und Weise. Auf der Liste der Köche stehen neben Gastgeber Jens Rittmeyer der britische Chefkoch Adam Simmonds vom gleichnamigen Restaurant im Danesfield House in Marlow (1 Stern), André Tienelt vom Restaurant Sendig im Hotel Elbresidenz Bad Schandau (1 Stern), der portugiesische Spitzenkoch José Cordeiro von der Feitoria Restaurante & Wine Bar im Lissaboner Altis Belém Hotel (1 Stern), Thomas Macyszyn vom Restaurant Navette im Columbia-Hotel Rüsselsheim (1 Stern) sowie, als weiblicher Stargast des Festivals, die Schweizerin Tanja Grandits vom Restaurant Stucki in Basel, die mit ihrer kreativen Aromenküche zwei Sterne verteidigt. Vervollständigt wird das lukullische Konzert vom Hanseaten Gerald Zogbaum von der Küchenwerkstatt in Hamburg, der seinen Stern ebenfalls seit mehreren Jahren hält. „Die 5 Freunde aus der Pfalz“ (Weingüter Becker, Münzberg, Rebholz, Siegrist und Wehrheim) sorgen begleitend für vinophile Genüsse.
 
Moderiert wird das Festival der Sterne wie schon in den vergangenen Jahren auch von Hendrik Thoma. Als einer von nur drei Master Sommeliers in Deutschland ist er eine Koryphäe, wenn es um Wein- und Genussthemen geht. Mit viel Sprachwitz und einem unendlichen Fundus an Hintergrundwissen kommentiert er die Abendveranstaltungen des Festivals.
 
Das BUDERSAND Hotel Sylt hat attraktive Festival-Packages im Zeitraum vom 1. bis zum 7. November aufgelegt: Bei der Teilnahme an vier Festivalveranstaltungen oder mehr werden 10 Prozent Ermäßigung auf den Zimmerpreis gewährt. So sind vier Übernachtungen im Doppelzimmer zum Preis ab 1.120 Euro pro Zimmer buchbar – inklusive Privatbar auf dem Zimmer, reichhaltigem Frühstücksbuffet von 7.00 bis 12.00 Uhr, Spa-Nutzung und kostenfreiem Internetzugang.
 
Wer sein persönliches Sterne-Arrangement bereits bis zum 31. September 2013 bucht, wird zusätzlich mit einem Frühbuchervorteil belohnt: der Zimmerpreis reduziert sich dadurch um weitere 10 Prozent.
Die Ermäßigungen werden auch auf die Verlängerungsnächte gewährt.
 
Weitere Informationen: www.festival-der-sterne.de
 
Buchungen unter hotel@budersand.de

Chef Sommelier Thomas Kallenberg

Das Budersand Hotel, Sylt, wird einmal mehr zum Mittelpunkt des guten Geschmacks auf Sylt: Am 31. Mai lädt das 5-Sterne-Superior-Hotel in Hörnum zum Weinfest der Grossen Gewächse ein. In diesem Jahr sind zwanzig renommierte Winzer aus zehn deutschen Anbauregionen der Einladung von Budersand Chef Sommelier Thomas Kallenberg gefolgt. Die Veranstaltung richtet sich an lokale Fachbesucher, wie Gastronomen, Hoteliers und Händler, ebenso wie an Freunde des guten Weines.

Facettenreiches Programm für Fachbesucher und Weinfreunde
Das Programm zum Weinfest der Grossen Gewächse bietet genussreiche und informative Veranstaltungen rund um die Top-Gewächse aus VDP.GROSSEN LAGEN*. Dabei stehen der Informationsaustausch zwischen Fachbesuchern, Weinfreunden und Winzern ebenso im Vordergrund wie der gemeinsame Genuss. Gleich drei Seminare informieren über aktuelle Weinthemen: Um 10.30 Uhr spricht Steffen Christmann, Präsident des VDP und Inhaber des Weinguts A. Christmann, über die neue Klassifikation der VDP.Prädikatsweingüter. Mit einem Seminar über die Bedeutung biodynamischen Weinbaus mit Clemens Busch vom Weingut Clemens Busch geht es um 11.30 weiter. Um 12.30 Uhr informiert Fritz Groebe vom Weingut K. F. Groebe über die traditionelle Weinbereitung im Holzfass.

Die Grosse Gewächs-Verkostung ab 14 Uhr markiert den Höhepunkt des genussreichen Tages: Im Restaurant Strönholt können bei einem traumhaften Ausblick auf die Nordsee exzellente Weine degustiert werden – Schwenken, Schnuppern und Schlürfen erlaubt. In persönlicher Atmosphäre stehen alle Winzer zum fachlichen Dialog bereit. Die Teilnahme an der Grossen Gewächs-Verkostung kostet 25 Euro, für Fachbesucher ist die Veranstaltung kostenfrei.

Mit einem rustikalen Grillabend ab 18 Uhr im Restaurant Strönholt klingt das Weinfest der Grossen Gewächse aus. Küchenchef S. Hannes Steensbeck serviert zahlreiche Köstlichkeiten vom Holzkohlegrill, zu denen passende Grillweine gereicht werden. Der Preis für die Teilnahme am Grillabend liegt bei 45 Euro.

