Brooklyn Beef Club

Der Brooklyn Beef Club ist eine Liebeserklärung an New York, wo sich Inhaber Alexander Schmidt-Vogel am wohlsten gefühlt hat – Alexander Schmidt-Vogel ist der Eigentümer und Gastgeber des Restaurants – seine Vision von einem echten New Yorker Steakhouse in Berlin

Der Brooklyn Beef Club ist eine Liebeserklärung an New York. Der Stadt, in der sich Alexander Schmidt-Vogel sein Leben lang am wohlsten gefühlt hat. Der ehemalige CEO einer global agierenden Werbeagentur ist Eigentümer und Gastgeber des Restaurants und hat weder Kosten noch Mühen gescheut, um seine Vision von einem echten New Yorker Steakhouse in Berlin umzusetzen: Rot lackierte Rundbögen, Marmorböden und original Backsteindecken bieten den perfekten Rahmen für die schwarz-weiß Bilder von Ted Avery und das Original von Helmut Newton, handgefertigte Murano-Lüster und den beleuchteten Schriftzug mit dem Steve Jobs Spruch „Stay hungry, stay foolish“, den er aber nicht auf Steak bezog.

Mit dem Ziel, die besten Steaks von New York nach Berlin zu bringen, wird im Brooklyn Beef Club zertifiziertes und ausgewähltes US Black Angus Prime sowie Wagyu Black Angus mit einem Marmorierungsgrad von 9+ serviert. Wie in den USA üblich, wird das US Black Angus als Rib Eye, Filet Mignon oder als T-Bone Steak angeboten. Das aromatisch-zarte Wagyu Black Angus wird in dünne Scheiben geschnitten im Yakiniku Style oder im US Style serviert. Schon vor der Bestellung weist Alexander Schmidt-Vogel darauf hin, dass die auflergewöhnliche Fleisch-Qualität kein „well done“ verdient. Viel mehr möchte er jedem Gast die für ihn perfekte Garstufe servieren. Und da die klassischen Bezeichnungen wie „Medium rare“, „rare“ oder „Medium well“ von jedem Gast anders interpretiert werden, hat Schmidt-Vogel eben diese Bezeichnungen aus seinem Restaurant verbannt. Stattdessen finden Gäste eine Farbpalette auf der Karte, die bei der Bestellung der gewünschten Garzeit Hilfestellung leistet. Dabei bestimmen die angegebenen Farbkombinationen wie „Red & Dark Red“, „Pink & Red“ oder „Grey & Pink“ die Farbe des Fleischzentrums sowie des äußeren Rings des Zentrums.
Als klassische Beilagen werden frittierte Louisiana- Zwiebelringe, Grillgemüse, hausgemachte Pommes Frites oder U.S. Kartoffelrösti serviert. Neben Steaks gibt es gegrillten Thunfisch, Mandel-Brokkoli und Honig-Butterkürbis, Trüffelrisotto oder gebratenen Fenchel und karamellierten Sellerie.

Brooklyn Beef Club
Köpenicker Strafle 92, 10711 Berlin
montags bis samstags von 18 bis 24 Uhr
Tel.: 030-20215820, email: table@brooklynbeefclub.com
www.brooklynbeefclub.com

Sofort Bewerben: CHEF’S IRISH BEEF CLUB AWARD

Die irische Natur ist sauber und rein. Schließlich nimmt sie mindestens einmal pro Tag eine Dusche. Das ist die Basis für gesunde saftige und grüne Weiden auf der prächtige Fleischrinder grasen – aufgrund des milden Klimas fast das ganze Jahr über. Die edlen irischen Hereford, Charolais oder Angus Rinder zeichnen sich durch einen besonders feinen Geschmack und eine zarte Fleischstruktur aus. Und nicht zuletzt ist das Fleisch auch noch gut bezahlbar. Viele Köche und Spitzenköche lieben daher Irish Beef und haben den Irish Beef Club gegründet. 44 Mitglieder hat der Freundeskreis in Benelux und Frankreich. Erfahrungsaustausch und Networking sind neben Fortbildung und jeder Menge Spaß auf Irland Trips das Kernziel. Nun soll ein solcher Club auch in Deutschland gegründet werden. Wir unterstützen diese Idee mit der Ausschreibung des Chef’s Irish Beef Club Awards auf der Chef-Sache.

