Juan Amador, Tim Raue, Johanna Maier und Heinz Reitbauer

Erstes Kochbuch aus dem Falstaff-Verlag

In »Four Seasons« verraten Spitzenköche wie Juan Amador, Tim Raue, Johanna Maier oder Heinz Reitbauer ihre Lieblingsrezepte für die jeweilige Jahreszeit.

»Four Seasons« ist das erste Kochbuch aus der neuen Falstaff-Edition und präsentiert ­ wie es der Name schon verrät ­, für jede Jahreszeit passend Rezepte von vierzig Top-Köchen aus der ganzen Welt. Neben der heimischen Herd-Elite, die mit Protagonisten wie Johanna Maier, Heinz Reitbauer, Konstantin Filippou, Peter Zinter, Heinz Hanner oder Jörg Wörther einträchtig versammelt ist, sind es auch internationale Starköche, die Freunden hochstehender Kulinarik ihre Rezepte darbieten. Mit Beiträgen von Dieter Müller, Bobby Bräuer, Johann Lafer, Juan Amador oder Sergio Herman wird das »Four Seasons« zu einem liebevoll zusammengestellten Kompendium mit internationaler Bedeutung.

»Four Seasons« ist ein besonderes Kochbuch für besondere Menschen. Für Profis, die ihren Kollegen über die Schulter schauen, für Hobbyköche, denen die besten Köche der Welt in diesem wunderbaren Genre Vorbild sind, und für Genussmenschen, die sich an der Optik dieser Kreationen einfach erfreuen. Die stilistische Vielfalt reicht von Klassikern wie der »Fledermaus à la Plachutta« bis zu modernen Kreationen wie Heinz Reitbauers »Beta-Sweet-Karotte«. Weil der »Augenschmaus« für anspruchsvolle Genießer fast genauso wichtig ist wie das finale Gaumenerlebnis, hat Falstaff-Herausgeberin Angelika Rosam als kleine Zugabe unterschiedliche saisonale Dekoideen für den perfekt gedeckten Tisch kreiert.

Falstaff Edition »Four Seasons«
Vier Jahreszeiten, 40 Rezepte, 200 Seiten
Mit anschaulichen Tipps für stimmige Tisch-Dekorationen

Herausgeber: Angelika und Wolfgang Rosam
ISBN: 978-3-902660-45-9
Format: 233 x 300 mm, Hardcover mit Schutzumschlag
Preis: 39,90 Euro

Angelika Ziegler ist bester Jungkoch Deutschlands

Deutsche Jugendmeisterschaften: Großes Finale auf dem Bonner Petersberg: Gastgewerbe kürt seine Nachwuchsstars – Mannschaftsgold geht an Baden-Württemberg – Janina Deutelmoser ist beste Hotelfachfrau – Yvonne Klumpp die beste Restaurantfachfrau

Nach einem spannenden Wettbewerbswochenende stehen die Sieger der 34. Deutschen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen fest. Janina Deutelmoser vom Romantik Hotel Waldhorn in Ravensburg setzte sich bei den Hotelfachleuten durch. Yvonne Klumpp vom Brenner´s Park-Hotel & Spa Baden-Baden überzeugte als beste Restaurantfachfrau. Angelika Ziegler vom Forsters Posthotel in Donaustauf holte die Goldmedaille bei den Köchen. Auf den begehrten ersten Platz in der Mannschaftswertung schaffte es das Team aus Baden-Württemberg.
Wie so viele gute Köche, arbeitet auch Deutschlands beste Junglöchin, Angelika Ziegler, mit CHROMA type 301 – Design by F.A. Porsche Kochmesser

„Die beeindruckenden Leistungen aller Wettkampfteilnehmer beweisen das hohe Ausbildungsniveau in Gastronomie und Hotellerie“, sagte Ernst Fischer, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband), auf der Siegerehrung am Montag und appellierte an seine Kollegen, weiter in die Qualität der Ausbildung zu investieren. „Das Gastgewerbe steht in der Verantwortung, an Qualitätssicherung und -verbesserung der Ausbildung konsequent zu arbeiten. Das ist die entscheidende Voraussetzung für erfolgreiche Nachwuchssicherung.“