Große Weine von ausgezeichneten Weingütern
Zum Weinfest der Grossen Gewächse sind zwanzig der renommiertesten VDP-Weingüter mit ihren Spitzenweinen vertreten. Die Liste der Teilnehmer liest sich wie ein Who-is-Who der deutschen Weinszene: Weingut Meyer-Näkel (Ahr), Weingut Clemens Busch (Mosel), Weingut von Othegraven (Mosel), Weingut Schäfer-Fröhlich (Nahe), Weingut Gut Hermannsberg (Nahe), Weingut Wagner-Stempel (Rheinhessen), Weingut K. F. Groebe (Rheinhessen), Weingut Kühling-Gillot (Rheinhessen), Weingut Philipp Kuhn (Pfalz), Weingut Kranz (Pfalz), Weingut von Winning (Pfalz), Weingut A. Christmann (Pfalz), Weingut Schloss Proschwitz (Sachsen), Weingut Seeger (Baden), Weingut Dr. Heger (Baden), Weingut Robert Weil (Rheingau), Weingut Balthasar Ress (Rheingau), Weingut Gerhard Aldinger (Württemberg), Weingut Rainer Schnaitmann (Württemberg), Weingut Horst Sauer (Franken).

Ein Stück südliches Lebensgefühl in Hörnum
Mit dem Weinfest der Grossen Gewächse holt das Hotel BUDERSAND bereits zum vierten Mal ein Stück Weintradition in den Norden Deutschlands. Wie in den Weinbauregionen Mittel- und Süddeutschlands üblich, steht auch beim Weinfest der Grossen Gewächse der direkte Austausch zwischen Winzern, Fachbesuchern und Weinfreunden im Vordergrund. Nach drei erfolgreichen Ausgaben ist die Veranstaltung mittlerweile zu einem festen Bestandteil des Sylter Genusskalenders geworden. Dem Hotel BUDERSAND ist es gelungen, ein in dieser Form einmaliges Forum für lokale Fachbesucher und Genießer zu etablieren.

www.budersand.de

Chefs on High Heels

Bubikopf, Federboa und Zigarettenspitze – die Goldenen 1920er halten am Samstag, dem 6. April, Einzug ins Hotel BUDERSAND. Die Sängerin und Schauspielerin Stefanie Kock lässt den besonderen Charme dieser Epoche wiederaufleben. Ihre Darbietung ist eine „musikalische Liebeserklärung“ an die Frauen – von damals bis heute. Giorgio Radoja begleitet die gebürtige Hamburgerin am Piano. Man darf sich außerdem auf einen hochkarätigen Überraschungsgast freuen.

Das musikalische Programm ist dabei eng mit kulinarischen Genüssen verwoben. Nach dem Apero mit einem Live-Walking-Act serviert Jens Rittmeyer, er arbeitet wie vieel Sterneköche mit CHROMA type 301, im Fine-Dining-Restaurant KAI3 ein exquisites Vier-Gänge-Menü, in dem er ebenfalls auf die 1920er-Jahre anspielt. An der Hotelbar wird im Anschluss noch lange weitergeswingt.

Der Sonntagabend: Chefs on High Heels
Eine echte Ladies‘ Night wird der Sonntagabend im Hotel BUDERSAND. Am Sonntag, dem 7. April 2013, empfängt KAI-3-Küchenchef Jens Rittmeyer gleich sechs herausragende „Chefs on High Heels“. Die Spitzencuisiners verwandeln verschiedene Bereiche des edlen 5-Sterne-Superior-Hotels in Schauplätze eines entspannten und gleichzeitig exquisiten Walking Dinners mit viel Flair.

Ob im Fine-Dining-Restaurant KAI3, der Küche oder in der Vinothek – die Gäste können sich an den verschiedenen Food-Stationen allerhand ausgefallene Kreationen munden lassen, von „Ente nussig“ über Jakobsmuscheln mit Zitronen-Tataki bis hin zu feinem Reh mit Kirschweinsauce.

Als Gastköche mit von der Partie sind in diesem Jahr Cornelia Poletto, die das „Cornelia Poletto“ in Hamburg betreibt, einen Delikatessenladen mit angeschlossenem Restaurant, sowie Tanja Grandits vom Restaurant „Stucki“ in Basel, Sonja Frühsammer vom „Frühsammers“ in Berlin und Sabine Teubler vom Relais & Châteaux Hotel Burg Schlitz in Hohen Demzin. Aus Sylt dabei ist Sarah Henke vom Restaurant „Spices“ des Hotels Arosa List. Alexandra Lang ist als Chef-Pâtissier und Inhaberin der Pâtisserie „AL“ in Meersburg die Expertin für Süßes und Sündiges.

Der Schauplatz: Erholung pur im BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt
Das Hotel BUDERSAND liegt sanft eingebettet zwischen Dünen und Nordsee im Süden der Insel Sylt. Wer Erholung sucht, wird in dem luxuriösen 5-Sterne-Superior-Haus mit Sicherheit fündig. Die Natur und die Weite des Meeres sind überall im Hotel zum Greifen nahe. Fast alle der luxuriös ausgestatteten 79 Zimmer und Suiten verfügen über eigene Balkone oder Terrassen mit endlos freier Sicht in alle vier Himmelsrichtungen. Wunderbar entspannen lässt es sich in der Bibliothek, in der 1.200 von Elke Heidenreich handverlesene Bücher zum Schmökern einladen. Wer Entschleunigung für Körper, Geist und Seele sucht, ist in der ausgedehnten Spa-Landschaft auf 1.000 Quadratmetern perfekt aufgehoben. Und wer es gerne sportlich mag, kann sein Handicap auf dem 18-Loch-Golfplatz verbessern: Der Links-Course nach schottischem Vorbild ist eine echte Besonderheit.

Chefs on High Heels 139 Euro pro Person

Buchungen unter
hotel@budersand.de

Festival der Sterne 2012

Mit einem kulinarischen Paukenschlag ging das Festival der Sterne 2012 im BUDERSAND – Hotel & Spa – Sylt zu Ende. Die restlos ausverkaufte Abendgala „Rittmeyer & Friends“ bot den Festivalgästen mit einem achtgängigen Menü ein Gourmet-Erlebnis der Spitzenklasse.