Wie man sich bewirbt:
Bitte bewerben Sie sich umgehend mit Ihrem Parade-Beef-Rezept und einem einfachen Foto des Gerichts. Zudem benötigen wir Ihre vollständige Anschrift, einen kurzen Lebenslauf und Angaben zu ihrer derzeitigen Tätigkeit. Die einzigen Vorgaben sind die Verwendung von Irish Beef aus dem Irish Food Board Quality Assurance Scheme und dass Sie ausgebildeter Koch sind. Das Fleisch stellen wir Ihnen bei der Endausscheidung zur Verfügung.

Einsendungen bitte bis spätestens zum 5. September 2011 per E Mail an: wettbewerb@chef-sache.eu

Die besten Bewerber laden wir auf die CHEF-SACHE am 18. und 19.9.2011 ein. Dort kochen sie um Gold, Silber und Bronze. Jeder Bewerber erhält eine Urkunde und weitere attraktive Preise. Der diesjährige Hauptgewinn: Ein geführter Trip durch Irland mit Besuch führender Farmen und Dinner im Dubliner Sternerestaurant „Chapter One“ bei Ihrem Kollegen Ross Lewis.

Gourmetfleisch

Gans lecker! Gourmetfleisch.de aus NRW liefert die beste Weidegans – bis an die Haustür

„Liebe geht durch den Magen“, das ist schon seit mehr als 100 Jahren das Motto des Familienunternehmens aus Mönchengladbach, das jetzt mit Gourmetfleisch einen neuen Trend setzt. Seit vier Generationen wird dort nach handwerklicher Tradition bestes Fleisch mit hohem Qualitätsanspruch produziert und genau dies ist jetzt per Mausklick zu bestellen. Die Premium-Marke Gourmetfleisch.de bietet seinen Kunden und treuen „Steak-Abonennten“ beste Frischequalität – und das als einziger Anbieter.

1904 in Mönchengladbach als Stadtmetzgerei gegründet, entwickelte sich das Traditionshaus zu einem der modernsten Betriebe für Fleischspezialitäten in Deutschland. Mittlerweile sind die Produkte sogar im europäischen Ausland gefragt. Im Sommer 2008 wurde dann www.gourmetfleisch.de der Online-Frische-Shop eröffnet. Über diese zeitgemäße Plattform bietet man Privatkunden eine Fleischqualität, die bislang der Spitzengastronomie und Kochshows mit Sterneköchen vorbehalten war. Denn die meisten hochwertigen Fleischsorten sind kaum beim Metzger nebenan erhältlich.

Gans lecker – die Weidegans ist da
Die Gourmetfleisch-Weidegänse werden im Mai aufgestallt. Nach circa zwei Wochen kommen sie dann erstmals auf die Weide und suchen dort ihr Futter. Die Bewegung auf den weitläufigen Weideflächen sorgt dafür, dass die Gänse langsam und gesund aufwachsen – mit viel Muskelfleisch und wenig Fett.
Die Gänse verbringen ihr gesamtes Leben auf dem gleichen Hof und werden nicht durch Transport unnötigem Stress ausgesetzt.
Eine Voraussetzung für die hohe Fleischqualität von www.Gourmetfleisch.de

Lieber Bison aus Kanada oder Backe aus Simmental?
Hochwertiges Rindfleisch bedarf einer sorgfältigen Behandlung. In den gekühlten Lagerhäusern bekommen die Premiumprodukte die nötige Zeit zur Reife. Mindestens 28 Tage wird das Fleisch gelagert, bevor es zugeschnitten wird. Trotz moderner Technik schneidet Gourmetfleisch auch heute jedes Steak von Hand, bevor es einzeln aromaversiegelt wird. Damit garantieren sie ihren Kunden eine gleich bleibend hohe Qualität und den besten Zuschnitt.

Eine optimierte Logistik liefert auf Wunsch bereits am nächsten Tag das persönliche Gourmetfleisch-Paket per Kurier direkt an die Haustür, immer bestens gekühlt durch den speziellen „CoolFreshPack“. Frischer kann man sein Fleisch nicht erhalten. Es kommt nicht tiefgefroren, sondern frisch. Bislang genießen 150 Personen aus ganz Deutschland das Steak-Abo.