Deutschlands 48 beste angehende Hotelfachleute, Restaurantfachleute und Köche aus 16 DEHOGA-Landesverbänden traten vom 2. bis 4. November im Steigenberger Grandhotel Petersberg in Königswinter bei Bonn gegeneinander an, um die „Deutschen Jugendmeister 2013“ zu ermitteln. Nach den umfangreichen theoretischen Aufgaben und der Warenerkennung am Sonnabend ging es am Sonntag bei den verschiedenen Aufgaben für die drei Berufsgruppen um die Präsentation der praktischen Fähigkeiten und Kenntnisse. Kochen, garnieren, dekorieren und eindecken, Cocktails mixen, Zimmer checken, Verkaufsgespräche führen – zwei Tage lang herrschte im gesamten Hotel rege Betriebsamkeit.

Beim Wettbewerbsessen im festlich geschmückten Bankettsaal des Steigenberger Grandhotel am Sonntagabend hieß es, noch einmal alles zu geben. Aus einem für alle identischen Warenkorb musste jeder angehende Koch ein Menü nach seiner Wahl erstellen und für zehn Personen zubereiten. Die jungen Restaurant- und Hotelfachleute servierten die Speisen und Getränke fachgerecht und sorgten so für einen rundum gelungenen Abend.

Den Höhepunkt der Jugendmeisterschaften bildete die heiß erwartete und feierliche Siegerehrung am 4. November 2013 vor 350 geladenen Gästen aus Hotellerie, Gastronomie, Wirtschaft und Politik. DEHOGA-Präsident Fischer gratulierte den strahlenden Gold-, Silber- und Bronzemedaillengewinnern. Zugleich machte er den Wettkampfteilnehmern gegenüber deutlich, dass jeder von ihnen auf der Seite der Gewinner steht: „Sie alle haben auf höchstem Niveau gekämpft und eindrucksvoll bewiesen, zu was Sie auch unter hohem Druck und unter den kritischen Augen der Jury fähig sind. Mit Ihrer Ausbildung in unserer Branche und der erfolgreichen Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften haben Sie das notwendige Rüstzeug für eine Karriere in Gastronomie und Hotellerie“, so Fischer. Kein anderer bundesweiter Wettbewerb der Branche habe solch eine Strahlkraft und Bedeutung wie dieser. Fischer dankte den Unternehmen in Gastronomie und Hotellerie für ihre vorbildhafte Ausbildungsleistung. Derzeit lernen fast 70.000 junge Menschen einen der sechs gastgewerblichen Ausbildungsberufe.

Darüber hinaus hob er das Engagement der namhaften Förderer und Partner aus der gastgewerblichen Zulieferindustrie und der Branche hervor, ohne deren Unterstützung die Durchführung einer solchen Top-Veranstaltung nicht möglich sei. Der DEHOGA-Präsident lobte den „großartigen Einsatz“ der Franz-Herrlein-Stiftung, die die Übernachtungskosten für alle 16 Mannschaften übernahm. Sein besonderer Dank galt den Unternehmen Bitburger, Convotherm und Metro für ihre „einzigartige Unterstützung“ der Deutschen Jugendmeisterschaften sowie der Koelnmesse als Hauptsponsor des Wettkampfes. Die Spitzenleistungen aller Teilnehmer wurden neben Medaillen mit attraktiven Sachpreisen prämiert.

Träger der Deutschen Jugendmeisterschaften sind neben dem DEHOGA Bundesverband der Verband der Köche Deutschlands (VKD), der Verband der Serviermeister, Restaurant- und Hotelfachkräfte (VSR) sowie das Brillat Savarin Kuratorium der FBMA-Stiftung. Schirmherr der Veranstaltung ist Bundespräsident Joachim Gauck.