Acht Kochgrößen gaben sich in der Festivalküche den Kochlöffel in die Hand: Thorsten Schmidt, Dieter Koschina, Wolfgang Becker, Marcel Battenberg, Claudio Urru, Heiko Nieder, Philipp Wolter und natürlich Gastgeber Jens Rittmeyer. Gemeinsam kreierten sie ein außergewöhnliches Acht-Gänge-Menü, bei dem ein geschmacklicher Höhepunkt den anderen jagte. So ließen die Küchenmeister auf ein Tapas-Apero eine „Trilogie von der Bergischen Forelle“ folgen, servierten auserlesene Meeresfrucht-Spezialitäten, gefolgt von einer feinen Kreation aus „glasiertem Kalbsherzbries, Shitake, Sprossen und Liebstöckel“. Sie schlugen den Bogen zu Trüffel und Wild-Köstlichkeiten, um die Geschmacksnerven am Ende mit einem Mascarpone-Kaffee-Orangen-Dessert süß zu umschmeicheln.

Mastersommelier Hendrik Thoma ließ dazu edle Weine aus dem Portfolio der Sylter „Sansibar“ in Rantum kredenzen. Mit Witz und Expertise übernahm er außerdem die Moderation zwischen den einzelnen Gängen.

Mit „Rittmeyer & Friends“ fand das Festival der Sterne 2012 seinen erfolgreichen Abschluss. Noch während des Tages hatte der Workshop „Perfect Meat Academy“ von Fleischexperte Wolfgang Otto und ein Champagner-Tasting des Champagner-Hauses Krug zahlreiche Hobby-Gourmets und Freunde des guten Geschmacks angelockt.

Die Resonanz der Gäste auf das Festival der Sterne 2012 war durchweg positiv. Auch die Veranstalter zeigten sich sehr zufrieden mit der zweiten Auflage des Gourmet-Events im Hotel BUDERSAND. „Ich freue mich ganz besonders, dass es uns gelungen ist, die Qualität der Festivals der Sterne in diesem Jahr weiter zu steigern“, so Jens Rittmeyer, der als Küchenchef des KAI3 13 befreundete Köche, Wegbegleiter und Lehrmeister zu dem Koch-Event nach Sylt eingeladen hatte. „Wir haben viele neue, außergewöhnliche und kreative Arrangements genießen dürfen. Geschmacklich, optisch und qualitativ haben alle Gastköche durchwegs Spitzenklasse bewiesen. Der Erfolg des Festivals ist vor allem aber eine großartige Teamleistung aller Beteiligten. Es macht mich glücklich, zu sehen, wie sich alle ins Zeug gelegt haben.“

Für einen zusätzlichen freudigen Höhepunkt hatte gestern auch die Veröffentlichung der Restaurant-Wertungen im Guide-Michelin 2013 gesorgt: Gastkoch Kevin Fehling vom „La Belle Epoque“ in Travemünde war von dem Restaurant-Führer mit einem dritten Stern ausgezeichnet worden. Damit zählt Fehling nicht nur zu den zehn besten Köchen Deutschlands – er ist zudem der erste Koch, der drei Michelin-Sterne nach Schleswig-Holstein geholt hat. Vielleicht ein Zeichen dafür, dass sich die hohe Kochkunst künftig noch stärker im Norden konzentrieren wird.

Das Festival der Sterne hat sich mittlerweile als feste Veranstaltung im Kalender der Gourmetszene etabliert. 2013, wenn die Tage kürzer werden und der kalte Nordseewind die Menschen in die warme Stube treibt, dann wird das Festival der Sterne zum dritten Mal im Hotel BUDERSAND stattfinden – und seine funkelnden Strahlen in den Hörnumer Himmel schicken.

Weitere Informationen: www.festival-der-sterne.de

Jens Rittmeyer und viele der friends arbeiten natürlich mit CHROMA Kochmesser. Rittmeyer z.B. mit Chroma type 301 und nun 3 Sterne Chef Kevin Fehling mit HAIKU Kuroushi .

Jens Rittmeyer

13 Spitzenköche zu Gast bei Jens Rittmeyer im BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt

Das BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt ist vom 4. bis zum 7. November 2012 die Bühne für ein viertägiges kulinarisches „Festival der Sterne“. Jens Rittmeyer, der hochtalentierte Chef des Gourmet-Restaurants „KAI3“ im Hotel BUDERSAND, hat 13 befreundete Köche, Wegbegleiter und Lehrmeister eingeladen und verspricht „ein kulinarisches Hoch im Norden“. Vier Novembertage lang machen sie das Hotel BUDERSAND zum Mittelpunkt der Feinschmecker-Welt. Auf die gourmetinteressierten Gäste warten kulinarische Veranstaltungen der Spitzenklasse in Luncheons, Workshops und bei Gala-Diners mit und von den Sterneköchen.

13 Köche und 21 Sterne kommen im November auf Sylt zusammen. Ihre Menüs werden mit der fantastischen Aussicht aufs Meer konkurrieren, denn Schauplatz der abendlichen Dinner mit Menüfolgen hochdekorierter Sterneköche ist das Gourmet-Restaurant „KAI3“ im BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt.

Geplant sind drei Abendmenüs von Sterneköchen sowie eine Abschluss-Gala mit Jens Rittmeyer und sieben seiner Kochfreunde. Umrahmt wird das Festival von Luncheons rund um Trüffel und Kaviar, einem Workshop zum Thema Fleisch und einer Champagner-Degustation. Der aus Fernsehen und Presse bekannte Master Sommelier Hendrik Thoma übernimmt die Weinmoderation und wird die Gäste mit Charme und Fachwissen durch die Abende geleiten.

