New York City Restaurant Week

New York City Restaurant Week und (Off) Broadway Week gehen in die nächste Runde — Die Angebote NYC Restaurant Week®, NYC Broadway WeekSM und NYC Off-Broadway WeekSM sind auch diesen Sommer wieder verfügbar — Etwa 16 Millionen Besucher werden über die nächsten Sommermonate in New York City erwartet

Bereits jetzt den Sommerurlaub in New York City planen und von Sparangeboten profitieren – dafür gibt es alljährlich die Aktionswochen für Restaurants und Theater. Das erste und größte Restaurant-Aktion dieser Art ist die NYC Restaurant Woche, welche vom 25. Juli bis 19. August stattfindet. Das Programm bietet vergünstigte 3-Gänge Menüs zur Mittags- und Abendzeit an. Reservierungen werden ab dem 11. Juli entgegen genommen. Im späten Sommer bis frühen Herbst ziehen die NYC Broadway Woche (5.-18. September, Tickets zum Verkauf ab 18. August), sowie die NYC Off-Broadway Woche (26. September – 9. Oktober, Tickets zum Verkauf ab 12. September), viele Besucher und Einheimische an, um die besten Shows der Stadt zum günstigen 2-for-1 Preis zu sehen. Die Sommermonate bieten außerdem zahlreiche Möglichkeiten, um kostenlose und günstige Freiluftaktivitäten und weitere Angebote zu erleben (nycgo.com/free).

“Nun, da es wärmer wird, ist die perfekte Zeit für Besucher ihren Sommerurlaub in New York City zu planen“ sagt Fred Dixon, der Präsident und CEO von NYC & Company, der offiziellen Tourismus-Organisation von New York City. „Sparangebote, Freiluftangebote und weitere Events, die nur im Sommer stattfinden, tragen zur Attraktivität von New York City – und zwar aller fünf Stadtteile – bei.“

NYC & Company rechnet mit etwa 16 Millionen Besucher in den Monaten Juni, Juli und August 2016.

Zu den Höhepunkten der kostenlosen und erschwinglichen Aktivitäten in New York City gehören in diesen Sommer das Museum Mile Festival am 14. Juni, das BRIC Celebrate Brooklyn! Festival, das im Juni beginnt und bis August andauert, die Pride Week, vom 19.-26. Juni, das berühmte Macy’s 4th of July Feuerwerk zum Unabhängigkeitstag, die Summer Streets an den August Wochenenden, sowie das Hong Kong Dragon Boat Festival am 8.-9. August.

Mit dem Beginn des Memorial Day Wochenende (30. Mai), können Freiluft-affine Besucher New York City’s 22 Kilometer lange Strände besuchen. Zusätzlich bietet Governors Island, eine rund 70 Hektar große Insel im Hafen von New York, mit seinen Parks, öffentlichen Kunstausstellungen und einer einzigartigen Hängematten-Landschaft mit Blick auf die Freiheitsstatue und Manhattan, die perfekten Möglichkeiten, einen Tag im Freien zu verbringen. Am 19. Juli wird auf Governors Island zudem die neue Attraktion The Hills eröffnet, die mit vier künstlich aufgeschütteten Hügeln neue

Ausblicke und Erfahrungen verspricht, und zudem New York Citys längste Rutsche bieten wird. Öffentliche Schwimmbäder bieten kostenlosen Eintritt von 29. Juni bis 5. September. Weitere günstige Freizeitangebote inkludieren Wandern, Fahrradfahren und Fischen in der Grünanlage von Staten Island, Kanu fahren im Bronx River und die Jamaica Bay entdecken, mit einer weiten Fläche an Stränden, Sumpfgebieten und Naturpfaden, im Südosten von Brooklyn und Queens.

New York City Besuchern stehen diesen Sommer eine große Auswahl an Hotelangeboten zur Verfügung, mit über 110,000 Zimmern für jeden Geschmack und Geldbeutel. Reisende haben die Möglichkeit länger zu bleiben und die vielen, lebendigen Nachbarschaften in den fünf Stadtteilen Manhattan, Brooklyn, Queens, Bronx und Staten Island genauer kennenzulernen. Für preisbewusste Besucher sind die niedrigeren Zimmerraten an Sonntagen und US Feiertagen von Interesse. Unter nycgo.com/hotels findet man die best-verfügbaren Zimmerraten und kann gleich über NYC & Companys exklusives Buchungsportal booking reservieren.

Baijiu

In Kooperation mit einem der größten chinesischen Alkoholhersteller will der 36-jährige Bayer Matthias Heger Chinas berüchtigten Nationalfusel Baijiu zum globalen Szene-Drink weiter entwickeln. Im Gespräch mit dem Business-Lifestyle-Magazin ‘Business Punk‘ (Ausgabe 1/2016) erklärte Heger, wie er und seine Partner schon in wenigen Monaten eine neue, internationale Baijiu-Marke aufbauen wollen: „Von New York geht es nach San Francisco, danach mache ich das ganze in Berlin, dann kommt eine PR-Kampagne in China. Und dann trinken die Chinesen den wieder coolen Baijiu so richtig. Damit geht der Börsenwert unseres Partners durch die Decke. Das ist unsere Value-Proposition.“

In New York, so Heger, entstehen Trends. Und seine amerikanischen Geschäftspartner Isler und Dang, mit denen er die Beratungsfirma Capital Spirits Ltd. führt, kennen die dortige Bar-Szene. Erste Produkttests in Brooklyn seien gut verlaufen. „Die Marke gehört zu den ‚Strong Aroma‘, eher floral, am ehesten mit Gin vergleichbar“, beschreibt Heger die Sorte, deren Rezeptur sie gemeinsam mit dem Hersteller abgewandelt haben. „Wenn wir es schaffen, ein gutes Produkt ins Ausland zu bringen, wird Baijiu die neue Spirituosen-Kategorie im Westen und unsere Marke deren Marktführer. So wie Smirnoff bei Wodka“, ist Heger überzeugt.