Für jeden Geschmack das richtige „Designer-Steak“
Aromatisches American Entrecôte, saftiges Rumpsteak aus Argentinien und das kalorienarme kanadische Bisonfleisch sind die beliebtesten Sorten bei
Gourmetfleisch.de. Französisches Charolais Steak, würziges Simmentaler Filet und das geschmacklich fleischintensive Irish Angus Beef komplettieren das umfangreiche Online-Angebot. Feinschmecker gönnen sich gerne mal das exklusive Wagyu-Kobe Style Beef aus den USA, welches durch seine Fettmarmorierung hervorragend zart und saftig schmeckt.

Ein weiteres Highlight im Sortiment ist das köstliche Schweinefleisch aus Spanien, Porco Iberico. Das angenehm nussige Aroma ist weltweit einzigartig im Geschmack.

Die preisgekrönte Frischegarantie
Die Produkte American Roastbeef, American Entrecôte, Irish Angus Beef und Irish Entrecôte wurden von den Qualitätsprüfern DLG (Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft) mit der Bestnote „Gold“ ausgezeichnet. Strenge unabhängige Qualitätskontrollen überprüfen ständig die frische Ware, die jede Woche aus aller Welt importiert wird.

Qualifikation für die Erste Steak-Olympiade
Gemeinsam mit Gourmetfleisch.de veranstaltete das Restaurant Monkey´s West in Düsseldorf im Frühjahr 2009 Deutschlands erste Steak-Olympiade. Gourmetfleisch überzeugt ein genussbewusstes Publikum: die besten Fleischsorten stehen auf dem Prüfstand von Gästen, Gourmets und Feinschmeckern sowie vom Gastrokritiker Peter Erik Hillenbach. Monkey´s West Küchenchef Mike Mackiol lud Düsseldorfs Kulinarikszene zur Kür des Siegersteaks (Simmenthaler Backe gewinnt vor Irish Angus und Bison). Die Steak-Olympiade wird auch in weiteren deutsche Restaurants stattfinden.

Weitere Informationen unter: www.gourmetfleisch.de

Unter Volldampf

VOX, Mittwoch, 07.10., 19:50 – 20:15 Uhr

Nadine, Karsten, Cristina, Fred und Caro sind leidenschaftliche Hobbyköche. Nun wartet die Erfüllung eines Traumes auf die fünf: In der VOX-Kochshow ‚Unter Volldampf‘ tauschen sie den heimischen Herd gegen die Profiküche eines Spitzenrestaurants. Unter den strengen Augen des Küchenchefs haben die Kandidaten nun die einmalige Gelegenheit, ein perfektes Vier-Gänge-Menü für 20 Stammgäste im Restaurant ‚Die Gondel‘ in Hannover zuzubereiten.

Jeder der Hobbyköche tritt mit einem eigenen Vier-Gänge-Menü an. Jeden Tag wird er einen Gang zubereiten, denn die Jobs rotieren. Nach diesem Prinzip kocht jeder Kandidat sein Menü durch und spielt jeweils einmal den Oberkellner. Die Gäste des Restaurants essen und bewerten jeden einzelnen Menügang mit einer Punktzahl von eins bis zehn. Jeden Tag wird der beste Gang des Abends bekannt gegeben und prämiert, doch erst am Ende der Woche steht fest, wer der beste Koch der Woche ist und sich über ein Preisgeld von 3.000 Euro freuen darf.

Tag 3:
Nadine/Maître
Karsten/Hauptgericht: Geschmortes Bäckchen vom Black Angus mit Schalotten-Mandelcreme und Bohnen
Cristina/Zwischengericht: Grünes Risotto mit Speck, Parmesan und marinierten Tomaten
Fred/Dessert: Zitronentarte mit Vanille-Tonkabohnensoße
Caro/Vorspeise: Zucchinipuffer mit Gurken-Joghurtdipp

Kanadisches Heritage Angus Beef für Feinschmecker

Kanadisches Heritage Angus Beef
für Feinschmecker

Sie heissen Porterhouse-, T-Bone- und Tenderloin-Steak und sie lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. So herzhaft kann nur kanadisches Heritage Angus Beef schmecken.