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr hat sich das „Festival der Sterne“ bereits einen festen Platz im kulinarischen Veranstaltungskalender der Gourmetszene erobert. Die Zeit zwischen Herbstferien und Weihnachtstrubel ist ideal für ein kulinarisches Intermezzo im BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt. Willkommen sind kulinarisch Interessierte, die Spaß daran haben, die jeweilige individuelle Handschrift bekannter Köche kennen zu lernen und im 5-Sterne-Superior-Hotel die ersten Wintertage zum Durchatmen und Auftanken im gesunden Nordseeklima zu nutzen. Neben dem hoteleigenen Gourmet-Restaurant „KAI3“ wird auch das etwas erhöht auf einer Düne gelegene Restaurant „Strönholt“ unter der Leitung von S. Hannes Steensbeck zum kulinarischen Schauplatz beim „Festival der Sterne“.

Ihre Namen besitzen in der Welt der Gourmandise einen exzellenten Klang: Thomas Bühner (3 Michelin-Sterne) vom „La Vie“ in Osnabrück; Hans Horberth (2 Michelin-Sterne) vom Restaurant „La Vision“ im Hotel im Wasserturm in Köln; Kevin Fehling (2 Michelin-Sterne) vom „La Belle Epoque“ in Travemünde; Christoph Rüffer (2 Michelin-Sterne) vom Restaurant „Haerlin“ in Hamburg; Wolfgang Becker (2 Michelin-Sterne) von „Becker’s“ Restaurant in Trier; Philipp Wolter (1 Michelin-Stern) vom „Landhaus Spatzenhof“ in Wermelskirchen und Claudio Urru (1 Michelin-Stern) vom „Top Air“ in Stuttgart. Bereits zum zweiten Mal dabei sind: Christoph Rainer (2 Michelin-Sterne) vom Restaurant „Villa Rothschild“ in Königstein; Dieter Koschina (2 Michelin-Sterne) von der „Vila Joya“ bei Albufeira an der Algarve und Ronny Siewert (1 Michelin-Stern) vom Gourmet-Restaurant „Friedrich Franz“ in Heiligendamm“. Vom Restaurant „Malling & Schmidt“ in Aarhus/Dänemark reist Thorsten Schmidt an, vom Restaurant „Es Passeig“ auf Mallorca kommt Marcel Battenberg und aus Zürich reist Heiko Nieder (2 Michelin-Sterne) vom Dolder Grand Hotel in Zürich nach Sylt.

Drei Abende – drei Spitzenköche
Jeweils ein Abend des Festivals der Sterne steht im Zeichen der Spitzenköche Hans Horberth, Thomas Bühner und Kevin Fehling.

Die Abende beginnen mit einem Aperitif in der Lobby bei Fingerfood sowie Champagner Billecart-Salmon und enden auf Wunsch in der exklusiven Smoker’s Lounge bei edlen Zigarren, erlesenen Spirituosen sowie originellen Mitternachtssnacks.

Sonntag, 04.11.2012
Am Sonntagabend wartet im „KAI3“ der hochdekorierte Koch Hans Horberth (2 Michelin-Sterne) vom „La Vision“ im Hotel im Wasserturm in Köln mit seinem Menü auf. Die korrespondierenden Weine stammen von den Weingütern Battenfeld-Spanier und Kühling-Gillot aus dem rheinhessischen Bodenheim.

Montag, 05.11.2012
Mittags öffnen die Türen im legeren Restaurant Strönholt zum Trüffel-Lunch. Leicht erhöht, über Golfplatz und Hotel, auf einer Düne gelegen, kreieren die beiden hochdekorierten Köche Christoph Rainer, „Villa Rothschild“ in Königstein, und Ronny Siewert vom „Friedrich Franz“ im Grand Hotel Heiligendamm ein exquisites Trüffel-Menü. Die begleitenden Weine liefert das traditionsreiche Weingut Salwey vom Kaiserstuhl.

Abends steht die kreative Küche von Thomas Bühner, einem der wenigen deutschen 3-Sterne-Köche, vom Restaurant „La Vie“ in Osnabrück im Mittelpunkt. Sein Menü umrahmen portugiesische Weine aus dem renommierten Weingut Niepoort aus Gaia, Portugal.

Dienstag, 06.11.2012
Der Dienstag steht mittags im Zeichen eines exklusiven Kaviar-Menüs mit einer Kaviar-Selektion des Traditionshauses Caviar House & Prunier, das 2-Sterne-Koch Christoph Rüffer vom Hamburger Restaurant „Haerlin“ kulinarisch umrahmt. Italienische Schaumweine vom Weingut Bellavista aus der milden Voralpenregion sorgen für vinophile Genüsse.

Abends kocht Kevin Fehling im eleganten Rahmen des Restaurant „KAI3“ ein Menü aus seiner phantasievoll mediterranen Küche, in der er die unterschiedlichen Geschmacksnuancen optimal aufeinander abgestimmt herausarbeitet. Der Sylter Weinfachhandel Heiliger Wein präsentiert dazu korrespondierende Weine.

Mittwoch, 07.11.2012
Der Fleischexperte Deutschlands, Wolfgang Otto, erklärt im Workshop „Perfect Meat Academy“ alles über die edelsten Fleischsorten der Welt, die beim anschließenden Lunch im legeren Restaurant „Strönholt“ unter der Leitung von Chefkoch S. Hannes Steensbeck zubereitet werden.

Als Vorgeschmack auf die Gala-Abendveranstaltung präsentiert das legendäre Champagner-Haus Krug am frühen Nachmittag herausragende Champagner im Rahmen eines Champagner-Tastings in der Budersand-Vinothek.

Rittmeyer & Friends: Krönender Abschluss des „Festivals der Sterne“ ist die 9-Sterne-Gala am Mittwoch. Jens Rittmeyer und sieben Spitzenköche kredenzen an diesem Abend lukullische Hochgenüsse. Es kochen Thorsten Schmidt, Dieter Koschina, Wolfgang Becker, Marcel Battenberg, Claudio Urru, Heiko Nieder, Philipp Wolter und Jens Rittmeyer. Die Weine zur Gala-Veranstaltung kommen aus dem bekannten Sansibar-Weinkeller in den Dünen Sylts.