Baijiu, mit elf Milliarden Litern die meistkonsumierte Spirituose der Welt, könnte mit diesem Plan zur nächsten angesagten Spirituosen-Kategorie nach Tequila und Gin avancieren. „Chinas uralte Kultur beruht im Kern auf Essen und Trinken“, so Heger. Nach dem weltweit erfolgreichen Export des Essens sei nun „die Zeit des Trinkens gekommen“.

NYC Restaurant Week Winter 2016

Die alljährliche NYC Restaurant Week Winter 2016 lädt Besucher und New Yorker dazu ein, vom 18. Januar bis 5. Februar die speziellen Angebote von 372 Restaurants in allen fünf Bezirken zu genießen. Menüs, Fotos und Reservierungsmöglichkeiten finden Sie unter nycgo.com/restaurantweek.

Die NYC Restaurant Week Winter 2016 in Zahlen:
• 3 Gänge Mittagsmenü zum Fixpreis von 25$*
• 3 Gänge Dinnermenü zum Fixpreis von 38$*
• Rekordbrechende Anzahl an teilnehmenden Restaurants (372)
• 34 internationale Küchen
• 41 neue Restaurants im Programm
• 5 Bezirke, 41 Viertel
• 19 Tage (18. Januar – 5. Februar)
• Über 25.000 Posts auf Instagram mit dem #NYCRestaurantWeek
*(ausgenommen Getränke, Trinkgeld und Steuern)

In diesem Jahr nehmen 41 neue Restaurants teil: ABC Cocina, ABC Kitchen, Adalya, Almayass, Bocca Di Bacco Theater District, Bocelli Ristorante, Brioso Ristorante, Carol’s Cafe, Cherche Midi, Claudette, Da Noi in downtown Staten Island and in Midtown Manhattan, Distilled, Dos Caminos Times Square, The Fillmore Room, French Louie, Hanjan, Hearth, Khe-Yo, La Sirene, London Lennie’s, Madiba Brooklyn, Mamo Restaurant, Manducatis Rustica, Mario’s Restaurant, MP Taverna in Astoria and Brooklyn, Noreetuh, Ocean Prime, Osteria Morini, Paul’s on Times Square, Pig and Khao, Rosa Mexicano in Tribeca, Sessanta Ristorante, Sutton Inn, Tao Downtown, Tasca Chino, Tommy Bahama, Trattoria L’Incontro, Vivaldi und Zenkichi.

Neben den Neuzugängen können sich Besucher unter anderem auf großartiges Essen in diesen altbekannten Restaurants freuen: ‘21’ Club, Café Boulud, The Cecil, Craftbar, ilili, Nobu, Red Cat, The Sea Grill und Tribeca Grill.

„Die New Yorker Restaurant Gemeinschaft ist dynamisch, bietet gutes Essen in allen Bezirken und represäntiert geradezu jede internationale Küche“, so Tracy Nieporent, Vorsitzende des NYC & Company Restaurant Komitees. „Das Essengehen ist New Yorkern und Besuchern sehr wichtig und die NYC Restaurant Week Winter 2016 inspiriert uns dazu die Qualität, Vielfalt und Gastfreundschaft zu bieten, die New York City zur Hauptsatdt der Restaurants macht.“

Die NYC Restaurant Week findet im Rahmen von „Unlock NYC“, einer neuen ganzjährigen Kampagne, statt. Im ersten Teil „Find a Winter Less Ordinary“ stehen Winteraktivitäten in New York City im Vordergrund. Während der NYC Restaurant Week sind auf nycgo.com/unlock redaktionelle Beiträge, Tips und Einblicke ins Geschehen zu finden.

Auch diesen Winter wird es während der Restaurant Week ein exklusives Angebot für Besitzer einer American Express® Karte geben. Beim Bezahlen mit einer freigeschalteten Karte in einem der teilnehmenden Restaurants werden ab einem Betrag von 25$ bis zu viermal 5$ gutgeschrieben. Mehr Informationen zu dieser Aktion und zur Freischaltung der Karte finden Sie unter americanexpress.com/nycrestaurantweek.

Williamsburg in Brooklyn

Das multikulturelle Viertel in Brooklyn lockt Besucher aus aller Welt mit alten und neuen Restaurants, Shops und Hotels

Williamsburg in Brooklyn steht diesen Monat im Zentrum der Neighborhood x Neighborhood Kampagne. Das Viertel hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der dynamischsten Gegenden der Stadt New York entwickelt. Heute ist es unter anderem bekannt für erstklassige Restaurants, einzigartige Bekleidungs- und Juwelierkläden, eine lebhafte Musikszene und eine multikulturelle Einwohnerschaft.

„Es gibt kaum Viertel, in denen der einzigartige Flair Brooklyns besser zur Geltung kommt als in Williamsburg. Am Ort, an dem einst der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Roman „Ein Baum wächst in Brooklyn“ spielte, haben nach und nach zahlreiche Einrichtungen Wurzeln geschlagen und ein Highlight nach dem anderen erblühen lassen. So hat sich das multikulturelle Viertel weltweit als Anlaufstelle für erstklassige Restaurants, eine moderne Musikszene und zukunftsweisende Stile etabliert” so Brooklyn Borough President Eric Adams. „Egal, ob erstmaliger Besucher oder längjähriger Einwohner New Yorks – ich möchte jeden einladen, einen Abstecher nach Williamsburg zu machen; mit dem Rad, dem Bus, dem Taxi, dem Zug, der Fähre oder zu Fuß!“

“Mit einem der ältesten Restaurants von NYC und einem der besten Steakhouses weltweit, kombiniert mit zahlreichen neu eröffneten Adressen, stellt Williamsburg gewissermaßen das Zentrum der Renaissance Brooklyns dar”, so Marty Markowitz, Vice President of Borough Promotion and Engagement von NYC & Company.