Das Park Hyatt Zürich präsentiert ein Barbecue, das keine Wünsche offen lässt: Reichhaltige Grillspezialitäten, knackige Salate und köstliche Beilagen machen das herbstliche Angebot zu einem besonderen Genuss. Auf der Speisekarte des urbanen Restaurants parkhuus findet man vom 28. September bis zum 10. Oktober 2009 Köstlichkeiten wie gegrilltes Flank Steak mit Blattsalat, geschmorter roter Zwiebel, Paprika und Sauerrahm oder gegrillte Shortribs geschmort in Bourbon Barbecuesauce sowie geschmorten Chuck Arm Roast mit gerösteten Kirschtomaten, Herbsttrüffel und Trüffelvinaigrette.

Die unvergleichbare Qualität des Heritage Angus Beef ist darauf zurück zu führen dass die Tiere das ganze Jahr draussen gehalten und konsequent ohne jeden Zusatz von Hormonen oder Antibiotika für die Zucht oder Mast aufgezogen werden.

Ihre Reservierungen werden Ihnen gerne unter der Telefon 043 883 1075 entgegen genommen

www.zurich.park.hyatt.ch

Hotelpreise vergleichen bei Hotelpreisvergleich

Steaks online bestellen

Steaks online bestellen

Servieren Sie Steaks, die so individuell sind wie Ihre Gäste

Ab sofort können Sie Ihre Steaks online bei www.gourmetfleisch.de bestellen. Über diese Plattform erhalten Privatkunden eine Fleischqualität, die bislang der Spitzengastronomie vorbehalten war. Gourmetfleisch.de liefert Ihnen innerhalb von 24 Stunden die besten Steaksorten der Welt direkt an die Haustüre. Ob American Beef, Irish Angus, Bison oder iberisches Schwein, jedes Steak wird bei Gourmetfleisch von erfahrenen Metzgermeistern von Hand geschnitten und einzeln aromaversiegelt.
Die beliebtesten Steaks sind Entrecôte und Roastbeef vom American Beef. Eine feine Marmorierung und ein unverwechselbarer Geschmack zeichnen das American Beef aus.

Mit dem neuen Service »Private Steak« bleiben ab sofort keine Wünsche mehr offen. Alle Steaks können nach Ihren Vorgaben portioniert werden.
Bei »Private Steak« bestimmen Sie persönlich das Gewicht Ihrer Steaks und servieren Sie Steaks, die so individuell sind wie Ihre Gäste.

Finden Sie in drei Schritten Ihren Favoriten:

1. Wählen Sie ihr Lieblingssteak: z.B.
Rumpsteak, Steakhüfte, Entrecôte oder Filet
2. Wählen Sie die passende Fleischsorte: z.B. American Beef, Bison, Argentine Angus Beef, Irish Angus Beef, Charolais Beef oder Simmentaler Beef
3. Wählen Sie Ihren persönlichen Steak-Cut: z.B. Ladies Cut (200g), Rodeo Cut (400g) Gold Cut (600g)

Steaks online bei www.gourmetfleisch.de

Cannery Row in Monterey

SAN FRANCISCO BAY AREA

Cannery Row in Monterey feiert 50.Geburtstag mit neuen Attraktionen

Pünktlich zum runden Geburtstag der Cannery Row wird erstmals seit 20 Jahren
ein neues Hotel an der Monterey Bay eröffnet. Außerdem nimmt ein supermodernes
IMAX-Theater seinen Betrieb auf und erst kürzlich kam die
Scheid Vineyards Wine Lounge neu an die Cannery Row. Das neue Intercontinental
The Clement Monterey bietet seinen Gästen Panoramablick über die
Küste, luxuriöse Innenausstattung der 208 Zimmer, Spa-Angebote und viele
Konferenzräume.
Zum neuen Hotel gehört das “The C”-Restaurant, das “heißeste”
neue Bistro der Gegend, das für frische Meeresfrüchte, Premium-
Angus-Beef und die Verwendung von Bio-Obst und Biogemüse aus der Region
bekannt ist. Im neuen IMAX-Theater mit 290 Sitzplätzen gibt es sowohl 3 D als
auch 2 D Riesenleinwände und 12.000 Watt Digitalsound. Das ultramoderne
IMAX-Theater wurde in das historische Gebäude der Edgewater Packing Company,
einem Wahrzeichen der Cannery Row, hineingebaut. Die Scheid Vineyards
Wine Lounge bietet den Gästen der Cannery Row einen stylischen, entspannten
Ort, an dem sich die preisgekrönten, in geringen Mengen selbst hergestellten
Weine des Scheid Weinguts genießen lassen. Zusätzlich werden
Fortbildungskurse, die von der Weinherstellung über die Kunst des Weinverschnitts
bis zur Vielfalt lokaler Lebensmittel und zu Weinseminaren reichen,
veranstaltet.