Die Arrangements
Zum Festival der Sterne 2012 bietet das Hotel BUDERSAND vielfältige Arrangements für kulinarische Momente, die individuell zusammengestellt werden können. Die Tages- und Abendveranstaltungen können einzeln (Lunchveranstaltungen ab 129 Euro pro Person und Abendveranstaltungen ab 219 Euro pro Person) oder zu mehreren sowie als Übernachtungs-Arrangement gebucht werden. Bei Buchung von zwei und mehr Veranstaltungen reduziert sich der Übernachtungspreis der gebuchten Zimmerkategorie um bis zu 30 Prozent. So kostet beispielsweise die Teilnahme am Kaviar-Lunch am 6.11. inklusive einer Übernachtung ab 294 Euro pro Person im Doppelzimmer.

Für Menschen, die das Besondere lieben und gerne einmal 21 Michelin-Sterne und ihre Köche aus nächster Nähe erleben möchten, gibt es in diesem Jahr erstmals das Arrangement „VIP-Luxury-Package“. Es verspricht pures Gourmet-Feeling auf höchstem Niveau und beinhaltet die An- und Abreise im Privatjet (deutschlandweit), 5 Übernachtungen in einer Suite, die Teilnahme an allen Festival-Veranstaltungen mit Zugang zur Küche, eine Limousine mit Privat-Chauffeur auf der Insel, einen persönlichen Assistenten im Hotel und viele weitere Aufmerksamkeiten. Dieses Filet-Stück ist nur begrenzt verfügbar und kostet 9.950 Euro pro Person bei Doppelbelegung in einer Budersand-Suite.

Auch mehrere gleichgesinnte Genießer und Freundeskreise können das Festival der Sterne 2012 zu ihrem exklusiven Kulinarik-Event machen. Am großen „Familien-Tisch“ in der
Budersand-Vinothek können bis zu 16 Personen gemeinam sitzen, tafeln, probieren und genießen. Im Ambiente der einzigartigen Budersand-Vinothek erwartet die Gäste fachkundige Unterhaltung während ein eigener Flachbildschirm „live“ das Geschehen aus der Küche überträgt. Dieses Gruppen-Erlebnis für 16 Personen kostet zwischen 2.900 Euro (Abendveranstaltungen) und 3.200 Euro (Abschluß-Gala „Rittmeyer & Friends“).

Weitere Informationen: www.festival-der-sterne.de

Wie viele Profiköche arbeitet auch der Veranstalter, Sternekoch Jens Rittmeyer mit Chroma type 301

13 Spitzenköche zu Gast bei Jens Rittmeyer

Was Jens Rittmeyer, Chefkoch im Hotel BUDERSAND auf Sylt, und seine kochenden Freunde gemeinsam anrichten, können Gäste des Festivals der Sterne im BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt vier köstliche Novembertage lang genießen. Vom 4. bis zum 7. November 2012 hat Rittmeyer 13 Spitzenköche zum zweiten Festival der Sterne auf Sylt eingeladen. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr wollen die Sterneköche einmal mehr die Gaumen ihrer Gäste mit den raffiniertesten Genüssen kitzeln.

Sie gehören zur kulinarischen Elite. Ihre Namen haben in der Welt der Gourmandise einen exzellenten Klang. Es sind Namen, bei denen Feinschmecker ins Schwärmen geraten. Ihre beruflichen Stationen haben die Meisterköche um die ganze Welt geführt. Mit einigen von ihnen stand Jens Rittmeyer gemeinsam am Herd des Spitzenkochs und Lehrmeisters Dieter Müller. Gemeinsam haben sie dort Teamgeist und Zusammenhalt erlebt und wurden Freunde fürs Leben. Andere seiner Gastköche hat Jens Rittmeyer später, etwa bei der ersten „Nacht der Sterne“ in Stuttgart kennen gelernt. Dort sorgten Anfang 2012 über 100 Sterneköche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz für die höchste Sternendichte aller Zeiten an einem Ort. Darunter ein Grüppchen um Jens Rittmeyer, Hans Horberth, Wolfgang Becker und Claudio Urru, das spontan zusammen fand: „Es war „Freundschaft und kulinarisches Grundverständnis auf den ersten Blick“, sagt Jens Rittmeyer. Im November kochen sie und einige mehr beim 2. Festival der Sterne im BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt.

Aus den Erfahrungen ihrer Lehr- und Wanderjahre in den besten Küchen hat jeder Spitzenkoch seine ureigene kulinarische Handschrift entwickelt. Das Festival der Sterne im BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt bietet beste Gelegenheit, diese individuelle Unterschiedlichkeit in all ihren Facetten zu schmecken und zu genießen.

Die Köche:

Thomas Bühner (3 Michelin Sterne) vom Restaurant „La Vie“ in Osnabrück. Ihn verbindet mit Jens Rittmeyer der gemeinsame Lehrmeister Günter Scherrer in Düsseldorf („Victorian“). Und auch Sylt kennt Bühner, der „Koch des Jahres 2006“, aus seiner Zeit in der Küche von Jörg Müller. Seine Wanderjahre brachten den heutigen 3-Sterne-Koch auch zu Harald Wohlfahrt, dessen Disziplin und Konstanz für Bühner bis heute Vorbild sind. 1991 übernahm Bühner das Restaurant „La Table“ im Spielcasino Dortmund-Hohensyburg und erkochte zwei Sterne. 2006 wechselte er mit seinem kompletten Team nach Osnabrück ins Restaurant „La Vie“, für das er 2011 mit dem dritten Michelin-Stern die höchsten Küchenehren erhielt. Seine Küche beschreibt er als moderne französische Küche, die unterschiedliche Einflüsse integriert und als höchst aromenreich gerühmt wird. Bühner richtet beim Festival der Sterne das Menü am zweiten Abend aus (5.11.)