Williamsburg wird ab sofort im Rahmen der Neighborhood x Neighborhood Dokumentationsserie präsentiert. In den Online-Videos führen Einheimische die Zuschauer durch ihre Viertel. Sie zeigen Highlights verschiedenster Art auf, die ihre Heimat ausmachen und einen Tagesausflug von NYC-Besuchern wert sind: www.nycgo.com/video/inside-williamsburg

“Must-See Williamsburg” Highlights

In einer ehemaligen Eisengießerei vereint die Brooklyn Bowl eine Bowlingbahn, einen Club und eine Veranstaltungs-Location. Die insbesondere bei Nachtschwärmern beliebte Adresse wurde 2013 vom Rolling Stone als einer der besten Musikclubs der USA ausgezeichnet.
Im brasilianischen Bistro Miss Favela werden landestypische traditionelle Gerichte und Getränke serviert. Nahezu jeden Abend wird Live-Musik geboten. Die Cocktail Bar Hotel Delmano verwöhnt ihre Gäste mit köstlichen Eigenkreationen.
Seit knapp 20 Jahren ist die Brooklyn Brewery bekannt für ihr Brooklyn Lager. New Yorker und Besucher, die mehr über Brooklyn, die Brauerei und das Bier erfahren möchten, können unter der Woche und an Wochenenden an Brauerei-Touren teilnehmen. In der Brooklyn Winery können Gäste verschiedene Wein- und Biersorten verkosten und die Weinkellerei im Rahmen von Führungen erkunden. Auch die New York Distilling Company, die unter anderem Gin produziert, bietet Touren, Tastings und Live Musik an.

Bis Ende November kommen jeden Samstag hunderte Straßenverkäufer aus New York City und umliegenden Regionen im East River State Park zum Smorgasburg Flea and Food Market zusammen. An Sonntagen verkaufen 150 Händler Kleidungsstücke, Schmuck, Möbel und Deko-Artikel auf dem Brooklyn Flea in der 50 Kent Avenue. Ein Artists & Fleas Besuch macht Freunde alter Kunsthandwerksstücke glücklich.

Bamonte’s, in Leben gerufen im Jahre 1900, ist eines der ältesten Restaurants von New York City. Heute ist das italienische Restaurant der alten Schule nicht zuletzt bei jungen Erwachsenen aus Williamsburg beliebt. Auf dem Menü steht allerlei von hausgemachten Manicotti und Chicken Rollatini bis hin zu Clams Casino und Shrimp Marinara. Seit über 50 Jahren ist Frost auf Seafood und süditalienische Gerichte spezialisiert. Peter Luger zählt zu den besten Steakhouses der Welt und zieht Gäste aus aller Welt an. Im Jahre 2006 von Einwohnern Williamsburgs eröffnet, hat The Brooklyn Kitchen Küchengeräte und Zutaten im Angebot, die Käufer nirgendwo sonst finden können. Der Bedford Cheese Shop ist seit mehr als zehn Jahren im Käsegeschäft tätig.

In Williamsburg befinden sich zahlreiche einzigartige individuelle Läden. So zum Beispiel Catbird, wo Kunden Geschenke und Schmuck finden. Der lokale Buchladen Spoonbill & Sugartown verkauft eine große Bandbreite and Büchern inklusive Coffee-Table- und Design-Ausgaben. Pema und Lavai Maria sind Modeläden, deren Angebot an Kleidungsstücken und Accessoires man sich nicht entgehen lassen sollte.

Diner, Marlow & Sons und Reynard legen allesamt besonderen Wert auf lokale Zutaten. Während die gehobene Adresse Maison Premiere von der französischen Küche inspirierte Gerichte serviert, hat Williamsburg Pizza traditionelle sowie gewagte Kreationen für weniger Geld im Angebot. Pies ‘n’ Thighs serviert Spezialitäten wie Biscuits, Fried Chicken, Deviled Eggs und Pulled Pork Sandwiches.

Besucher und New Yorker, die länger als einen Tag in Williamsburg verbringen möchten, können in einem der Hotels des Viertels übernachten. Im Gebäude einer ehemaligen Textilfabrik befindet sich das im Jahr 2012 eröffnete Wythe Hotel. Dank der Verwendung von lokalen Materialien und originalen Ziegelsteinen erwartet Besucher auf acht Stockwerken mit 70 Zimmern eine gemeinschaftliche Atmosphäre. Praktisch gelegen in der Nähe von zahlreichen Läden und Restaurants befindet sich mit dem Condor Hotel ein erschwingliches Premium Hotel. Das Hotel Le Jolie mit 54 Zimmern besticht besonders durch Komfort.

Neighborhood x Neighborhood: Der besondere Reiseführer von NYC
Die Neighborhood x Neighborhood Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, die gute Erreichbarkeit und die Attraktivität der einzelnen Viertel in den fünf Bezirken Brooklyn, Bronx, Manhattan, Queens und Staten Island hervorzuheben. Dabei sollen vor allem Gegenden vorgestellt werden, in denen sich in den letzten Jahren eine starke Entwicklung im Hotelgewerbe abzeichnete.

Weitere Informationen zu Williamsburg und anderen Stadtteilen von New York City finden Sie unter www.nycgo.com/nxn

Park Slope in Brooklyn, NYC

Das familienfreundliche Viertel Park Slope ist ein beliebtes Ausflugsziel von New Yorkern und Besuchern aus aller Welt. Erstklassige Restaurants, Vintage Boutiquen und kleine Einzelhandelsläden sind hier ansässig. Darüber hinaus verfügt das Viertel über eine zweieinhalb Quadratkilometer große Parklandschaft. .

“Park Slope ist das Zuhause vieler verschiedener kultureller Organisationen, die Besucher das ganze Jahr über mit aufregenden, familienfreundlichen Programmen versorgen”, so Margaret Morton, Cultural Affairs Deputy Commissioner. “Von Musik über Tanz bis hin zu Puppentheater und Geschichtsmuseum wird ein sehr abwechslungsreiches Programm geboten. Wir ermutigen alle New Yorker, diesen Reichtum an kreativen Angeboten zu nutzen.”
Park Slope zeichnet sich durch eine gute infrastrukturelle Lage aus – die Stationen zehn verschiedener U-Bahn-Linien befinden sich in nächster Nähe. So ist Park Slope von überall in New York aus einfach zu erreichen und stellt ein perfektes Ausflugsziel für einen abwechslungsreichen Nachmittag dar.