Die besten Nachwuchstalente auf einen Blick:

Hotelfachmann/-frau

1.  Janina Deutelmoser, Romantik Hotel Waldhorn, Ravensburg

2.  Julia Paleit, Novotel Hamburg Alster, Hamburg

3.  Laura Fritzen, Weinromantikhotel Richtershof, Mülheim an der Mosel

 

Restaurantfachmann/-frau

1.  Yvonne Klumpp, Brenner´s Park-Hotel & Spa, Baden-Baden

2.  Hoang Viet Nguyen, Restaurant „Die Insel“, Hannover

3.  Michelle Steffenhagen, Le Royal Meridien, Hamburg

 

Koch/Köchin

1.  Angelika Ziegler, Forsters Posthotel, Donaustauf

2.  Lennart Dewies, Romantik Hotel Benen-Diken-Hof, Sylt

3.  Ole Kurth, Side Hotel, Hamburg

 

Mannschaftswertung

1.  Baden-Württemberg

2.  Hamburg

3.  Schleswig-Holstein

"WortMenue"

Literarisch-kulinarisches Festival „WortMenue“ in Überlingen mit Wladimir Kaminer, Angelika Overath, Veit Heinichen und vielen weiteren Autoren

„Es ist eine gute Geschichte, köstlich wie eingemachte Ananas oder wie frischer Kaviar oder wie Trüffel in Burgunder…“ – so verlockend brachte Heinrich Heine vor gut 180 Jahren Literatur und Tafelfreuden zusammen. Doch auch die Schriftsteller unserer Tage sind durchaus keine Kostverächter, vielmehr oft selbst ambitionierte Köche oder zumindest – leidenschaftliche Esser. Küchenkunst und Wortgenuss: Das lässt sich in diesem Frühjahr auch beim literarisch-kulinarischen Festival „WortMenue“ in Überlingen wieder aufs Angenehmste verbinden. Bereits zum achten Mal stellen vom 16. bis 30. April zwei Dutzend Autorinnen und Autoren ihre Romane und kulturgeschichtlichen Beiträge rund um das Thema „Essen und Trinken“ in Restaurants und Landgasthöfen der Bodenseestadt vor. Mal kulinarisch präzise und kenntnisreich, oft abgründig und ironisch augenzwinkernd – auf jeden Fall stets begleitet von passenden Speisen und Getränken. Veranstalter des Festivals ist die Stadt Überlingen, die Schirmherrschaft hat die Gastronomische Akademie Deutschlands inne.

Das achte „WortMenue“ zeigt sich ganz international. Zu erleben sind Autoren, Texte und Spezialitäten aus Russland und Israel, aus der Bretagne, dem Engadin und der Mongolei, aus Barcelona, Wien und Triest. „Aufgetischt“ wird von renommierten Schriftstellern wie Wladimir Kaminer, Angelika Overath, Manfred Koch und Jakob Hein. Mit dabei aber auch literarische Entdeckungen wie Robert Scheer, Patrick Tschan oder Stevan Paul mit seinen vielgelobten Kochgeschichten. Der Kulturwissenschaftler Thomas Knubben begibt sich auf eine winterliche Fußreise auf Hölderlins Spuren von Tübingen nach Bordeaux und der Journalist Christian Seiler lädt mit seiner „Reise zum Geschmack“ an die Originalschauplätze berühmter Speisen. Dass gerade in Krimis gern und reichlich gegessen wird, beweisen Frank Göhre und die Schauspielerin Barbara Stoll mit ihrer Hommage an den spanischen Schriftsteller Manuel Vàzquez Montalban, einen der Väter des kulinarischen Kriminalromans. Mit Gerhard Loibelsberger und seinen „Naschmarktmorden“ geht es ins Wien der Jugendstilzeit, Veit Heinichen führt auf den Spuren seines Commissario Proteo Laurenti durch die Küchen Triests und Hörbuchsprecher Gerd Wameling präsentiert den Überraschungs-Bestseller „Bretonische Verhältnisse“. Kulinarisch eher deftige Kost serviert Harry Kämmerer mit seinen kultverdächtigen München-Krimis.