Besucherkontakt: Diane Mandeville, Cannery
Row Company, (831) 649-6690, dmandeville@canneryrow.com ,
www.canneryrow.com

Starkoch Rainer Hensen liefert frei Haus

Alte Haustierrassen und Wildbrett für anspruchsvolle Hobbyköche

Die neueste Kreation von Sterne- und Haubenkoch Rainer Hensen ist kein neues Gourmet-Rezept sondern ein ambitionierter Versandhandel für Privathaushalte und Restaurants: Biokulinaria.de Highlight im Sortiment: Fleisch von alten und vielerorts in Vergessenheit geratenen Haustierrassen. Weiter im Angebot: Frisches Wild aus heimischen Wäldern und Bio-Convenience-Produkte. Partner bei diesem ehrgeizigen Projekt ist der renommierte Biofleisch-Experte Oliver Tilly.

Genussvolle, natürliche und qualitativ hochwertige Lebensmittel sind die Leidenschaft von Hensen. Und als einer der Ersten seines Faches setzt er dabei konsequent auf heimische Produkte und auf Bio Premiumqualität. Auf der Suche nach neuen Geschmackserlebnissen entdeckte Hensen das Fleisch alter Haustierrassen. „Unverfälscht, natürlich, gut“, mit diesen klaren Worten beschreibt Hensen deren einzigartiges Aroma, etwa des Schwäbisch-Hällischen Schweins oder von Angus Rindern.

Feinschmecker sind begeistert
Das Schwäbisch-Hällische Schwein steht für besonders schmackhaftes dunkles, saftiges Fleisch mit einem unvergleichlich guten Geschmack und konnte in den letzten Jahren wiederholt den Applaus der Fachwelt ernten, so als Bundessieger auf der Grünen Woche in Berlin. Das Aberdeen Angus stammt ursprünglich aus Schottland. Da es eine sehr robuste Konstitution besitzt, kann es ganzjährig auf Weiden gehalten werden, mit ein Grund für dessen aromatisches Fleisch, das Feinschmecker begeistert.

Damit diese Leckereien ein zunehmend genussfreudigeres und anspruchvolles Publikum erreichen, wurde Biokulinaria.de ins Leben gerufen. So können sich Gourmets feinstes Biofleisch, frisches Wild und raffiniert vorbereitete Convenience-Produkte bequem nach Hause schicken lassen.

Artenvielfalt wird gesichert
Bei regelmäßigen Besuchen seiner Lieferanten überzeugt sich Biokulinaria, dass sowohl Tierhaltung als auch Schlachtung und Verarbeitung höchsten Ansprüchen von Mensch und Tier gerecht werden. Ähnliche Standards gelten auch beim Wild. Es stammt aus heimischen Wälder und nicht aus Gatterhaltung.

Der neue Onlineshop und der gute Name von Rainer Hensen eröffnen den Biobauern, die sich der Zucht alter Rassen widmen, wichtige neue Absatzmärkte. Gute Verkaufszahlen wiederum sichern das Überleben alter und gefährdeter Haustierrassen und damit wertvolles genetisches Potenzial. In der konventionellen Landwirtschaft haben diese Rassen längst keine Platz mehr, aber vielleicht werden sie irgendwann zur genetischen Auffrischung von deren hochgezüchteten Tieren notwendig. „Wir leisten mit unserem Lieferservice also auch einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt“, fasst Hensen diesen Sachverhalt zusammen. „das ist doch noch ein guter Grund mehr, warum dieses köstliche Fleisch Einzug in viele Küchen halten sollte.“

www.biokulinaria.de