Kulturelle Einrichtungen und Parks:
Brooklyn Arts Exchange ist eine Einrichtung für darstellende Kunst und Erziehung. Sie präsentiert jede Saison über 50 Aufführungen in einem kleinen, familiären Theater. Im Januar feiert das Programm AIR Works in Progress Showcase Premiere. Es ist eine Serie von Inszenierungen, bei denen die Künstler ihre aufregende Reise von den ersten Vorbereitungen bis hin zum großen Auftritt mit den Zuschauern teilen.
Das Brooklyn Conservatory of Music wurde 1897 als Musikhochschule gegründet. Bis heute bietet es musikpädagogische Programme aber auch Konzerte an.
Inmitten des Washington Parks steht das Old Stone House, ein Nachbau eines holländischen Bauernhauses aus dem 17. Jahrhundert. Es dient als Museum, das von der Geschichte Brooklyns während der Kolonialzeit und des Revolutionskrieges erzählt.
Beinahe zweieinhalb Quadratkilometer Land umfasst der Prospect Park. Dort befindet sich neben einem Zoo, einem Botanischen Garten und einem Reitgelände eine Eislauf-Bahn im kürzlich eröffneten LeFrak Center at Lakeside.
Vor über 30 Jahren wurde das Puppetworks vom renommierten Puppenspieler Nicolas Coppola gegründet. Hier werden klassische Märchen wie “Pinocchio” und “Hänsel & Gretel” aufgeführt. Im Januar stehen die Stücke “Goldlöckchen und die drei Bären” und “Cinderella” auf dem Programm.
Restaurants und Nachtleben:

Das familiengeführte Restaurant al di la Trattoria serviert Köstlichkeiten der norditalienischen Küche wie zum Beispiel Mangold und Ricotta Gnocchi mit brauner Butter und Salbei oder Spaghetti mit Muscheln.
Seit beinahe 30 Jahren werden im Bagel Hole handgerollte Bagels nach altem Rezept zubereitet. Hier erhält man die absolut typischen New Yorker Bagels in zehn verschiedenen Ausführungen, unter anderem mit Sesam, Zimt und Rosinen.
Das Barbès wurde nach einem Viertel im Norden von Paris, das für seine Musikszene bekannt ist, benannt. Es ist eine Bar mit Bühne, auf der ein breites Spektrum an Unterhaltungsangeboten aufgeführt wird – von DJs über Livebands und Lesungen bis hin zu Filmvorführungen.
BKLYN Larder heißt ein kleiner Käse- und Lebensmittelladen, der für seine selbstgemachten und erstklassigen Lebensmittelspezialitäten bekannt ist.
Auf alles rund um Schokolade ist The Chocolate Room spezialisiert, eine Schokoladenboutique mit Café. Hier finden Naschkatzen Schokoladenfondues, Brownies mit Eis, Schokoladenschichttorte und Chocolate Chip Cookies.
Für traditionelle und raffinierte mexikanische Küche suchen die Bewohner von Park Slope das Fonda auf. Hier stellt der gefeierte Chefkoch Roberto Santibañez das Menü saisonbedingt immer wieder neu zusammen.
New Yorker aus allen fünf Bezirken suchen das Franny’s auf, wenn sie Lust auf knusprige, dünnbodige Pizza mit hochwertigen Zutaten haben. Außerdem serviert man hier saisonale Häppchen und eine breite Auswahl an Weinen, Cocktails und Bier.
Eine Institution in Brooklyn, die seit der Prohibition besteht, ist Freddy’s. Der Inbegriff einer “Dive Bar” befindet sich heute in Park Slope. Freddy‘s ist bekannt für eine große Auswahl an frisch gezapften Bieren und ein “Full Food Menu” mit Hamburger, Quesadillas und Jumbo Shrimp.
Es heißt, das Gorilla Coffee, ein munterer Coffee Shop an der Ecke Fifth Avenue und Park Place, habe den besten Kaffee von Brooklyn.
Die Grand Central Oyster Bar eröffnete kürzlich eine Niederlassung in Park Slope. Damit kommt eine Auswahl frischer Meeresfrüchte, Suppen, Eintöpfe und Röstpfannengerichte direkt nach Brooklyn.
Dank seiner Happy Hour und dem Gratispopcorn, den freundlichen Barkeepern und dem guten Angebot an Brettspielen ist das High Dive eine beliebte Viertelkneipe.
Eine Sportsbar mit Dachterrasse zum einen, eine Konzertbühne im Keller zum anderen – das ist The Rock Shop. Unter der Woche sind hier Kleinkunst und Karaoke geboten.
Seit fast 14 Jahren existiert das Rose Water, ein lauschiges Plätzchen, um saisonale amerikanische Küche wie gegrillte Schweinelende und in Bier gedünstete Muscheln zu genießen.
Von einem alten Warenhaus wurde die Union Hall in eine gemütliche Bar mit Restaurant und Livemusik-Halle umgestaltet. Sie verfügt über zwei Bocciaplätze und einen Biergarten für die wärmeren Monate.
Einkaufsmöglichkeiten:

Superhelden sind bei der Brooklyn Superhero Supply Company an der richtigen Adresse. Der Laden für Superhelden-Zubehör verkauft Capes, X-Ray Schutzbrillen und sämtliche nützliche Objekte für Geheimidentitäten.
Seit 1971 existiert der Community Bookstore, einer von Brooklyn’s ältesten Buchläden mit heimischer Atmosphäre. Das hilfsbereite Personal berät kompetent bei der Auswahl von Büchern, egal ob es sich um Kinderliteratur oder historische Abhandlungen handelt.
Von Rock’n’Roll bis Klassik findet man im Guvnor’s Vintage Apparel eine große Auswahl an Topmarken aus dem Vintage- und Second Hand-Bereich, sowohl für Herren als auch für Damen.
Ein Muss für Musikliebhaber ist das Music Matters. Das Geschäft verkauft CDs und Schallplatten überwiegend aus dem Indie Rock-Bereich. Jede Woche treffen neue Alben ein und alles was gerade nicht vorrätig ist, wird für den Kunden bestellt.
Seit beinahe zwölf Jahren bietet Premium Goods ganz besondere Schuhe an: Modelle von begrenzter Auflage und aus längst vergangenen Zeiten genauso wie Wegbereiter neuer Stile. Hinzu kommt ein Sortiment von Street Wear und Outdoormode.
Ein Luxus-Resale-Shop mit erschwinglichen Preisen ist das Two Lovers, das klassische, feminine Blusen, Röcke, Anzüge, aber auch Schmuck, Hüte und vieles mehr für Frauen und Mädchen anbietet.
Besucher, die Park Slope ausgiebig kennenlernen möchten, können in einem der örtlichen Hotels übernachten. Das Hotel Le Bleu etwa ist ein zeitgemäßes 48-Zimmer-Boutique-Hotel. Das Holiday Inn Express Brooklyn ist ein ausgewähltes Servicehotel, das kontinentales Frühstück und kabelloses Hochgeschwindigkeits-Internet anbietet. Ebenfalls in der Nähe befinden sich das Fairfield Inn & Suites Brooklyn und das Holiday Inn Express Downtown Brooklyn.