Einen eigenen Schwerpunkt bilden wieder kulturgeschichtliche Veranstaltungen: So erzählt die Wiener Filmemacherin Helene Maimann rund ums Kochen und Essen vom jüdischen Leben, Susanne Kippenberger porträtiert die „kulinarische Bohème“ und Claudia Lanfranconi stellt legendäre Gastgeberinnen und ihre glamourösen Feste vor. Dominik Flammer erkundet in seiner grandiosen Kulturgeschichte das „kulinarische Erbe der Alpen“, während die Ethnologin Amélie Schenk in die Kochtöpfe der Mongolei blickt. Valentin Thurn, der mit seinem Film „Taste the Waste“ über die Vernichtung von Nahrungsmitteln schon über 100.000 Kinobesucher erreichte, macht mit „Rezepten und Ideen für Essensretter“ Mut zum kulinarischen Widerstand. Und Georg Schweisfurth, dessen Vater einst mit „Herta“ den größten fleischverarbeitenden Konzern Europas leitete, erzählt in seiner Lebensgeschichte, wie die Familie bereits in den achtziger Jahren in die ökologische Landwirtschaft einstieg, als viele „Bio“ einfach nur für eine Spinnerei hielten.

Info: Kur- und Touristik Überlingen GmbH, Landungsplatz 5, 88662 Überlingen,
T. 07551/9471522, eMail: touristik@ueberlingen.de, www.wortmenue-ueberlingen.de

Online-Ticketverkauf ab Samstagmorgen, 16. März: www.wortmenue-ueberlingen.de

DAS!

NDR, Freitag, 15.01., 18:45 – 19:30 Uhr

DAS! schmeckt – Kochrezepte mit Rainer Sass.
Ob Wachteln in Pfefferrahmsoße oder Kartoffelsalat mit feinen Schalotten. Rainer Sass weiß für jedes Gericht das richtige Rezept. Die Rezepte zum Nachkochen im NDR Text, Seite 594 oder im Internet / E-Mail: das@ndrtv.de

DAS!-Gast: Angelika Bartsch

Sie ist ein bekanntes ‚Fernsehgesicht‘ und hatte gerade am Sonntag einen spannenden Auftritt im Tatort ‚Klassentreffen‘. Angelika Bartsch wird uns aber vor allem von einem interessanten Projekt berichten, dem Rockmusical ‚Meta- Norddeich‘, das sie zur Zeit in Wilhelmshaven probt. Eine bunte Geschichte: Da gibt es in Norddeich das ‚Haus Waterkant‘, die schrägste aller Diskos in Ostfriesland, und Meta Rogall, die legendäre und schillernde Besitzerin. Über die 60er-Jahre und die Diskoszene entstand ein Rockmusical und Angelika Bartsch verkörpert Meta. Da zeigt sich Ostfriesland mal von einer ganz anderen Seite. Wie schön, dass Angelika Bartsch vor der Premiere noch Zeit hat, bei Das! vorbeizuschauen.

Cooking Battle 2010

Cooking Battle 2010

– Charity Schirmherrin Angelika Rüttgers eröffnet das Cooking Battle 2010 in der VillaMedia!

da wo sonst Hochzeiten, Geburtstage oder Firmenveranstaltungen gefeiert werden, beginnt nun die Kochschlacht um den Titel „Bester Showkoch des Bergischen Landes 2010“.

Frau Angelika Rüttgers, Ehefrau des Nordrhein-Westfälischen Ministerpräsidenten wird die Premiere am 12. Januar 2010 feierlich eröffnen und den neuen karitativen Aspekt der Cooking Battle Charity Aktion vorstellen.

Zehn Spitzenköche aus dem Bergischen Land treten gegeneinander an. Ein Mal im Monat, aufgeteilt in 3 Staffeln, an jeweils drei Abenden präsentieren Ihnen die Titelanwärter kreative Menüs und kochen um die Gunst eines gut 140-köpfigen Abendpublikums, inklusive der acht unabhängigen Jurymitglieder.

Der Sieger bzw. die Siegerin wird im Dezember 2010 bei der finalen Gala bekannt gegeben.

Kulisse für diese spektakuläre Veranstaltung ist der Große Saal der VillaMedia Eventlocation. Mit seiner modernen Licht- und Projektionstechnik bietet der Große Saal beste Voraussetzungen für eine perfekte Inszenierung.

Für entsprechende Stimmung sorgt nicht nur die deutschlandweit einmalige Medientechnik, sondern in erster Linie unsere charmante Radio Wuppertal Moderatorin Yvonne Peterwerth, die die Gäste des Abends wie gewohnt durch einen unterhaltsamen Abend geleiten wird.
Tatkräftige Unterstützung erhält sie in diesem Jahr von Ihrem Kollegen Frank Krieger.