Hans Horberth (2 Michelin Sterne) vom Restaurant „La Vision“ im Hotel im Wasserturm in Köln und Jens Rittmeyer kennen sich erst seit einigen Monaten. Auch der Sylter Sternekoch hat während seiner Lehr- und Wanderjahre im Hotel im Wasserturm gearbeitet hat, allerdings vor Horberths Zeit als Küchenchef. Im „La Vision“ genießen Gäste Horberths Haute Cuisine auf der 11. Etage. In der wohl „aussichtsreichsten“ Küche Kölns kocht er seinen ganz eigenen Stil einer modernen neuen deutschen Küche. Horberth widmet sich mit Leidenschaft Produkten, die in Vergessenheit geraten sind, und kombiniert sie kontrastreich aber immer harmonisch mit zeitgemäßen Zubereitungsmethoden. Geschmack steht an erster Stelle. Der Küchenchef und gastronomische Leiter des Sternerestaurants „La Vision“ erkochte bereits mit 29 Jahren seinen ersten Michelin-Stern, und bekam 2012 seinen zweiten verliehen. Beim Festival der Sterne bestreitet der gebürtige Mainzer das Gala-Menü am ersten Abend (4.11.).

Christoph Rainer (2 Michelin-Sterne) von der „Villa Rothschild“ in Königstein war zur Premiere des Festivals der Sterne 2011 erstmals auf Sylt. Das Hotel BUDERSAND ist für ihn die ideale Plattform, um seine „Villa Rothschild“ im Norden zu präsentieren. Rainer gilt als „rising star“ und hat sich in nur vier Jahren als Küchenchef der „Villa Rothschild“ in die erlesene Gilde der 2-Sterne-Köche gekocht. Mit seinen Kreationen und der besonderen Atmosphäre im früheren Sommersitz der Frankfurter Bankiersfamilie hat Rainer das Taunusschlösschen zur führenden Feinschmeckeradresse Hessens gemacht. Der höchst bewertete Koch Hessens stammt aus Hanau und hat sein Handwerk an prägenden Adressen wie der „Residenz Heinz Winkler“ in Aschau (3 Sterne), in der „Villa Hammerschmiede“ in Pfinztal und bei Dieter Müller und Nils Henkel im „Schlosshotel Lerbach“ vervollkommnet. Diese letzte Station verbindet ihn mit Jens Rittmeyer. Im Rahmen des Festivals der Sterne bestreitet Christoph Rainer gemeinsam mit Ronny Siewert am 5. November das erste Luncheon, das den Trüffeln gewidmet ist.

Christoph Rüffer (2 Michelin-Sterne) vom Restaurant „Haerlin“ im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg hat eine kurze Anreise. Zudem kennt er Sylt bestens. Dort erkochte sich der gebürtige Essener 1999 als Küchenchef im „Fährhaus Munkmarsch“ seinen ersten Michelin-Stern. Durch die TV-Sendung „Essen wie Gott in Deutschland“ wurde er einst dazu angeregt, Koch zu werden. Seine Karriere führte ihn von Essen zu Otto Koch ins Münchner Restaurant „Le Gourmet“ und nach Baiersbronn, erst zu Harald Wohlfahrt in die „Schwarzwaldstube“, dann zu Claus-Peter Lumpp ins Restaurant „Bareiss“, und zurück nach Essen ins „Résidence“. Seit Juni 2002 ist Rüffer Küchenchef im „Haerlin“, 2011 wurde er mit dem zweiten Michelin-Stern ausgezeichnet. Gerühmt wird seine phantasievolle mediterrane Küche aus Produkten höchster Qualität. Rüffer fokussiert seine Gerichte aufs Wesentliche, um die unterschiedlichen Geschmacksnuancen optimal aufeinander abgestimmt herauszuarbeiten. Christoph Rüffer präsentiert beim Festival der Sterne ein Kaviar-Lunch (6.11.).

Kevin Fehling (2 Michelin-Sterne) vom Restaurant „La Belle Epoque“ im Columbia Hotel Casino Travemünde. Zahlreiche Meisterköche wie beispielsweise Harald Wohlfahrt und Wahabi Nouri zählen zu seinen wichtigsten Mentoren. Fehlings Kreationen basieren auf der klassischen Nouvelle Cuisine, die er perfektioniert und auf kreative Art mit internationalen Einflüssen neu interpretiert. In seiner „aromatischen Weltreise nouvelle“ setzt er auf die Eckpfeiler Modernität, Perfektion, Balance und Authentizität. Ein scheinbarer Widerspruch in der Komposition eines Gangs sei das Reizvolle, der anspruchsvollen Genießern unerwartete kulinarische Erfahrungen beschere. Als Küchenchef des „La Belle Epoque“ erkochte sich Fehling im Herbst 2007 seinen ersten Stern, 2010 stieg er in die Riege der 2-Sterne-Köche auf. Kevin Fehling kocht beim Festival der Sterne am dritten Abend sein Menü (6.11.).

Dieter Koschina (2 Michelin-Sterne) vom Restaurant „Vila Joya“ bei Albufeira an der Algarve ist zum zweiten Mal aus „Lust und Freude“ beim Festival im Hotel BUDERSAND dabei. Ein Jahr haben er und Jens Rittmeyer Seite an Seite in der „Vila Joya“ gearbeitet, danach waren die beiden für geraume Zeit „Restaurantnachbarn“ an der Algarve. „Heute verbindet Jens und mich eine kollegiale Freundschaft“, sagt der gebürtige Österreicher, der die „Vila Joya“ zu Portugals bester Adresse für Gourmets gemacht hat. Koschina vereint Mediterranes mit Klassikern der Grande Cuisine. Die Frische des Atlantiks und mediterrane Leichtigkeit prägen seine Küchenhandschrift. Beim Gala-Abend Rittmeyer & Friends (7.11.) im BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt kocht Koschina einen Menügang.