Als repräsentativer Sponsor der NYC & Company’s Neighborhood x Neighborhood Initiative 2014 trägt Santander zur wirtschaftlichen Entwicklung New York‘s bei. Das Sponsorship umfasst einen Relaunch der Webseite nycgo.com/neighborhoods sowie Neighborhood x Neighborhood Bushaltestellen- und Straßenpfosten-Werbung, die die Kampagne in allen fünf Bezirken bewerben wird. Zusätzlich wird NYC & Company regelmäßig Taxi Videos produzieren, die die ausgewählten Viertel vorstellen. Ebenfalls Bestandteil der Förderung sind Werbematerialien zu den beworbenen Vierteln, die in den offiziellen NYC Information Centers und in allen Santander Filialen der fünf Bezirke verteilt werden.
New York City besteht aus den fünf Bezirken Brooklyn, Bronx, Manhattan, Queens und Staten Island. The Neighborhood x Neighborhood Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, die gu
te Erreichbarkeit und Attraktivität der einzelnen Viertel in den fünf Bezirken hervorzuheben. Dabei sollen vor allem Gegenden vorgestellt werden, in denen sich in den letzten Jahren eine starke Entwicklung im Hotelgewerbe abzeichnete. Die präsentierten Viertel und angekündigten Highlights wurden in Zusammenarbeit mit Stadtratsbeamten, dem Department für kulturelle Angelegenheiten, mit NYC Small Business Services, dem Bereich für wirtschaftliche Entwicklung, führenden Persönlichkeiten der Communities und in Abstimmung mit den 2.000 Mitgliedern der NYC & Company ausgewählt.

Weitere Informationen über Park Slope und andere Sehenswürdigkeiten in den Stadtvierteln von NYC stehen unter www.nycgo.com/neighborhoods

NYC Restaurant Week

22. Juli bis 16. August

Während der NYC Restaurant Week können Gäste dreigängige Mittags-Menüs (25 US-Dollar) und Abend-Menüs (38 US-Dollar) in einigen der besten Lokale der Stadt genießen. Getränke, Trinkgelder und Steuern sind nicht in den Festpreisen enthalten. Dieses Angebot gilt von Montag bis Freitag und optional an Sonntagen. Reservierungen werden ab dem 8. Juli entgegen genommen. Zu den teilnehmenden Partnern zählen mehr als 300 New Yorker Restaurants. www.nycgo.com/ restaurantweek

L-Evated Cuisine – Eine kulinarische Tour mit der Linie L
An jeder Haltestelle der U-Bahnlinie L, die durch Downtown Manhattan zu den New Yorker Trendvierteln führt, wartet in den hippen Szene-Lokalen und -Bars ein gastronomisches Highlight auf die Besucher. Von DuMontBurger in Williamsburg bis hin zum italienischen Restaurant Roberta?s in Brooklyn ist für jeden Geschmack etwas dabei. www.nycgo.com

Feast – Neues Lokal im East Village
Tagsüber ist das Feast in der 102 Third Avenue ein gemütlicher Ort, um eine Tasse Kaffee und ein Stück selbstgemachten Kuchen zu genießen. Am Abend verwandelt sich der Ort zu einem Szenelokal mit einen schmackhaften Menü, das von kreativen Lamm-Gerichten wie „Lamsagna“ bis hin zu vegetarischen Köstlichkeiten wie gerösteter Blumenkohl mit Haselnüssen und Weintrauben reicht. Das mediterran-rustikale Ambiente wird durch von der Decke baumelnde Glühbirnen und leere Bilderrahmen in Szene gesetzt. http://eatfeastnyc.com/

Nightingale 9 – Vietnamesisches Hipster-Lokal in Brooklyn
In seinem Restaurant Nightingale 9, das nach einer alten Telefonzentrale (NI9) in Brooklyn benannt ist, vereint der von Arkansas stammende Chef Rob Newton seine Südstaaten Wurzeln mit seiner Leidenschaft für die vietnamesische Küche. Der typische Brooklyn-Style spiegelt sich in dem schlichten DIY Design, den lokalen Zutaten und jungen, hippen Gästen, die sich um die langen Gemeinschaftstische versammeln, wider. http://nightingale9.com/

Alder – Experimentelle Küche in Manhattan
Das Alder in der 157 Second Avenue ist eine moderne Interpretation einer öffentlichen Taverne, die köstliche und preiswerte Gerichte, selbst gemachte Cocktails und eine große Auswahl an Weinsorten anbietet. Der Chef Wylie Dufresne ist ein Vorreiter experimenteller Küche. Hähnchenleber mit knuspriger Haut und Maisbrot serviert auf Grapefruit- und Schalottenmarmelade ist nur ein Beispiel für seine außergewöhnlichen Geschmackskombinationen. www.aldernyc.com

Zizi Limona – Arabische Familienrezepte in Williamsburg
Das einladende und stilvoll eingerichtete Café mit mediterranen Holzmöbeln und mintgrünen Wänden ist bekannt für seine entspannte Atmosphäre. Von Falafel, Hummus-Gerichten bis hin zu leckeren Salaten und gegrilltem Pita-Brot erwarten die Gäste Neukreationen typischer arabischer Familienrezepte. www.zizilimona.com

Brooklyn Beef Club

Der Brooklyn Beef Club ist eine Liebeserklärung an New York, wo sich Inhaber Alexander Schmidt-Vogel am wohlsten gefühlt hat – Alexander Schmidt-Vogel ist der Eigentümer und Gastgeber des Restaurants – seine Vision von einem echten New Yorker Steakhouse in Berlin

