Dim Sum in Bangkok

Wir lieben Dim Sum. Bangkok bietet zwei besonders interessante Anbieter. Lustigerweise befinden sich beide im gleichem Kaufhaus, dem neuen Luxuskaufhaus "Central Embassy". Central ist auch der Eigentümer vom KaDeWe, Alsterhaus und Oberpollinger in München. Hoffentlich holt Central diese beiden Konzepte auch nach Deutschland. Zuerst besuchten wir das recht schicke Hong Bao. Es gehört zu der gleichen Gruppe wie die Water Library, in der der Berliner Mirco Keller großartig kocht. Die Dim weiterlesen ...

Bangkok Tipps – Food is the new Sex in Bangkok

Food is the new sex in Bangkok: Essen wäre eigentlich der Hauptgrund, um nach Bangkok zu fahren! Die einfacheThaiküche geniesst man am besten bei den Strassenverkäufern oder in einfachen Restaurants wie z.B.Streetfood am Train Market hinter der Esplanade Shopping Mall. Tommy Yummy in der Ton Son alley.  Das Golden Bay Leaf Restaurant südlich BTS Punawithi. Aber es gibt auch Weltklasse Restaurants ... weiterlesen ...

Sala Rim Nam, Mandarin Oriental Bangkok

Meine Frau wollte gerne zu einer Thai - Dance Veranstaltung. Mein Sohn und ich waren von der Idee mässig begeistert. Dann erzählten uns Freunde vom Sala Rim Nam am Chao Praya Fluss gegenüber dem Mandarin Oriental gelegen und vom renommierten Mandarin Oriental betrieben. Auch wenn Kurt Wachtveitl seid 10 Jahren nicht mehr dort ist, immer noch die Adresse.  Im Sala Rim Nam würde es ein sehr gutes Thai-Dinner geben, sowie begleitend eine hervorragende Thai Dance Performance. Der Menüpreis weiterlesen ...

Bo.lan, Bangkok

Es ist ja mittlerweile bekannt, das sich kein großer Fan der Thai Küche bin. Das angeblich beste Thai Restaurant der Welt, dass nahm, sprach mich gar nicht an. Ich bin wohl einer der Wenigen, die nach Bangkok gerne zum Fressen fliegen und nicht besonders an Thai Food interessiert sind. Aber uns Andersartigen bietet Bangkok wahnsinnig viel. Angefangen bei dem fantastischen Mirco Keller, über das indische Gaggan  und nicht endend bei den Sühring Zwillingen gibt es unzählige gute Restaurants weiterlesen ...

Nahm, Bangkok

Wir besuchten den frisch besternten, besten Thailänder der Welt. Gegründet wurde das Restaurant von dem Australier David Thompson. Wir kamen mit hohen Erwartungen, die sich im Laufe des Abends nicht erfüllten. Das Menü kostete 85 €. Ein Glas Champagner 31 Euro.  Ich bin ja nicht empfindlich, aber das war mir zu viel. Ich bestellte zum halben Preis einen Prosecco, der mir zu süss war. Madame trank einen Cocktail für 10 €. Das Restaurant war eines der kältesten - ich rede von der weiterlesen ...

Michelin Sterne 2018 Bangkok

Der Michelin hat jetzt auch erstmals eine Ausgabe in Bangkok herausgegeben. Co-finanziert vom Thailändischen Fremdenverkehrsamt.  Um schön in die Schlagzeilen zu kommen, wurde auch - wie schon in Singapur - ein Street Food Laden, Tante Mai (Jay Fay) mit einem Stern ausgezeichnet. Dort kann man sicher ausgezeichnet essen, ob es aber mit den anderen Sternerstaurants vergleichbar ist, bezweifle ich. Es ist aber schöne PR.  weiterlesen ...

Sushi Ginza Ishi, Bangkok

Als wir das Restaurant nach 52 Minuten und 500 € ärmer verliessen, quengelte unser 12 jähriger Sohn, er habe Hunger. Wir verstanden nur allzugut was er meinte. Wir sind dann in den Food Court des gegenüberliegenden Kaufhaus Isetan gegangen und mein Sohn bekam ein Ramen, die Gattin ein japanisches Eis und ich eine kleine Brüsseler Waffel. weiterlesen ...