Wolfgang Becker (2 Michelin-Sterne) von „Becker’s“ Restaurant in Trier ist nicht nur Sternekoch. Er betreibt neben Restaurant und Hotel auch das familieneigene Weingut. Nach Winzerlehre und Kochausbildung kochte Becker im Restaurant „Imperial“ im Schlosshotel Bühlerhöhe und bei Harald Wohlfahrt in Ba
iersbronn. Seit 1994 wandelte er das elterliche „Weinhaus Becker“ in „Becker´s“ Restaurant um, erhielt 2001 den ersten Michelin-Stern, acht Jahre später den zweiten. Für Becker basiert Kochkunst auf solidem Handwerk, das Kreativität überhaupt erst ermöglicht. Seine Basis ist die klassische französische Küche, die er stetig weiter entwickelt und neu interpretiert. Beim Gala-Abend Rittmeyer & Friends (7.11.) im BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt kocht Becker einen Menügang.

Heiko Nieder (2 Michelin-Sterne) vom „The Restaurant“ im The Dolder Grand in Zürich, kennt seinen Gastgeber im BUDERSAND Hotel, Jens Rittmeyer, von einem Gastspiel in dessen früherem Restaurant an der Algarve. Nieder, ein gebürtiger Deutscher, ist seit der Dolder-Wiedereröffnung im Jahr 2008 Chef des „The Restaurant“. Sein Stil umfasst ein enormes Aromenspektrum, das auf klassische Geschmacksbilder verzichtet und mit überraschenden, leichten Gerichten überzeugt. Nach der Ausbildung im Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg kochte er im „Le Canard“, bei Dieter Kaufmann im Restaurant „Zur Traube“ in Grevenbroich und über fünf Jahre im „Vau“ bei Kolja Kleeberg in Berlin. Er hatte sich einen Stern im Restaurant „l´orquivit“ in Bonn erkocht, als der Ruf ins neue Dolder Grand nach Zürich kam. Nieder kocht beim Gala-Abend Rittmeyer & Friends (7.11.) einen Menü-Gang.

Ronny Siewert (1 Michelin-Stern) vom Grand Hotel Heiligendamm: Die Ostsee tauscht der besternte Küchenchef des Grand Hotel Heiligendamm gern mal mit ein paar Tagen an der raueren Nordsee. Zumal er sich neben dem Spa.budersand auch auf ein Wiedersehen mit seinen kochenden Freunden freut. Für einen Meeresfan wie Ronny Siewert birgt der beginnende Winter auf Sylt zahllose Reize. In der kälteren Jahreszeit kann man „ganz anders“ aufkochen: „Während es draußen stürmt, wird drinnen gut gegessen“, weiß der Sternekoch, bei dem das Kochen in der Familie liegt: Bereits Siewerts Vater war Küchenchef. Der Sohn verbrachte prägende Jahre in der „Residenz Heinz Winkler“ in Aschau, bei Dieter Müller im gleichnamigen Restaurant in Bergisch-Gladbach sowie im Waldhotel Sonnora bei Helmut Thieltges. Seit März 2008 leitet Siewert die Küche des Gourmet Restaurants „Friedrich Franz“ im Grand Hotel Heiligendamm. Gemeinsam mit Christoph Rainer bestreitet Siewert das erste Luncheon des Festivals der Sterne zum Thema Trüffel-Genuss.

Claudio Urru (1 Michelin-Stern) vom Restaurant „Top Air“ in Stuttgart ist seit 2002 Küchenchef und Geschäftsführer in Europas einzigem Flughafenrestaurant, das vom Guide Michelin mit einem Stern ausgezeichnet wird. Der gebürtige Esslinger kochte bei Vincent Klink in der „Wielandshöhe“ und bei Martin Öxle in der „Speisemeisterei“, beide in Stuttgart. 1995 wechselte er ins Restaurant „Top Air“ am Stuttgarter Flughafen, wo er seit 2002 mit einem Stern ausgezeichnet wird. Inspiration holt sich der Sternekoch beim Lesen, Reisen oder Einkaufen und natürlich im Austausch mit seiner Brigade. Bei dem aus einer italienischen Familie stammenden Urru gibt es keine krampfhaften Fusionen, nur weil sie im Trend liegen, dafür umso mehr mediterrane Elemente. Seine Küche können Gäste beim Festival der Sterne beim Gala-Abend Rittmeyer & Friends (7.11.) erleben.

Philipp Wolter (1 Michelin-Stern) vom Landhaus Spatzenhof in Wermelskirchen und Jens Rittmeyer kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Dieter Müller und sind immer in Kontakt geblieben. Der Spatzenhof ist ein denkmalgeschütztes früheres Waisenhaus, das aufwändig saniert wurde. Neben sechs Suiten und dem Eventbereich ist es Wolters Küche, die das Haus bekannt gemacht hat. Regional und bodenständig kocht er im „Landhaus-Restaurant“. Die große Kür serviert er im Gourmet-Restaurant „Clara von Krüger – Feines Speisen“ in klassisch gediegenem Ambiente. Wolter hat bei Bareiss in Baiersbronn, bei Dieter Müller und Nils Henkel in Bergisch Gladbach sowie bei Wolfgang Nagler im Brandenburger Hof in Berlin gekocht. Er steht für eine unverfälschte, ambitionierte und regional inspirierte Küche, die er beim Gala-Abend Rittmeyer & Friends (7.11.) unter Beweis stellen wird.