Der Brooklyn Beef Club ist eine Liebeserklärung an New York. Der Stadt, in der sich Alexander Schmidt-Vogel sein Leben lang am wohlsten gefühlt hat. Der ehemalige CEO einer global agierenden Werbeagentur ist Eigentümer und Gastgeber des Restaurants und hat weder Kosten noch Mühen gescheut, um seine Vision von einem echten New Yorker Steakhouse in Berlin umzusetzen: Rot lackierte Rundbögen, Marmorböden und original Backsteindecken bieten den perfekten Rahmen für die schwarz-weiß Bilder von Ted Avery und das Original von Helmut Newton, handgefertigte Murano-Lüster und den beleuchteten Schriftzug mit dem Steve Jobs Spruch „Stay hungry, stay foolish“, den er aber nicht auf Steak bezog.

Mit dem Ziel, die besten Steaks von New York nach Berlin zu bringen, wird im Brooklyn Beef Club zertifiziertes und ausgewähltes US Black Angus Prime sowie Wagyu Black Angus mit einem Marmorierungsgrad von 9+ serviert. Wie in den USA üblich, wird das US Black Angus als Rib Eye, Filet Mignon oder als T-Bone Steak angeboten. Das aromatisch-zarte Wagyu Black Angus wird in dünne Scheiben geschnitten im Yakiniku Style oder im US Style serviert. Schon vor der Bestellung weist Alexander Schmidt-Vogel darauf hin, dass die auflergewöhnliche Fleisch-Qualität kein „well done“ verdient. Viel mehr möchte er jedem Gast die für ihn perfekte Garstufe servieren. Und da die klassischen Bezeichnungen wie „Medium rare“, „rare“ oder „Medium well“ von jedem Gast anders interpretiert werden, hat Schmidt-Vogel eben diese Bezeichnungen aus seinem Restaurant verbannt. Stattdessen finden Gäste eine Farbpalette auf der Karte, die bei der Bestellung der gewünschten Garzeit Hilfestellung leistet. Dabei bestimmen die angegebenen Farbkombinationen wie „Red & Dark Red“, „Pink & Red“ oder „Grey & Pink“ die Farbe des Fleischzentrums sowie des äußeren Rings des Zentrums.
Als klassische Beilagen werden frittierte Louisiana- Zwiebelringe, Grillgemüse, hausgemachte Pommes Frites oder U.S. Kartoffelrösti serviert. Neben Steaks gibt es gegrillten Thunfisch, Mandel-Brokkoli und Honig-Butterkürbis, Trüffelrisotto oder gebratenen Fenchel und karamellierten Sellerie.

Brooklyn Beef Club
Köpenicker Strafle 92, 10711 Berlin
montags bis samstags von 18 bis 24 Uhr
Tel.: 030-20215820, email: table@brooklynbeefclub.com
www.brooklynbeefclub.com

New York City: alle Michelin Sterne 2013

Hier die Meldung von Michelin USA druckfrisch:

All seven restaurants who achieved Michelin’s three star distinction in 2012 maintained top honors. Three Michelin stars is considered the utmost international recognition in the culinary world. One restaurant joined the ranks of the two-starred establishments, atera in Tribeca, for a total of seven in this category.  Fifty-two restaurants earned one Michelin star, including nine newcomers. 

Inclusion in the MICHELIN Guide is an acknowledgment of culinary excellence and quality. In fact, 896 restaurants across the five boroughs of Manhattan, Brooklyn, Queens, the Bronx and Staten Island were included in the selection this year, compared to 805 in 2012. Among them, MICHELIN Guide inspectors included 61 different cuisines, a testament to the culinary diversity found in New York City.  

The release of the MICHELIN Guide New York City 2013 comes one week after Michelin announced the 126 restaurants who earned the distinction of Bib Gourmand.  These restaurants offer two courses plus a glass of wine or dessert for $40 or less (excluding tax and gratuity) and are known as the Michelin inspector’s favorites for good value. 

In the U.S., New York is one of three cities where Michelin publishes an annual guide. The seventh edition of the MICHELIN Guide San Francisco Bay Area & Wine Country 2013 will be introduced October 24, and the MICHELIN Guide Chicago 2013 will be announced on November 13.

The eighth edition of the MICHELIN Guide New York City 2013 goes on sale Wednesday, October 3, at $18.99.

Michelin has done as much to enhance mobility as any company in the world. The company patented the pneumatic, or air-filled, tire in the late 1800s.  This was a milestone moment in mobility, permitting automobile owners to travel at great length in a single journey. Then, in an effort to prompt travelers to enjoy their newfound mobility, the company created guides and detailed maps to steer travelers on their way. The most famous publication that developed from this is the internationally recognized MICHELIN Guide.

Thanks to the rigorous MICHELIN Guide selection process that is applied independently and consistently around 23 countries, the MICHELIN Guide has become an international benchmark in fine dining. The selections of all restaurants in the guide are made by Michelin’s famously anonymous inspectors who dine across New York City regularly. These local inspectors are trained to scrupulously apply the same time-tested methods used by Michelin inspectors for many decades throughout the world. This ensures a uniform, international standard of excellence.  As a further guarantee of complete objectivity, Michelin inspectors pay all their bills in full.

 

Here is a full list of the MICHELIN Guide New York City 2013 stars.

