„Aufgetischt“ in Salzburg

Auf eine kulinarische Reise durch Österreich führt die Sendereihe „Aufgetischt“, die am Donnerstag, den 23. Juni 2011 um 18 Uhr im ORF 2 die Mozartstadt Salzburg ins Zentrum lukullischer und kultureller Genüsse stellt. Die Erkundungstour führt von familieneigenen Traditionsbetrieben wie den Regenschirmmacher Kirchtag, über die einzigartigen „Bergputzer“ und die beliebte Schranne bis hin zur Salzburger Bierkultur, die sich in den Stuben des Augustinerbräus in Mülln von ihrer besten Seite zeigt. Ein einzigartiges Merkmal der Stadt ist die Gastlichkeit und die erstaunliche Dichte an Haubenlokalen, die im jährlich stattfindenden Kulinarik-Festival „eat & meet“ ihren Höhepunkt findet.

Zwischen Zunftzeichen, historischen Prachtbauten und schmucken Altstadt-Juwelen porträtiert die TV-Reihe „Aufgetischt“ in einer 45-minütigen Sendung auf einfühlsame Weise die Zusammenhänge von Kultur und Tradition, von Landwirtschaft und Kulinarik – schlicht das Lebensgefühl in Salzburg. Im Mittelpunkt stehen dabei immer die Menschen, deren regionsspezifische Kochkunst und faszinierende Landschaften, Städte und Dörfer. Salzburgs Treppen und Stufen werden als filmische Metapher für das Auf und Ab auf unterschiedliche Art und Weise begangen und erkundet. Sie führen zu repräsentativen Orten wie dem Schloss Mirabell oder dem Mönchsberg, durch verwinkelte Gassen, zu geheimen Plätzen, in besondere Lokale und Restaurants und hinauf zu den Aussichtsplätzen.

„Aufgetischt“ begleitet Menschen, wie die Bäcker Jakob und Reinhard Itzlinger, die nachts mit viel Liebe zum Brot biologisches Gebäck kneten, wie die „Bergputzer“, die hängend an einer Seilwinde in luftigen Höhen die Felsen des Mönchsbergs reinigen oder wie die Galeristen in der Steingasse, die mit ihren künstlerischen Meisterwerken aus der Gasse am Fuße des Kapuzinerbergs ein echtes Schmuckstück machen. Ein ganz besonderes Augenmerk liegt auf der großen Dichte an Haubenküchen in der Mozartstadt. Zu später Stunde bietet das m32 hoch oben am Mönchsberg den faszinierendsten Panorama-Blick über die Stadt. Gastronom und Gastgeber Sepp Schellhorn setzt sich in illustrer Runde heiter philosophisch mit dem Thema Gastlichkeit auseinander. Die Planung des nächsten Kulinarik-Festivals „eat & meet“ im März 2012 ist dabei schon in aller Munde, denn an Ideen der ansässigen Gastronomen mangelt es nicht. Ein kulinarischer Streifzug durch Salzburgs Vielfalt!

www.salzburg-altstadt.at


Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (3 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.