Benefiz-Dinner mit Tillmann Hahn

Susan G. KOMEN Deutschland e.V., Verein für die Heilung von
Brustkrebs, jetzt auch in Köln

Benefiz-Dinner am 19. September 2009 im Pullman Hotel Cologne

Mit einem Benefiz-Dinner für die Heilung von Brustkrebs gibt der Verein Susan G. KOMEN Deutschland e.V. am 19. September 2009 im Pullman Hotel Cologne seinen Einstand in Köln. Unter der Schirmherrschaft von
Elfi Scho-Antwerpes, Bürgermeisterin der Stadt Köln, soll an diesem Abend nicht nur exquisit gegessen, sondern auch möglichst viel Geld für die gute Sache gesammelt werden. Unterstützung erhalten die Frauen von Susan G. KOMEN von prominenter Stelle: Botschafterin des Dinners ist die Schauspielerin Senta Berger.

Feinschmecker werden an diesem Abend voll auf ihre Kosten kommen. Auf der Karte
steht ein exklusives 3-Gänge-Gala-Menü von Sternekoch Tillmann Hahn. Der
starcookers Koch sorgte bereits beim G8-Gipfel 2007 in Heiligendamm für
Gaumenfreuden. Und auch die Unterhaltung kommt nicht zu kurz: Beim vielseitigen
Showprogramm mit Chansonniere Cora Frost, dem internationalen Showteam tap act und der Band The Clou Experience ist für jeden Geschmack etwas dabei. Weiteres Highlight wird die Tombola mit den Glücksfeen Hella von Sinnen und Dirk Bach sein. Unterstützt werden sie von Schauspielerin Monica Ivancan. Den Gewinnern winken dabei hochwertige Preise: Darunter ein Wochenende in der Captainssuite der Yachthafenresidenz Hohe Düne in Rostock Warnemünde. Durch das Programm führt die RTL-Moderatorin Roberta Bieling .


Vorverkauf bis zum 11. September 2009
Der Vorverkauf für die Eintrittskarten zum Dinner for the Cure hat bereits begonnen.

Karten können zu je 150 € pro Person bis zum 11.September telefonisch unter
0221 –99 55 50 22 oder schriftlich per E-Mail an koeln@komen.de bestellt werden. Ebenso sind Firmen- und Gruppentische möglich.

Die Erlöse des Abends kommen Kölner Brustkrebsprojekten zugute.
Susan G. KOMEN in Deutschland
Gemeinsam gegen Brustkrebs! – Mit dieser Idee kam der Verein Susan G. KOMEN
Deutschland e.V. vor zehn Jahren nach Frankfurt. Gegründet wurde die US amerikanische Organisation 1982 von Nancy Brinker, deren Schwester Susan G.
Komen im Alter von 36 Jahren an Brustkrebs starb. Inzwischen ist Susan G. KOMEN
for the Cure die größte Brustkrebshilfe-Organisationen der Welt und engagiert
sich für die Erforschung, Früherkennung und Therapie der lebensbedrohlichen
Krankheit. Ein besonderes Anliegen ist die Aufklärung über das Brustkrebs-Risiko und die Wichtigkeit von Vorsorgeuntersuchungen.
Weitere Informationen zu Susan G. KOMEN Deutschland e.V. finden Sie im Internet
unter www.komen.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.