Dirk Luther

Schleswig-Holsteins höchstdekorierter Küchenchef ist Dirk Luther – Seine Glücksburger „Meierei“ überzeugt die Tester aller führenden Gastro-Führer

„Fleißig und bescheiden“, so beschreibt sich Norddeutschlands Spitzenkoch Dirk Luther selbst. Dass sein Erfolgsrezept aufgeht, beweisen die Spitzenwertungen, die der Küchenchef der „Meierei Dirk Luther“ im Vitalhotel Alter Meierhof in Glücksburg in diesen Tagen erhalten hat. Der Guide Michelin zeichnet den Meisterkoch in seiner aktuellen Ausgabe zum neunten Mal in Folge mit zwei Sternen aus. Außerdem darf sich der 45-jährige über 18 Punkte im neuen Gault Millau freuen. Und auch die großen deutschen Gastro-Magazine feiern das Nordlicht: „Gusto“ vergibt „10 Pfannen“, „Der Feinschmecker“ 4,5 „F“.

Im vergangenen Jahr haben die Eigentümer des Alten Meierhof großzügig investiert, um das Restaurant mit seinen nun 26 Plätzen nicht nur kulinarisch, sondern auch atmosphärisch erstrahlen zu lassen. Tische aus dem Holz hundertjähriger Bootsstege sowie Textilien in feinen Grau- und Schlammtönen tragen die Schönheit der nahen Fjordlandschaft ins Restaurant hinein. Eine raffinierte Lichtregie unterstreicht die einzigartige Atmosphäre.

Konstant – und dabei spannungsvoll, überraschend und vergnüglich
Unverändert blieb das Küchenkonzept von Dirk Luther, der weiterhin auf erstklassige Produkte, handwerkliche Perfektion und klassisch französische Kochkunst mit modernen Akzenten setzt. Die Inspektoren des Gault Millau zeichnen die ‚konstant hochgradige Küche’ mit 18 Punkten aus und loben den aromatischen Spannungsbogen des Menüs, der sich von der „eindrucksvollen Ouvertüre“ bis hin zum Pâtisserie-Finale spannt. Dazwischen überzeugen unter anderem die sous-vide gegarte Hamachi-Tranche auf Austernblatt-Öl sowie das Rehrückenfilet mit Blaumohnkruste auf Pfifferlingen und Kirschen. Lobende Worte finden die Tester auch für Luthers „kongenialen Partner“ Andreas Butzkamm: Der Maître-Sommelier garantiere nicht nur Neuentdeckungen, sondern sorge auch „mit hintergründigem Humor und zeitgemäßer Lockerheit (…) für einen vergnüglichen Abend der Gäste“.

Auch die Inspektoren des Guide Michelin 2016 finden gute Gründe für ihre 2-Sterne-Wertung: „Jede Menge Aufwand steckt sowohl in der geschmacksintensiven Zubereitung als auch in der großartigen Präsentation der modern inspirierten klassischen Küche.“ Nicht nur auf dem Teller, sondern auch über den Tellerrand hinaus kann die „Meierei“ überzeugen: So loben die Juroren das Interieur des Restaurants und den weiten Blick hinaus auf die Flensburger Förde. Auch die Weinkarte sei ‚besonders attraktiv’. Der Guide zählt das Haus zu seinen „schönsten Adressen“.

Dirk Luther: vom hohen Norden inspiriert
Erste Sporen als Koch verdiente sich Dirk Luther in seiner Heimatstadt Hamburg: Von
1990 bis 1991 war er im Anglo-German-Club und von 1991 bis 1992 im Hotel Vier Jahreszeiten tätig. Nach Stationen im „Restaurant Patrizierhof“ im bayerischen Wolfratshausen und im „Restaurant Deichgraf“ kehrte er nach Hamburg zurück, wo er sein Können vier Jahre lang im Hotel Louis C. Jacob verfeinerte – unterbrochen von einem Intermezzo im Hotel La Côte Saint-Jacques im Burgund.
Zuletzt zog es Dirk Luther noch weiter hinauf, in den höchsten Norden Schleswig-Holsteins, wo er auch seine größten Erfolge feierte: Von 2000 bis 2006 war er Küchenchef im Seehotel Töpferhaus in Alt Duvenstedt, für das er 2004 und 2005 zwei Michelin-Sterne erkochte. 2006 wechselte er ins Restaurant „Meierei“ im Vitalhotel Alter Meierhof in Meierwik bei Glücksburg. Seit 2008 wird das Restaurant vom Guide Michelin durchgehend mit zwei Sternen bewertet. 2011 erhielt es den Carlsbergpreis als bestes Hotelrestaurant. Seit 2004 ist Dirk Luther zudem regelmäßig im Schleswig-Holstein Magazin des NDR als Fernsehkoch präsent.

Unter der Rufnummer 04631 6199-411 oder unter E-Mail restaurant@alter-meierhof.de nimmt das „Restaurant Meierei Dirk Luther“ Reservierungen entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*