3 Star restaurants  
Exceptional cuisine, worth a special journey

Brooklyn

Chef’s Table at Brooklyn Fare

Cesar Ramirez

Manhattan

Upper East Side

Daniel

Daniel Boulud

Manhattan

Gramercy, Flatiron & Union Square

Eleven Madison Park

Daniel Humm

Manhattan

Upper West Side

Jean Georges

Jean-Georges Vongerichten

Manhattan

Midtown West

Le Bernardin

Eric Ripert

Manhattan

Midtown West

Masa

Masa Takayama

Manhattan

Midtown West

Per Se

Thomas Keller

2 Star restaurants
Excellent cuisine, worth a detour

Manhattan

TriBeCa

atera

Manhattan

TriBeCa

Corton

Manhattan

Midtown East & Murray Hill

Gilt

Manhattan

Midtown West

Gordon Ramsay at The London

Manhattan

Midtown West

Marea

Manhattan

East Village

Momofuku Ko

Manhattan

Greenwich, West Village & Meatpacking District

Soto

1 Star restaurants
A very good restaurant in its category

Manhattan

Midtown East & Murray Hill

Adour

Manhattan

Midtown West

Ai Fiori

Manhattan

Gramercy, Flatiron & Union Square

Aldea

Manhattan

Greenwich, West Village & Meatpacking District

annisa

Manhattan

Midtown East & Murray Hill

Aquavit

Manhattan

Midtown West

Aureole

Manhattan

Midtown West

A Voce Columbus

Manhattan

Gramercy, Flatiron & Union Square

A Voce Madison

Brooklyn

Blanca

Manhattan

Greenwich, West Village & Meatpacking District

Blue Hill

Manhattan

TriBeCa

Bouley

Manhattan

Gramercy, Flatiron & Union Square

Breslin (The)

Manhattan

TriBeCa

Brushstroke

Manhattan

Upper East Side

Cafe Boulud

Manhattan

Midtown East & Murray Hill

Cafe China

Manhattan

Gramercy, Flatiron & Union Square

Casa Mono

Manhattan

Midtown West

Danji

Queens

Danny Brown Wine Bar & Kitchen

Manhattan

Chelsea

Del Posto

Manhattan

Upper West Side

Dovetail

Brooklyn

Dressler

Manhattan

Gramercy, Flatiron & Union Square

15 East

Manhattan

Greenwich, West Village & Meatpacking District

Gotham Bar and Grill

Manhattan

Gramercy, Flatiron & Union Square

Gramercy Tavern

Manhattan

Midtown West

Hakkasan

Manhattan

East Village

Jewel Bako

Manhattan

TriBeCa

Jungsik

Manhattan

Gramercy, Flatiron & Union Square

Junoon

Manhattan

East Village

Kajitsu

Manhattan

East Village

Kyo Ya

Manhattan

Midtown West

Lan Sheng

Manhattan

Greenwich, West Village & Meatpacking District

Minetta Tavern

Manhattan

Midtown West

Modern (The)

Manhattan

Gramercy, Flatiron & Union Square

NoMad

Manhattan

Midtown West

Oceana

Brooklyn

Peter Luger

Manhattan

Upper West Side

Picholine (CURRENTLY CLOSED)

Manhattan

SoHo & Nolita

Public

Brooklyn

River Cafe (The)

Manhattan

TriBeCa

Rosanjin

Manhattan

Midtown East & Murray Hill

Rouge Tomate

Brooklyn

Saul

Manhattan

Midtown West

Seasonal

Manhattan

Greenwich, West Village & Meatpacking District

Spotted Pig

Manhattan

TriBeCa

Sushi Azabu

Manhattan

Upper East Side

Sushi of Gari

Manhattan

TriBeCa

Tamarind Tribeca

Manhattan

Upper East Side

Tori Shin

Manhattan

SoHo & Nolita

Torrisi Italian Specialties

Manhattan

Midtown East & Murray Hill

Tulsi

Manhattan

Greenwich, West Village & Meatpacking District

Wallse

Manhattan

Lower East Side

wd~50

Lesen Sie auch die Spartipps NEW YORK City vom Gourmet Report: www.gourmet-report.de/artikel/342907/Sparen-in-New-York/

 

Alle Sterne Restaurants in New York City

MICHELIN Italien 2020

MICHELIN guide New York 2012:  Starred Restaurants
 
3 Stars 
Exceptional cuisine, worth a special journey.
One always eats here extremely well, sometimes superbly. Distinctive dishes are precisely executed,
using superlative ingredients.
 
Borough   Quartier   Etablissement    Chef  
Brooklyn   Chef’s Table at Brooklyn Fare N  César Ramirez  
Manhattan Upper East Side   Daniel   Daniel Boulud  
Manhattan Gramercy, Flatiron & Union Square  Eleven Madison Park N   Daniel Humm  
Manhattan Upper West Side   Jean Georges   Jean-Georges Vongerichten  
Manhattan Midtown West   Le Bernardin  Eric Ripert  
Manhattan Midtown West   Masa  Masa Takayama  
Manhattan Midtown West   Per Se   Thomas Keller

Daniel Humm, Christian Romanowski


2 Stars 
Excellent cuisine, worth a detour.
Skillfully and carefully crafted dishes of outstanding quality.
 
Borough   Quartier   Etablissement    
Manhattan TriBeCa   Corton 
Manhattan Midtown East & Murray Hill   Gilt  
Manhattan Midtown West   Gordon Ramsay at The London õ  
Manhattan East Village   Kajitsu  
Manhattan Midtown East & Murray Hill   L’Atelier de Joël Robuchon N  
Manhattan Midtown West   Marea  
Manhattan East Village   Momofuku Ko  
Manhattan Financial District   SHO Shaun Hergatt N  
Manhattan Greenwich, West Village & Meatpacking Soto  
 
