Restaurant prism, Berlin

Gal Ben Moshe und Gastgeberin  Jacqueline Lorenz haben heute ihr neues Restaurant prism in der Charlottenburger Fritschestraße 48 eröffnet. „Wir freuen uns, unsere Gäste künftig Donnerstag bis Montag jeweils zwischen 18 und 24 Uhr zu verwöhnen“, so die beiden Gastronomen. Genießer können Menüs zwischen sechs, sieben und acht Gängen wählen, die 95, 110 oder 125 Euro kosten. 
 
Gäste erwartet zudem montags und donnerstags ein besonderes Angebot: Das gesamte große 8-Gänge Menü für zwei Personen zum Teilen, genannt prism social. Je drei Vorspeisen und Hauptgänge sowie zwei Desserts werden dann zum Preis von 55 Euro pro Person angeboten.
Gal Ben Mosche und Jacqueline Lorenz

Gastgeberin Jacqueline Lorenz, die erst vor kurzem unter die 50 besten Sommelieren Deutschlands gewählt wurde, hat jeden einzelnen Wein der 230 Positionen umfassenden Karte persönlich ausgesucht. Gal Ben Moshe, zuletzt mit 16 Punkten im Gault Millau ausgezeichnet und von der Jury der Berliner Meisterköche zum Berliner Meisterkoch nominiert, wird seine außergewöhnlichen, einzigartig levantinisch inspirierten Kreationen weiter entwickeln.
 
Ungezwungen, warmherzig und kulinarisch aufregend – so empfangen und verwöhnen Gal Ben Moshe und Jacqueline Lorenz im gemeinsamen neuen Restaurant prism ihre Gäste. Das Ambiente in Grau- und Brauntönen, mit, Holz, Samt und Messing und Industriebeton schuf der bekannte Berliner Architekt Patrick Batek, der bereits einige andere Spitzenrestaurants in der Hauptstadt gestaltet hat.
Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.