Eine der wichtigsten Neuerungen ist jedoch die Kooperation mit der A!B!C! Unternehmensgruppe, die sich maßgeblich um den karitativen Aspekt der Veranstaltungsreihe kümmert und Frau Angelika Rüttgers als Schirmherrin für die Charity Aktion überzeugen konnte. Über den gesamten Zeitraum der Veranstaltungsreihe werden Spendengelder für Kinder und Familien in Not gesammelt.

„Mit der Partnerschaft zum Cooking Battle nutzen wir Synergien aus der Gastronomie und Wirtschaft“, so Thorsten Westhoff, Geschäftsführer der A!B!C! Unternehmensgruppe.

Den Auftakt gibt Frau Petra Tiessen vom Gasthaus Karpathen, die sicherlich für außergewöhnliche Gaumenfreuden sorgen wird.

Ein runder Abend –sie sind herzlich zu einem fantastischen 4-Gang Menü, inklusive ausgesuchter Weine und aller Getränke eingeladen.

Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme bis spätestens zum 11. Januar 2010 – 13.00 Uhr.

Essen Sie Gutes und tun Sie Gutes. Gewinnen Sie hochwertige Sachpreise. Der vollständige Erlös der „Tombola“-Einnahmen geht zugunsten ausgewählter Hilfsorganisationen.

www.cooking-battle.de

Das perfekte Dinner

VOX, Mittwoch, 25.11., 19:00 – 19:50 Uhr

Angelika, 49 Jahre, Industriekauffrau:

Menü: ‚Fiesta‘
Vorspeise: Tapas-Variation
Hauptspeise: Fischfilet mit Spezial-Reis und Salat
Nachspeise: Black and White

Die Kochprofis – Einsatz am Herd

RTL2, Montag, 01.06., 20:15 – 21:15 Uhr

Der ‚Heidekrug‘ in Hildesheim ist ein alteingesessener Familienbetrieb. Chefin Angelika führt den Laden seit 20 Jahren, sie hat ihn von ihren Eltern übernommen. Das große Problem: Der Altersdurchschnitt der Kundschaft ist einfach zu hoch: Junge Leute sieht man im ‚Heidekrug‘ so gut wie gar nicht. Eine völlig veraltete Karte und Rezepte, die zum größten Teil noch aus den 50er Jahren stammen, wirken auf diese nicht gerade anziehend.
Seit 15 Jahren liegen sich Köchin Bianka und Chefin Angelika genau aus diesem Grund in den Haaren. Während Angelika auf die letzten paar Gäste baut und wenigstens diese nicht vergraulen möchte, will Köchin Bianka endlich frischen Wind in den maroden ‚Heidekrug‘ bringen. Geschrei in der Küche und entnervtes Personal sind hier an der Tagesordnung. Teamwork ist im ‚Heidekrug‘ ein Fremdwort. Doch wie lassen sich die beiden Streithähne auf einen gemeinsamen Nenner bringen?
‚Die Kochprofis‘ stehen vor keiner leichten Aufgabe. Statt sich auf gutes Essen und neue Gäste zu konzentrieren, herrschen im ‚Heidekrug‘ nur Streit und Zankereien. Teamwork keine Spur. Können die Köche die zwischenmenschlichen Brandherde löschen? Können sie jüngere Gäste anlocken? Und: werden sich Köchin Bianka und Chefin Angelika endlich nach 15 Jahren versöhnen?

Kaffee oder Tee?

SWR, Dienstag, 26.05., 17:05 – 18:00 Uhr

Tagesgespräch – Was meinen Sie?
17.06 Uhr
Zuschauermeinungen zu aktuellen Themen werden live am Telefon abgefragt.
Gute Reise: Toskana: Siena
17.15 Uhr
Tagesthema: Call In: Ihre Fragen zu Kakteen
17.22 Uhr
Mit Holger Dopp, Kakteensammler
Staunen im Südwesten: Filmbeitrag: Designer-Urnen für Haustiere
17.30 Uhr
Abenteuer Haushalt: Vegetarische Schlemmerküche
17.34 Uhr
Mit Simon Tress, Biohotel – Restaurant Rose in Hayingen-Ehestetten
Daheim im Südwesten – Damals und heute: Müttergenesung: ‚Wir machen Mütter stark‘
17.51 Uhr
Mit Angelika Klingel, Geschäftsführerin Evangelische Mütterkurheime Württemberg e.V.