Marcel Battenberg vom Restaurant „Es Passeig“ in Port de Sóller, Mallorca ist Garant dafür, dass die Kombination aus Gaumenfreuden und Ambiente unschlagbar ist und bleibt. Frisch, mediterran, kreativ sind die Zutaten, die für Battenberg ein Gericht seiner Küche ausmachen. Egal ob Fisch, Meeresfrüchte oder Herzhaftes vom Grill – der Standort direkt am Strand von Port de Sóller gibt die Richtung vor. Seine Wanderjahre führten ihn unter anderem zu den Bayreuther Festspielen, ins „Bellevue Palace“ in der Schweiz und ins Restaurant „Dieter Müller“. Seit ihrer gemeinsamen Zeit am Herd bei Dieter Müller sind Battenberg und Rittmeyer beste Freunde. Beim Gala-Abend Rittmeyer & Friends (7.11.) steuert Battenberg einen mediterranen Tapas-Apéro bei.

Thorsten Schmidt vom Restaurant „Malling & Schmidt“ in Aarhus/Dänemark kocht in der obersten Sterneliga. Schade, dass der Guide Michelin nur in den Hauptstädten der nordischen Länder Sterne vergibt. So kann Schmidts Spitzenstellung als einer der außergewöhnlichsten Top-Köche Skandinaviens nicht mit Sternen geehrt werden. Gemeinsam mit seiner Frau Rikke Malling betreibt er seit 2005 das Restaurant „Malling & Schmidt“ in Århus, wurde zum dänischen Koch des Jahres gewählt und bekochte 2008 die Hochzeit von Prinz Joachim von Dänemark. Der Deutsch-Däne hat ganz eigene Vorstellungen vom Kochen. Schmidts Speisekarte steht im Zeichen der regionalen Nordic Cuisine und ungewöhnlicher, höchst innovativer Methoden. Er variiert die Produkte Jütlands in außergewöhnlichen Zubereitungen. „Man muss sich von Konventionellem lösen können und auch andere Ansätze und Gedanken zulassen“, findet Jens Rittmeyer, der von Schmidts Küche geradezu fasziniert ist und noch in diesem Jahr zwei Tage in Aarhus zu hospitieren plant. Thorsten Schmidt kocht beim Festival der Sterne im Hotel BUDERSAND einen Gang des Gala-Menüs Rittmeyer & Friends (7.11.).

Der Moderator:

Hendrik Thoma. Es gibt viele Sommeliers, aber nur 186 Master Sommeliers weltweit. Einer davon ist der Hamburger Hendrik Thoma. Sein Handwerk erlernte er unter anderem im kalifornischen Napa Valley und im Hamburger Hotel Louis C. Jacob, wo er zwölf Jahre als Chefsommelier tätig war. Durch seine unkonventionelle Art, seine innovativen Ideen und enormen Fachkenntnisse hat er zahlreiche Auszeichnungen erhalten und renommierte Wettbewerbe gewonnen. Wenn es ums Thema Rebensaft geht ist Thoma als Autor und gefragter Gast in den unterschiedlichsten Medien präsent. Er weiß komplexes Weinwissen mit erfrischender Leichtigkeit aufs Wesentliche zu reduzieren. Hendrik Thoma ist gelebtes „Vinotainment“, ein Begriff, den er geprägt hat und in seiner Web-Wein-Show TVino.de unter Beweis stellt. Sein Credo ist so bodenständig wie er selbst: „Entmystifiziere den Wein, aber lass’ ihm seinen Zauber!“

Luncheons / Workshops / Degustation:

Perfect Meat Academy. Dieser Lunch-Workshop im Restaurant „Strönholt“ leitet Wolfgang Otto, der Fleischexperte Deutschlands. Er und seine Brüder Stephan und Michael beliefern mit Otto Gourmet nahezu alle deutschen Spitzenköche, gut 1.500 Top-Gastronomen sowie über 15.000 Privatkunden mit Spitzendelikatessen aus aller Welt. Wolfgang Otto ist der bekannteste Importeur von Wagyu-Fleisch und Deutschlands erster Fleisch-Sommelier, Referent der Jeunes Restaurateurs Akademie, Buchautor sowie TV-Experte.

Kaviar von Caviar House & Prunier ist wahrscheinlich der exklusivste und innovativste Kaviar, den es heute auf der Welt gibt. Er wird von einem Team von Spezialisten produziert, die mit Leidenschaft und Engagement absolute Perfektion anstreben. Prunier-Mitarbeiter beobachten und füttern „ihre“ Störe von der Sämlingphase bis zur vollen Reife und begleiten sie durch jede einzelne Phase des Reifungsprozesses. Die Manufaktur Prunier zur Herstellung von feinem Kaviar wurde in den 1
920er Jahren im französischen Bordeaux gegründet. Eine der innovativsten Ideen der Manufaktur Prunier war es, dank verschiedener Salzungsverfahren Kaviar entsprechend den jeweiligen Geschmackspräferenzen der weltweiten Kunden zu erzeugen.

Champagner Krug wurde 1843 in Reims von Johann-Joseph Krug aus Mainz gegründet. Obwohl das Traditionshaus 1999 vom Luxusgüterkonzern LVMH gekauft wurde, blieb die Unabhängigkeit der Familie Krug bei der Champagnerproduktion weiterhin gewahrt. Rémi Krug und sein Kellermeister garantieren in sechster Familien-Generation die Beständigkeit des Krug-Stils. Dieser Krug-Geschmack ist intensiver, tiefer, unvergesslicher, rühmen Kenner. Als einziges Champagner-Haus hält Krug für sämtliche Cuvées an der Gärung in kleinen Eichenfässern fest, was das Potenzial an Geschmacksnuancen erweitert und erhöht. Krug stellt ausschließlich Prestige-Cuvées her.

Weitere Informationen: www.festival-der-sterne.de