Große Ehre für die engelhorn Gastronomie

Raffaele Stea ist „Pâtissier des Jahres“

Raffaele Stea, Chef Pâtissier des OPUS V, bereitet Gästen des engelhorn-Restaurants regelmäßig kulinarische Glücksmomente. Nun ist er selbst an der Reihe: Der gebürtige Kanadier erhält die Auszeichnung „Pâtissier des Jahres“ 2022 des renommierten „Großen Restaurant & Hotel Guides“. Damit führt er die gastronomische Erfolgsserie von engelhorn fort. 

Raffaele Stea vom OPUS V (Pressefoto: engelhorn)
Durch pure Leidenschaft und Ehrgeiz überzeugt: Raffaele Stea vom OPUS V ist „Pâtissier des Jahres“ 2022
pastedGraphic.png

„Diese Auszeichnung kam völlig unerwartet für mich – umso größer war die Freude, als ich von ihr erfahren habe. Es gibt so viele talentierte Pâtissiers in Deutschland und ich fühle mich geehrt, dass der Guide sich für mich entschieden hat“, schwärmt Stea. Auch Fabian Engelhorn, Geschäftsführer von engelhorn, ist stolz, solch einen begabten Pâtissier in den eigenen Reihen zu haben: „Die Anerkennung des Bertelsmann Guides bestätigt uns darin, unseren Kundinnen und Kunden ein ganzheitliches Erlebnis bei engelhorn zu bieten, das sowohl Mode als auch Kulinarik von bester Qualität verspricht.“ Nur wenige Monate zuvor belegte Souschef Yann Bosshammer den zweiten Platz beim renommierten Wettbewerb „Koch des Jahres“.

Kreative und authentische Küche

Das OPUS V ist eines von fünf engelhorn-Restaurants und zeichnet sich durch seine anspruchsvolle, zeitgemäße Gourmetküche aus. Dafür trägt es bereits seit 2017 zwei Michelin Sterne. Raffaele Stea fügt sich mit seinen klassischen und kreativen Dessertvariationen wunderbar in das Team um Küchenchef Dominik Paul ein. Hier ist Experimentieren erlaubt, solange Identität und Geschmack der Lebensmittel erhalten bleiben. Der gebürtige Kanadier, der mittlerweile seit mehr als vier Jahren als Chef Pâtissier im OPUS V arbeitet, ist ein großer Befürworter dieser Philosophie: „Es macht mir unglaublich viel Spaß, neue Kreationen auszuprobieren und dadurch meinen persönlichen Stil ständig weiterzuentwickeln“, erklärt Stea. „Gleichzeitig achte ich darauf, dass meine Desserts stets aus regionalen und saisonalen Zutaten bestehen. Das gilt selbstverständlich für das gesamte Küchenteam des OPUS V.“ Diesen bewussten Umgang mit Lebensmitteln wissen Gäste, die das lichtdurchflutete Ambiente in der sechsten Etage von engelhorn Mode im Quadrat besuchen, besonders zu schätzen – ebenso wie die stilvolle und gleichzeitig entspannte Atmosphäre. Die einzigartigen Geschmackskombinationen des leidenschaftlichen Pâtissiers setzen der kulinarischen Reise, auf die sich Gäste des OPUS V begeben, das i-Tüpfelchen auf.

Langjährige Erfolgsgeschichte

Das stellten auch die Verantwortlichen des „Großen Restaurant & Hotel Guides“, vielen unter dem Namen Bertelsmann Guide bekannt, bei ihrem Besuch im engelhorn-Restaurant fest. Der Guide ist eine feste Größe unter den deutschen Gastronomieführern und bewertet seit 1997 jährlich mehr als 4.200 Restaurants und Hotels in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol. Zudem würdigt dieser jedes Jahr Einzelpersonen aus der Koch- und Hotelleriekultur für besondere Leistungen. Darunter befinden sich die begehrten Auszeichnungen Pâtissier des Jahres, Koch des Jahres, Aufsteiger des Jahres, Newcomer des Jahres oder Gastronom des Jahres. Letztere erhielt Richard Engelhorn, geschäftsführender Gesellschafter von engelhorn, im Jahr 2018. Nun reiht sich Chef Pâtissier Raffaele Stea in die gastronomische Erfolgsgeschichte von engelhorn ein und ist damit der lebendige Beweis dafür, dass Ehrgeiz und Leidenschaft für das eigene Handwerk sich stets auszahlen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.