Die Kochprofis – Einsatz am Herd

Deutschland ist schön. Von Flensburg bis Garmisch, von Aachen bis Zwickau – überall gibt es leckere, regionale Spezialitäten. Mit unserer heimischen Küche könnte man in den kulinarischen siebten Himmel aufsteigen. Doch der Weg ins Genuss-Nirvana ist hart und beschwerlich: Ob in Großküchen, in Kantinen oder in Restaurants – zu oft wird der Esstisch zum ungenießbaren Krisengebiet. Doch Rettung naht: Die vier Profiköche Stefan Marquard, Martin Baudrexel, Mario Kotaska und Ralf Zacherl sind wieder unterwegs in kulinarischer Mission. Klar im Ton und mit Leidenschaft bei der Sache wird überall dort aufgeräumt, wo noch besser gegessen werden könnte. Denn Deutschland ist schön – auch wegen der leckeren, regionalen Spezialitäten.

Der „Heidekrug“ in Hildesheim ist ein alteingesessener Familienbetrieb. Chefin Angelika führt den Laden seit 20 Jahren, sie hat ihn von ihren Eltern übernommen. Das große Problem: Der Altersdurchschnitt der Kundschaft ist einfach zu hoch: Junge Leute sieht man im „Heidekrug“ so gut wie gar nicht. Eine völlig veraltete Karte und Rezepte, die zum größten Teil noch aus den 50er Jahren stammen, wirken auf diese nicht gerade anziehend. Seit 15 Jahren liegen sich Köchin Bianka und Chefin Angelika genau aus diesem Grund in den Haaren. Während Angelika auf die letzten paar Gäste baut und wenigstens diese nicht vergraulen möchte, will Köchin Bianka endlich frischen Wind in den maroden „Heidekrug“ bringen. Geschrei in der Küche und entnervtes Personal sind hier an der Tagesordnung. Teamwork ist im „Heidekrug“ ein Fremdwort. Doch wie lassen sich die beiden Streithähne auf einen gemeinsamen Nenner bringen?

So, 04.01. um 16:00 Uhr rtl2

Von Traumreisen träumen, genießen und planen

Von Traumreisen träumen, genießen und planen

Würzige Tapas mit einer pikanten Füllung, die auf der Zunge zergehen, dazu ein raffinierter Cocktail – wer träumt da nicht sofort von einem Traumurlaub an einem endlosen weißen Sandstrand unter Palmen, türkisfarbenem Wasser, das von einem sanften, warmen Wind gestreichelt wird?

Angelika Eckhard, Inhaberin von idee & reisen in der Giselastraße 8 in München, bietet in regelmäßigen Abstädnen Vortragsabende mit namhaften Experten an, bei denen sich Interessenten über ungewöhnliche und faszinierende Reiseziele unverbindlich informieren können. Am 28. Oktober 2008 um 18:00 Uhr lädt sie wieder zu einem genussvollen „Erlebnis-Vortrag“ in die Tapasbar Indochine Munich ein, das nur wenige Schritte vom Reisebüro entfernt ist.

Lassen Sie sich von Katharina Kämmerer von Hawaii Tourism Europe in die traumhafte Inselwelt Hawaiis entführen, begleiten Sie Lars Schubert von der Abu Dhabi Tourism Authority in eine Welt aus tausend und einer Nacht und spüren Sie Südamerika-Feeling mit Andreas Gross von Marco Polo Reisen. Verfolgen Sie in entspannter, familiärer Atmosphäre und in kleinem Kreis den Vorträgen über die schönsten Plätze dieses Welt. Dirk Albrecht, Besitzer der Tapasbar Indochine Munich, verwöhnt Sie mit leckerem Fingerfood.

Giselastr. 8
80802 München
Tel. 089-338011
Fax 089-394482

www.idee-und-reisen.de