1 Star
A very good restaurant in its category.
A place offering cuisine prepared to a consistently high standard.
 
Borough   Quartier   Etablissement  
Manhattan Midtown East & Murray Hill   Adour   
Manhattan Midtown West   Ai Fiori N  
Manhattan Gramercy, Flatiron & Union Square   Aldea  
Manhattan Greenwich, West Village & Meatpacking District  annisa  
Manhattan Midtown West   Aureole  
Manhattan Midtown West   A Voce Columbus  
Manhattan Gramercy, Flatiron & Union Square   A Voce Madison  
Manhattan Greenwich, West Village & Meatpacking District  Blue Hill  
Manhattan TriBeCa   Bouley  
Manhattan Gramercy, Flatiron & Union Square   Breslin (The)  
Manhattan TriBeCa   Brushstroke N  
Manhattan Upper East Side   Café Boulud  
Manhattan Gramercy, Flatiron & Union Square   Casa Mono  
Manhattan Midtown West   Danji N  
Queens  Danny Brown Wine Bar  & Kitchen  
Manhattan Chelsea   Del Posto    
Manhattan Upper West Side   Dovetail  
Brooklyn  Dressler  
Manhattan Greenwich, West Village & Meatpacking District  Gotham Bar and Grill  
Manhattan Gramercy, Flatiron & Union Square   Gramercy Tavern  
Manhattan East Village   Heartbreak N  
Manhattan East Village   Jewel Bako  
Manhattan Gramercy, Flatiron & Union Square   Junoon N  
Manhattan East Village   Kyo Ya  
Manhattan Gramercy, Flatiron & Union Square   Laut  
Manhattan TriBeCa   Marc Forgione  
Manhattan Greenwich, West Village & Meatpacking District  Minetta Tavern  
Manhattan Midtown West   Modern (The)  
Manhattan Midtown West   Oceana  
Brooklyn  Peter Luger  
Manhattan Upper West Side   Picholine N   
Manhattan Soho & Nolita   Public  
Brooklyn  River Café  
Manhattan TriBeCa   Rosanjin N  
Manhattan Midtown East & Murray Hill   Rouge Tomate  
Brooklyn  Saul  
Manhattan Midtown West   Seäsonal  
Manhattan Greenwich, West Village & Meatpacking District  Spotted Pig  
Manhattan TriBeCa   Sushi Azabu  
Manhattan Upper East Side   Sushi of Gari  
Manhattan TriBeCa   Tamarind Tribeca N  
Manhattan Upper East Side   Tori Shin N  
Manhattan Midtown East & Murray Hill   Tulsi N  
Manhattan Gramercy, Flatiron & Union Square   Veritas  
Manhattan Greenwich, West Village & Meatpacking District  Wallsé  
Manhattan Lower East Side   wd~50  

 Lesen Sie auch alles über den Michelin Guide 2012 New York hier:
http://www.gourmet-report.de/artikel/340990/MICHELIN-Fuehrer-New-York-City-2012.html

Bestellink:  ISBN-13: 9-782-067166-19-6 (portofrei)

 Michelin Guide 2012 New York: Eine Übersicht über alle besternte Restaurants in 2012

Michelin New York City

New York ist um zwei neue 3-Sterne-Restaurants und zwei neue 2-Sterne-Häuser reicher.  Für die jüngste Ausgabe des MICHELIN-Führers 2012 „New York City“ zeichneten die Tester das „Eleven Madison Park“ und das „Chef’s Table at Brooklyn Fare“ erstmals mit  drei  Sternen aus. Die Restaurants  „L’Atelier de Joël Robuchon“ und „SHO Shaun Hergatt“ steigen in die 2-Sterne-Liga auf. Mit sieben 3-Sterne-, neun 2-Sterne-Restaurants und 46 1-Stern-Häusern gehört die Ostküstenmetropole zu einem der kulinarischen Hotspots der Welt.  
 
Der MICHELIN-Führer „New York City 2012“  listet insgesamt
805 Restaurants aller Preiskategorien,  die 58 verschiedene Küchenstile
bieten und  für die  kulinarische  Vielfalt des  Schmelztiegels am Hudson
River sprechen.  Der sorgfältig recherchierte Band erscheint auf Englisch
und wird in Deutschland für 17,90 Euro verkauft (Österreich: 18,40 Euro,
Schweiz: 26,00 Franken).  Bestellink: ISBN-13: 9-782-067166-19-6 (portofrei)

In der aktuellen Ausgabe empfehlen die Tester 31 neue „Bib Gourmand“-Restaurants. Ihre Zahl steigt damit auf 114 Häuser und liegt höher als in
jeder anderen Stadt der Welt.  Die Preisgrenze für  Bib Gourmand-Restaurants liegt bei 40 US-Dollar für ein Zwei-Gänge-Menü mit einem
Glas Wein oder einem Dessert.  
 
Der MICHELIN-Führer „New York City 2012“ empfiehlt darüber hinaus
147 Restaurants, die dem Gast ein einfaches Menü für weniger als 25 Dollar
bieten. Zum ersten Mal sind auch Restaurants mit einem empfehlenswerten
Frühstück gelistet. Hinzu kommen insgesamt 69 Hoteltipps. Seine Vielfalt
macht den MICHELIN-Führer zum idealen Nachschlagewerk für Ferien- und
Geschäftsreisen nach „Big Apple“.  
 
 
 
Über Michelin ( www.michelin.de )  
Der weltweit agierende Reifenhersteller Michelin beschäftigt 114.000 Mitarbeiter und besitzt
Vertriebsorganisationen in über 170 Ländern. Angespornt von der Vision einer umweltverträglichen
Mobilität entwickelt, produziert und verkauft Michelin spezielle Reifen für nahezu alle
Fahrzeugarten, wie Flugzeuge, Automobile, Fahrräder, Erdbewegungsmaschinen, Ackerschlepper,
Lastkraftwagen, Motorräder und das US Spaceshuttle. Produziert wird in 70 Werken in 18 Ländern
auf fünf Kontinenten. Deutschlands Lkw-Spediteure und Transportprofis kürten das Unternehmen im
Image-Ranking 2011 der „VerkehrsRundschau“ zum sechsten Mal in Folge zum Reifenhersteller
Nummer 1, und die Leser der Fachmagazine „trans aktuell“, „Fernfahrer“ und „lastauto omnibus“
wählen MICHELIN seit 2005 ununterbrochen zur besten Reifenmarke für Nutzfahrzeuge. Darüber
hinaus veranstaltet Michelin seit 1998 regelmäßig die Challenge Bibendum: eines der weltweit
größten Foren für nachhaltige Mobilität. Das Unternehmen ist außerdem als Herausgeber von
Reiseführern, Hotel– und Restaurantführern, Straßenkarten und Reiseatlanten sowie elektronischen
Navigationsservices, -software und -systemen (unter  www.viamichelin.de ) weltweit bekannt. Um
seine  anspruchsvollen Produkte und Technologien permanent voranzutreiben, besitzt Michelin
Versuchs- und Entwicklungszentren in Europa, den USA und Japan.
 
Hier finden Sie alle Sternerestaurants in New York:
 http://www.gourmet-report.de/artikel/340991/Alle-Sterne-Restaurants-in-New-York-City.html