Restaurant Tipps Washington DC

Kulinarische I-Tüpfelchen beim Besuch der US-Hauptstadt
Burger, Steak und Pizza essen, wo es heißt „President Obama was here…“

Washington DC ist eine aufregende und sehr beeindruckende Stadt mit imposanten Denkmälern, Museen, Regierungsgebäuden und der ganz besonderen Aura einer Weltmacht. Da liegt es nahe, das typische Washington-Gefühl auch beim Lunch zu erleben! Den leckeren Burger dort zu essen, wo Barack Obama und sein Stellvertreter Joe Biden im Mai 2009 speisten und Obama Schlagzeilen machte, als er den russischen Präsidenten Medwedew dort zur amerikanischen Nationalspeise bat, nämlich im „Ray’s Hellburger“ im zu Virginia gehörenden Stadtteil Arlington. Oder man begibt sich ins Traditionslokal „Ben’s Chili Bowl“ in der zentral gelegenen U Street, das auch Frankreichs Nicolas Sarkozy bei einem Besuch kennen lernte ( www.benschilibowl.com ). Wer gerne mexikanisch speist, kann sich im „Oyamel“ auf Michelle Obamas Spuren begeben, die bekanntermaßen auch ein Fan von Margaritas ist und einige Male dort zu Gast war. ( www.oyamel.com ).

Lust auf Pizza, die auch den Obamas schmeckt? „Oyamel“ mundet den Eltern und den Präsidenten-Töchtern Sasha und Malia ( www.wethepizza.com ). Die Südstaaten-Küche von „Georgia Brown’s“ schätzen Politiker und ihre Frauen seit Eröffnung, so auch Michelle Obama und Jill Biden, die sich dort zum Essen trafen. Freunde asiatischer Speisen werden vom „Sei“ begeistert sein. Michelle Obama war es auch, und zwar so sehr, dass sie „Sei“ mit einem Catering im Weißen Haus beauftragte ( www.seirestaurant.com ). „Good Stuff Eatery“ gar kreierte einen „President Obama Burger“ und „Michelle Melt“ zu Ehren der prominenten Gäste ( www.goodstuffeatery.com ). Die Liste der „Restaurants that President Obama and the First Lady have dined at in the DC Area“ enthält derzeit 21 Namen.

Weitere Infos zur Capital Region gibt es unter www.capitalregionusa.de

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.